Jump to content
maxi_1970

Never fuck your Company?

Empfohlener Beitrag

maxi_1970
Geschrieben

Guten Abend,

mich würde interessieren, wie Eure Erfahrungen sind hinsichtlich Kontakten beim Arbeitgeber. Es gibt ja die alte Regel "Never fuck your company" - andererseits frage ich mich: Warum denn nicht?

Bin auf Erfahrungen gespannt ....


Käffchen
Geschrieben (bearbeitet)

Weil mein Unternehmen sich nicht fi*ken läßt


bearbeitet von Käffchen
Aspasia67
Geschrieben

Oh, das kann bös schiefgehen. Hatte vor Jahren mal was Festes mit nem Kollegen. Als es nicht mehr passte und ich es beenden wollte, war das echt schwierig. Man traf sich täglich beim Job und hätte dann immer das traurige Gesicht sehen müssen. Gut, ich hab dann den Job und damit die Stadt gewechselt, da war das einfacher. Aber sonst hätte es noch ein schlimmes Gezerre gegeben!
Eigentlich hatte das Ganze als harmloser Flirt bzw. Affärchen begonnen, wurde dann aber fester.

Dann noch ein echt abschreckendes Beispiel: vor wenigen Jahren fand ich einen Kollegen recht spannend, dann habe ich aber festgestellt, dass der die halbe weibliche Belegschaft offenbar bereits flach gemacht hatte - und die belauerten sich nun gegenseitig, da der das mit dem gegeneinander-Ausspielen ganz gut raus hatte. Ich selbst bin aus der Nummer noch gut rausgekommen, aber die Atmo bei der Arbeit war echt mies manchmal wegen der ganzen Eifersüchteleien und Beobachtereien. Puh!!

Wenns wirklich ein harmloser Flirt bzw. ein Affärchen ist, kann das gut gehen, aber das weiß man ja leider nicht im Vorfeld...


Geschrieben (bearbeitet)

Weil heutezutage ein Arbeitsplatz ziemlich sicher länger hält als eine Beziehung, und man danach mit dem/der Ex nach der Trennung dann noch erwachsen und neutral zusammenarbeiten muß - was den meisten recht schwer fallen dürfte.


Übrigens: "Never fuck the company"
Ansonsten sagst du es ist deine Firma, du also Inahber - und dagegen gibts sogar Gesetze.


bearbeitet von KuppenFlug
Aspasia67
Geschrieben


Übrigens: "Never fuck the company"




Hm, ich kenn das nur als "never fuck in the factory...


Geschrieben (bearbeitet)

Hm, ich kenn das nur als "never fuck in the factory...



Ich auch und es ist besser sich daran zu halten.

Mich hats auch schon mal gejuckt.
Aber wenn das schief geht hat man nur Stress....vorallem dann, wenn man die Person täglich sieht, oder mit ihr zusammenarbeiten muss...keine schöne Vorstellung.


bearbeitet von picaSI
Geschrieben (bearbeitet)

Gottes Willen, besser nicht.

Man ist ganz schnell Gesprächsthema Nr. 1 sollte einer nicht dichthalten. Es gibt genügend frustrierte/gelangweilte/unzufriedene/mißgünstige/unterbelichtete Küchenpsychologen/Maulhelden/innen (Arschlöcher), die nur darauf warten solche Geschichten breitzutreten bzw. ein Fass aufzumachen.
Oder Sie fabulieren irgendwelche abstrusen Geschichten zusammen. Und leider gibt es gnügend noch mehr Unterbelichtete, die diesem Scheiß glauben bzw. ihm Glauben schenken. Es reicht manchmal schon einer Person mehr Aufmerksamkeit zu schenken oder sie Kennenlernen/Bekanntschaft machen zu wollen. Die
Auf jeden Fall ist die Gerüchteküche am dampfen.

Leider verwechseln ganz viele Freundlichkeit, ein nettes Lächeln mit flirten, vorallem am Arbeitsplatz. Bemerkungen werden als Andeutungen missverstanden. Nettigkeiten/Hilfestellung als Annäherungsversuch etc..

Ganz schlimm wenn man in Läden arbeitet in der die Chefetage munter Ihre Affären/Eifersüchteleien/Streiterei offen oder verdeckt pflegt. Da wird nur die Vernunft/der Verstand aus dem Kopf gevögelt. Über kurz oder lang geht so ein Unternehmen pleite. Entscheidungen (vorallem Personal entscheidungen) werden dann Genitalien (egal ob Mann oder Frau) gesteuert.

Und sich verlieben, wenns gut geht - sprich auf Gegenliebe trifft - Glück gehabt. Scheiße nur wenn man sich trennt und mit demjeniger/demjenigen noch zusammenarbeiten muss. Vorallem wenn man sich im Streit trennt.

Einmal erlebt. Möchte ich nie wieder erleben.


bearbeitet von BeastMUC
DerLeibhaftige
Geschrieben

Also wenn die Firma groß genug ist, und man in unterschiedlichen Abteilungen arbeitet, sehe ich da kein Problem drin. Wenn man aber eng zusammen arbeitet, wird es im Fall einer Trennung zum Problem. Ich hab deswegen schon mal nen Flirt nicht fortgesetzt...


Geschrieben

ich hab auch mal eine Kollegin, Ende vom Lied war dich die Arbeitsstelle verlassen hab, aber war schon ne saugeile Zeit das Vögeln in der Mittagspause oder zwischendurch hehe


Geschrieben

Ich habe in dieser Beziehung überhaupt keine Erfahrung, allerdings kenne ich einige Paare (solche mit Trauschein und solche ohne), die gemeinsam beim selben Unternehmen arbeiten. Ich kenne niemanden, der das als problematisch betrachtet, obwohl die Folgen bei einer Trennung die selben wären... Wo ist also der Unterschied zwischen Beziehung und Affäre?


Geschrieben

Ich sehe da kein großes Problem. Zum einen entstehen die meisten Beziehungen am Arbeitsplatz (wo sonst hängt man die meiste Zeit des Tages miteinander rum und hat genug Zeit sich kennen zu lernen?). Zum anderen ist es in Zeiten der zunehmenden Zeitarbeit überhaupt kein Thema mehr. Die Menge der Festeinstellungen geht zurück, die Anzahl derer, die für Zeitarbeitsfirmen arbeiten und nur für begrenzte Zeit in einer Firma beschäftigt sind nimmt zu. Ist unter diesen Voraussetzungen, meiner Ansicht nach, relativ egal ob man nun zum Büro-Thema Nummer 1 wird oder nicht. Man ist ja sowieso in absehbarer Zeit in einer anderen Firma.


Geschrieben

In unserem Haus bin ich der, der den Hut auf hat. Habe schon mit Mitarbeiterinnen gevögelt. Das war aber nicht die Regel. Probleme gab es nie, habe aber immer darauf geachtet, mich an keine heranzumachen, die in festen Händen war,


Engelschen_72
Geschrieben

@DeadCowsDontMoo

Es soll Leute geben, die über eine Zeitarbeitsfirma jahrelang beim selben Unternehmen eingesetzt sind!


RidiReloaded
Geschrieben

Die goldene Regel lautet:

Never have a honey
where you make your money!


Desroisiers
Geschrieben

Und die bronzene Regel lautet farblich passend:
Don’t shit where you eat.


Geschrieben

@Ridi
Spontan fällt mir aus dem Stegreif ein:

Never get laid...
where u get paid...

oder

never come late...
if u get laid???

hmm ok... falsche Baustelle! ;-)


Geschrieben

@DeadCowsDontMoo

Es soll Leute geben, die über eine Zeitarbeitsfirma jahrelang beim selben Unternehmen eingesetzt sind!



Naja, wer sich auf immer wieder verlängerte Zeitverträge einlässt, ohne die Firma zu verklagen, weil man einen Zeitvertrag halt afaik nur zwei Mal verlängern darf ist selbst schuld.


Engelschen_72
Geschrieben

**OT**
SO meinte ich das nicht! Vertrag mit der Leihfirma, die einen dauerhaft beim selben Unternehmen einsetzt, welches Zeitarbeiter beschäftigt!
Und es ist egal ob Vertrag mit Leihfirma oder fest in einem Unternehmen angestellt, Arbeitsverträge dürfen auf die Dauer von 2 Jahren nur 2 mal verlängert werden.


Geschrieben

ich kenne : der Füller wird nicht in Betriebstinte gestippt

in dem Unternehmen in dem ich Jahrelang gearbeitet hatte gings sowas von prüde zu, gerade von der Geschäftsleitung und dem mittleren Managment,vieleicht genau deswegen gab es dort im Laufe der Jahre etliche Pärchen und auf der Weihnachtsfeier wurde rumgemacht ohne Ende. Gerade rummachen wurde nicht gerne gesehen und auch formuliert,sobalds Pärchen wurden schlugs dann in die andere Richtung um.

Ich habe mich da immer rausgehalten bis auf einmal ,da war ich gerade Anfang 20,von der BW wieder in der Firma und konnte die damalige Chefsekretärin im Büro des Chefs auf seinem Schreibtisch knallen, aber das war ne Jugendsünde


samaris2603
Geschrieben (bearbeitet)

**OT**
SO meinte ich das nicht! Vertrag mit der Leihfirma, die einen dauerhaft beim selben Unternehmen einsetzt, welches Zeitarbeiter beschäftigt!


Da hat der betriebsrat in meiner firma n riegel vorgeschoben.
leiharbeiter die X monate auf demselben arbeitsplatz eingesetzt werden, haben das anrecht auf übernahme durch meinen arbeitgeber.
allerdings ist seit der regelung(soweit mir bekannt), nie ein leiharbeiter lange genug auf demselben arbeitsplatz eingesetzt worden... ein schelm der böses dabei denkt


bearbeitet von samaris2603
Geschrieben

Die Putzen bei uns (Großkonzern) müssen sich für etwa 4 Euro die Stunde den Arsch aufreißen und sind deswegen immer gerne bereit für ne schnelle Nummer gegen angemessenes TG.

Hebt das Betriebsklima, haben Alle was davon, also - why not?


Geschrieben

Es kann einen überall erwischen. Ich habe meine jetzige Liebschaft auch auf meiner Arbeit kennengelernt. Und so zwischendurch ein kleiner augenzwinkernder Flirt, versüßt die Arbeit doch wirklich.


Engelschen_72
Geschrieben

Bleibt die Frage, wie nett die Zusammenarbeit noch ist, wenn man getrennter, partnerschaftlicher Wege geht!


Geschrieben

Bleibt die Frage, wie nett die Zusammenarbeit noch ist, wenn man getrennter, partnerschaftlicher Wege geht!



da hast du natürlich Recht...


allerdings wenn man sich verliebt, bleibt man dann immer vernünftig?


Engelschen_72
Geschrieben

Es gibt Dinge, da ist meine Vernunft stärker! Und bei Liebeleien am Arbeitsplatz wäre das so!


×