Jump to content
hannah65

Moralapostel auf Poppen.de?

Empfohlener Beitrag

hannah65
Geschrieben

Was ist hier eigentlich los?

Zunehmend (vielleicht ist das auch nur mein persönliches Empfinden) erheben sich hier User(innen) über andere und spielen sich als die große moralische Instanz auf.

Fremdgänger werden auf das Übelste heruntergeputzt.
Immer wieder werden anderen Lügen unterstellt.
Es wird sich über die "Abartigkeit" der sexuellen Vorlieben anderer User(innen) ausgelassen.
Junge User werden abgekanzelt und beleidigt.

usw.

Wir sind hier auf einer Seite, auf der ich eigentlich eine gewisse Toleranz und Freizügigkeit der User erwarte.
Nein, ich finde nicht, dass man unbedingt mit jedem poppen muss, nur weil Poppen drauf steht.

Aber eigentlich bin ich ganz froh, ein Forum gefunden zu haben, in dem man sich (unter anderem) ganz offen über Sexualität und alles was dazu gehört unterhalten kann/ könnte. Ich habe hier einiges erfahren, von dem ich vorher nie gehört hatte.

Nichts dagegen, dass es unterschiedliche Vorlieben, Meinungen und Einstellungen gibt, im Gegenteil!

Ich wünsche mir nur ein bißchen mehr leben und leben lassen.
Ist es nicht gerad die Vielfalt, die das Ganze hier spannend macht?


search39
Geschrieben

also ich glaub...ich hab heute eine verschreck, mit dem was ich am wochenende mitgemacht habe und sieht mich nun aus einem anderen blickwinkel...

mir kommt es auch vor, daß viele mit sich so selbst beschäftigt sind und dann aus allen wolken fallen, wenn man auch ansprüche stellt, etwas zu wollen...


Geschrieben (bearbeitet)

Fremdgänger werden auf das Übelste heruntergeputzt. Immer wieder werden anderen Lügen unterstellt. Es wird sich über die "Abartigkeit" der sexuellen Vorlieben anderer User(innen) ausgelassen. Junge User werden abgekanzelt und beleidigt.

Oh la la, Sodom und Gomorra hier? Geht ja gar nicht. Es sollte für dieses Forum ein Zugangstest implementiert werden, damit die liebe Hannah ihren Seelenfrieden findet.

Wir sind hier auf einer Seite, auf der ich eigentlich eine gewisse Toleranz und Freizügigkeit der User erwarte.

Tja, was Du so alles erwartest.... - Du solltest umgehend ein Ticket an den Support schicken.

Aber eigentlich bin ich ganz froh, ein Forum gefunden zu haben, in dem man sich (unter anderem) ganz offen über Sexualität und alles was dazu gehört unterhalten kann/ könnte. Ich habe hier einiges erfahren, von dem ich vorher nie gehört hatte.

Na denn....


bearbeitet von montago100
Ballou1957
Geschrieben

Bis vorhin hatte ich dazu noch ne Position - mittlerweile hab ich gelernt, dass wahre Toleranz darin besteht, es unwidersprochen zu lassen, wenn andere jemanden wegen seines/ihrs Alters und/oder ihrer sexuellen Vorlieben beleidigen und diskriminieren und damit deren Threads kapern.

Nein im Ernst: ich glaube es liegt daran, dass im Obst- und Gemüsehandel auch Recycling Einzug gefunden hat: früher gab es dort noch massenhaft Einwegobstskisten aus Spanholz - da konnte sich jeder eine schnappen und hatte das geeignete Podest. Heute gehen die blauen PE-Kisten wieder zurück und dann braucht man einfach neues Baumaterial zur Selbsterhöhung.


Geschrieben

Ich will nur kurz was los werden:
Meiner Meinung nach wird zu viel mit Zitaten argumentiert, wenn mann das überhaupt so nennen kann. Zwei Sätze zitieren und ein "Na denn..." anhängen kann ich nicht als ernsthafte Antwort betrachten.
Zudem gibt es zuviele Antworten mit der Aussage, daß der Verfasser zum Thema keine Aussage machen kann. Geradezu als ob es sich um eine Umfrage handeln würde, bei der jeder etwas gewinnen kann, der mitmacht.


Geschrieben (bearbeitet)

Mein Senf:

Bin jetzt seid ein paar Jahren hier auf der seite... habe mich auch zwischendurch abgemeldet weil ich scheinbar noch "zu jung" für die comunity war...(18) kann also nachvollziehen was gemeint ist... mittlerweile pfeif ich allerdings auf dumme und sinnfreie kommentare. hab ich ne andere wahl?

das beispiel mit der gemüsekiste ist super :-) und trifft voll und ganz auf das internet zu. egal ob hier oder anders wo. jeder darf sich äußern... is ja auch gut so. leider spiegeln aber die meisten kommentare, meiner meinung nach, leider die inteliegenz unserer gesammten bevölkerungsschicht wieder... keine ahnung obs bei elitepartenr oder sonst wo besser ist... sorry.. wollt keine werbung machen!

was mich persönlich wirklich am meisten nervt, ist die oftmals aggressive grundhaltung mancher user im chat. "hauptsache pöbeln"...

finde es sollte einen hinweisbutton mit der aufschrift "wer nichts nettes zu sagen hat soll lieber schweigen" geben


bearbeitet von Experiment86
Geschrieben

@ Swietz

Ich danke dir!

101% Zustimmung!


Geschrieben


Zwei Sätze zitieren und ein "Na denn..." anhängen kann ich nicht als ernsthafte Antwort betrachten.

Wie sprichst Du mit Menschen im Dialog? Gibst Du da keine kurze Antwort auf einen Satz? Hälst Du immer einen Vortrag? Das möchte ich dann mal erleben, wenn Du Leute vollsülzt.


Mainis
Geschrieben

Es sollte für dieses Forum ein Zugangstest implementiert werden, damit die liebe Hannah ihren Seelenfrieden findet.

Tja, was Du so alles erwartest.... - Du solltest umgehend ein Ticket an den Support schicken.


Genau solche Antworten meint sie vermutlich mit ihrer ersten Frage.


Geschrieben

Und? wo ist das Problem?


Luka_43
Geschrieben (bearbeitet)

Und? wo ist das Problem?


Das Problem ist das in vielen Fällen ernstgemeinte Fragen ins Lächerliche gezogen werden. Klar sollte auch im Forum ein gewisser Unterhaltungswert nicht fehlen. Schaut man sich allerdings die Freds (also die Themen) und Antworten mal an, ähnelt das einem Circus in dem ausschließlich Clowns auftreten mehr als einem anspruchsvollem Varieté.
Auf die Mischung kommt es an.


bearbeitet von Luka_43
Geschrieben

Moralapostel auf Poppen.de? Nööö ... hab ich noch nicht gesehen

Mal ein reines Beispiel:

UserIN X eröffnet ein Tread übers Fremgehen, UserIn Y tut "seine/ihre" Meinung kund, dass er/sie sowas nicht gutheißt. Schon fühlt sich UserIn X persönlich angegriffen und schießt dagegen, ein Wort ergibt das andere und schon ist die Fetzerei im Gange.

Eigentlich trifft es Ballous Aussage ganz gut ... manchmal ist es besser einige Aussagen unkommentiert zu lassen, auch wenn einige Steilvorlagen es nahezu unmöglich machen und man(n) die Trolle einfach füttern muss.

Und was das Runterputzen von Jüngeren angeht, manche von ihnen benehmen sich aber auch wie der sprichwörtliche Elefant im Porzellanladen ... und da hilft manchmal auch nur das Motto "wie es in den Wald schallt..."

Die Zierliche


geilbinichgerne
Geschrieben (bearbeitet)

Wie sprichst Du mit Menschen im Dialog? ...Hälst Du immer einen Vortrag? Das möchte ich dann mal erleben, wenn Du Leute vollsülzt.

*lach* du machst das aber hin und wieder schon, oder?
nimmst dabei den mund recht voll, um die antwort dann links liegen zu lassen...
montago, montago, du bist auch nciht mehr der alte...

.


bearbeitet von geilbinich
Brisanz2009
Geschrieben

Das Eine schließt das Andere doch nicht aus?! Nur weil ich bei poppen.de bin, muss ich unmoralisch sein?
ICH z.b. empfinde es nicht als unmoralisch wenn Menschen fremd gehen (ob Mann oder Frau völlig egal....), ICH möchte dabei nur keine Rolle spielen in diesen "Dreierkonstellationen". Es gibt aber genug Menschen die es als verwerflich, unmoralisch, gemein, schrecklich usw. empfinden. Denen würde ich aber auch niemals absprechen, dies als unmoralisch zu sehen. Es ist eben deren Sichtweise und denken.

ICH aber es als unmoralisch empfinde wie im Thread "Schwanz im Hals", darf dies nicht äußern?
Warum wird hier immer mit zweierlei Maß gemessen?

"Das darfst du unmoralisch sehen, weil der Großteil es auch so sieht, dieses darfst du nicht als unmoralisch sehen....weil es ist ja geil?!"

Wenn ich eine (persönliche) Moral habe, darf und kann ich die doch auch vertreten.

Vielleicht definiert ein Jeder Moral ja für sich selbst, aber sie zu haben und zu vertreten ist doch legitim.

Sollte die Moral mit anderen Menschen nicht übereinstimmen, ist es doch mir überlassen wie ich damit umgehe.

*wartet


Geschrieben

Montago, beruhige Dich, komm runter. Ich gelte hier als der Choleriker, und den Ruf will ich mir nicht streitig machen lassen.
Ich finde nicht, daß bei einer Abschrift eines Dialoges unbedingt jedes "Na denn" oder "Soso" dazugehören muß. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.


Ballou1957
Geschrieben

@Brisanz - versuch es doch einfach mal damit, zu verstehen, dass niemand DIR vorschreiben will, wie Du etwas für Dich moralisch bewertest - SOLANGE DU BEI DIR BLEIBST.

Sobald Du dabei anlangst, demjenigen, der eine andere Auffassung hierzu hat, irgendwelche Unterstellungen zu machen oder ihn zu verurteilen, hat das eine andere Dimension.

"Für mich kommt Analverkehr nicht in Frage" ist einfach eine andere Aussage wie "Leute, die auf Analverkehr stehen, sind einfach Schweine"

Im Übrigen ist es nicht Dir überlassen, wie Du mit unterschiedlichen Moralvorstellungen umgehst. Im Zweifelsfall greift da sogar das StGB mit den passenden Paragraphen als letzte Instanz.


BabetteOliver
Geschrieben

Zunehmend (vielleicht ist das auch nur mein persönliches Empfinden)

ich habe nicht den Eindruck dass dieses Verhalten zunimmt. Das gab es schon immer hier.

Da man die Anderen kaum ändern kann - und weil der von [COLOR=blue]@Montago vorgeschlagene Zugangs-Eignungs-Test noch nicht implementiert ist - bleibt nur, die eigene Reaktion zu ändern, denn das geht (und ist für den Jahreswechsel doch ein guter Vorsatz ).[/COLOR]

Statt sich also über einen (tatsächlich oder nur empfunden) nicht toleranten Beitrag zu echauffieren, kann man sich darin üben, zu lächeln und zu sich selbst wahlweise "ach was solls" oder "der/die empfindet halt so" zu sagen - und ganz entspannt und sachlich weiter zu posten. Das hilft auch bei persönlichen Angriffen....


Brisanz2009
Geschrieben


"Für mich kommt Analverkehr nicht in Frage" ist einfach eine andere Aussage wie "Leute, die auf Analverkehr stehen, sind einfach Schweine"


Da gebe ich dir absolut recht, und muß da wohl an meiner "Schreibe" noch arbeiten....ich hab auch niemals behauptet meine "Meinungen" (egal zu welchem Thema) ist die Richtige....ich akzeptiere, und will sicherlich nicht missionieren, auch andere Meinungen!!

Im Übrigen ist es nicht Dir überlassen, wie Du mit unterschiedlichen Moralvorstellungen umgehst. Im Zweifelsfall greift da sogar das StGB mit den passenden Paragraphen als letzte Instanz.



Was auch so sein MUSS!!


Geschrieben



Wenn ich eine (persönliche) Moral habe, darf und kann ich die doch auch vertreten.

Vielleicht definiert ein Jeder Moral ja für sich selbst, aber sie zu haben und zu vertreten ist doch legitim.

Sollte die Moral mit anderen Menschen nicht übereinstimmen, ist es doch mir überlassen wie ich damit umgehe.

*wartet



genau das meinte ich ja auch ...ich finds auch nicht ok, wenn jemand heimlich fremdgeht .... bin ich deswegen ein Moralapostel? Ganz klar NEIN !!

Mein Mann und ich führen mit klaren Absprachen eine offene Ehe .... sind wir deswegen abartig oder gar pervers ? Wieder ein klares NEIN !!!

Man sollte jedem seinen eigenen moralischen Standpunkt lassen, nur fühlen sich manche gleich persönlich angegriffen, wenn man ihren Standpunkt nicht teilt. Also hilft manchmal halt nur konsequentes Überlesen.

Die Zierliche


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

UserIN X eröffnet ein Tread übers Fremgehen, UserIn Y tut "seine/ihre" Meinung kund, dass er/sie sowas nicht gutheißt. Schon fühlt sich UserIn X persönlich angegriffen und schießt dagegen....


Sehr gut beschrieben!
Ich persönlich habe meine Moral zum Fremdgehen, tue die hier auch kund.
Wenn es Threads gibt, die z.B. dieses Thema behandeln, dann muss ein TE auch damit rechnen, daß es Menschen gibt, die das anders sehen und das auch schreiben.
Und ruckzuck biste der OMA (Obermoralapostel)

Es kommt für mich dabei immer auf den "Ton" an, wie man seine Meinung artikuliert.


montago, montago, du bist auch nciht mehr der alte...


Ich finde es immer wieder faszinierend, wenn Menschen andere ständig verbal "plattmachen", wenn sie irgendwo mal persönlich werden, sich aber dann selber nicht an die "Regeln" halten, die sie anderen auferlegt haben.
Respekt!


bearbeitet von Geile72
Inkognizo
Geschrieben (bearbeitet)

genau das meinte ich ja auch ...ich finds auch nicht ok, wenn jemand heimlich fremdgeht .... bin ich deswegen ein Moralapostel? Ganz klar NEIN !!


Wenn Du das so postulierst ... DOCH, bist Du.

Wieso solltest Du Dich sonst mit Deiner Meinung* (und nicht etwa einem - gar vernünftigen - Argument) zur Sache äußern?! Du gibst nur Deine Haltung, also Deine Moral preis.

*apropos:

Meinungen sind wie Arschlöcher. Jeder hat eins.


Und meinetwegen sollten die Menschen mal 99% ihrer Meinungen für sich behalten. Wenn angeblich niemand und nichts moralisiert werden soll, wozu dann allen die eigene Meinung zum Sexualverhalten anderer Menschen kundgeben?!


Man sollte jedem seinen eigenen moralischen Standpunkt lassen, nur fühlen sich manche gleich persönlich angegriffen, wenn man ihren Standpunkt nicht teilt.


Nee, man sollte den Leuten die Moral lieber austreiben. Standpunkte jedoch sind schon gut. Mit denen kann man wenigstens sachlich umgehen.


bearbeitet von Inkognizo
Geschrieben

Wenn Du das so postulierst ... DOCH, bist Du.

Wieso solltest Du Dich sonst mit Deiner Meinung* (und nicht etwa einem - gar vernünftigen - Argument) zur Sache äußern?! Du gibst nur Deine Haltung, also Deine Moral preis.



Ich denke mal hier ist der von Geile72 angesprochene TON, der die Sache ausmacht... für mich persönlich ist heimliches Fremgehen nicht ok, aber ich würde halt niemanden persönlich angreifen, der dies für sich praktiziert. Derjenige muss dann aber auch mit einem Nein-Danke von mir klarkommen und mich nicht als Moralapostel hinstellen.


Inkognizo
Geschrieben (bearbeitet)

Ja gut, dann klar. Aber wenn Du (oder jemand von den angesprochenen) das in einem Thread äußert, in dem drüber diskutiert wird, also persönlich völlig unbetroffen ist, liegt die Moralapostelei schon sehr nahe. Unabhängig vom Ton zählt nämlich auch die Intention, das überhaupt zu äußern.

Ich finde auch so einige Sachen nicht ok oder ganz toll, aber das braucht niemanden zu kümmern, ich werd's hier nicht darbieten, solange es nur meine Meinung ist und ich nicht Argumente dafür oder dagegen habe.

PS: Um's verständlicher zu machen: Es ist ein Unterscheid zu sagen: "Ich gehe nicht fremd" oder "für mich persönlich ist heimliches Fremgehen nicht ok". Ersteres ist die persönliche Einstellung/Vorliebe und letzteres eine Meinung, die immer auch impliziert, daß es doch toll wäre, wenn es alle so machen würden bzw. daß man etwas als richtig oder falsch erachtet. Nur gibt es da kein richtig oder falsch.


bearbeitet von Inkognizo
geilbinichgerne
Geschrieben (bearbeitet)

....Ich finde es immer wieder faszinierend, wenn Menschen andere ständig verbal "plattmachen", wenn sie irgendwo mal persönlich werden, sich aber dann selber nicht an die "Regeln" halten, die sie anderen auferlegt haben.
Respekt!


oooch... und ich dachte, das die anmerkung humorvoll war...


aber das thema faszination ist durchaus ein interessantes!

mich faszinieren beispielweise TEs, die, obwohl ihr fred eigentlich normal bis gut läuft, sich von diesem absentieren
weil sie unzufrieden sind mit dem verlauf und sich darüber in anderen threads ausheulen.

noch mehr faszinieren mich userInnen, die zwar über bestimmte userInnen stets herziehen,
aber niemals direkt mit ihnen kommunizieren

des weitern faszinieren mich userInnen, die anderen unüberprüft irgendetwas unterschieben,
aber kein interesse haben, mal offen oder privat nachzufragen


ja, es gibt hier vieles, worübe man sich mehr oder weniger lautstark wundern kann.

.


bearbeitet von geilbinich
Geschrieben (bearbeitet)

@Ingignizo

Genauso hatte ich es gemeint ...hab mich halt nur nicht so klar und deutlich ausgedrückt wie du


bearbeitet von zierliche77
×