Jump to content
DirtyLoverXL

Welche Eroberungen sind die "besseren"?

Empfohlener Beitrag

DirtyLoverXL
Geschrieben

Manchmal lernt man jemanden kennen, versteht sich blendend, die Stimmung ist genau richtig, alles passt - und man landet zusammen im Bett. Andere kennt man schon länger, man mag sie, würde die Bekanntschaft gerne vertiefen und eines Tages ist es endlich so weit - man landet zusammen im Bett.

Ich habe festgestellt, dass ich den Sex umso schöner fand, je kürzer man sich kannte. Dafür gibt es vermutlich zwei Gründe, zum einen steigen die Erwartungen immer weiter an, je länger man auf den Erfolg wartet, man malt sich immer ausführlicher aus, was alles passieren könnte und ist hinterher enttäuscht, wenn die Realität hinter den Erwartungen zurück bleibt. Zum anderen erhält das eigene Ego ordentlich Auftrieb, wenn es einem gelingt, innerhalb kurzer Zeit Erfolg zu haben.

Wie seht ihr das? Vielleicht habt ihr ganz andere Erfahrungen gemacht und eine völlig andere Meinung als ich?


NordXXL
Geschrieben

Mh spontan ist gut, aus eigener Erahrung kann ich sagen das das längere besser ist. Heißt jahrelang war ich mit einer Frau super befreundet, man traf sich, sah sich, hatte Spaß, doch nie passierte etwas und dann auf einmal, Bumm, da hat es aber gescheppert, weil irgendwie kam das auch völlig überraschend.


Geschrieben


Wie seht ihr das? Vielleicht habt ihr ganz andere Erfahrungen gemacht und eine völlig andere Meinung als ich?



Hi,
ich bevorzuge Sexpartner die ich schon länger kenne.
Da weiß man was der andere möchte, kennt seine Vorlieben und weiß auch auf was man sich einlässt.
Man ist einfach aufeinander eingespielt und das gefällt mir besser als ständige neue Sexpartner "anlernen" zu müssen.

Gruß Gaby


DirtyLoverXL
Geschrieben

Hi,
ich bevorzuge Sexpartner die ich schon länger kenne.
Da weiß man was der andere möchte, kennt seine Vorlieben und weiß auch auf was man sich einlässt.



Naja, aber auch mit denen gab es irgendwann ein erstes Mal. Hat es da für dich einen Unterschied gemacht, ob du sie schön länger kanntest oder gerade erst kennengelernt hattest?


totalxverrückt
Geschrieben

Meinen 1. Sexpartner aus dem Internet kannte ich per Chat über 1 Jahr....
persönlich dann nochmals ca. 1/2 Jahr...
und dann hatten wir Sex: Es war bisher der beste und tollste Sex den ich je hatte....
Ich hatte auch mal spontanen Sex....
kein Vergleich zu meinem 1.x ....


cuddly_witch
Geschrieben

Also ich hatte schon beides. Ich meine irgendwie Sex beim 2ten Date und Sex nach zig Wochen erst. Ich kann nicht sagen, was jetzt schlechter oder besser wäre, ehrlich gesagt.


DirtyLoverXL
Geschrieben

Natürlich gab es bei mir Ausnahmen, ich hatte schon sehr schönen Sex mit Frauen, die ich schon länger kannte und mein miesester Sex war ein ONS mit einer Zufallsbekanntschaft. Aber in der Regel sorgt meine blühende Fantasie dafür, dass ich mir den Sex immer schöner und geiler vorstelle, je länger ich für die betreffende Dame schwärme...


DickeElfeBln
Geschrieben

die eroberungen, die ein zweites - drittes date über leben


Geschrieben

ich bevorzuge den schnellen sex...drei treffen und immer noch kein sex ist unvorstellbar fuer mich.
was nutzt es mir,wenn erst etliche treffen vergehen und dann stellt sich raus das beide sexuell nicht zueinander finden.
also lieber schnell und dann kann man immer noch entscheiden wie es weiter geht.


Geschrieben

Hat es da für dich einen Unterschied gemacht, ob du sie schön länger kanntest oder gerade erst kennengelernt hattest?



Hi,
ja, man kannte sich,vertraute sich und wusste wen man vor, unter oder über sich hatte
Bei einem fremden Mann weißt du nie wie dieser "tickt"
Und mir persönlich ist es wichtig das ich mich fallen lassen kann und das kann ich nur wenn ich Vertrauen habe.
Daher käme für mich auch nie ein ONS in Frage, ich müsste zuvor immer wissen mit wem ich es zu tun habe.
Ich möchte mehr als nur den Namen von meinem Sexparter wissen

@ nameless1964

Bei mir verlaufen die ersten 2-3 Treffen garantiert ohne Sex
Gruß Gaby


Geschrieben



@ nameless1964

Bei mir verlaufen die ersten 2-3 Treffen garantiert ohne Sex
Gruß Gaby



nun gaby,wenn ihr den mann oder die frau dazu findest,der bereit ist auf dich zu warten,ist das auch ok.
ich bin es gewohnt das es meistens beim ersten schon dazu kommt...aber wirklich allerspätestens beim 2ten.
falls nicht...naja,dann war es das.

als ich frueher auf strecke gegangen bin,dann war es klar wozu ich die ganzen km in kauf nehme...nicht zum tee trinken


Tristania_
Geschrieben


was nutzt es mir,wenn erst etliche treffen vergehen und dann stellt sich raus das beide sexuell nicht zueinander finden.
also lieber schnell und dann kann man immer noch entscheiden wie es weiter geht.


Sehe ich genauso.

Es ist mies, wenn man das erst feststellt, wenn man über beide Ohren verliebt ist ...


Geschrieben

Sehe ich genauso.

Es ist mies, wenn man das erst feststellt, wenn man über beide Ohren verliebt ist ...



naja,zum verlieben gehört schon etwas mehr...das äusserliche,das menschliche und das sexuelle.wenn nur eines davon in die falsche richtung geht,passt es nicht mehr.


Geschrieben

Wenn es zu lange dauert, schwindet mein Interesse. Ich möchte ja auch begehrt werden und das zügig klären, ob es sexuell passt, eh ich mich an jemanden gewöhne, womöglich verliebe; denn wenn das sexuelle nicht passt, hat es eh keine Zukunft.


Geschrieben

das sehen meine vp und ich ja auch so...nur das zum verlieben halt noch nen bisschen mehr gehoert


DickeElfeBln
Geschrieben

verliebt man sich........nicht eh erst dann, wenn man sich öfter zum poppen trifft??....
na jut , saumässig jut küssen...könnte det auch beschleunigen


Geschrieben


ich bin es gewohnt das es meistens beim ersten schon dazu kommt...aber wirklich allerspätestens beim 2ten.
falls nicht...naja,dann war es das.



Hi,
es macht schon einen Unterschied ob ich nur was zum vögeln suche oder jemandem mit dem ich auf Dauer verkehren möchte.
Wenns nur ums vögeln geht sollte das spätestens nach dem 2. Treffen auch stattfinden, ansonsten käme ich mir als Mann verarscht vor
Aber bei uns spielen noch weitere Dinge eine Rolle, ich suche eben einen Hausfreund mit dem man auch einen Teil seiner Freizeit außerhalb vom Bett verbringt.
Nützt mir ja nichts wenn ich gerne schwimme und es meldet sich ein Nichtschwimmer
Das eben alles rauszufinden bedarf auch schon mal 2 oder 3 Treffen.
Gruß Gaby


Geschrieben

[QUOTE=DickeElfeBln;13134290]verliebt man sich........nicht eh erst dann, wenn man sich öfter zum poppen trifft??....

nö hehe mir ist das auch schon "vorher" passiert ;-)


Tristania_
Geschrieben

...nur das zum verlieben halt noch nen bisschen mehr gehoert


Ich meine, dass man sich dazu schon des Öfteren trifft ... etwas unternimmt - eben eine zwischenmenschliche Bindung aufbaut.
Sich zu verlieben geht da doch recht fix ... da muss es nicht mal zwangsläufig zum Sex gekommen sein - flirten ... knutschen und kuscheln reicht da schon.


Und dann die von mir beschriebene Situation - bitter.


Geschrieben (bearbeitet)


Aber bei uns spielen noch weitere Dinge eine Rolle, ich suche eben einen Hausfreund mit dem man auch einen Teil seiner Freizeit außerhalb vom Bett verbringt.



gut gabi,da magst du recht haben oder hast recht.die auslegung eines hausfreundes legt sich aber auch jedes paar anders aus...koennte man mal ein thema rausmachen.
es gibt damen wo der mann nicht mehr kann und er es lieber sieht wenn seine frau nen festen freund(auch im hause)nur fuer sex hat,als ständig wechselnd.
wenn ich das so sehen wuerde wie du,kann ich mir auch gleich eine feste bindung suchen,das hat den gleichen effekt...finde ich


Ich meine, dass man sich dazu schon des Öfteren trifft ... etwas unternimmt - eben eine zwischenmenschliche Bindung aufbaut.

Und dann die von mir beschriebene Situation - bitter.



ist schon ok...aber ich fuer meinen teil halte da die persoenlichen gefuehle aussen vor und wandel die sympathien einfach in sex um und sollte der fuer beide seiten erfuellend sein,dann gern ofter aber als affaire...ansonsten geht es wenn es denn passen sollte in richtung beziehung und das ist meinerseits unerwuenscht


bearbeitet von nameless1964
Geschrieben

das lässt sich, -glaube ich, nicht festmachen: manchmal funkt es sofort, manchmal später oder gar nicht.
Je länger man sich kennt, je vorsichtiger wird man wohl sein


Geschrieben

Ist bei mir genau umgekehrt. Liegt vermutlich daran, dass ich mir anfangs zuviel "Kopp" mache ("Vorsicht"). Manchmal blöd (wg. mangelnder "Spontaneität" und somit eventuell entgangener Gelegenheiten), aber insgesamt und mittelfristig der entspanntere Ansatz (jedenfalls für mich) .

Dass ich sofort hätte vögeln wollen ist mir insofern noch nie passiert.


×