Jump to content
Love-Massage

Personaltrainer

Empfohlener Beitrag

Love-Massage
Geschrieben

Fortsetzung

Betty, kniete sich auf allen vieren auf Ihre Matte. Frank der ebenfalls auf seiner Matte war. Streckte nun einen Arm, ein Bein gerade von sich ab. Die Hand und den Fuß ganz gestreckt. Betty sollte sich so lang wie möglich machen, das ist die nächste Aufgabe. Es läuft gut, aber auch wenn Betty sich eigentlich wünschen würde dass sie von Frank korrigiert werden müsste, sie will sich aber auch nicht vollkommen unsportlich anstellen.
Frank bemerkt schnell dass Betty diese Aufgabe auch ohne Hilfe gut meistert. Er lächelt leise in sich hinein und denkt an die kleine Teufelei die er nun vorhat. Er greift in die Kiste die in der Ecke steht und holt die Fuß- und Handgelenkgewichte heraus. „Warte mal kurz, wir machen das mal etwas schwieriger sonst musst Du dich ja gar nicht bemühen“. Sanft greift er nach ihrem Fuss und legt das erste Gewicht an anschließend den nächsten. Danach die Handgelenke. Nun hat Bette 500g um jedes Handgelenk und 1000g um jedes Fußgelenk.
„Die gleiche Übung noch mal“ sagt Frank zu Betty und hofft insgeheim das Betty die Spannung nicht mehr so einfach halten möge. Er muss nicht lange warten, Bettys Bein beginnt zu zittern und senkt sich ein wenig. Das ist die Gelegenheit auf die Frank gewartet hat. Er hebt das Bein etwas an und streckt den Fuß, das selbe mit dem Arm der schräg entgegen liegt. Als Betty beide in voller Spannung halten kann, greift Frank unter dem andern Bein durch und legt seine Hand von unten sanft auf den Bauchnabel. Die andere Hand kurz unterhalb des Busens. Betty versucht sich zu konzentrieren, hofft sie doch dass der abgelegte BH und die Unterhose nicht umsonst waren. Da… Franks Hände bewegten sich auf den Schritt und die Nippel zu. Nur ganz wenig, dann lies Frank seine Finger tanzen, und beobachtete ob Betty die Spannung halten kann. Betty atmete tief ein und aus. Sie hielt die Spannung, genoss jede Berührung. Sie lies die Spannung etwas nach und hoffte der Druck von Franks Händen würde etwas stärker werden. Frank drückte die Handfläche auf ihre Scham, genoss die hitze ihres Körpers. Er konnte die Feuchtigkeit zwischen Ihren Beinen spüren. Die Nippel waren ganz hart, aus Bettys Mund stöhnte ganz leise.
Ihr Short war etwas nass als sie Bein und Arm wechseln sollte. Sie freute sich darauf das es nun in eine weitere Runde ging.

Als nächste Übung sind SitUps an der Reihe. Kein Problem, dachte Betty sich und wollte sich auch etwas erholen. Frank zählte, „10… 20… 26… 30, was ist? Weiter? Ich werde dir etwas helfen.“ Frank spreizte Ihre Beine und setzt sich kniete sich dazwischen, dann nahm er die Nippel zwischen Daumen und Zeigefinger und begann diese zu kurz zu kneifen, wieder los zu lassen, zu kneifen, los zu lassen , zu kneifen…. Immer weiter. „Komm hoch… das hört erst auf wenn Du mindestens eine Handbreit hochgekommen bist. Unter schwerem atmen kam Betty hoch und senkte den Rumpf wieder. Und tatsächlich sobald sie oben war hörte das Kneifen auf, aber dafür drückte Frank ein Knie vorsichtig gegen ihr Lustzentrum.

Betty ließ sich fallen, „ich kann nicht mehr, ich bin so heiß und feucht. Und meine Nippel glühen.
Mit flatternden Augen sah sie Frank an und fragte keck „kannst Du bitte mal schauen ob alles in Ordnung ist“. Frank zog ihr das Shirt aus und küsste ihre Nippel, lies die Zunge über ihre Brüste kreisen. Betty hob den Oberkörper etwas an, jubelte innerlich das sie etwas von dem was sie wollte erreicht hatte. Dann legte sich Frank mit dem Kopf zwischen Ihre Beine und leckte sanft über ihre Schamlippen. Mmmm… das schmeckt, leicht salzig, kein Haar. Wild kreiste inzwischen seine Zunge überall, dann schob Frank seine Zungenspitze in Betty hinein. Betty stöhnte inzwischen laut, sie drängte sich der fordernden Zunge entgegen. Betty wurde immer lauter, so laut das Frank abbrach ihr einen Kuss auf den Mund drückte und dann auf die Beine zog.

Frank ging in die Küche und kam mit zwei Sektkelchen wieder. Betty die sich inzwischen den Short wieder angezogen hatte, auf das Shirt jedoch verzichtete nahm Ihm das Glas dankbar ab. Der kühlende Sekt tat Betty gut.

„So Betty, die nächste Übung kann ich Dir leider nicht vormachen. Der Spagat sollte aber bekannt sein. Kennst du den Unterschied zwischen Frauen- und Männerspagat“ Betty nickte. Und überraschte Frank damit wie flugs sie auf der Matte im Frauenspagat saß. Welch ein Anblick. Die Beine nach vorn bzw. hinten gestreckt, der Oberkörper aufrecht, der Rücken gerade die Brust nach vorn durchgedrückt. Betty sehnte sich bereits wieder nach Berührung. Seine Hände berührten Ihre Seiten und er streichelte einige Male auf und ab.

„Wie komme ich den nun in den Männerspagat?“ „YouTube, empfiehlt in einigen Tutorials sich zum Beispiel in den Schmetterling zu setzen. Komm ich knie mich hinter Dich und halte dich.“ Frank hielt Betty seitlich fest und achtete darauf dass Betty aufrecht saß. Betty versucht die gebeugten Beine zu senken, in dem sie ihre Knie runter drückte, soweit es ging. Es zog etwas an den Innenschenkeln. Nach einigen Minuten forderte Frank Betty auf die Beine zu spreizen während er sie weiter in der aufrechten Haltung stabilisierte. Doch… so sehr Betty es auch versuchte… sie konnte die Beine nicht ganz öffnen. „Mach dir nichts draus. Du schaffst bedeutend mehr als ich“ Mit diesen Worten legte Frank seinen linken Arm um sie und drückte seinen Oberkörper an ihren Rücken. Betty legte ihren Kopf nach hinten auf eine der Schultern und schloss die Augen. Langsam und gleichmäßig atmete Betty ein und aus während Frank seine Hand unter den Bund ihrer Hose schob. Immer tiefer wanderte seine Hand bis die Fingerspitzen ihre Schamlippen erreicht hatten. Sein Mittelfinger drang langsam in sie ein. Bettys Lippen entwich ein leises stöhnen. Sie kippte ihr Becken vor und zurück. Und Frank presste sie noch etwas enger an seine Brust. Betty tastete nach Hinten wo sie nach Franks Schwanz forschte. Sie fand was sie suchte und legte ihre Hand auf die Beule in seiner Hose. „Würdest Du den Männerspagat mit mir noch weiter üben? Solange bis ich meine Beine ganz gespreizt bekomme?“ „Ja. Und wenn Du möchtest wirst Du auch lernen einen senkrechten Spagat lernen. Auch wenn ich das nicht selber vormachen kann.“ Betty lächelte und träumte wo Franks Hände dann überall auf Ihrem Körper wandern würden.

  • Gefällt mir 3
bisven001
Geschrieben

Super geschrieben und toll Charaktere.

×