Jump to content
JojoBL

Fremdgehen=Untreu

Empfohlener Beitrag

Marie-Anne
Geschrieben

Selbst wenn das so ist, dass nicht immer beide Partner in einer Beziehung, das gleiche sexuelle Verlangen haben...dann ist das noch lange kein Grund, fürs Fremdgehen.

MAn sollte miteinander reden und eine Lösung für das "Problem" suchen.

Man(n) muss auch nicht unbedingt, alle sexuellen Fantasien ausleben, denn wie hier schon häufig geschrieben wurde...ein glückliche Beziehung ist so viel mehr als Sex ...und auch beim SEx kann man(n) Kompromisse machen, bevor man die Beziehung aufs Spiel setzt!

Heutzutage will jeder, in jedem Bereich ALLES und bloß nichts verpassen, dabei ist weniger...oft mehr...nicht nur beim Sex.

Marie-Anne
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb SunFunSex:

 

Liebe ist - wenn treu sein... Spaß macht ;-)

 

Gut auf den Punkt gebracht"!

JoanaMeyer
Geschrieben
vor 17 Stunden, schrieb Minchen86:

Also erstmal in das eine Sache eurer Absprache. Für mich wäre es ein Trennungsgrund.

 

Es geht da denn gar nicht um den Akt (Sex) sondern mehr um das hintergehen und danach fehlende Vertrauen.

 

Lg euer Minchen

Ich denke, dass du genau den Nagel auf den Kopf triffst, es ist nicht der Akt an sich (gehen wir da mal von safer aus) sondern das quälende Gefuehl beim anderen. Auswärtiger Partner ist schoener, reizvoller, lustiger, besserer od anderer Sex,  wiederholungsabsicht, oder der one night stand der schon drei Monate dauert, die Unfähigkeit den Umfang des Fremdgehens zu offenbaren, die Schuld dem Betrogen voll aufzubuerden, die Angst wenn der Fremdgeher mal wieder überstanden macht, die Floskel aber Schatz ich liebe dich doch ( nur der Sex mit dem der anderen ist geiler mit dir aber scheisse weil eh nur vanilla Sex) 

  • Gefällt mir 1
Minchen86
Geschrieben

Deswegen steht bei mir im profil, dass ich nur Interesse an Singles habe ;-)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 23 Stunden, schrieb Drachenblut-XX:

Jeder denkt sich irgendwann mal: Mit dem (oder mit der) würde ich auch mal gern ...

irgendwann mal, ok das kann ich gelten lassen aber nicht jeder wenn er einen partner hat.

alex91
Geschrieben
Am ‎09‎.‎05‎.‎2016 at 08:30, schrieb Drachenblut-XX:

 

Genau DAS ist der Dreh- und Angelpunkt!

 

Die Lust auf fremde Haut steckt in vielen, vielleicht sogar in jedem. Wer das abstreitet belügt sich und andere.

Jeder denkt sich irgendwann mal: Mit dem (oder mit der) würde ich auch mal gern ...

Manche setzen diesen Wunsch dann in die Tat um - warum auch immer. Die einen, weil sie die sexuellen Bedürfnisse, die sie in sich tragen, vom Partner nicht erfüllt bekommen, die anderen, weil sie irgendwann jede einzelne Hautpore des Partners beim Vornamen kennen und der Reiz des Neuen und Unbekannten immer stärker wird.

So viele Ehen und Beziehungen gehen auseinander, weil ein Partner fremdgegangen ist und der/die andere sich betrogen fühlt und das ihn/sie vor allem sehr verletzt. Dabei ist die Lust auf fremde Haut bei jedem mal vorhanden. Die ganzen Moralapostel mit dem erhobenen Zeigefinger sollten endlich mal damit aufhören sich selbst zu belügen - zumal auf einem Portal wie diesem. Wenn beide Partner soviel Arsch in der Hose haben sich gegenseitig das einzugestehen, ohne dass einer von beiden sich die weiße Weste überstreift, die Bedürfnisse abstreitet und den anderen dafür hinrichtet, dass er/sie ehrlich ist und diese Wünsche einräumt, dann kann man sehr wohl eine absolut liebevolle Beziehung führen, in der auch Fremdgehen längst kein Betrug sein muss.

Wir - ich und mein Partner - praktizieren das seit vielen Jahren, vom ersten Tag unserer Beziehung an. Und das obwohl wir uns nicht in der Swingerszene kennengelernt haben. Das hat Mut gekostet, da muss man sich ganz langsam, behutsam und auch sehr einfühlsam hinarbeiten und beide müssen ehrlich miteinander umgehen, aber wenn man das mal geschafft hat, dann hat man diesen Dämon "Eifersucht" besiegt und kann eine wundervoll entspannte Beziehung führen.

Grundvoraussetzung ist, dass man ein gemeinsames Fundament hat - die Liebe, und dass man transparent ist. Nichts darf "hintenrum" laufen, weil dann ist es selbst in einer sexuell offenen Beziehung Betrug, der den anderen verletzt. Außerdem haben wir uns verabredet, dass jeder auf die Befindlichkeiten des anderen Rücksicht nimmt, soll heißen: wenn es einem schlecht geht - egal ob psychisch oder physisch - dann verzichtet der andere auf entsprechende Ausschweifungen. Anders ist das allerdings, wenn einer von uns schlichtweg keinen Bock hat. Dann kann und darf der/die andere natürlich trotzdem.

Es gibt wohl eine Million Gründe warum eine Beziehung scheitern kann, aber ich glaube der Grund "Eifersucht" scheidet bei uns aus. Ich bin gottfroh einen Partner gefunden zu haben, der auf der gleichen Wellenlänge schwingt wie. Ich bin glücklich, habe eine liebevolle Beziehung und kann mir ein (Alltags-)leben mit einem anderen Kerl nicht vorstellen ... auch wenn er noch so gut fickt.

LG

 

Die Frau die die Wahrheit sagt

Geschrieben

Wenn wir mal ganz ehrlich sind dann weis doch jeder das Fremdgehen = Untreue ist!

Eine Beziehung in der ich das Verlangen habe mit einem anderen Partner schlafen zu wollen und ich nicht mit meinem Partner/ Partnerin darüber sprechen kann ist keine Beziehung.

Wenn ich das Gefühl habe das mir etwas fehlt so muss ich in einer funktionierenden Beziehung darüber reden können.

 

  • Gefällt mir 2
Gentleman_devot
Geschrieben
Am 9.5.2016 at 11:50, schrieb bound2love:

Fremdgehen, ohne Wissen des Partners = Untreue! Auf jeden Fall, da gäbe es für mich nicht mal den Ansatz einer Diskussion. 

Wie definiert sich Untreue denn sonst, wenn nicht so? Ob Liebe im Spiel ist oder nicht, macht für den Betrogenen keinen Unterschied. Man kann es sich allerdings auch schön reden, gute Idee: das eigene Gewissen wird es einem danken, da macht das Fremdvögeln doch gleich viel mehr Spaß, wenn man sich einredet, dass man gerade gar nicht untreu ist... lach.

Das sehe ich 100% auch so

Geschrieben

Im Prinzip stimme ich dir zu, jedoch geht es auch um deinen Gegenüber. Auch wenn von deiner Seite aus keine Gefühle im Spiel sind, ist es doch irgendwo ein Vertrauensbruch deinem Partner gegenüber. Eigentlich objektiv betrachtet finde ich ist nicht viel dabei, solange es nur beim Akt bleibt, aber bei einer Beziehung kommen eben noch die Faktoren "Gefühle, Eifersucht und Vertrauen" hinzu. Also fällt die Objektivität weg.

Geschrieben

Oh weh oh weh...

immer das gleiche Thema in unterschiedlichsten Beiträgen, Geschichten, Überlegungen...

also gebe auch ich mal wieder meinen Senf hinzu :stuck_out_tongue:

Treue ist IMHO etwas individuelles und etwas sehr privates: JEDER definiert es für sich anders.

Viele von den üblichen Einstellungen beruht auf der Indoktrination unserer Erziehung / Gesellschaft - macht es aber trotzdem zu etwas individuellem:

ER hat Sex mit einer andren - für SIE ist er damit untreu

SIE hat SEx mit einm andren - für ihn ist das keine Untreue sondern Ausleben erotischer Lust.

SIE lässt sich von einem Bekannten / Freund eine neue Badezimmergarnitur anbauen, obwohl sie weiß, daß ER gerne (und meist gut) handwerkelt - ER fühlt sich damit betrogen und hat ein ähnliches Gefühl, wie SIE, als er mit einer anderen Frau im Bett war.

Worauf es (mir) ankommt: RESPEKT

Wenn ich weiß, daß IHRE Definition von Untreue auf sexueller Ebene plaziert ist, ist es für mich eine Frage des Respektes, mir sexuelle Eskapaden zu verkneifen (oder sicher zu verschleiern) und mit ihr über meine Bedürfnisse zu reden - gleiches erwarte ich auch von ihr, was MEINE Definition von Untreue angeht.

Ich gehe nicht fremd, weil ich IHRE Gefühlt dazu respektiere.

Wenn hingegen mir dauernde Untreue unterstellt wird und ich ständig Szenen gemacht bekommt für Dinge, die ich NICHT tue - verliere ich den Respekt mit allen Konsequenzen - bei mir was das letzten Endes die Scheidung.

 

ANDERE jedoch, ohne ihre Einstellung, Moral oder sonstige Details zu kennen, als "untreue Schweine" abzukanzeln ist für mich Scheinheiligkeit pur.

  • Gefällt mir 2
BTM1
Geschrieben

Sex ist der wichtigste Bestandteil einer Beziehung, wenn dieser nicht mehr klappt ist definetiv eine Trennung angesagt. Viele Männer gehen fremd weil die Frau nicht mehr will.....ist die Ausrede der meistens Männer! Schwachsinn....es liegt einfach nur an den Männern das sie euch einfach nicht mehr wollen.......malganzfrechgrins. Vielleicht solltet ihr mal drüber nachdenken.

  • Gefällt mir 1
two_left_hands
Geschrieben
Am 12.5.2016 at 21:18, schrieb BTM1:

Sex ist der wichtigste Bestandteil einer Beziehung

...na das nenne ich mal eine erdige lebenseinstellung mit der angesagten priorität.

mit der kommt frau im leben sicher recht recht weit.

sex gehöhrt sicher dazu aber es gibt in meinen augen sicher noch wichtigere dinge im zusammenleben.

kopfschütteltender gruss

TLH

BTM1
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb two_left_hands:

...na das nenne ich mal eine erdige lebenseinstellung mit der angesagten priorität.

mit der kommt frau im leben sicher recht recht weit.

sex gehöhrt sicher dazu aber es gibt in meinen augen sicher noch wichtigere dinge im zusammenleben.

kopfschütteltender gruss

TLH

Hör auf mit Kopfschütteln, da wirds dir nur schwindelig. Dann sag mir doch mal ein "wichtiges Ding", bitte

BTM

Geschrieben
Am 9.5.2016 at 08:30, schrieb Drachenblut-XX:

 

Genau DAS ist der Dreh- und Angelpunkt!

 

Die Lust auf fremde Haut steckt in vielen, vielleicht sogar in jedem. Wer das abstreitet belügt sich und andere.

Jeder denkt sich irgendwann mal: Mit dem (oder mit der) würde ich auch mal gern ...

Manche setzen diesen Wunsch dann in die Tat um - warum auch immer. Die einen, weil sie die sexuellen Bedürfnisse, die sie in sich tragen, vom Partner nicht erfüllt bekommen, die anderen, weil sie irgendwann jede einzelne Hautpore des Partners beim Vornamen kennen und der Reiz des Neuen und Unbekannten immer stärker wird.

So viele Ehen und Beziehungen gehen auseinander, weil ein Partner fremdgegangen ist und der/die andere sich betrogen fühlt und das ihn/sie vor allem sehr verletzt. Dabei ist die Lust auf fremde Haut bei jedem mal vorhanden. Die ganzen Moralapostel mit dem erhobenen Zeigefinger sollten endlich mal damit aufhören sich selbst zu belügen - zumal auf einem Portal wie diesem. Wenn beide Partner soviel Arsch in der Hose haben sich gegenseitig das einzugestehen, ohne dass einer von beiden sich die weiße Weste überstreift, die Bedürfnisse abstreitet und den anderen dafür hinrichtet, dass er/sie ehrlich ist und diese Wünsche einräumt, dann kann man sehr wohl eine absolut liebevolle Beziehung führen, in der auch Fremdgehen längst kein Betrug sein muss.

 

 

Geschrieben (bearbeitet)

Dieser Beitrag von Drachenblut ist einer der ehrlichsten und wahrhaftigsten in der gesamten Diskussion. Leben und leben lassen und vor allem nicht nur irgendwelchen Besitzansprüchen hinterherjagen die wir von vorigen Generationen vorgelebt bekommen haben und die in den allermeisten Fällen nicht funktionieren. Prostitution ist eines der größten Geschäftsfelder weltweit, wahrscheinlich nur übetroffen vom Waffenhandel. Das alleine sagt einem doch schon alles. Man kann sich lebenslange Treue schönreden, wie sieht es denn oft aus nach Trennungen oder Scheidungen auch wegen anderer Dinge, dann wacht Mann/Frau auf und beklagt sich wegen dem/der habe ich auf so vieles (auch sexuelles?) verzichtet. War der Mensch nicht Wert, passiert mir nicht nochmal. Und sie machen den gleichen Mist wieder in der nächsten Beziehung.

bearbeitet von MFsuchenDich
fehlende Argumente nachgetragen.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ganz simple ... Untreue / Fremdgehen beginnt an dem Punkt, an dem deine Partnerin über den ganzen Kram nicht mehr Bescheid weiß. Und falls sie es doch weiß: nicht damit einverstanden ist. 

kissingdragon
Geschrieben
Am 12.5.2016 at 19:09, schrieb novum69:

Wenn ich weiß, daß IHRE Definition von Untreue auf sexueller Ebene plaziert ist, ist es für mich eine Frage des Respektes, mir sexuelle Eskapaden zu verkneifen (oder sicher zu verschleiern)

 

Am 12.5.2016 at 19:09, schrieb novum69:

Ich gehe nicht fremd, weil ich IHRE Gefühlt dazu respektiere.

Finde den Fehler - aber ich hab Dir nen Tipp hinterlassen! *kopfkratz*

Geschrieben (bearbeitet)

Ich brauche nicht suchen...

Ich weiss, dass sich das widersprüchlich liest :P

Aber Danke fürs genau lesen :-D

 

 

bearbeitet von novum69
Geschrieben

Solch eine Logik kann auch nur von einem Mann kommen ;)

Würdest du deine Frau lieben würdest du nicht fremdgehen. Daher leidet die Liebe wohl so oder so. offen über seine Wünsche reden und ausprobieren :)

Ich finde flirten und hinterherschauen ist vollkommen okay ;) liegt in der Natur der Menschen aber bewusst wen anderes ficken und wenn es eine Nutte ist, ist fremdgehen. Untreu sowohl körperlich als auch geistig!

 

  • Gefällt mir 1
×