Jump to content
BlueVelvet

Gefühlschaos...

Empfohlener Beitrag

jaeger22
Geschrieben

dann hast du immer die falschen Männer gehabt

  • Gefällt mir 5
MrsGrinch
Geschrieben

Ähm, ich würde mal sagen: den Partner vorher nüchtern betrachten und einsortieren hilft. Nicht das sehen, was man gerne hätte und auf den anderen überblenden. Ich hatte noch in keiner Beziehung dieses Gemisch aus unerfüllten Erwartungen und folgender Unzufriedenheit. Das auf Frauen und Männer sind anders zu schieben- da machst du es dir zu leicht.

  • Gefällt mir 4
Shelove241216
Geschrieben

Wie Recht du doch hast! Und dieser Zirkus zieht sich so lange hin, bis gar nichts mehr geht, oder aber einer von beiden noch mehr drunter leidet. Das verstehen Männer irgendwie nicht, dass das Schweigen alles nur noch verschlimmert. Ein 'nicht verletzen wollen' ist das nämlich nicht 😉 Aber wie war das noch.... was einen nicht tötet, macht einen nur noch härter. Aber wollen wir das? Ich möchte das eigentlich nicht, bin ein totaler Herz- und Gefühlsmensch. Die Männerwelt würde ganz schön blöd gucken, wenn das weibliche Geschlecht emotionslos wäre....

  • Gefällt mir 5
BlueVelvet
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb BerthaLou:

Ähm, ich würde mal sagen: den Partner vorher nüchtern betrachten und einsortieren hilft. Nicht das sehen, was man gerne hätte und auf den anderen überblenden. Ich hatte noch in keiner Beziehung dieses Gemisch aus unerfüllten Erwartungen und folgender Unzufriedenheit. Das auf Frauen und Männer sind anders zu schieben- da machst du es dir zu leicht.

Im Gegenteil ... ich denke, ich mache es mir selbst schwer, da ich nicht nüchtern betrachten und einsortieren kann.

Glaube mir, ich beneide Menschen, die das können. In der Beziehung bin und bleibe ich ein hoffnungsloser Fall.

Bedingt durch meine Hochsensibilität in mir, bin ich ein absoluter Gefühlsmensch ... rein aus dem Bauch heraus

fühlend, denkend und handelnd. Wahrscheinlich ist das der Grund ... mir fehlt die Nüchterheit, lach.

  • Gefällt mir 3
Icheinfachnurich
Geschrieben

Wenn beide offen aufeinander eingehen , bereit sind zu verstehen und Kritik anzunehmen , dann sprechen sie auch die selbe Sprache und verstehen einander. Aber bitte immer beide.

  • Gefällt mir 1
Myraja
Geschrieben

Ich hatte nie einen solchen Partner.

Du machst es dir zu einfach mit Ausreden! Hochsensibilität...fühlend...denkend...  Denken und genau hinschauen fehlt dir bei der Partnerwahl. Das lässt sich erlernen.

  • Gefällt mir 2
MrsGrinch
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb BlueVelvet:

Im Gegenteil ... ich denke, ich mache es mir selbst schwer, da ich nicht nüchtern betrachten und einsortieren kann.

Glaube mir, ich beneide Menschen, die das können. In der Beziehung bin und bleibe ich ein hoffnungsloser Fall.

Bedingt durch meine Hochsensibilität in mir, bin ich ein absoluter Gefühlsmensch ... rein aus dem Bauch heraus

fühlend, denkend und handelnd. Wahrscheinlich ist das der Grund ... mir fehlt die Nüchterheit, lach.

Dann nimm jemand vertrautes dazu.

Wenn deine beste Freundin beim nächsten Kerl mit den Augen rollt, dann schau halt mal hin.

  • Gefällt mir 2
Nitrobär
Geschrieben

Ich rate da auf jeden Fall zu einer Ansprache .

" Schatz ich möchte gern mit Dir reden " 

halte ich da als Einstieg für wesentlich zielführender .

Häufig macht es auch durchaus Sinn erst mal einen für beide passenden Termin für ein Gespräch zu vereinbaren ,

anstatt Probleme ad hoc besprechen zu wollen .

Grundsätzlich wußten meine Partnerinnen welche Sprache ich spreche und ich kannte Ihre ,

wenn Das noch unklar ist , wäre es ratsam auch daran zu arbeiten . 

Häufig ist der Anlaß nichtig und auch nicht die Ursache , Das zu klären ist nicht immer leicht aber durchaus machbar .

Letztendlich bleibt auch noch immer die Option sich professionelle Hilfe zu holen . 

  • Gefällt mir 3
Myraja
Geschrieben

Die Idee mal zu schauen, ob deine beste Freundin oder andere Personen deines Vertrauens, mit dem Kopf schütteln und abraten finde ich gut. Oft können diese Personen eigene Verhaltensmuster erkennen und dir dabei helfen, das du diese auch erkennst. Dann gilt es Wege zu finden die abzustellen, danach ist es leichter, nicht wieder diesen Typ Mann zu wählen.

  • Gefällt mir 3
Cui_Bono
Geschrieben

Sehr spannendes Thema! Da könnte man tagelang drüber philosophieren und käme wahrscheinlich trotzdem auf keine Einigung. Wobei ich diese Verallgemeinerung so nicht stehen lassen kann. Warum sind wir Männer immer an allem schuld? Ich kenne ebenso Frauen, die gerne mal die Flucht ergreifen, wenn es ans "eingemachte" geht. Kommunikation untereinander kann auf verschiedene Arten stattfinden. Verbal und nonverbal. Haben wir ja mal gelernt. Soweit so gut. Männer kommunizieren untereinander anders als Frauen untereinander. Da liegt es oftmals an der Erziehung, am Erlebten, wie jeder einzelne Mensch damit umgeht. Wenn sich, zum Beispiel meine Mutter mit verschränkten Armen vor mich hingestellt und gemeckert hat, hab ich einfach meine Klappe gehalten und sie Situation "ausgesessen". Weil meine Mutter eben einfach nur mal ihre Gedanken los werden wollte und dann war es wieder gut. Anschließend hab ich sie mit nem "Dackelblick" angeguckt und der Fisch war geschuppt. Mit meinem Vater allerdings hat das so nicht funktioniert. Der wollte da immer direkt ne Antwort auf seine Fragen. Also habe ich gelernt, mich zurück zu ziehen oder eben zu verteidigen. Das hat mich geprägt bis zum heutigen Tag! Wobei ich durchaus kommunikativ bin, mich auszudrücken verstehe. Bilde ich mir zumindest ein. Auf mich als Erwachsenen übertragen bedeutet das: sobald sich mir eine Frau mit erhöhtem "Diskussionsbedarf" nähert, höre ich mir das erstmal an und zieh mich zurück. Überdenke es und antworte ggf. später. Kommt natürlich auch auf die jeweilige Situation und den Grund der Diskussion an. Stellt sich mir ein Mann mit verschränkten Armen gegenüber und möchte mit mir "reden".... nun, da muss ich jetzt keine Zeichnung von machen, oder? *SMILE*

  • Gefällt mir 3
Stern-einsam
Geschrieben

Aber nicht jeder mann rennt weck reden ist das wichtigste ich kann nicht hell sehen und keine gedanken lesen schön wäre es aber , aber nein viele männer haben es nicht gelernt zu reden oder können sich nicht ausdrücken zum auto sagen sie ich liebe dich und zur frau ich mag dich wenns hoch kommt viele verletzungen kommen nur von missverständnissen aber dann hilft wirklich nur reden

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Also ich denke ein gewisses "Schatz wir müssen reden"....wirbelt bei jedem Geschlecht erst mal eine gewisse Unruhe auf.Hört sich aber auch echt dramatisch an😢.Und wir Männer verbinden das dann sehr schnell zurecht/erfahrungsgemäß mit endlosen und teilweise auch sinnlosen Diskussionen.Viell.einfach mal so lange abwarten bis es ein wirklich sinnvolles Thema zu besprechen gibt und damit dem Partner die Angst nehmen davor...denke das wir da dann auch gerne Zuhörer und gute Gesprächspartner sein können😆

  • Gefällt mir 1
MaleXll
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke, das hat weniger etwas mit der Verschiedenartigkeit der Wesen zu tun - am Anfang wird das in aller Regel ja als Bereicherung empfunden - das Gefühlschaos beginnt ja erst dann, wenn die rosarote Brille ihre Farbe verliert und die Beziehung nicht mehr instinktiv, sondern bewußt geführt wird. Man scheitert dann schon an den eigenen Wünschen, glaubt aber, denen des Partners und denen des Umfelds auch noch gerecht werden zu müssen - dazu noch die Erkenntnis, das die Exklusivität der Beziehung einem nicht nur Gewinn bringt, sondern auch Verzicht abverlangt.

All dem will man mit einem liebevollen Lächeln im Gesicht im Gesicht gewachsen sein .... und aus der gegesseitigen stillschweigenden Rücksichtnahme und dem gegenseitigen stillschweigenden Verzicht wuchern Mißverständnisse und Mißtrauen hervor als hätte irgendwer NICHT in bester Absicht gehandelt. Haben zu der Zeit aber meist noch alle beide. Sie wollen es sich nur nicht noch gegenseitig auf die Nase binden.

 Das Gefühlschaos löst man nicht durch Reden, sondern durch die Frage: Wer bin ich, wie bin ich hierhergekommen und wo will ich noch hin - und mit wem. Wenn sich beide darüber wieder im Klaren sind, jede/r für sich, dann wächst aus dem Chaos auch wieder neue Gemeinsamkeit. Und die hält in der Regel dann auch mehr aus als die hormoninduzierte ...

bearbeitet von bluepaint
Absätze
  • Gefällt mir 1
asslover_dd
Geschrieben

Für mich wäre "Schatz" schonmal der Killer. "Schatz" is verdammt nah an 'Hase' ;)

  • Gefällt mir 2
Nur_Ich87
Geschrieben

Ein ' Schatz wir müssen reden' ist viel mehr wert als alles tot zu schweigen. Ich finde es gut das Männer und Frauen so unterschiedlich sind. Sonst wäre es doch langweilig. Und auch aus sinnlosen Streits lernen wir den anderen besser kennen und lernen fürs Leben. Ich finde das sehr interessant. 😊

  • Gefällt mir 3
BlueVelvet
Geschrieben (bearbeitet)
vor 37 Minuten, schrieb asslover_dd:

Für mich wäre "Schatz" schonmal der Killer. "Schatz" is verdammt nah an 'Hase' ;)

 

vor 37 Minuten, schrieb asslover_dd:

 

Sicherlich auch ein lustiges Thema "Killerkosenamen" 😂

bearbeitet von BlueVelvet
  • Gefällt mir 2
MissSerioes
Geschrieben

Ich mach mal...!

Ich bin sensibel hoch verletzbar denke denke und denke zu viel missverstehe meistens alles was mein Partner meint und stehe letz endlich im Regen da.

Süße,das war gar nicht so gemenit

Süße ,das hast du total falsch verstanden.

Süße,du denkst zuviel.

Joooh.......2 Beziehungen gingen Fluss abwärts deswegen!

Mache ich nicht mehr...!!!!!!Ich mache es nicht mehr.Ich bekomme noch Magengeschwüre.

Ich will verstehen...und nur Fragenden kann man helfen!

Sicherlich kann ich kombinieren nachdenken aber ich werde mir nicht mehr den Kopf zermartern wie meint der das jetzt!

Man muss den goldenen Mittelweg finden,denn zerreden hat schon manchen schmerzlich aufstöhnen lassen.

Ich frage nach...sofort...Vor Ort!

Männer und Frauen sind verschieden nicht immer kompatibel und doch passt ein Puzzle Stück in ein anderes.

Wiederum bin ich selbst auch nicht einfach ,nur das Männer sich Irgendwie weniger Gedanken machen.

Keine Ahnung warum das bei denen läuft!

 

Manchmal wäre ich gern ein Mann!!:dickface:

  • Gefällt mir 4
BlueVelvet
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb jaeger22:

dann hast du immer die falschen Männer gehabt

dem stimme ich rückhaltlos zu ... ich weiß nicht wie ich es anstelle, ausser anscheinend falsch, lach. Jedesmal wieder bekomme ich dasselbe Schema ... einen Mann der ganz unglaublich kommunikativ und dadurch sehr einfühlsam ist...ich verliebe mich ... wir kommen zusammen .... und schwupps entpuppt sich mein Prinz als Mogelpackung. Wo vorher ganz wundervoller Austausch und Verständnis war, kommt nun Phase 2 .... "wozu viel reden" ... "wozu viel schreiben" ... "schreiben führt doch nur zu Missverständnissen" (ach, auf einmal?) "man kann es auch zerreden" ( ach ... staun ...??!) Dauerschleife in meinem Leben, seufz.

  • Gefällt mir 2
×