Jump to content

Ein wunderschöner Abend im Swingerclub

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben (bearbeitet)

Wir waren schon oft im Swingerclub aber dieser Tag und Abend war ganz besonders schön. Wir sind gegen 14 Uhr in Berlin angekommen und sind erstmal auf das Hotelzimmer. Leider hatte der Club noch nicht auf und wir entschlossen uns eine Stadtrundfahrt zu machen. Irgendwie konnten wir uns darauf nicht konzentrieren, denn wir waren schon in Gedanken im Club.
Endlich war es 19 Uhr. Wir machten uns im Hotelzimmer fertig und gingen endlich nach unten in den Club. Es war Freitags, da sind auch einzelne Herren erwünscht.Wir betraten die Bar welche schon gut gefüllt war. Es waren mehr einzelne Herren als Paare bis jetzt da. Meine Freundin wurde von oben bis unten bemustert, war schon ein komisches Gefühl aber ich bemerkte das sie es innerlich genoß. Wir setzten uns erstmal an die Bar und tranken ein paar Gläser Sekt. Immer wieder wurden wir angesprochen wobei der Flirtfaktor ins unendliche ging.
Jetzt beschlossen wir mal den Club zu erkunden. Wir gingen nach unten, wir staunten nicht schlecht, alles was das Herz höher schlagen läßt war vorhanden. Wir gingen durch einen dunklen engen Gang. An der Innenseite des Ganges waren Löcher, wo man einen Blick auf eine große Spielwiese hat. Wir waren natürlich neugierig und wagten einen Blick da durch. Wir sahen wie eine Frau von zwei Männern in der Liebesschaukel verwöhnt wurde. Wir blieben stehen und schauten erstmal. Ich bemerkte wie meine Freundin neben mir nicht mehr allein stand. Ein großer Mann ca 35 Jahre alt stand hinter Ihr und berührte Sie überall. Ihre Augen waren geschlossen und ich bemerkte wie sie immer geiler wurde. Sie stellte sich so hin, daß er ihren Slip gut bei Seite schieben konnte. Er nahm seine Hand und ein Finger glitt ohne Probleme in ihre feuchte Muschi. Sie stöhnte kurz auf. Mit der anderen Hand massierte er zärtlich ihre Brüste. Jetzt drehte er sie um und drückte sie sanft auf die Knie. Ohne zu zögern nahm sie sein Schwanz in den Mund. Sie nahm ihn tief in den Mund, mal schneller mal langsamer. Mit einer Hand wichste sie ihn zusätzlich. Ein weiterer Mann kam mit dazu und sie machte mit ihm das selbe, immer abwechselnd. Wir beschlossen jetzt uns eine bequemere Spielwiese zu suchen. Nicht weit war ein großes Bett, wir gingen da zu viert hin. Jetzt begannen wir sie zu dritt erstmal auszuziehen. Sie lag jetzt splitter nackt vor uns. Ich öffnete ihre Beine und begann sie zu lecken. Die beiden anderen massierten und leckten an ihren Brüsten. Sie hatte beide Schwänze in der Hand und wichste sie. Sie wurde unendlich geil. Ich merkte wie sie kommen wollte und hörte sofort auf mit lecken. Kaum war mein Kopf von ihrer muschi weg, nahm der eine Mann sofort seine Hand und ging zu ihrer Votze. (Ich zog mich nach hinten ein zurück, weil ich bemerkte das noch zwei Männer mit ins das "Zimmer" gekommen sind aber noch nicht mitmachten.) Er streichelte ihren Kitzler und nutzte die Gelgenheit und kniete sich zwischen ihre geöffneten Beine. Er fingerte sie erst sanft und dann immer heftiger und mit mehreren Fingern. Sie wand sich unter ihm. Der andere Mann ist inzwischen neben ihren Kopf gegangen und lies sich einen blasen. Ein dritter Mann traute sich jetzt auch und streichelte ihre Brüste. Sie griff natürlich auch sofort nach seinem Schwanz und wichste ihn.
Ich und der neu dazu gekommene Mann spreizten jetzt ihre Beine weit auseinander so das der Mann, der sie gefingert hatte, sie jetzt durchficken kann. Er schob jetzt langsam seinen großen Schwanz in sie rein. Er fickte sie immer schneller und fester. Jetzt faßte sich der vierte Mann den Mut und kam an ihr Gesicht um sich einen blasen zu lassen. Wir beiden hielten ihre Beine weit geöffnet, der andere fickte sie und die beiden am Kopf liesen sich abwechselnd einen blasen. WOW was für ein Anblick!!

Er wurde jetzt schneller und fickte sie richtig hart bis er mit einem lauten stöhnen zum Orgasmus kam. Fast zur selben Zeit kam auch sie das erste mal.

Jetzt waren wir "nur" noch vier Männer.
Einer legte sich auf den Rücken und sie fing an auf ihm zu reiten. Ich zog mich jetzt wieder ein wenig zurück. Der eine drückte sie jetzt beim reiten nach vorn und setzte seinen Schwanz an ihren Arsch an. Langsam gliet er in sie herein. Jetzt wurde sie heftig im Sandwich gefickt. Es dauerte nicht sehr lange und sie kam zum zweiten mal. Die beiden hörten jetzt auf und legten sie auf den Rücken. Sie gingen zu ihr an den Kopf und liesen sich bei abwechseln blasen. Der andere Mann ging sofort zwischen ihre Beine und nahm sie auch kräfitig von vorn. Jetzt kam der eine Mann mit kräftigen stöhnen in ihrem Mund und sofort danch der andere. Sie leckte beide Schwänze noch schön sauber. Der Anblick war so geil, das ich und der andere Mann der sie gerade noch gefickt hat, auch an ihren Kopf gingen. Sie blies und abwechselnd bis es uns auch kam, wir spritzten beide gleichzeitig in ihr Gesicht. Wieder leckte sie uns gierig den Schwanz schön sauber. Wir fielen erstmal erschöpft aufs Bett. Wir machten noch paar Witze und gingen dann erstmal duschen.

Das war der Anfang eines wunderschönen Abends...

wenn ihr die vortsetzung wollt, laßt euch was einfallen....


bearbeitet von Paardresden26
verfeinerung..
Geschrieben

Na diese Geschichte schreit doch förmlich nach einer Fortsetzung also bitte mehr davon!


Geschrieben

na wollt ihr ne fortsetzung?


×