Jump to content
opendreams

Schwangere Frucht

Empfohlener Beitrag

opendreams

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich war bei einem Freund, wir kamen gerade von einem Kneipenausflug. Da wir beide etwas getrunken hatten nahmen wir ein Taxi und er meinte ich solle bei ihm schlafen. Gerade als wir die Zähne putzten und er mir die Couch her richten wollte klingelte das Telefon. Es war seine Firma, irgendwas war wohl dort passiert denn er reagierte aufgeregt. Ich hörte nur wie noch von Taxi sprach und dann legte er hastig auf. „Tut mir leid, die schicken mir ein Taxi und ich muss Heute Nacht für einen Kollegen einspringen, eine Maschine ist defekt und jetzt geht alles drunter und drüber“ Da ich selbst Manager bin und von dem ganzen keine Ahnung habe nickte ich nur und versuchte gar nicht etwas zu sagen. „Da ich sowieso nicht da bin kannste bei mir in der Falle schlafen , ist eh frisch gemacht das Bett, bis morgen früh ich bring Frühstück mit“. Ich überlegte ob ich nach Hause fahren wolle aber meine Maschine stand ja nicht da und Taxi machte jetzt auch keinen Sinn. Also putzte ich meine Zähne ,meine Achseln und meinen Prinzen etc. und legte mich ins Bett. Ich war tot müde und schlief sofort ein. Ich musste träumen denn auf einmal roch ich ein süßes Parfum, spürte zarte Hände auf meinem Körper und Lippen auf meiner Brust. Doch es war kein Traum, ich wusste nicht was da gerade abgeht aber ich verhielt mich still. Eine Hand passte meinen Lümmel der sofort mit einer Schwellung reagierte und prall und dick wurde. Meine Hand suchte und fand sofort zwei große runde Brüste, ich streichelte sie und meine Lippen fanden ihre Knospen. Ich saugte sanft daran dunals sie stöhnte wurde ich heftiger und mein ganzes Gesicht presste sich an sie. Mein harter Bengel rieb sich an ihrem Bauch und spürte eine sanfte Erhebung darunter. Meine Hand streichelte darüber du tatsächlich es war ein Schwangerschaftsbauch. Ich wollte aufhören aber ich war zu heiss, gerade auf diese harten geschwollenen Brüste und ihre harten Nippel. Ich saugte und spielte daran bis ein süßer Saft aus ihr heraus kam, es schmeckte zu süß aber machte mich an jedes Mal wenn ich sie massierte spritzte ein wenig auf mich. Sie packte meine Hand und schob sie zwischen ihre Beine. Sie floß regelrecht aus, es war genial wie nass sie war und es dauerte nicht lange bis mein Mund dort angelangt war das alles zu trinken und zu lecken. Ich presste meine Lippen an ihre Schenkel und saugte und leckte sie, ich zog mit meinen Lippen an ihren Schamlippen und meine Zunge drang tief in sie hinein, meine Hand massierte indessen ihr Becken und ein Finger drang in ihre Spalte ein und massierte sie von innen. Ich wurde wahnsinnig vor Lust, dann nahm sie meinen Riemen in die Hand, ich drehte mich etwas herum und sie massierte und wichste ihn und dann endlich nahm sie ihn zwischen ihre heissen Lippen und saugte ihn. Sie rieb meine rasierten Eier und nahm ihn so weit er ging in sich auf und schob ihre Lippen über meine harte Eichel. Ich Lippen schoben die Vorhaut zurück und wieder vor und ich revanchierte mich an ihrer Perle die ich massierte und an ihrem süßen Fötzlein. Es dauerte auch nicht lange bis wir fast zusammen kamen. Sie nahm alles auf und ließ keinen Tropfen zurück, es war wohl sogar zuviel denn es schoss aus ihrem Mund auf ihre Prachttitten. Ich dachte ich wäre fertig aber sie kam sofort über mich und sagte nur „fick mich durch“ . Ihre Stimme klang fordernd und mit wenigen geschickten Handgriffen hatte sie ihn wieder soweit in sie einzudringen.. Es war schön ihr heisse pralles Becken zu spüren und ihr Bäuchlein rieb an mir. Ich massierte ihre Prachttitten und wurde von süßem Saft beschenkt der auf mich tropfte. Sie ritt ihn geschickt und zeigte wie es am besten war und schenkte mir einen wunderbaren Orgasmus den ich noch nicht erwidern konnte aber ich spürte auch ich würde bald wieder kommen. Dann legte sie sich auf die Seite und ich nahm sie von hinten , erst vorsichtig und dann fest bis sie vor Lust laut stöhnte. Ich schob ihn tief zwischen ihren Pobacken durch in ihre Spalte hinein und meine Hand massierte ihre Perle dabei, sie hob das Bein sodass ich ganz tief hinein konnte und dann sagte sie nur „du darfst“ und ich war dankbar denn ich spritzte eine zweite schöne Ladung ab , tief in sie hinein. „Muss auf Toilette“ sagte sie wenig später nachdem wir etwas schmusten. Dann hörte ich Wasser rauschen und die Tür knallen, sie war weg. Ich schlief wieder ein und dachte die käme gleich wieder. Am nächsten Morgen stand mein Kumpel vor mir mit Brötchen in der Hand und diesem roten Revolverblatt dessen Inhalt erlogen und erfunden ist. „Sag mal Alter Du siehst richtig durchgefickt aus“ Ich lächelte und ging ins Bad und dachte „scheiße nur ein Traum“. „Sag mal war Jemand hier Heute Nacht?“ hörte ich meinen Freund fragen „ach ja sehe gerade Nina war da hatte wohl etwas vergessen“ während er auf einen Zettel starrte. „Nina“ huschte es durch meinen Kopf und ich erinnerte mich an eine frühere Freundin meines Kumpels. „Weiß nicht „ antwortete ich und fragte „wieso Nina?“ „Ach das weißt Du nicht? Wir sind wieder zusammen und sie bekommt sogar ein Kind von mir.“ Scham durchfloss meinen Körper aber auch irgend eine Freude denn Nina und ich hatten uns immer gut verstanden aber kamen nicht zusammen da ich immer besetzt war wenn sie solo. Tja so wurde ich wenige Monate später Pate und Nina und ich behielten immer unser kleines Geheimnis und wer weiß vielleicht…


Geschrieben

..... und die Hormone spielten mal wieder verrückt.


Patriot2002
Geschrieben

Schöne Story, dann hoffe ich mal für Dich, dass Dein Kumpel hier nicht angemeldet ist


karambesi
Geschrieben

Ja das ist ja auch gemein.Aber Schwangere sind ja manchmal extra geil.


×