Jump to content

Spritzereien

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich hab die Forensuche benutzt, aber wirklich schlauer bin ich nicht geworden. Von daher erlaube ich mir mal eine Frage:

Was fasziniert Männer daran, Frauen vollzuspritzen (Gesicht, Rücken, Brust, egal), außer die verdammt blöde Vorlage aus billigen Pornos? Ich raff es einfach nicht.

Wenn es eine wirklich gute Erklärung gäbe, wäre ich höchst dankbar, aber irgendwie entzieht sich mir die Verzauberung dieses Aktes.

Ich möchte das Thema keinesfalls herabqualifizieren oder totquatschen, aber verstehen würde ich es wirklich gern.

ostara *neugierig*


Geschrieben

Psychologen nach ist das (wenn ich es richtig in Erinnerung habe) einfach die Lust daran, etwas (in diesem Fall natuerlich eher: jemanden) zu beschmutzen. Genauer kann ich es dir auch nicht sagen; Fetische lassen sich ja immer recht schwer erklaeren.


Geschrieben

Es gibt auch Frauen, denen das gefällt.

Es ist wohl wie mit allem, wenn es beiden gefällt kann es sein.
Das es so fasziniert, kann ich auch nicht sagen.


Geschrieben

Danke @ Chili, so weit war ich auch schon. Ich hatte es auch im Fetischbereich abgelegt und mir Folgendes in einem Chat dazu überlegt: "Das fällt ja auch eher in den Spielbereich. Würde ich das Anpissen als erniedrigend empfinden, wäre der Dom in Dir vielleicht glücklich(er). Da mir das aber ziemlich egal ist, fällt das als Spielvariante flach."

Witzigerweise konnte mir aber keiner der befragten Herren wirklich was dazu sagen.

Klar @Kurt, wenn das beide geil finden, dann ist das bestimmt eine tolle Sache, nur hab ich auch bei größerer Recherche im Bekanntenkreis noch keine Dame ausgemacht, die es wirklich einfach geil findet. Ich hab viel eher den Eindruck, dass wir uns da dem Pornodiktat einfach unterordnen.

Und btw ist es für mich kein Zeichen herausragender Dominanz, wenn mir jemand seine potentiellen Nachfahren irgendwohin spritzt.


Geschrieben

ich kenne durchaus einige Damen, die das anregend finden und auch spezielle Parties in einem SC besuchen. Bei ihnen ist quasi Pflicht, früh genug 'rauszuziehen und das Sperma auf ihren Körper zu spritzen. Aber ich habe auch keine Idee, warum das so ist oder warum wir Männer das so toll finden. Für mich muss es ein zweiseitiges Einverständnis geben. Sonst macht es mir keinen Spaß.


Geschrieben

Ich kenne zb Frauen, die sich äußerst gerne "voll machen" lassen und bin selber auch nicht abgeneigt die dann auch glücklich zu machen


sleeping_beasty
Geschrieben

Die Frage hab ich mir auch schonmal gestellt. Interessant finde ich, dass die Antwort zu sein scheint: weil Frauen das moegen!


Geschrieben

vielleicht übernimmt da auch einfach der primitivste teil des männlichen gehirns das kommando , der teil der noch nicht wirklich verstanden wohin er spritzen muß .

hauptsache irgendwo in oder auf die frau , irgendwann wird "es" schon an die richtige stelle kommen und frau schwanger .


40cent
Geschrieben

vieleicht ist es ja auch der teil des mannes der nicht will das sie schwanger wird.


ausserdem wenn man ihr auf den bauch spritzt kann man doch noch so schön damit spielen, z.b. smilies damit auf den bauch malen


karlos67
Geschrieben

@schmuseloewe

genau milliarden von korallen können nicht irren


Geschrieben

Okay, @beasty, hätte ich dann eher eine Umfrage machen sollen? Ich mein das echt nicht bös, aber die Frauen, die ich dazu befragt habe, lassen das eher über sich ergehen. Hey, auf dem Rücken ist das kein Ding, über Brüste will auch keine meckern, aber Gesicht (oder unglückseligerweise Augen) ist dann nicht mehr so witzig.

Die Frage, die sich mir dann eigentlich stellt ist vermutlich folgende: mögen wir es, weil wir es wirklich wollen (Du kannst mich auch mal vollniesen, mit allem was dazu gehört) oder beugen wir uns einem Klischee und schreien "Hach", weil jetzt (entschuldigung) die Ficksahne kommt?

@oldjohn, ja Einvernehmlichkeit hatte ich eigentlich vorausgesetzt, wobei ich halt am Einvernehmen gelegentlich zweifele, nicht böse sein.

@Mofo, wo genau listen sich denn diese Damen? Wenn wir auf einen Fetisch gehen können, bin ich die erste, die das akzeptiert. Nur leider haben mir in der Vergangenheit schon einige Exemplare der herrlichen Gattung "Mann" mitgeteilt, dass sie gern auf gewisse Körperregionen spritzen wollen, ohne dass ich am Fetisch auch nur bedingt beteiligt gewesen wäre.


Topbody
Geschrieben

Da muss man ein wenig weiter ausholen.
Das Vollspitzen ist zunächst einmal ein Beflecken des Bespritzten mit Körperflüssigkeiten. Körperflüssigkeiten könnens sein: Sperma, Urin, Spucke.

Von diesen 3 Flüssigkeiten stellt Sperma eine Besonderheit dar, weil es als einzige Flüssigkeit bestimmungsgemäß IN den Körper eines Anderen appliziert wird. Bestimmungsgemäß sind Scheideninneres, Enddarm und Mundhöhle aber auch das Bespritzen der für das Applizieren vorgesehenen Öffnungen wie Scheide, Anus, Lippen / Zunge.
Das ist sozusagen der Normalfall und wird im Regelfall sowohl von Männern wie Frauen als überaus angenehm empfunden und mit Freude und Hingabe praktiziert.

Wird Sperma nicht bestimmungsgemäß in oder auf die dafür vorgesehenen Öffnungen gespritzt, hat das etwas die Gleiche Symbolik und Wirkung wie das Anurinieren oder das Bespucken einer Person.
Es ist ein Akt der Demütigung, der Erniedrigung oder auch der Bestrafung. Auch im Tierreich ist so ein Verhalten gegenüber Rangniedrigeren zu beobachten.

Es ist also offensichtlich, welcher Art der Faszination Männer beim Bespritzen (von nicht bestimmungsgemäßen Stellen) empfinden. Teilweise kann das auch "nur" übersteigertes Machogehabe sein.
Viele Frauen lassen sich seltsamerweise das Vollspritzen gefallen. Der Grund liegt nach allgemeiner Erkenntnis darin, dass den Frauen die untergeordnete Rolle immanent ist und sie sich in dieser wohlfühlen.

Aber nicht nur Männer fasziniert das Bespritzen der Frau. Manche Frau dreht den Spieß sozusagen um und bespritzt den Mann mit seinem eigenen Sperma (sie masturbiert ihn), sorgt gleichsam für eine Art Selbsterniedrigung und Selbsdemütigung. Oftmals ist das wie ein (unbewußtes) Rollenspiel. Deswegen lecken die meisten Frauen auch danach das Sperma vom Körper des Mannes ab, um wieder, in der Sprache der Symbolik, die Autorität des Mannes anzuerkennen und die natürliche Demut zu zeigen.


BabetteOliver
Geschrieben

ich glaube man kann nur bei den wenigsten Sexpraktiken sagen, "weil es sich gut anfühlt".

Für alle anderen Handlungen lässt sich das warum nur schwer erklären.
Warum findet Frau es erregend, zu blasen oder Mann, eine Frau zu lecken. Was ist das Vergnügen am streicheln der Brustwarzen oder warum sind große Brüste schöner als kleine.

Daher wird es auch für diese Frage keine wirkliche Erklärung geben. Und vieles liegt in der Wechselwirkung. Ich lecke gerne, weil ich die Frau damit errege, was mich wieder erregt.
Das Abspritzen ist der sichtbare Beweis dafür, dass es dem Mann gefallen hat. Das Abspritzen auf den Körper gilt teilweise als Erniedrigung. Das Abspritzen auf den Körper ist teilweise ein Tabu.
Damit hätten wir schon einige Faktoren für höchst erregende Wechselwirkungen. Und Spiele mit Tabus und Macht - da kann doch fast nur Lust draus werden.

Ausserdem soll es ein schönes Gefühl sein, die Wärme auf dem Körper zu spüren und auch danach damit herumzumatschen...


Geschrieben (bearbeitet)

@topbody, danke für Deinen Beitrag.

Das mit dem Beschmutzen hatte ich ja in meiner Fetischgeschichte schon, aber die natürliche Unterordnung, die macht mich wirklich geradezu wild.

Ich lecke das Sperma ab, weil ich mich in Wirklichkeit wieder unterordnen will? Ich bin immanent untergeordnet? Und was ist, wenn Frau squirtet, was ist, wenn sie ihn vor Wonne bepisst (tschulligung, aber das soll schon vorgekommen sein)?

Du eierst auf einem dünnen Brett, fürchte ich.

Danke@Babette, das ist eine herrliche Einsicht in das, was Frauen evtl. dabei empfinden. Gut und richtig, ich matsch halt nicht so gern herum, aber das ist Geschmacksache, ähnlich wie bei NS oder anderen Spielarten. Wichtig wäre mir hier wirklich die Gefühlswelt der Herren, wenn sie der Dame der Wahl ins Gesicht spritzen. Nicht kleckern, wohlgemerkt, wir haben hier alle mindestens 21 cm und soviel Druck, dass wir eine Bohrinsel umschubsen könnten ;-)


bearbeitet von ostara
Was vergessen
Topbody
Geschrieben

(...) was ist, wenn Frau squirtet, was ist, wenn sie ihn vor Wonne bepisst


Das sind unwillkürliche Körperreaktionen die nicht auf einer bewussten Handlung basieren


Geschrieben

Das sind unwillkürliche Körperreaktionen die nicht auf einer bewussten Handlung basieren



Und Spritzereien sind immer gesteuert, klar, sonst könnt man sie ja nicht über Gesicht, Rücken oder sonstwo steuern.

Und damit sind wir exakt bei der Ausgangsfrage, werter Topbody, während ich mich durch Extase quäle, als arme Frau, die ihren Leidenschaften zu sehr ausgeliefert bist, drückst Du mir mit Augenzwinkern (oder sollte ich Eichelzwinkern schreiben) Deine kostbare Ladung ins linke Auge? I don't think so.


Geschrieben

ich weiß es auch nicht.
ich empfinde so etwas wie BEWUNDERUNG der frau


Revolver80
Geschrieben (bearbeitet)

mh... eine Möglichkeit ist noch, daß es vllt für einige erregend ist das Eakulat des Mannes auf der Frau zu sehen ?!

quasi eine Symbolik der vollkommenen Extase der in der Mann oder beide sich eben befunden haben.
Bei anderen ist es vllt wieder rum das erniedrigen (wenn vllt auch nicht bewusst), beschmutzen.

Was sich wirklich im Kopf abspielt und wieso vviele es lieben auf der Frau abzuspritzen, kann ich nicht sagen, vllt auch weil ich meist lieber in den Öffnungen der Frau komme,
aber wär mal echt interessant ob dies sich ganau definieren lässt.


bearbeitet von Revolver80
karlos67
Geschrieben

ich weiß es auch nicht.
ich empfinde so etwas wie BEWUNDERUNG der frau




toll schmadderst du alles voll was du bewunderst ???


Topbody
Geschrieben

Und Spritzereien sind immer gesteuert, klar, sonst könnt man sie ja nicht über Gesicht, Rücken oder sonstwo steuern.


Auch wenn in deinen Worten eine leichte Ironie durchkommt - die männlichen Spritzereine sind (und diesmal stimmt das Wort) immer gesteuert. Denn der Mann weiß, dass und wann er spritzt, und kann sich ein entsprechendes Ziel aussuchen. Das ist mehr als nur einfach.

während ich mich durch Extase quäle, als arme Frau, die ihren Leidenschaften zu sehr ausgeliefert bist


Du musst schon unterscheiden: Die Kontrolle über den Schließmuskel verlieren oder squirten.
Die Verlustkontrolle ist unwillkürlich, das kannst du nicht steuern. Und wenn du es steuern könntest, würdest du ihn dann rausziehen (sinnbildlich gesprochen)? Blödsinn, dann kannst du den Sex auch gleich bleiben lassen. In diesem Fall liegt einfach ein (unangenehemer) Nebeneffekt vor, mit dem die Betroffenen eben leben müssen.

Sinngemäß ist es beim Squirting: es ist ein Vorgang, der beim Sex mit dir in Kauf genommen werden muss.

Anständig von dir wäre, wenn du das deinem Sexpartner vorher erzählst (wie "ich habe Scheidenpilz. Wenn dir das nichts ausmacht kannst du mich gerne vögeln"), so dass der Mann entscheiden kann, ob er das will


Geschrieben

ich weiß es auch nicht.
ich empfinde so etwas wie BEWUNDERUNG der frau



Könntest Du das einfach ein wenig erklären? Danke.


sleeping_beasty
Geschrieben

Okay, @beasty, hätte ich dann eher eine Umfrage machen sollen?

Ich denke auch, eine anonyme Umfrage waere interessant - ich hab auch nachdem das hier schon seit einer Stunde steht und eifrig diskutiert wird, bisher noch nicht gelesen: "ich bin eine Frau und stehe drauf, dass mir einer in die Augen spritzt!"


Geschrieben

Vieleicht sollten/könnten Frauen das "Vollspritzen" als Kompliment sehen, da sie mit dazu beigetragen haben, dass es "raus kommt". Der Mann will es zur Schau stellen, nach dem Motto: "Sieh hier, du warst maßgeblich an dem Ergebnis mit beteiligt!" Ist vieleicht ein fragwürdiger Interpretationsansatz, gegenteilige Meinungen sind erwünscht.
Ich für meinen Teil, finde es jetzt nicht sonderlich "geiler" wenn ich eine Frau auf den Popo spritz anstatt in ihre Mumu. Das maßgeblichste Gefühl, was mich beflügelt, ist DASS es raus kommt und die Intensität des Orgasmuses ist nicht davon abhängig, worauf es gespritzt wird, sondern das es ersteinmal passiert.


sleeping_beasty
Geschrieben

Ostergoettin, ich wette, wenn Du Frauen hier anonym fragst, mit einem Spektrum von es macht mich irre geil bis ich finde es widerlich, wuerdest Du die meisten Antworten bekommen, wie Oliver meinte: ich finde es geil, dass es ihn geil macht oder ich tu nur so, weil ich weiss, dass ihn das anmacht...


Geschrieben

Auch wenn in deinen Worten eine leichte Ironie durchkommt - die männlichen Spritzereine sind (und diesmal stimmt das Wort) immer gesteuert. Denn der Mann weiß, dass und wann er spritzt, und kann sich ein entsprechendes Ziel aussuchen. Das ist mehr als nur einfach.

Naturalmente, Ihr spritzt gesteuert und ich allenfalls im Feuer der Leidenschaft, wenn überhaupt und so.


Du musst schon unterscheiden: Die Kontrolle über den Schließmuskel verlieren oder squirten.
Die Verlustkontrolle ist unwillkürlich, das kannst du nicht steuern. Und wenn du es steuern könntest, würdest du ihn dann rausziehen (sinnbildlich gesprochen)? Blödsinn, dann kannst du den Sex auch gleich bleiben lassen. In diesem Fall liegt einfach ein (unangenehemer) Nebeneffekt vor, mit dem die Betroffenen eben leben müssen.

Pardon, was genau ist daran unangehm, ich meine jetzt Beides, also sowohl das squirting, als auch den Blasenabgang, weil einer von den Fingerexperten wieder zu lang gespielt hat (ach ja, und Spaß machen kann das auch, öhm Beiden!).

Sinngemäß ist es beim Squirting: es ist ein Vorgang, der beim Sex mit dir in Kauf genommen werden muss.

Spritzen muss ich nicht in Kauf nehmen, das ist dann immer gesteuert? Aha. Ich machs mal kurz, bevor.... nein, das gehört hier nicht hin, aber zum squirten, mag es, oder lass es bleiben, gehört ein wenig mehr als nur... anyway.

Anständig von dir wäre, wenn du das deinem Sexpartner vorher erzählst (wie "ich habe Scheidenpilz. Wenn dir das nichts ausmacht kannst du mich gerne vögeln"), so dass der Mann entscheiden kann, ob er das will



Ach echt, und wie wäre es umgekehrt? Wie wäre es, wenn der Mann mir erzählen würde, ich möchte Dein Gesicht vollspritzen, weil es für mich der ultimative Akt der sexuellen Erniedrigung ist...

Scheidenpilz? Immer gern. Dagegen kann man/frau nämlich was machen.


×