Jump to content
silke3a

erschreckend

Empfohlener Beitrag

silke3a
Geschrieben

Moin, moin erst mal allen die sich hierher verirrt haben.Habt ihr auch gestern(24.05.11) akte 20.11 gesehen mit dem denuzieren/beschimpfen/beleidigen von diesem portal wo die schüler reinschreiben.Kenne mich im internet nicht so aus aber ob es auch erwachsene machen, wer weiß was da dann so alles steht? erschreckend einfach .Was meint Ihr denn ?

sil


DerHeld44
Geschrieben

und das wird alles noch viel schlimmer werden, moderne onlineWelt halt.


Geschrieben

ich denke mal,daß dieser Thread ,im Diskussions und Fragebereich" besser aufgehoben wäre aber das macht gleich jemand für dich,liebe Silke.

ot:
ja,es ist erschreckend aber schon länger bekannt


Geschrieben

Moin, moin erst mal allen die sich hierher verirrt haben.Habt ihr auch gestern(24.05.11) akte 20.11 gesehen mit dem denuzieren/beschimpfen/beleidigen von diesem portal wo die schüler reinschreiben.



Könntest Du vielleicht für die, die's nicht gesehen haben, etwas elaborieren, worum es da genau geht? Ich hab jetzt nämlich keine Ahnung wovon Du überhaupt schreibst.


silke3a
Geschrieben (bearbeitet)

Könntest Du vielleicht für die, die's nicht gesehen haben, etwas elaborieren, worum es da genau geht? Ich hab jetzt nämlich keine Ahnung wovon Du überhaupt schreibst.


naja da gibt es wohl eine seite , wo sich schüler sich gegenseitig denunzieren und sich auf das übelste beschimpfen, da hat sich wohl auch ein mädchen umgebracht durch das denunzieren.so als kleine info. ich denke solche sachen machen auch erwachsene auf solche seiten, und das fand ich erschreckend eben


bearbeitet von silke3a
Geschrieben

naja da gibt es wohl eine seite , wo sich schüler sich gegenseitig denunzieren und sich auf das übelste beschimpfen, da hat sich wohl auch ein mädchen umgebracht durch das denunzieren.

Ach so, jetzt weiß ich, was Du ansprichst. Das gibt es schon seit vielen Jahren, ist also für mich nicht wirklich erschreckend, aber ein konstantes soziologisches Problem, solange es nicht aktiv angegangen wird.


noregrets60
Geschrieben

Ja, stimmt. Das sind diese VZ-Netzwerke und dergleichen. Ich habe selbst recht hautnah miterlebt, wie aus einer anfaenglichen Begeisterung ein kleiner Horror wurde mit Mobbing, Verleumdung und dergleichen. Das haengt wohl mit dem Alter der Teilnehmer zusammen.

Dass das nun im TV aufgewaermt wird, erstaunt mich. Das Phaenomen ist seit Jahren bekannt.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Macht es aber für die Betroffenen nicht leichter! Früher hatten unbeliebte Schüler die Möglichkeit an einer Schule neu anzufangen, heute eilt ihnen dort ihr schlechter Ruf vorraus.


Tja, und dann wurde mir auch berichtet, dass sich die Teens nach Ende der Beziehung in ihren Communities gegenseitig schlecht machen. Nun erfährt im Zweifelsfall also nicht nur die Clique üble Geschichten über den/die Ex, sondern jeder, der auf diese Seiten geht.

Für labile Jugendliche stelle ich mir das äußerst bedenklich vor!


Geschrieben

Ja, stimmt. Das sind diese VZ-Netzwerke und dergleichen....Mobbing, Verleumdung und dergleichen....



Warum in die Ferne schweifen, wenn man mittendrin steckt?!? Nach meinen Beobachtungen finden solche Dinge ganz massiv auch hier statt, um dies zu erkennen bedarf es nicht einmal grosser Anstrengung, ein wenig aufmerksames Lesen reicht schon aus.

Spamerei, Verunglimpfung, Disqualifizierung, Verlustigung, Verharmlosung, Rechthaberei, Massregelung usw sind das tägliche Werkzeug, mit dem einige User hier tagtäglich "arbeiten"- Selbstkritik, Einsicht und Rücksichtnahme verkümmern zum unbekannten Wort aus Wikipedia- und das alles fernab von irgendeinem biologischem Alter.

Unnötig also auf andere Plattformen oder Altersgruppen zu schauen und seine Hände in Unschuld zu waschen.


Geschrieben (bearbeitet)

Für labile Jugendliche stelle ich mir das äußerst bedenklich vor!

Das ist äußerst bedenklich und führt vereinzelt zu bereits angeführten Katastrophen. Daher ist es mir um so unverständlicher, dass von verantwortlichen und zuständigen Kreisen nichts dagegen unternommen wird.

@Lack_TV - Der Unterschied ist, dass es sich hier um erwachsene Menschen handelt, die auch auf betroffener Seite in der Lage sein sollten, dem entgegenzuwirken.

Bei minderjährigen und geistig nicht ausgereiften Schülern hat es eine andere Qualität.


bearbeitet von montago100
Geschrieben


@Lack_TV - Der Unterschied ist, dass es sich hier um erwachsene Menschen handelt, die auch auf betroffener Seite in der Lage sein sollten, dem entgegenzuwirken.



Ein sehr schönes Beispiel von Verharmlosung gepaart mit mangelnder Selbstrefektion und Ignoranz dessen, was ich geschrieben habe- herzlichen Dank- so werden meine Aussagen direkt lebendig.


Geschrieben

...nur ein hypothetisches beispiel.

wenn ich hier gemobbt und beleidigt werde bis blut kommt, lösche ich mein profil und gut ist.

ich muß mir NICHT am nächsten tag mit diesen leuten einen schulhof teilen und bin dem weiter ausgesetzt.

ich finde dein vergleich hinkt gewaltig lack tv.


Geschrieben

Ein sehr schönes Beispiel von Verharmlosung gepaart mit mangelnder Selbstrefektion und Ignoranz dessen, was ich geschrieben habe- herzlichen Dank- so werden meine Aussagen direkt lebendig.

Wo verharmlose ich etwas, wo reflektiere ich mich mangelhaft und wo ingoriere ich, was Du geschrieben hast?


noregrets60
Geschrieben

Oft sind ganze Klassen komplett in einem diesem SVZ-Netz. Konflikte auf dem Schulhof werden online weiter ausgefochten. Das ist nicht mit p.de vergleichbar. Auf dem Schulhof kan man sich aus dem Weg gehen, aber online ist das Mobbing kaum zu stoppen.


Geschrieben

@Montago:

Verharmlosung- Diese sehe ich in deiner Aussage, das du unterscheiden willst zwischen Erwachsenen und Jugendlichen.

Mangelnde Reflektion- Zu erkennen darin, das du z.B. im Minutentakt deine Antwort raushaust, für ebensolche Reflektion z.B darüber, ob diie diese "Werkzeuge" auch benutzt, erscheint mir da kaum Zeit.

Ignoranz- Liegt für mich darin, das ich bereits in meinem Posting schrieb, das diese Verhalten meiner Ansicht nach nichts mit dem Alter zu tun hat.

Im Übrigen werde ich mich nicht auf dein übliches Frage-Antwort-Spielchen weiter einlassen, meine Aussagen sind deutlich und subjektiv- ein Jeder kann sich seine eigene Meinung bilden und haben- diese muss nicht mit meiner Meinung übereinstimmen.

@ _sophia_:

Das Thema dieses Thread habe ich so verstanden, das es um diese Verhaltensweisen in Foren geht, natürlich mit Folgen auf dem Schulhof z.B., aber eben nicht ausschliesslich darum, weshalb ich nicht denke, das mein Vergleich hinkt.


Geschrieben



Unnötig also auf andere Plattformen oder Altersgruppen zu schauen und seine Hände in Unschuld zu waschen.



Aha. Ich bin also Schuld. Weil ich hier auf dieser Plattform weile.

Ok. Das nehm ich mal so zur Kenntnis.

Darf ich fragen welchen Vergehens genau ich mich damit schuldig mache, oder wär das schon Mobbing?

*nettguck*


Geschrieben (bearbeitet)

@Montago:

Verharmlosung- Diese sehe ich in deiner Aussage, das du unterscheiden willst zwischen Erwachsenen und Jugendlichen..

Nun, ich unterscheide tatsächlich zwischen einem geistig ausgereiften erwachsenen Menschen und einem minderjährigen geistig nicht ausgereiften Jugendlichen. Der Gesetzgeber hat daher auch eine Volljährigkeitsgrenze gesetzt und Jugendschutzgesetze erlassen, da er dies ebenso unterscheidet. Verharmlost der auch? Ein erwachsener Mensch auf dieser Seite ist eigenverantwortlich und auf eigenes "Risiko" hier. Ein Schüler kann sich nicht aussuchen, dass er die Schule besucht und ist zudem nicht in der Lage, psychologisch mit einer solchen Situation adäquat umzugehen.

Mangelnde Reflektion- Zu erkennen darin, das du z.B. im Minutentakt deine Antwort raushaust, für ebensolche Reflektion z.B darüber, ob diie diese "Werkzeuge" auch benutzt, erscheint mir da kaum Zeit.

Zum Einen haue ich keine Beiträge im Minutentakt heraus, zum Anderen kannst Du nicht aus der Tatsache, dass Du länger zum Denken und Reflektieren brauchst, daraus schließen, dass ich es nicht tue. Es besteht wohl eher die Möglichkeit, dass ich es schneller vermag, als Du.

Ignoranz- Liegt für mich darin, das ich bereits in meinem Posting schrieb, das diese Verhalten meiner Ansicht nach nichts mit dem Alter zu tun hat.

Das habe ich nicht ignoriert, da bin ich nur gänzlich anderer Auffassung.

Im Übrigen werde ich mich nicht auf dein übliches Frage-Antwort-Spielchen weiter einlassen

Ich spiele nicht mit Dir, ich diskutiere mit Dir. Wenn Du Dich der Diskussion entziehen möchtest, bleibt Dir die Entscheidung unbenommen.


bearbeitet von montago100
SinnlicheXXL
Geschrieben

Nein, LackTV, da muss ich dir ebenfalls widersprechen! Hier ist Anprangerung ausdrücklich verboten! Du darfst im Forum niemanden namentlich nennen, der sich möglicherweise falsch verhalten hat, unliebsame Gästebucheinträge kannst du löschen, notfalls kannst du dir im Chat Hilfe holen, du musst hier nichts über dich stehen haben, das du nicht möchtest.


Klar geht es im Forum nicht immer ohne Beleidigungen ab - aber meiner Meinung nach reguliert sich das selbst. Dinge, die gegen die Forumsregeln verstoßen, werden gelöscht und jeder kann sich doch selbst ein Bild machen, in dem er aufmerksam liest. Auch wenn jemand angegriffen wird, so finden sich meist andere, die das relativieren und zur Seite springen.


silke3a
Geschrieben (bearbeitet)

Doch,doch es ist schon mehr wenn es so ausartet wie bei verschiedenen , wie gesagt möchte es nicht mir nicht vorstellen selber etwas so zu erleben als elternteil und erwachsener. Für die ist es auch schlimm, fast so schlimm wie stalking.


bearbeitet von silke3a
noregrets60
Geschrieben

Was ist denn 'gestorkt'?? Kenn ich gar nit. Oder meintest du Stalking (Nachstellen)?


silke3a
Geschrieben

Was ist denn 'gestorkt'?? Kenn ich gar nit. Oder meintest du Stalking (Nachstellen)?


thx ja , klar mein ich das

fg sil


Maus33_Baer40
Geschrieben

Nun, ich unterscheide tatsächlich zwischen einem geistig ausgereiften erwachsenen Menschen und einem minderjährigen geistig nicht ausgereiften Jugendlichen.



Wo liegt hier eigentlich der Unterschied ? Ist der "geistig ausgereifte erwachsene Mensch" wirklich besser ? Sicher ist es erschreckend, wie Jugendliche miteinander umgehen. Aber von wem
haben sie es denn gelernt?

ein konstantes soziologisches Problem, solange es nicht aktiv angegangen wird.



Wer soll es angehen ? Die Erwachsenen etwa? Wenn sich damit Geld verdienen lässt, dann wohl eher nicht.

Scließlich sind es die Erwachsenen, die die Kinder mit dem nötigen
Equipment versorgen, um solche Seiten zu besuchen, egal ob es der PC, das Laptop oder das Handy ist. Zudem werden solche Netzwerke wie SVZ von Erwachsenen betrieben. Ich traue es zwar so einigen Jugendlichen zu, eine solche Webseite zu programmieren...aber wenn
es darum, die Seite zu hosten, kommen wieder die Erwachsenen ins Spiel, die aus schnöder Profitgier(Werbung) solche Zustände dulden.
Zumal solche Webseiten häufig wegen der deutschen Gesetze im Ausland gehostet werden.

In solchen Fällen weiß ich auch nicht so richtig, wessen Verhalten erschreckender ist...das der Jugendlichen oder das der Erwachsenen.

Der Baer


Geschrieben (bearbeitet)

Wo liegt hier eigentlich der Unterschied ? Ist der "geistig ausgereifte erwachsene Mensch" wirklich besser ? Sicher ist es erschreckend, wie Jugendliche miteinander umgehen. Aber von wem
haben sie es denn gelernt?

Die Nachfrage ist natürlich berechtigt. Wirklich besser ist wohl von Fall zu Fall unterschiedlich. Er sollte aber aufgrund seiner Reife zumindest fähiger sein. Das Vorleben und Vermitteln der Eltern von Wertevorstellungen für ihre Kinder trägt sicher auch zum künftigen Sozialverhalten derer bei, das eigene Umfeld der Kinder, sprich Freundeskreis und Schulwelt haben aber einen mindestens so großen Anteil an der Ausbildung des Sozialverhaltens. Ein Übriges tun auch die erreichbaren Medien hinzu.

Wer soll es angehen ? Die Erwachsenen etwa? Wenn sich damit Geld verdienen lässt, dann wohl eher nicht.

Hier muss es meiner Ansicht nach einen Interessensverbund geben. Angefangen von der Bundesgesetzgebung hin zu Landes- u. kommunalen zuständigen Sozial- u. Jugend-Verbänden und -Behörden, Seitenbetreiber, Internetkontrolle, Schulverwaltung u. Lehrer, um mal so wesentliche Stellen zu nennen, die mir gerade dazu einfallen.

Scließlich sind es die Erwachsenen, die die Kinder mit dem nötigen Equipment versorgen, um solche Seiten zu besuchen

Das hast Du Recht, ein wichtiges Kriterium. Hier müssen die Eltern ihrer Verantwortung im Umgang des Mediums und der Begrenzung von Zugängen zu Seiten gerecht werden, zumindest im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Wer die Seite aufsetzt, sehe ich erst mal sekundär. Wichtig ist, den Zugang zu Seite zu kontrollieren und wie eingangs erwähnt eine Formung der Jugend hinsichtlich von Sozialverhalten und Wertevorstellungen in einer Gesellschaft.

Das Fehlverhalten von Erwachsen ist zweifellos vorhanden und trägt zu den misslichen Umständen bei. Wenn die Kette von vorbeugenden Maßnahmen, die sich aus dem vorgenannten Gesamten ergibt, schließt, wird sich auch dieses von Generation zu Generation abbauen.


bearbeitet von montago100
Geschrieben

@ Mausiges Bärchen

Haben Deine Kinder keinen PC,sofern ihr welche habt?
Meine bekamen einen,weil Hausaufgaben immer öfters im Internet recheriert werden müssen!

Ich sehe das Problem auch eher in der Vorbildfunktion, der Anerziehung von Kommunikationsfähigkeit und dem damit verbundenen Zeitaufwand,den man eben hat um Kinder zu sozialen Wesen reifen zu lassen !


Maus33_Baer40
Geschrieben

@Ridikulum

Meine Große hat einen Rechner mit Internetzugang. Allerdings kontrollieren wir auch genau, auf welche Seiten sie zugreift.

Was die Vorbildfunktion anbelangt, gebe ich dir vollkommen recht.
Und da entstehen bei große Zweifel, wenn es um die hier im Forum
häufig erwähnte Fähigkeit zur Selbstreflektion und damit verbundenen
Selbstkritik geht. Letztendlich geht es doch um die Vermittelung von Werten. Aber die jeder auch so lebt wie man sie fordert( mich eingeschlossen ), sei mal dahingestellt.

Der Baer


×