Jump to content
Salomon

Geiler Sex Im Swingerclub

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Vor einiger Zeit war ich in einem Swingerclub in Maintal/Hessen.
Nachdem ich mich umgezogen hatte ging ich duschen und danach begab ich mich an die Bar. Ich war erstaunt, dass sehr viel Paare anwesend waren und freute mich auf einen geilen Abend.

Kurz nach mir kam ein Paar an die Bar welches offensichtlich russisch sprach. Er war klein untersetzt mit Bart und sie war gut gebaut mit üppigen Brüsten und langen braunen Haaren. Ihr String brachte einen geilen Arsch zum Vorschein und ihrem BH gelang es nicht wirklich die drallen Möpse zu bändigen.
Der Mann sprach etwas deutsch, die Frau nicht, aber offenbar verstand sie im Großen und Ganzen was gesprochen wurde. Nach etwas Small - Talk und gealber standen sie auf und der Mann zwinkerte mir zu. Ich deutete das als Aufforderung und folgte nach unten.
Im Raum mit den "Durchstecköffnungen und Sehschlitzen" bleiben sie außen und gingen in die hinterste Ecke. Sie lehnte an der Wand und er schob ihr schon seine Zunge in den Mund.
Ich versucht die Meute der geilen Typen zu bändigen in dem ich zu verstehen gab, dass die Beiden mit mir allein sein wollten. Damit machte ich mir zwar keine neuen Freunde aber deshalb war ich auch nicht wirklich hier.

Nachdem sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt hatten konnte ich erkennen, dass er gerade seinen Finger in das Höschen schob. Er stand nun etwas seitlich von ihr und ich kam näher. Ich berührte sie und sofort sagte sie etwas auf russisch. Ich dachte schon oje das wars als er noch mehr zur Seite ging und mir bedeutete ich könne aktiver werden.
Nun streichelte ich ihre herrlichen Brüste die mittlerweile freigelegt waren und ihre Nippel richteten sich auf. Sie waren groß und voll und ich begann leicht daran zu saugen. Sie atmete spürbar schwerer also gefiel es ihr offensichtlich. Ich beann die Titten zu kneten und sie nahm meinde Hände und packte damit ihre Titten ganz fest, ja fast grob an um darauf mit einem geilen Stöhnen zu antworten.

Jetzt war es mir egal. Ich küsste sie und sie züngelte zurück wie eine ausgehungerte Hyäne. Ich griff in ihrem Slip in dem ich die Hand ihres Partners traf der sie in der Zwischenzeit wohl mit der Hand gefickt hatte, denn die Hand war klatschnass. Ich schob zwei Finger zwischen ihr Schamlippen bohrte in ihrer Spalte. Sie ging ganz leicht in die Knie so erregt war. Ja sie zitterte sogar leicht. Ihr Partner sagte wieder etwas auf russisch. Darauf ging sie in die Knie, befreite meinen Schwanz aus meinem Slip und küsste meine Eichel. Sie hatte meinen Schwanz in der Hand und fuhr mit der Zunge hinab bis an meine Eier. Es war ein geiles Gefühl. Sie leckte kurz an den Eiern um dann meinen Prügel in sich aufzusaugen. Sie schob meine Vorhaut zurück dass es fast schmerzte und leckte die freigelegte Nille als ob es ein Lutscher wäre.
Mittlerweile kniete ihr Mann neben ihr und fingerte sie wieder, was am Schmatzen aus ihrer Möse zu erkennen war.
ich hielt jetzt ihren Kopf fest und fickte in ihren Mund. Meine russiche Stute kommentierte dies mit einem grunzen, aber ich fickte weiter. Es war großartig sie stöhnte und grunzte abwechselnd. Dann entzog ich ihr meinen Schwanz und hielt in ihr von neume hin damit sie weider blasen konnte, sie verstand sofort und wieder verschwand mein steifer Freund in ihrem gierigen Mund. Sie blies herrvoragend und knetet dabei meine geschwollenen Eier. Ich war wahnsinnig geil. Auf einmal stand ihr Mann neben mir und hielt ihr seinen Schwanz vor das Gesicht.
Sie riß ihr Fickmaul auf und schob sich den Schwanz ihres Mannes neben meinen in den Mund. Sie quieckte zwar mal kurz aber sofort war wieder Ruhe und sie bearbeitete die beiden Riemen mit Mund und Zunge. Sie war total geil, fast wie weggetreten und dann zogen sich meine Eier zusammen. Ich wußte nicht was ich tun sollte. Den Schwanz aus ihrer Maulvotze nehmen und sie vollspritzen? Oder ihr die Soße in den gierigen Rachen spritzten. Ich entschied mich für das Letztere.

Offenbar hatte ihr Mann meine Zustand bemerkt, denn er zog seinen Schwanz aus ihrem Mund und ich begann zuckend irh meinen weißen Schleim in den Rachen zu jagen. Sie jaulte kurtz auf, begann aber sofort alles zu schlucken was ich ihr gab. Sie melkte meinen Pint regelrecht ab und quetescht den letzten Tropfen des köstlichen nektars aus meiner Nille. Sie leckte ihn ab, küsste ihn wischte sich den Mund ab und wichste sich im Stehen ihren Kitzler bis sie mit einem lauten Schrei ihren Orgasmus hatte.

Ich durfte dann auch noch mit Beiden ficken, davon später vielleicht mehr.....


Geschrieben

Ja da muss auf jeden Fall noich mehr kommen kann mir vorstellen das es da noch megageil abging mit der geilen Russenvotze.


×