Jump to content

Anfeindungen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wie sind Eure Erfahrungen hier bzgl Anfeindungen?
Weswegen wurdet Ihr angefeindet?

Mich hat mal "eine Dame" hier angefeindet, weil ich ein Fremdgänger sei, aber da frag ich mich wieso man denn dann "nicht Single" ankreuzen soll, wenn man dafür dann verbale Prügel bezieht.
Das ganze ging so weit dass die gute Frau mehrere Profile unterhielt und versucht hat mich zu jagen ...


Geschrieben

Ich werd hier ziemlich oft beleidigt, wenn die Beleidigungen wenigstens abwechslungsreich und kreativ wären... es langweilt mich langsam. Und wirklich unglaublich beeindruckend und mutig sich hinter der Anonymität des Internets zu verstecken..


Geschrieben

Ach, nehmt es nicht tragisch.
Man kann wegen jeder Kleinigkeit "angefeindet" werden.

Wie es Leri schon sagte, denken einige Leute, im Schutze der Anonymität bräuchten sie keine Manieren an den Tag legen.


Topbody
Geschrieben

Ich werd hier ziemlich oft beleidigt ...


Das ist nicht richtig. Kein Mensch beleidigt dich, du lässt dich höchstens beleidigen.
Du lässt zu, dass - in diesen Fällen dir unbekannte - Personen Einfluß auf dein Befinden nehmen. Du verleihst ihnen damit Macht über dich.

Willst du das wirklich?


Das war eine weitere Lektion aus "Topbodys angewandte Lebenshilfe". Denn: jeden Tag eine gute Tat.

Viel Erfolg bei der Umsetzung


onkelhelmut
Geschrieben

@leri

manche User haben ein mehr oder weniger loses Mundwerk (teilweise gehöre ich ebenfalls dazu), andere sind gut angepasst, andere sind Vorbilder.

Manche User haben eine Toleranzgrenze, so niedrig, dass einem ganz anders werden kann, andere machen den Umgangston mit, weitere User kann man so gut wie überhaupt nicht beleidigen.

Ich habe mir in vielen Jahren ein recht dickes Fell zugelegt (symbolisch), da prallt sehr vieles ab, öfters antworte ich dann mit Spott (Ironie). Es kam schon vor, dass die Beiträge wegen Beleidigung gelöscht wurden, obwohl ich mich in keinster Weise beleidigt fühlte.

So verschieden, wie die User, so verschieden sind Anfeindungen und Beleidigungen. Ich habe bisher nur 2 Beiträge wegen Beleidugung gemeldet, weil diese total überzogen waren.

Versuch einfach mal, nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen, statt dessen irgendwie ironisch zu antworten, schon schiesst sich der User selbst ins Abseits.


Geschrieben (bearbeitet)

Das ist nicht richtig. Kein Mensch beleidigt dich, du lässt dich höchstens beleidigen.
Du lässt zu, dass - in diesen Fällen dir unbekannte - Personen Einfluß auf dein Befinden nehmen. Du verleihst ihnen damit Macht über dich.



Jau, ich weiss auch nicht woher dieser Reflex, mich immer rechtfertigen zu müssen, kommt.. Komische Krankheit ;-)
Aber danke danke, das werd ich mir kopieren und bei der nächsten Liebesmail wieder durchlesen..;-)




So verschieden, wie die User, so verschieden sind Anfeindungen und Beleidigungen. Ich habe bisher nur 2 Beiträge wegen Beleidugung gemeldet, weil diese total überzogen waren.

Versuch einfach mal, nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen, statt dessen irgendwie ironisch zu antworten, schon schiesst sich der User selbst ins Abseits.



Also es geht bei mir auch nicht um Forenbeiträge, sondern um PN`s. Und dann sind es hauptsächlich Schimpfwörter wie "fette Sau", "Schlampe"..."eine, die es nötig hat, jeden über sich drüber rutschen zu lassen, würde ich eh net ficken" uswusf...
Ich kann das auch nicht wirklich ernst nehmen, bin aber schon sehr über die Häufigkeit erstaunt und das einzigste worüber ich mir Gedanken mache ist die Frage ob ich jemand sofort auf die Ignorliste setze... Aber soviel Aufmerksamkeit hat derjenige gar nicht verdient.


bearbeitet von leri001
Geschrieben (bearbeitet)

jeden typen den ich ned wollte oder jeder der es nicht verträgt wenn wer eine meinung hat giftet und feindet hier rum...genug secret :Knutsch: no mainstream *g* ...so wirds anderen girlies auch gehen ..voll simple alles ...


bearbeitet von Tranny_baby
onkelhelmut
Geschrieben (bearbeitet)

@leri

...Also es geht bei mir auch nicht um Forenbeiträge, sondern um PN`s. Und dann sind es hauptsächlich Schimpfwörter wie "fette Sau", "Schlampe"..."eine, die es nötig hat, jeden über sich drüber rutschen zu lassen, würde ich eh net ficken" uswusf....



Eigentlch ganz einfach, denke nur:

Ich würde mich gern mit dir geistig duellieren, aber wie ich sehe bist du unbewaffnet.

Dann lachst du darüber, weil du sein dummes Gesicht erahnst, löscht die PN und vergisst den "Pisser".


bearbeitet von onkelhelmut
wichtiges Wort eingefügt
Geschrieben

jeden typen den ich ned wollte......



aber ned jeder von diesen Typen ist deswegen automatisch ein Menschenfeind


Geschrieben

aber ned jeder von diesen Typen ist deswegen automatisch ein Menschenfeind



hab ich auch nie geschrieben


sleeping_beasty
Geschrieben

..."fette Sau", "Schlampe"..."eine, die es nötig hat, jeden über sich drüber rutschen zu lassen, würde ich eh net ficken"...

"Die Trauben sind mir viel zu sauer!" - schon vor 2600 Jahren sind die Sorte Fuechse zu dem gleichen Schluss gekommen!
Ja, setz sie auf ignore - das sind genau die Typen, die in 2 Wochen vergessen haben, dass Du sie schon beim letztenmal nicht wolltest und es wieder mit der gleichen dummen Tour versuchen. Und Dich dann wieder beleidigen, wenn Du immernoch nicht willst. Nicht antworten, nicht drueber nachdenken, Ignore und fertig.
Denn auch wenn man denkt, man koenne beim naechstenmal drueber hinwegsehen, Beleidigungen aergern einen ja doch.

Eigentlich ganz einfach, denke nur:
Ich würde mich gern mit dir duellieren, aber wie ich sehe bist du unbewaffnet.

Prima Ratschlag, der ist direkt in meine Kiste der Lebensweisheiten gewandert!


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Über
- Zicke, -fette Sau, -du musst doch froh sein, wenn dich überhaupt einer fickt bis hin zu -verpiss dich hier
war schon alles dabei.
Und?
Entlockt mir ein müdes und mitleidiges Lächeln


bearbeitet von Geile72
Geschrieben

Ach, man darf das alles nicht so eng sehen.
Ich bin doch das beste Beispiel, da auch ich hier häufig "Anfeindungen" (wenn man es denn so nennen möchte) ausgesetzt bin.

Aber ich weiss genau, säßen diese Leute in der Kneipe neben mir am Thresen, hätten sie gewiss keine grosse Schnauze.


vampirchen
Geschrieben

nö könnte sein die sehen dich gar nicht...lächel......


Geschrieben

Tja, wenn mich jemand nicht sieht, dann habe ich die Kunst angewandt, mich unsichtbar zu machen.
Anton Lavay hat das in den "Satanischen Essays" ganz ausführlich beschrieben.


jet003
Geschrieben

mir ist langewaeile


in10thief
Geschrieben

Interessanter- und sehr witzigerweise beglückten mich bisher nur Frauen mit Anfeidungen und zwar Forum.
Per Mail gabs die ein oder andere Provokation. Manche ließ den ein oder anderen Schreiberling nach zwei, drei PMs zurück rudern, andere wiederum brachte mir ein Ignore und wieder andere landete da, wo sie hingehörte, nämlich im Papierkorb. Um solche Dinge persönlich zu nehmen, ist mir meine Zeit zu schade und der Mensch, der sie produziert, nicht wichtig genug.


Geschrieben (bearbeitet)

Das ist nicht richtig. Kein Mensch beleidigt dich, du lässt dich höchstens beleidigen.


Ebent.

Jemand, der ausfällig wird, macht sich dabei höchstens selber lächerlich.

EDIT, nach einigem Nachdenken: ich hab allerdings auch mal einen User, den ollen Trooper, wegen antisemitischer Hetze (er hielt mich aufgrund meines damaligen Nicks für eine Jüdin) von der Seite entfernen lassen. Ich hab kein Problem mit persönlichen Beleidigungen, aber das waren welche, die konnte man nun nicht ignorieren.


bearbeitet von Laberliese
Geschrieben

Ich werd hier ziemlich oft beleidigt, wenn die Beleidigungen wenigstens abwechslungsreich und kreativ wären...



da diese Beleidigungen anonym und virtuell ablaufen, kannst du dich doch wirklich abschütteln und diese einfach löschen

wenn jemand merkt, er kommt dir mit Beleidigungen nahe oder trifft dich damit, wird es doch erst interessant für denjenigen


Geschrieben

Ich wurde bisher von 2 Personen im Forum (Frau und Mann) und einmal von einem Mann über PN, nachdem er eine Absage bekommen hat.

Meist haben sich die Männer nicht verbal geäußert sondern meine Mailbewertungen nach unten gedrückt. Hatte da zu Beginn lang nur eine 4 oder 5 stehen. Naja, wen's glücklich macht.


Geschrieben

Jemand, der ausfällig wird, macht sich dabei höchstens selber lächerlich.


Aber eine Beleidigung bleibt eine Beleidigung, unabhängig davon, wie der/die Betroffene damit umgeht.

Alles andere wäre wohl so eine Art Freifahrtschein nach dem Motto "Ist doch nicht mein Problem, wenn der/die andere damit nicht vernünftig umgehen kann, von mir als Arschloch bezeichnet zu werden!" ...


Geschrieben

Da ich kaum glaube, dass man verhindern kann, vom einen oder anderen Hosenpuper doof angemacht zu werden, wär's doch auch irgendwie ziemlich sinnloser Aufwand, sich dann auch noch drüber aufzuregen, oder?

Nicht, dass ich nicht glaube, dass dem einen oder anderen Hosenpuper das kein innerer Vorbeimarsch wäre - ich kann mich erinnern, mal auf so einen albern-polemischen Beitrag eingegangen zu sein, mit irgendeinem automatischen Allgemeinplatz direkt aus dem Rückenmark. Da es sich inzwischen eingebürgert hat, auf solche offensichtlichen Versuche, eine verärgerte Reaktion hervorzulocken, nicht einzugehen, war ich die einzige, die sich da, wenn eben auch eher ohne das wirklich zur Kenntnis zu nehmen, geantwortet hatte.

Der Betreffende freute sich, aber sowas von. Schrieb irgendwas von "ha! Jetzt ärgerst du dich jetzt aber! Hab ichs dir aber gezeigt!!!" und tanzte hocherfreut um sein Feuerchen wie ein virtuelles Rumpelstilzchen, während ich erstmal nachlesen musste, was um alles in der Welt der meinte... und nicht wirklich herausfand, was er an irgendwie gearteter Emotion aus meinem Beitrag herauszulesen vermocht hatte.

Naja, jedenfalls: das ist ja das, was diese Leute suchen. Befriedigung darüber, zu glauben, andere Leute regen sich auf. Die erhoffen sich das so sehr, dass sie jede Reaktion, und sei es ein Gähnen, als Erfolg werten.

Ich bin ein großzügiger Mensch und gönne jedem sein Erfolgserlebnis. Aber übertreiben muss mans auch wieder nicht.


Geschrieben

Wären anfeindungen nicht an mir abgeprallt, wäre ich schon nicht mehr hier - und erst recht keine "Legende".

Da ich auch gern provoziere, muss ich wohl damit leben

die größten anfeindungen gab es für

das Gewicht und die Rechtschreibung, neben der "Treue" die größten Reizthemen hier. Immer wieder spaßig.


Geschrieben

Gewicht. Stimmt. Das ist auch so eins von diesen Themen.

Was eigentlich überraschend ist - ich dachte immer, der gemeinsame Faktor dieser Streitigkeiten sei das zugrundeliegende (oder eben nicht ganz so tief verwurzelte) Regelbefolgungsbedürfnis der Teilnehmer.

Gibt's Gesetze für den BMI...?


Ballou1957
Geschrieben

Ich finde schon, dass da noch ein Unterschied zwischen Anfeindungen und Beleidigungen besteht, der auch wert ist, aufrecht erhalten zu werden.

Es gibt "Beleidigungen", die in sich so hilflos und lächerlich sind, dass sie fast schon putzig sind - das hat natürlich auch damit zu tun, wer der Sender ist. Was soll ich mich darüber aufregen, wenn ich deutlich erkennen kann, dass der andere gerade einfach nur hilflos tobt? Er schreibt vielleicht "Du hirnloser Depp", aber ich lese dann "Du Pups, Du" und erinnere mich, dass meine Stieftochter mit vier Jahren das als schlimmstes Schimpfwort in ihrem Repertoire hatte.

Relevant wird es doch da, wo es diskreditierend wird - wo also Verleumdungen und Unterstellungen die Integrität eines andern zerstören sollen.

Deshalb kann ich @Topbodys These "Kein Mensch beleidigt Dich, Du lässt Dich nur beleidigen" so global nicht zustimmen. Es hängt neben der Botschaft selbst vom Sender der Botschaft ab und von den Empfängern, an die diese Botschaft ausgestrahlt wird.


×