Jump to content
EasyLoverHH

Autoblow 2 Blowjobroboter ?

Empfohlener Beitrag

EasyLoverHH
Geschrieben (bearbeitet)

Hat jemand von euch sich den Autoblow 2 gekauft und mag berichten, ob sich die Anschaffung lohnt ? Das Teil ging ja kürzlich durch alle Medien und hat mich neugierig gemacht.

Für diejenigen, die noch nicht davon gehört haben hier noch ein Artikel: *** edit by Mod – keine solchen Fremdlinks im Forum, siehe Forenregeln ***


bearbeitet von MOD-Brisanz
DickeElfeBln
Geschrieben

nen robotor...was es nicht alles gibt
und im ärger...sucht einer echter frauen..wusst ich doch, vollkommen überbewertet....ne echte frau


Geschrieben

Wenn jemand das Teil besitzt würde ich mir das mal gerne anschauen!
Damit meine ich: Ansehen.
Nicht: Ausprobieren...
Das wäre total nett, mich interessiert wie sich die Vermarkter das gedacht haben und die Ingenieure das umgesetzt haben.


Nurayia
Geschrieben

Habsch mir grad aus Neugier durchgelesen, hört sich nach einer guten Umsetzung an ^^


Moses_P
Geschrieben

das saugt dann oder wie?


pobob
Geschrieben

Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo.....


Geschrieben (bearbeitet)

Wie verzweifelt muss ein Mensch sein,der für so einen Mist auch noch Geld ausgibt? Ich packs nicht...


bearbeitet von Sargeist
Geschrieben

im auto ein blowjob kaufen würde der verzweiflung abbruch tun !


DerLeibhaftige
Geschrieben

Ich finds spannend, aber ich bin allgemein sehr experimentierfreudig was Spielzeug angeht!

Mich würde ein (sinnvoll geschriebenes) Review auch interessieren!


Geschrieben

Kann das Ding auch bügeln und putzen? Dann stell ich meine Suche nach einer Frau sofort ein...


Geschrieben

Aller Antworten zu TROTZ, ich würde mich gerne mal zur Verfügung stelle um dieses Teil auszuprobieren. So teuer ist er ja garnicht mal, nur 159 $.
Ob es besser ist als Venus2000?

Ich hatte es auch schon mal machen können mit dem Venus2000.
Dieses war ein ganz großer Reinfall und habe es nicht genommen!

Wenn als Testpersonen gesucht werden, wäre ich gerne mit dabei!


Geschrieben

Das ist doch bloss eine simple Wichs-Maschine und wenn die dargestellte Bewegung 4 Zoll entspricht, muss das Teil ja riesig sein *lach*

Und eine Saug-Vorrichtung hab ich da auch nicht gesehen.
Beheizt ist es anscheinend ebenfalls nicht und die notwendige Feuchtigkeit?

Hat das Ding auch Druck-, Wärme-, Feuchtigkeits- und Puls-Sensoren und passt sich der Erregung des Mannes automatisch an und hört auch genau dann auf, wenn der Mann kommt?

Sieht nicht so aus.


Nurayia
Geschrieben

Ich fürchte, eine perfekte Blowjob-Simulation (incl. Oculus Rift mit dem passenden Filmchen?) wird ein bisschen teurer.


Geschrieben

Ist jetzt genau umgekehrt:

Habe mal vor ein par Jahren, mir ernsthaft Gedanken, über die Konstruktion eines Roboter-Penis gemacht, weil mir normale Dildos zu langweilig sind.

Der Penis sollte:

- Wie ein Penis aussehen
- Sich auch so anfassen
- Erigieren können
- Erschlaffen können
- Mit Spritzfunktion
- Programmierbar sein

Gedacht war, ein künstlicher Schwanz, der sich exakt so verhält, wie ein echter.
Der nur erigiert und anschwillt, wenn er entsprechend oral stimuliert wird. Also auf Lecken, Saugen, Lutschen und Streicheln reagiert und sofort erschlafft, wenn dies für eine bestimmte Weile unterbrochen wird oder der Druck an entsprechenden empfindlichen Stellen zu gross würde.

Dazu sollte er beheizbar sein und eine Temperatur von 36,5 Grad Celsius über den gesamten Schaft und Eichel halten können - dauerhaft - und kurz vor dem Erguss minimal zittern, 3x spritzen, insgesamt 5 ml Ersatz-Sperma und danach dann erschlaffen und deutlich kleiner werden.

Ich habs nach einiger Zeit abgebrochen, weil mir klar wurde, dass ich alleine für die Versteifung und Erektion mehrere Schrittmotoren bräuchte, sowie etwa 48 Wärme-, Druck- und Feuchtigkeitssensoren, sowie einen Cluster (Mehrere Linuix PC's die wie ein gemeinsamer Grossrechner fungieren - Kein Netzwerk!) um die ankommenden Signale in Echtzeit auswerten und darauf "reagieren" zu können.

Dann noch Beheizung, Erwärmung, Feuchtigkeit und Erektionsmechanik und alles so klein, dass es auch in meinen Mund passt und sich natürlich anfühlt.

Mit meinen beschränkten Kenntnissen in Mikro-Elektronik und Mikro-Mechanik wäre das Ding ca. 37 cm lang und etwa 7 cm im Durchmesser - im erschlafften Zustand - also deutlich zu gross geworden.

Für Hard- und Software hätte ich insgesamt bis zu 53000 Euro ausgeben müssen.
Mehrere Prototypen und Veränderungen eingeschlossen.

Dann doch lieber, einen echten Schwanz

Eine Blasmaschine, die wie eine Frau blasen könnte, sollte etwas billiger, aber selbst industriell gefertigt, bestimmt nicht unter 2000 Euro zu haben sein.


Nurayia
Geschrieben

Na, das setzt die Preise doch mal in ein Verhältnis


Moses_P
Geschrieben

Wenns wie ein echter Penis sein muss, dann steht er aber nicht immer nur weil gesaugt wird!
Also meiner steht auch manchmal nicht, auch wenn daran gesaugt wird.
Der steht nämlich nur dann, wenn ich mich auch noch wirklich wohl dabei fühle! Sonst kann schon mal sein, das er liegen bleibt.
Sollte dann bei diesem Roboter Schwanz ja auch so sein! Hat der Roboter einen schlechten Tag, kannst du daran saugen so viel du willst, passiert nix! Dann und nur dann, wäre es wirklich real! Alles andere ist genauso Fake, einfach das Fake wird immer perfekter, mit realitätsnah nah, hat es aber nichts zu tun!


Geschrieben (bearbeitet)

Da stand "programmierbar"

Ausserdem, warum sollte ich einen launischen Robo-Dildo bauen?
Wäre aber mal ne Idee:

Dein Chef will ne bestimmte Unterlage schnellstmöglich bearbeitet haben, aber dein Pc hat einfach mal "kein Bock" und verlangt von dir, das Du den Boden abschleckst und dann vielleicht ...


bearbeitet von Monique_zde
BigeasyC
Geschrieben

Es saugt und bläst der Heinzelmann wie es sonst nur Mutti kann!


Sehnsucht37001
Geschrieben

der Autoblow 2 ist anscheinend noch nicht in Deutschland erhältlich,
auch die führenden Erotik Artikel Versandhändler wissen noch nicht
wann dieser hierzulande erhältlich sein wird, bzw ob sie diesen in ihr
Sortiment aufnehmen. ( ich habe vor ca 3 Wochen nachgefragt )

Auf autoblow.ch ist dieser ab Oktober für 175 Schweizer Franken erhältlich.

Als " armselig " würde ich es nicht bezeichnen, wenn man auf dieses Gerät
zurückgreift. Wer keine Partnerin hat geht evtl in ein Bordell und dies
kann auf Dauer schwer ins Geld gehen. Wenn der Autoblow 2 tatsächlich hält
was der Erfinder verspricht wäre zumindest dieser Teil vom Sex eine
einigermaßen gute Alternative


BiHammer4X
Geschrieben

ich hab das Ding im Internet in einer Werbeanzeige gesehen und neugierig wie ich bin hab ich mir das Ding auch erstmal angesehen !

Also Geld ausgeben würde ich dafür wohl nicht, aber trotzdem finde ich es sehr interessant und mich würde auch mal interessieren, wie es sich tatsächlich anfühlt.

Aber da es in Deutschland wirklich noch nicht erhältlich ist, wird es schwierig hier jemand zu finden, der sich dieses Ding bereits gekauft und ausprobiert hat.


Sehnsucht37001
Geschrieben

Aber da es in Deutschland wirklich noch nicht erhältlich ist, wird es schwierig hier jemand zu finden, der sich dieses Ding bereits gekauft und ausprobiert hat.[/QUOTE]

ob dieses Gerät tatsächlich ein realistisches Saug- und Lutschgefühl erzeugt
würde mich schon sehr interessieren. Wenn es hingegen nur die Hand ersetzt
kann MANN getrost darauf verzichten.


Geschrieben

Was es nicht alles gibt. Habe mir gerade mal ein Bild angesehen. Gemessen an den Riesenlümmeln hier ist das Teil doch aber viel zu klein, oder?


Sehnsucht37001
Geschrieben

es gibt doch verschiedene Größen. Sollte sich jemand dieses Gerät zulegen, wäre es positiv wenn man hier einen Testbericht abgeben würde.
Ich jedenfalls warte erstmal ab, was Testberichte ergeben. Das die kommen werden ist jedenfalls laut meiner Kenntnis sicher.


schrumpel
Geschrieben

Mit meinen beschränkten Kenntnissen in Mikro-Elektronik und Mikro-Mechanik wäre das Ding ca. 37 cm lang und etwa 7 cm im Durchmesser - im erschlafften Zustand - also deutlich zu gross geworden.


Jetzt weißt du, warum das Original nicht ohne Anhang zu haben ist...

Übrigens würde ich so etwas auch nicht mechanisch konstruieren, sondern hydraulisch, genau wie das Original.
Pumpe, Ventile, und Heizelemente z.B. aus einer handelsüblichen Büro-Kaffeemaschine (das "Service-Modul" kannst du schallgedämmt unters Bett stellen).
Den Bedarf an Sensoren und Rechenleistung dürftest du eher überschätzen. Eine Reaktionszeit im Mikrosekundenbereich ist ja nicht wirklich gefordert.

Für eine "abgenabelte" Version ohne Schlauchverbindung wird der aktuelle Stand der Technik vermutlich noch eine ganze Weile nicht ausreichen, um alle deine Anforderungen zu erfüllen.
Vielleicht gibt's irgendwann ja so was wie vom T-1000 nur das Mittelteil?


×