Jump to content
opendreams

Inklusive Bedienung

Empfohlener Beitrag

opendreams

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Wir waren essen und anschliessend gingen wir in ein Bistro. Die Bedienung war sehr nett und wir gaben ihr immer schön Trinkgeld. Um 11 Uhr hatte sie Feierabend und wir fragten ob sie noch Lust hätte etwas mit uns zu trinken. Sie war Mitte 20 und hatte eine süße Figur.Kleine runde feste Brüste und einen wunderbaren Arsch. Du sahst es mir sofort an das die Kleine mir gefiel aber meine Hand streichelte deine Schenkel auf eine Art und Weise das es Dir heiss wurde.. Wir quatschten mit der Kleinen über alles mögliche und sie sah interessiert immer wieder zu wie ich Dich streichelte und heiss machte. Meine Hand glitt über deinen Arsch und fasste ihn fest an. Deine hand glitt wie zufällig über meine Beule an der Hose. Das Gespräch wurde immer anzüglicher und wir spielten regelrecht mit ihr und schauten wie weit sie gehn würde. Irgendwann kamen Fragen wie „schon mal eine Frau geküsst?“ oder „schon mal mit Mann und Frau?“ Das Gespräch wurde immer anrüchiger bis sie von ihrem Freund abgeholt wurde .Als sie ging sagte ich nur noch kurz „wir sind im Hotel Arosa wenn Du magst Zimmer 34“ Sie lächelte und Du gabst mir einen Schubbs in die Rippen. Wir tranken noch ein wenig und plauderten während ich Dich auf meine gekonnte Art heiss machte. Bald darauf waren wir im Hotel angekommen das wir uns für die Nacht gegönnt hatten. Gerade warst Du im Bad und ich hatte die Hose unten da klopfte es an der Tür. Ich nahm ein handtuch vor mein Prachtstück und öffnete vorsichtig da schlupfte unsere neue Bekannte herein. Sie hatte ein Fläschchen Sekt in der hand und lächelte“ „iiiich wolllte wissen ob ihr das ernst gemeint habt“ stotterte sie süß. Du standest inzwischen auch in der Tür du schautest verwundert. Sie war feucht vom regen und ich nahm sie und zog sie ins Zimmer. Ich gab ihr ein handtuch und rubbelte sie warm und trocken. Dabei verrutschte ihre Bluse und Du sahst ihr zarten roten Knospen durch das hemd schimmern. Ich schaute dir in die Augen und du kamst zu uns. Deine Hand glitt über ihr zartes Gesicht und meine Hand öffnete langsam ihre Bluse. Ihr schönen Brüste passten wunderbar in meine Hand und ich streichelte sie.Sie stöhnte leise auf als deine Lippen ihren Nacken berührten.Wir waren wie in Trance und jede Bewegung war magisch. Du hattest nun ihre Knospen erreicht.Sie ließ sich zurück auf das Bett fallen während ich ihre Hose auszog. Sie hatte einen kleinen schwarzen Slip an und als ich diesen auszog hatte ein kleiner dunkler strich sich gezeigt. Ihr Spalte war rosig und mein Finger begann vorsichtig sie zu streicheln. Du schautest mich dabei an und begannst ihre Nippel zu saugen und zu streicheln. Sie schaute dich mit ihren großen schönen Augen an und stöhnte und streichelte dabei deine weiche Perle sanft. Ihre Hände und meine Hand die inzwischen deinen Po streichelte machten Dich irre.Meine bewegungen wurde hastiger und leidenschaftlicher.Zu sehen wie sich ihr Finger in deiner Höhle vergnügte machte mich irre an. Sie zog deinen Schenkel an sich und schon hattest Du deine Rose über ihrem Gesicht. Sie begann zärtlich Dich zu küssen und zu lecken und ich leckte immer wilder ihr geiles Fötzchen. Du nahmst regelrecht Platz auf ihrem Mund und dabei spieltest du an ihren Brüsten. „Fick sie“ sagtest Du mir und ich stellte mir vor sie nahm meinen Prachtriemen und schob ihn langsam zwischen ihren fleischigen Lippen hinein. Langsam bewegte ich mich vor und zurück und wir küssten und.meine hand spielte an deinen Nippeln und dein Becken wurde warm durchflutet denn sie leckte und stöhnte in deine Prachtspalte. „nicht kommen“ sagtest du zu mir. Ich hielt kurz inne uns stieß dann wieder fest und geil zu. Ich fickte sie als gäbe es kein Morgen und dabei knetete ich deine Nipppel und sah Dir tief in deine Augen. Du warst inzwischen einmal gekommen und nun nahmst Du dein bein hoch und spieltest auch noch dabei an deiner Perle während die sie saugte und leckte. Nach einer weile wechselten wir die Position und sie nahm gierig meinen Prachtburschen in ihrem Mund auf. Langsam ließ sie ihn vor und zurück gleiten und genoss die heisse feuchte Eichel während du liebevoll ihre Spalte zu küssen und sanft lecken begannst.Sie schrie vor Lust und kraulte dabei meine Eier. Doch irgend wann wurde es Dir zu viel „ich will jetzt auch endlich deinen Schwanz sagtest nahmst ihn zwei drei wunderbare Blasbewegungen in den Mund und nahmst dann Platz auf ihm und begannst mich zu reiten. Unsere Kleine wusste was gut ist und hob ihr bein nun über meinem Mund sodass ich sie lecken und verwöhnen konnte. Ihr beiden süßen streicheltet Euch gegenseitig und es dauerte nicht lange bis Du auf mir kamst und sie kurz danach..nur ich durfte noch nicht. Doch endlich kam auf jeder Seite von mir eine von Euch beiden Prachtweibern und während die eine begann die Eichel zu lecken wichste die andere ihn gekonnt und ihr hattet euren Spaß als ich los spritzte und alles auf ihre süßen Titten verteilte. Wir lachten und gingen zusammen duschen um uns gegenseitig einzureiben und zu massieren....


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Der Text wäre deutlich besser lesbar, wenn Du ein paar Absätze einfügen würdest...


Geschrieben

ja wirklich geil und schön geschrieben .....
könnte für meinen geschmack ruhig bischen ausführlicher und länger geschrieben sein......ist ja fast wie ein quickie

Gerne mehr davon )


×