Jump to content
tapsi76

Zweitbeziehung??!!!

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin hier eigentlich gar nicht so sehr auf der Suche nach einem ons, sondern suche wirklich schon ewig eine sie für eine Zweitbeziehung.Mir sind Geborgenheit und Vertrauen wichtig,wenn ich mich fallenlassen möchte will ich wissen wohin,ich will keine Angst haben zu früh zu kommen(und sie kommt nicht auf ihre Kosten) Qualität statt Quantität?!
Ich will mit ihr reden und sie im Arm halten,mit ihr lachen und einfach nur daliegen!
Ich bin verheiratet,sind andere Frauen doch auch,haben sie deshalb keine Lustgefühle mehr?Ich kann nicht glauben,daß ihre Männer sie immer nach ihren Phantasien fragen,sich die Frauen nicht schämen zu sagen..ach Schatzi fessel mich mal und gib mir dann 'ne Ölmassage!ich möchte dann...

Die Zweitbeziehung gibt es sie?
Ist das zuviel verlangt?Gibt es das überhaupt?Ist Vertrauen out?


bearbeitet von tapsi76

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Manjana
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo tapsi....

Für mich wäre es zuviel verlangt!!!
Zweitbeziehung klingt immer nach "zweite Geige" sein.
Ich war einmal die zweite Geige und möchte es nie wieder sein.

Vertrauen ist ganz sicher nicht out, aber es gibt immer mehr Menschen deren Vertrauen sehr oft missbraucht wurde, und sie immer vorsichtiger damit sind. Vor allem ist mir schon aufgefallen wie schnell hier teilweise Vertrauen verlangt wird.
Wahrscheinlich ist es kaum jemandem bewusst das sowas wachsen muss.


bearbeitet von Manjana

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

aber ist es nicht schöner,wenn man auf sein gegenüber eingeht?
Ich denke vorallem das kribbeln bleibt, aber der Streß,wann treffen,wie treffen und vorallem die Mißverständnisse wie:er hat mich versetzt,er schreibt nicht
Der Streß ist weg!Man kann sich z.B.mal kurz vor oder nach der Arbeit treffen,usw.
ich sehe nur Vorteile


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Manjana
Geschrieben

Ganz klar das du als gebundener Mann nur Vorteile siehst.

Wenn ich an meine Gefühlswelt denke, dann sehe ich nur Nachteile.

Viel Glück bei deiner Suche.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
NiceAndHeiss
Geschrieben

sowas kann auch in die Hose gehen, dann sind Frau/freundin weg mit Kindern, Haus und dem Geld!

Für mich ist das nichts, auch wenn manch einer vielleicht anderer Meinung ist würde ich nie fremdgehen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Dickehexe
Geschrieben

Tapsi,
eine Zweitbezeihung hört sich immer einfach an aber ist schwieriger als Du denkst. Denn gerade wenn das Vertrauen entsteht und wächst wird es gefährlich und kann sehr leicht aus den Ruder laufen. Irgendwann kommt der Punkt, an dem einer mehr will ... regelmäßigere oder längere Treffen, an dem regelmäßige Meldungen und Treffen erwartet werden und eine Sendepause zu großen Missverständnissen führt.
Zweitbeziehung bedeutet auch doppelten Streß !

Und ich schließe mich Manjana an - gefühlstechnisch habe ich nur Nachteile erlebt.

Versuch dein Glück und viel Erfolg dabei.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich bin hier eigentlich gar nicht so sehr auf der Suche nach einem ons, sondern suche wirklich schon ewig eine sie für eine Zweitbeziehung.



Das wird m.E. nur klappen, wenn sie von den selben Voraussetzungen her an die Sache geht. Also: ebenfalls gebunden ist, dies bleiben will und das selbe wie Du sucht.

Wenn Gefühle dazu kommen, riskieren beide allerdings vor eine Entscheidung gestellt zu werden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Freiherr38
Geschrieben

Warum willst Du eine Zweitbeziehung? Hast Du auch einen Zweitwagen zur alleinigen Nutzung?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Freiherr: Was machst Du in einer quasi sexfreien Beziehung, die Du aus verschiedenen Gründen nicht beenden kannst und/oder möchtest?

Geht es einem Mann und einer Frau so, stellt sich das Thema "Zweitbeziehung" in einem anderen Licht dar.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich frage mich immer, warum Menschen dann überhaupt heiraten bzw. eine solche Beziehung überhaupt aufrecht erhalten wenn man zum 'Fallen lassen' einen anderen Menschen braucht. Ich möchte keine Beziehung haben in der mich mein Partner hintergeht. Vertrauen ist das Wichtigste in einer Beziehung.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Engelschen_72
Geschrieben

Meine Meinung ...

Wenn ich eine Zweitbeziehung suche , dann stimmt doch in meiner " Erst " - Beziehung was nicht , oder ?
Dann würde ich mich fragen , was es ist , was mir da fehlt .
Und dann mit dem Partner gemeinsame Lösungswege suchen oder die Beziehung beenden .


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Freiherr38
Geschrieben

@Freiherr: Was machst Du in einer quasi sexfreien Beziehung, die Du aus verschiedenen Gründen nicht beenden kannst und/oder möchtest?

Geht es einem Mann und einer Frau so, stellt sich das Thema "Zweitbeziehung" in einem anderen Licht dar.



Warum kannst Du eine Beziehung, wenn diese Dir nicht gefällt, nicht beenden?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Engelschen_72
Geschrieben

Das erste Mal , daß ich Freiherr voll zustimme !

Warum kann man eine Beziehung nicht beenden ??
Man kann immer , wenn man will !
Aber es ist dann wohl eher so , daß sich die Bequemlichkeit eingeschlichen hat , daß man es " gewohnt " ist , in dieser Beziehung zu leben !

Und auch Kinder sind für mich KEIN Grund eine Beziehung aufrechtzuerhalten !


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Freiherr38
Geschrieben

Meine Erfahrung ermöglicht eine Beziehung zu beenden oder eine Beziehung zu ändern.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Geile - zu große Schrift - zuviele Ausrufezeichen - zuviel Schubladendenken...

Jede Meinung zu dem Thema ist ok - aber Moralisieren ist unangemessn...
Es gibt viele Zwischenstufen von intakt bis zerrüttet, und die sind so individuell wie die Menschen, die sich zwischen diesen Ebenen bewegen...

Es ist ja generell meine Meinung, dass man zu leicht Katagorienschubladen bildet, in die man jedes Element der Welt einordnen kann - aber da ist Denkfaulheit im Spiel - ich will Euch aber den Gefallen tun:

Ja - eine Beziehung, die am Ende ist, sollte man beenden!

Aber - nur weil jemand aus bestimmten Gründen einen sexuellen Anreiz außerhalb der Beziehung sucht, stellt man hier Forderungen an diesen Menschen, ohne den Einzelfall zu kennen?

Da macht man es sich doch ein wenig leicht...

Aber - laber rhabarber sprach der Araber: Ja, jeder hat das Recht seine Meinung zu äußern, aber jeder sollte auch mal ein wenig über den Tellerand seine rkleinen Welt rausgucken, bevor er an 6Mrd999Mio999Tsd999 Menschen, die er fast alle nicht kennt, pauschale Moralinsäure vertrofende Forderungen stellt...

Für mich gibts da eine einfache Regel:
Jeder wie er will und mag - der, der sucht und der, der finden will...

Die ganze Welt ist eine einige große Schublade und kein Schrank...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Freiherr38
Geschrieben

"laber rhabarber sprach der Araber"

Zitat von Samthandschuh

"Ja - eine Beziehung, die am Ende ist, sollte man beenden!"

Zitat von Samthandschuh

Woher nimmst Du die Erkenntnis, wann eine Beziehung am Ende ist und beendet werden muss?

Mein Angebot. Kann es nicht sein, dass die an der Beziehung Beteiligten mit Ihrem Modell des Verständnis der Beziehung am Ende sind und die Beziehung durchaus weiter geführt werden kann, wenn das Modell des Verständnisses der Beziehung bei den Beteiligten erweitert wird?

Meine Erfahrung geht über das Beenden heraus Samthandschuh. Deine Erfahrung endet scheinbar beim dem Beenden.

"Jeder wie er will und mag"
Zitat Samthandschuh

Ich sage:

"Jeder, wie er kann und versteht."


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn jemand sexuellen Anreiz außerhalb seiner Beziehung sucht ist das ja OK wenn das mit dem Partner abgesprochen ist. Wenn nicht, finde ich das einen Vetrauensbruch seinem Partner gegenüber und das hat nichts mit Schubladendenken zu tun.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

als zweite geige, egal ob mann oder frau, bist du immer der gearschte...

es gibt nichts schlimmeres.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
castagna
Geschrieben

Ja.. ich kann den andern Mädels nur zustimmen.. als Zweitbeziehung hat man nur Nachteile.
Das schlimmste ist, dass man sich IMMER zeitlich nach IHM richten muss.. und dann steht er auch noch danach auf und geht zu seiner Frau.
In den seltensten Fällen wird er anschliessend noch bei seiner Affäre schlafen. Wobei wir schon beim nächsten Punkt sind.. wir Damen verlieben uns dummerweise immer ein bissl.. so wollen wir doch wenigstens die Illusion haben, dass mal mehr draus wird.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Freiherr38
Geschrieben

Gibt es keine Vorteile?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Engelschen_72
Geschrieben

@Geile - zu große Schrift - zuviele Ausrufezeichen - zuviel Schubladendenken...

Jede Meinung zu dem Thema ist ok - aber Moralisieren ist unangemessn...
Ja - eine Beziehung, die am Ende ist, sollte man beenden!

Aber - nur weil jemand aus bestimmten Gründen einen sexuellen Anreiz außerhalb der Beziehung sucht, stellt man hier Forderungen an diesen Menschen, ohne den Einzelfall zu kennen?



Punkt 1 : Art der Schrift und das Wählen von Satzzeichen ist meine Sache *smile*

Punkt 2 : Wirf mir kein Schubladendenken vor ! Ich habe MEINE Meinung zu diesem Thread gepostet .

Punkt 3 : Nur weil ich solch eine Meinung vertrete , heißt das nicht , daß ich erwarte oder gar fordere , daß andere genauso denken und handeln ! Jeder , wie er mag !

Punkt 4 : Ich habe keine Forderungen gestellt an irgendjemanden !

Als Anmerkung ... ich habe diese Sache ( mit fremdgehen , Affäre , dabei eine feste Beziehung ) hinter mir und weiß von was ich spreche .
Ich denke nunmal so und sage nur meine Meinung zu diesem Thema .


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Manjana
Geschrieben

Dem kann ich mich nur anschliessen Geli.

Auch bei mir ist es kein Schubladen denken, sondern meine Meinung.

Es soll hat Leute geben die aus Schaden klug werden. Ich gehöre auch dazu.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Freiherr38
Geschrieben (bearbeitet)

Darf ich Euch Geile und Manjana eine Frage stellen, die mich in diesem Zusammenhang bewegt?

Warum haben Eure Affairen nicht ihre Familien (Frauen) verlassen?

@Nils

Was sagen Deine Partnerinnen zu Deinen Parralellbeziehungen?


bearbeitet von Freiherr38

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich bleibe dabei. Das ist und bleibt ein Vertrauensbruch seinem Partner gegenüber wenn dieser nichts davon weiß! Und das ist keine Basis für eine Beziehung und hat auch nichts mit der katolischen Kirche zu tun!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Engelschen_72
Geschrieben

@ Freiherr , klar darfst du , also mich zumindestens ....

Warum ER seine Familie nicht verlassen hat ?

Weil es für ihn bequem war , jemanden " nebenher " laufen zu haben .
Mich , die dumme Nuss , die immer gesprungen ist , wenn er Zeit hatte .
Ist doch für den Mann eine bequeme Sache .

Mittlerweile hat er sich aber auch von seiner Frau getrennt , weil unsere Affäre sowohl meine , als auch seine Partnerschaft grundlegend zerstört hat !
Ich will sowas nie wieder erleben !

Diese Lügen , das Bewusstsein , wie weh ich meinem Partner tue , das zweite Geige spielen ....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×