Jump to content
schnapper80

Welche Seitenspringer sind.....

Empfohlener Beitrag

schnapper80
Geschrieben

Welche Seitenspringer sind für dich ein no go?

Verheiratete oder jemand der / die ein Kind hat?

Wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins neue Jahr!


Cunnix
Geschrieben


Verheiratete oder jemand der / die ein Kind hat?



Weder, noch!


Geschrieben

Weder, noch!



Dito!

Wen interessiert beim Sex schon der Familienstand

Da ist es schon spannender zu wissen, wo das Schwein herkommt das ich esse


2Mfuer3erges
Geschrieben

Schließe mich an; andere Kriterien sind mir doch wesentlich wichtiger. Das muss jeder mit sich selbst abmachen und sollte nicht von Dritten/Unbeteiligten verurteilt werden.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Nein, mir ist das absolut nicht egal. Ich frage sehr genau nach, warum jemand fremdgehen will. All diejenigen, die das machen, weil es eben Spaß macht, das Leben ohnehin viel zu kurz ist und sich dabei keine großen Gedanken um ihre Partnerin machen, kommen für mich nicht in Frage. Diejenigen, die meinen, sie müssten böse über ihre Partnerin schimpfen, ebenfalls nicht. Männer, für die Abwechslung eine Notwendigkeit ist, damit sie die Langeweile ihres Lebens füllen, mag ich auch nicht.


Blieben also noch all diejenigen, die in einer ähnlichen Situation sind wie ich selbst: Entweder in einer offenen Beziehung lebend oder aber sexuell komplett unterversorgt. Denen rate ich zwar immer, erst mal an ihrer eigenen Beziehung zu arbeiten, aber ich weiß eben auch, dass es viele Fälle gibt, wo ein Paar zwar im Alltag gut harmoniert, sexuell aber leider gar nicht.

Bevor jetzt wieder Einwände kommen, dass Männer ohnehin das sagen würden, was ich hören will, muss ich entgegnen, dass ich andere Erfahrungen gemacht habe. Die meisten schildern ihre Beweggründe sehr offen.


2Mfuer3erges
Geschrieben

Verständlich.

Aber ich such hier keine großartigen Beziehungen und bin auch keine Therapeutin. So mag jeder seine Beweggründe offenlegen, wenn er mag; muss er/sie aber auch nicht. Ich such hier wirklich nur Sex: unkompliziert und stressfrei. Wenn ich mich länger auf jemanden einlasse, gehört zwangsläufig auch Reden über Probleme etc. dazu. Dennoch für mich kein Muss, sowas zu wissen/zu erfragen. Im Club z.B. möchte ich einen erotischen Abend verbringen und mich nicht in Diskussionen ergehen über das Privatleben anderer, das mich auch eigentlich nichts angeht.


Geschrieben

Die meisten schildern ihre Beweggründe sehr offen.



Für mich stimmt das!

Lieber hier im Netz alles abgeklärt, dann ist ein Treffen um so entspannter (so es denn stattfindet).


Lilleblomst
Geschrieben

ALLE Seitenspringer!!
Ich weiß wie der betrogene Partner sich fühlt !


Geschrieben

ALLE Seitenspringer!!
Ich weiß wie der betrogene Partner sich fühlt !




Also Bitte!

Alle, die sich erwischen lassen vielleicht. Sonst bleibt am Ende gar nix mehr übrig...


MannohneSusi
Geschrieben


Ich weiß wie der betrogene Partner sich fühlt!



Nö, Du weißt nur, wie Du Dich gefühlt hast!

Andere gehen damit vielleicht ganz anders um, und fühlen auch was Anderes.

Das Leben ist bunt, nicht nur schwarz-weiss!

Wobei mir merkwürdigerweise bei einem Clubbesuch die Lebensumstände einer Sexualpartnerin egal sind.
Bei einem privaten Treffen interessiert mich das aber, keine Ahnung, warum das so ist.



Der Mann


Geschrieben

ich seh das ähnlich wie @ sinnliche xxl
jemand der nur von einer zur anderen (mich eingeschlossen) hoppen will ... nöööö , muss nicht sein
Gebundene aus gewissen Gründen mag ich weniger, sind aber nicht ausgeschlossen... es muss dann wirklich passen
Single ist natürlich besser,zumindest war das meine bisherige Erfahrung, denn die Umstände unter denen sie suchten waren meinen Bedürfnissen ähnlich..
da ich selbst auch eine Beziehung führe wo es nicht mehr so harmoniert bin ich immer für Ehrlichkeit des anderen mit dem ich dann fremdsexel, er muss mir nichts vorlügen.


Geschrieben

Also wenn wir uns mit einem Herrn oder einer Dame treffen ist es uns relativ egal, ob er/sie zu Hause in fester Beziehung lebt oder gar verheiratet ist. Man hat für einen Abend spaß und nicht für die nächsten 10 Jahre!

Das muss dann der Herr oder die Dame mit seinem Gewissen vereinbaren können und nicht wir. Uns gibt es nur zusammen und somit entstehen keine Heimlichkeiten, denn bei uns ist alles abgesprochen!


sleeping_beasty
Geschrieben

...dass Männer ohnehin das sagen würden, was ich hören will, muss ich entgegnen, dass ich andere Erfahrungen gemacht habe. Die meisten schildern ihre Beweggründe sehr offen.

Ja, so habe ich das auch meist erlebt.
Wenn jemand vorab erklaert "du solltest wissen, dass ich verheiratet bin und...", dann kommt meist eine Begruendung, die frau nachvollziehen kann. Und die entweder mit den eigenen Moralvorstellungen kompatibel ist, oder eben (in dem Fall selten) nicht.
Wenn aber jemand behauptet, er koenne mir seine Telefonnummer aus irgendwelchen putzigen Gruenden nicht geben, oder er hat diese nette weisse Linie am Ringfinger, oder, oder..., dann kann er gleich wieder gehen. Jemand, der nur mal-eben aus Lust und Laune seine Frau betruegen will (heute mit mir, morgen mit der naechsten), ist nicht mein Fall.

Und Kinder: ich hab bewusst nur Maenner ohne Kinder gesucht, weil mir das zu stressig waere... und hab mich dann in einen Mann verliebt, der (grosse) Kinder hat. Und auf einmal war es ganz egal...


Geschrieben

für mich ein no-go?
Frauen aus einem kulturellen, ethnischen und sozialen Umfeld, wo es eine niedrige Gewalthemmschwelle geben könnte und/oder wo Gleichberechtigung der Frau - erst recht im Sexuellen - noch nicht weit genug fortgeschritten sein könnte.
Deshalb ist m.E. bei betreffenden Frauen ein " klärendes" Gespräch sinnstiftend - im Pornokino oder im Club nicht unbedingt nötig - um zu vermeiden, dass ein wutschnaubender Partner bzw. dessen Familienangehörige bei mir klingelt.
Alles schon erlebt.........
Ansonsten sind alle erwachsen um zu wissen was sie tun.....
und das macht oft genug Spass....


Geschrieben

. Ich frage sehr genau nach, warum jemand fremdgehen will.
Entweder in einer offenen Beziehung lebend oder aber sexuell komplett unterversorgt. Denen rate ich zwar immer, erst mal an ihrer eigenen Beziehung zu arbeiten, aber ich weiß eben auch, dass es viele Fälle gibt, wo ein Paar zwar im Alltag gut harmoniert, sexuell aber leider gar nicht.


@ sinnliche: Ich denke mal, Du kannst in jedem Fall davon ausgehen, das der oder diejenigen, die fremdgehen, sexuell unterversorgt sind.
So what??


Geschrieben

... in jedem Fall davon ausgehen, das der oder diejenigen, die fremdgehen, sexuell unterversorgt sind.



In JEDEM Fall sicher nicht. ich kann nur für mich sprechen. mein Ex war keinesfalls unterversorgt, liebte aber wohl die Abwechslung. Selbst wenn man das kamasutra komplett durchturnen kann, kann keine frau der Welt mehrere Körper haben.

Er hatte auch rückblickend ein sehr einleuchtendes Argument für mich: man lebt nur einmal. (Und da muss man halt alles vögeln, was geht:cool


SinnlicheXXL
Geschrieben

Nein - ich habe tatsächlich schon oft gehört, dass Männer sagen, dass sie auch in der Ehe genug und auch ganz passablen Sex bekämen. Sie bräuchten aber Abwechslung, oder eben den Kick des Neuen (Verbotenen) oder sie würden sogar den Sex mit ihrer Frau wieder mehr schätzen, wenn sie dazwischen mal fremde Haut genießen könnten. (á la "Isst du jeden Tag nur Steak?") Generell habe ich durchaus Verständnis dafür, dass viele Menschen nicht treu sein können. Aber dann sollen sie dazu stehen und nicht den Monogamen spielen. Für mich heißt "sexuell unterversorgt" wirklich sehr selten oder extrem eintönig.

Tabu war auch ein Mann, der mir allen Ernstes erzählte, dass seine Frau sich wohl umbringen würde, wenn sie von einem Seitensprung erfahren würde.


vidiviciveni
Geschrieben

Aber dann sollen sie dazu stehen und nicht den Monogamen spielen.



korrekt


Delphin18
Geschrieben

Welche Seitenspringer sind für dich ein no go?


Jeder Seitenspringer ist ein no go.
Ist doch logisch.

Sonst wäre er ja ein Seitengänger und kein Seitenspringer.

In JEDEM Fall sicher nicht. ich kann nur für mich sprechen. mein Ex war keinesfalls unterversorgt,

Ist das jetzt Dein subjektiver Eindruck?


sleeping_beasty
Geschrieben

Ist das jetzt Dein subjektiver Eindruck?

Das ist doch immer ein subjektiver Eindruck.
Mir hat mal einer beim Kennenlernkaffee gesagt, dass seine Ehe am Ende waere und sie sich gerade trennen. Und als ich wissen wollte, ob seine Frau das schon wuesste, wurde er knallrot und druckste herum...

Aber wenn die Ehefrau keinen Sex ablehnt, sollte er keinen Grund zum Fremdgehen haben - oder jedenfalls waere der Grund nicht "chronisch untervoegelt". Und in dem Fall steht halt nicht jede Frau auf die Sorte Fremdgeher. Wenn jemand in einer (beidseitig) offenen Beziehung ein Spielzeug sucht, ist das nunmal eine andere Position als das betrogene treue Weibchen, das inzwischen daheim die Kinder fuettert...


Geschrieben


Ist das jetzt Dein subjektiver Eindruck?



viel mehr als "täglich" geht aus Zeitgründen nicht, vor allem, da er im Schichtdienst arbeitete.

Zur Qualität kann ich natürlich nichts sagen...dennoch war ich die einzige unter einigen hundert, zu der er immer wieder zurückkam.


Geschrieben

Ich finde Fremdgehn ist eine heikle Sache für alle Beteiligten.
Einmal für die Person die fremdgeht sowie die Person mit der Jemand fremdgeht, weil sie sich irgendwo bewusst sein sollte, dass sie einer Person ihr Vertrauen verletzen.
Und natürlich für den Partner, wenn er es rausfindet.

Auf jedenfall wäre für mich ein No-Go, wenn der Partner nicht damit einverstanden ist, egal ob Kinder oder nicht.
Ich möchte nicht daran Schuld sein, dass eine Person ihre Beziehung aufs Spiel setzt.

Finde aber es wirklich krass, wie viele Männer hier sagen z.B: "Mein Frau und ich haben nur 3x die Woche Sex, bedeutet also es ist okay."
Wenn es mit dem Partner nicht besprochen wurde, ist es immer noch Fremdgehn, egal ob man nur einmal die Woche, oder einmal im Jahr Sex hat.

Mir ist auch wichtig, dass hier nicht nur die Männer gemeint sind, sondern auch die Frauen.
Will kein Moralapostel sein, aber denkt drüber nach was ihr macht und ob 30 Minuten Spaß diesen Ärger werden sind...


Vala_Su
Geschrieben

Da ich grundsätzlich keinen ONS suche, sondern eher etwas festeres, bei dem Vertrauen aufgebaut werden sollte, ist ein gebundener Mann nichts für mich. Die Chance, dass jemand in der Geschichte verliert, ist einfach zu groß.

Obwohl der betrogene Partner als offensichtliches Opfer da steht, sind in einer Menage á trois drei potentielle Opfer vorhanden.

Der erste der leidet, ist derjenige, der in seiner Beziehung so unglücklich zu sein scheint, dass er außerhalb der Partnerschaft das sucht, was die Partnerschaft ihm nicht bietet.
Derjenige, der die Ersatzbefriedigung einbringen soll, ist ein weiteres potentielles Opfer. Was ist, wenn die Person plötzlich Gefühle aufbaut (ohne es zu wollen!) und dadurch in eine seelische Bedrängnis kommt?
Der betrogene Ehepartner hat natürlich die A-Karte. Wenn es raus kommt, ist das Vertrauen hin. Und glaubt mir, das sind Wunden, die nie ganz heilen werden.

Ich war zweimal die Betrogene. Einmal in meiner Ehe und einmal in einer Beziehung. Diese seelischen Narben werde ich immer in mir tragen. Deshalb bin ich nicht gerade ein Fan dieser Konstellation (aber komischerweise immer noch nicht eifersüchtig).


Geschrieben

war keinesfalls unterversorgt, liebte aber wohl die Abwechslung.



Bingo, so gehts mir auch


Geschrieben

[QUOTE=Vala_Su;8835340]Da ich grundsätzlich keinen ONS suche, sondern eher etwas festeres, bei dem Vertrauen aufgebaut werden sollte, ist ein gebundener Mann nichts für mich.

Ich such eine Affäre, die auch über die Bettkante hinaus geht!
Jemand mit dem ich auch mal etwas unternehmen kann und mit dem ich morgens mal gemeinsam wach werd!
Männer die gebunden sind, können das in der Regel net bieten!

Das absolute "no go" sind allerdings Männer, die ihre Partnerin betrügen, die ohne deren Wissen durch fremde Betten hüpfen, egal welche Gründe dahinter stecken!
Wie soll ich diesem Mann glauben, was er sagt?
Und Vertrauen gehört für mich auch zu einer unkomplizierten Affäre!


×