Jump to content

Zitat von Agatha Cristie:

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Eine Frau ist erst glücklich wenn sie jemanden gefunden hat den sie ärgern kann.(Aus einer Tageszeitung)
Kann man davon etwas ableiten wenn eine Frau sagt sie führt eine
glückliche Ehe..... ?


Geschrieben

Möge er mir die Unhöflichkeit der Gegenfrage verzeihen

Jurist (Fachanwalt für Scheidungsrecht) ist er nicht zufällig von Beruf?

Greez Mike

P.S.: Nix Spam Boss, ich schwör`s!

Wenn man durch die Beantwortung der Frage schon Harakiri begeht, dann...


Geschrieben

Und was hat das jetzt mit Agatha Cristi Zitaten zu tun?


cuddly_witch
Geschrieben

Mein zweiter Vorname ist Tease

Ich mache das total gerne, meinen Partner zur Weißglut zu bringen und auf Teufel komm raus zu ärgern. Mir macht das Spaß (natürlich im Positiven diese Disserei)


bilover006
Geschrieben

Eine Frau ist erst glücklich wenn sie jemanden gefunden hat den sie ärgern kann.(Aus einer Tageszeitung)


Willst du uns damit sagen, dass du eine "bildende" Zeitung liest?

Es soll auch Frauen geben, die glücklich sind, wenn sie mit dem Partner in Harmonie leben.


Engelschen_72
Geschrieben

Ich mache das total gerne, meinen Partner zur Weißglut zu bringen und auf Teufel komm raus zu ärgern. Mir macht das Spaß


Was ist an "den Partner zur Weißglut bringen und auf Teufel komm raus zu ärgern" spaßig


Delphin18
Geschrieben

Eine Frau ist erst glücklich wenn sie jemanden gefunden hat den sie ärgern kann.

(Hervorhebung durch mich)
Also ganz so doof war Agatha Christie denn doch nicht.
Ich nehme mal an, dass das Zitat echt ist, und dann sollte man es auch genau lesen.

In dem Zitat wird in keiner Weise gesagt, dass sie einen Mann sucht, um ihn zu ärgern.

Glücklich ist die, wenn sie ihn ärgern kann. Wenn er es ihr nicht auf Dauer übel nimmt, wenn er sich einmal über sie geärgert hat.

Das gehört meiner Meinung nach zu einer glücklichen Beziehung.


Geschrieben

Und was hat das jetzt mit Agatha Cristi Zitaten zu tun?


Nun denn, der Zitate waren es nur eines

Eine Bestätigung dessen könnte leicht den Kopf kosten

Aber:

Er meint, dass liegt in der Natur der Sache, Männer und Frauen sind einfach unterschiedlich, vollständige Zufriedenheit lässt sich nicht erreichen.

Gegensätze sind dann manchmal ein "Ärgernis", muss aber nicht.

Greez Mike


Geschrieben

Das ist genauso blöd wie das Zitat: Wenn du zum Weibe gehst vergiss die Peitsche nicht.

Ganz klar davon ausgeschlossen sind SM Anhänger.


Geschrieben

Ganz sicher?

Die Erklärung vom Delphin ist einleuchtend, aber:

Um festzustellen, dass sie es kann, reicht die theoretische Möglichkeit aus oder erfordert es Praxis

Für manche (geschlechtsneutral) kann der Beweis der Zuneigung auch eine gewisse Leidensfähigkeit des anderen bedeuten.

Gefährlich ist, wenn man die Grenzen nicht kennt oder sie einfach verpasst hat...

Greez Mike


Delphin18
Geschrieben

Um festzustellen, dass sie es kann, reicht die theoretische Möglichkeit aus oder erfordert es Praxis

Gegenfrage: Hast Du Dich noch nie über Nina geärgert?


Delphin18
Geschrieben

Dann stellt man es wohl am besten durch Praxis fest.


Geschrieben

Genau das ist der springende Punkt oder die Frage, neigen Frauen tatsächlich eher dazu es "auszureizen" oder nicht?

Greez Mike


brisetwotouch
Geschrieben

In meiner letzten langen Beziehung, war necken an der Tagesordnung,...und das von beiden Seiten! Es war auch keinen Tag langweilig!...was den einen zur Weißglut trieb, dem anderen Freude bereitete,...am nächsten Tag war es genau umgekehrt!...Jetzt sind wir zwar kein Paar mehr, verstehen uns aber immer noch sehr gut und wenn wir uns sehen,...geht die Neckerei gleich wieder los!

Ich denke also, wenn es Beide machen und es keine einseitige Sache ist,...dann belebt das eine Beziehung auch!


gruenerWombat
Geschrieben

Ich kenne das Zitat in dieser Form:

Nichts ist beglückender, als den Menschen zu finden,
den man den Rest des Lebens ärgern kann.


was nicht ausschließt, eine glückliche Ehe zu führen, ohne den Partner zu ärgern.

Zum idealen Ehemann:

Ein Archäologe ist der beste Ehemann, den eine Frau haben kann;
je älter sie wird, um so mehr interessiert er sich für sie.

Geschrieben

In meiner letzten langen Beziehung, war necken an der Tagesordnung,...und das von beiden Seiten! Es war auch keinen Tag langweilig!..


So läuft das bei uns auch , heute früh habe ich meinen Partner mit den Worten geweckt, du Vollpfosten könntest ja schon mal Kaffee machen
Als Antwort bekam ich dann zu hören , so wie du gerade aussiehst würde ich dich jetzt lieber schön saufen und das funktioniert mit Kaffee nicht.
Gruß Gaby


brisetwotouch
Geschrieben

Lach Gaby,...ja so in der Art, geht aber auch manchmal dezenter!


Engelschen_72
Geschrieben

In meiner letzten langen Beziehung, war necken an der Tagesordnung,...und das von beiden Seiten!


Zwischen "necken" (auch mal derber) und den anderen "zur Weißglut treiben" liegen für mich Welten!


Geschrieben

Für mich aber auch.


brisetwotouch
Geschrieben

Zwischen "necken" (auch mal derber) und den anderen "zur Weißglut treiben" liegen für mich Welten!



Das Weißglut treiben ist eher selten,...aber das geht auch durch Neckerei,...wenn du damit nicht aufhörst und immer wieder in ein Loch rein bohrst!
Vielleicht liest das ja willi_odaned,...die kann davon auch ein Lied singen! ...und trotzdem hat sie mich lieb!


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Das Weißglut treiben ist eher selten


Das war aber die Aussage, auf die ich mich bezog .

...aber das geht auch durch Neckerei,...wenn du damit nicht aufhörst und immer wieder in ein Loch rein bohrst


Sprich jemand legt immer und immer wieder den Finger in eine "Wunde", wissentlich das das der wunde Punkt des Gegenüber`s ist??

Im übrigen lautet das Originalzitat
Nichts ist beglückender, als den Menschen zu finden, den man den Rest des Lebens ärgern kann.


bearbeitet von Engelschen_72
Geschrieben

Wenn man das zierlichste Näschen
Von seiner liebsten Braut
Durch ein Vergrößerungsgläschen
Näher beschaut,
Dann zeigen sich haarige Berge,
Daß einem graut.

Joachim Ringelnatz


in diesem Sinne


Geschrieben

Wenn man - wie hier von einem anderen Fernstudenten zum Thema "Frauen - was ist das eigentlich? Wie funktioniert das?" postuliert wird - voraussetzt, dass Frauen
1) nur auf Böse Männer stehen
und
2) nur Männer heiraten, auf die sie mindestens zu einem Zeitpunkt x mal gestanden haben

kann man auf jeden Fall mal sagen: die verdienens ja wohl, die Bösen Männer. Die armen Frauen können ja nicht immer nur einstecken, nicht wahr.

Deshalb, liebe Fernstudenten, seid froh, dass ihr mit Frauen nix zu tun habt. Die sind echt total komplex und mühsam. Da hat mans bei den Schmetterlingen und Briefmarken und Onlinespielen viel viel angenehmer


×