Jump to content

Schließmuskel+Anal

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo Freunde des Analverkehrs...

Klingt jetzt nen bisschen doof und unerfahren, ist aber auch so :-)

Will mal wissen, ob der Schließmuskel im After wirklich reissen oder ausgeleiert werden kann, wenn man den Analsex zu oft Praktiziert und man sich dann ungewollt in die Hose macht???

Bitte um eine Konkrete Aufklärung zu diesem Thema

Gruß euer Steffen


Geschrieben

Wirklich gefährlich wird´s erst ab 19x6.


Geschrieben

Also es kann wirklich passieren?


lonesome50
Geschrieben

Wende Dich doch mal an die Bundesanstalt für Materialprüfung,
Du wirst Dich wundern was so alles passieren kann.


Geschrieben (bearbeitet)

@TE, hängt natürlich auch davon ab, wie Du gebaut bist.

[la]*EDIT BY MOD*[/la]


bearbeitet von ladyallista
*Persönlichen Teil gelöscht*
Isegrim61
Geschrieben

Ein Schließmuskel ist wie der Name schon sagt ein Muskel.

Daher dehnt er sich und zieht sich auch wieder zusammen.

wenn Du es langsam angehen lässt, wird nichts reißen oder ausleiern

Gruß Isegrim


Geschrieben

@lonesome50

Wenn ich gewollt hätte, ne Bundes... zu fragen, hätte ich das auch gemacht. Habe nur keine Lust auf Fachchinesisch, deshalb habe ich hier gefragt...


Geschrieben (bearbeitet)

genau...langsam und entspannt angehen lassen, jede Menge Gleitgel oder ähnliches und eigentlich kann dann nix schiefgehen.

ausleiern kann übrigens nix...reißen nur wenn man zu stürmisch oder brutal vorgeht.

da findest Du eine Menge interessanter Fakten:

[la]*EDIT BY MOD*[/la]

lieben Gruß und viel Spaß
Andrea


bearbeitet von ladyallista
*Keine Angabe von Fremdlinks, bitte, siehe Forenregeln*
lonesome50
Geschrieben

Das war auch nicht wirklich ernshaft gemeint, sondern sollte mehr ein Hinweis darauf sein, daß man alles kaputt kriegt, wenn es nur entsprechend traktiert wird.

Der menschliche Körper reagiert auf Überanspruchung mit Schmerzsignalen, solange diese beachtet werden und auch nicht durch Drogen in ihrer Funktion beeinträchtigt sind, kann auch nix passieren (soweit ich weiss).

Ich hoffe das war jetzt nicht zu fachchinesisch.


Geschrieben

man man man war doch nur ein medizinisch begründeter Link *gg* naja einen Versuch war es wert *grinsel*

@zwergnase: wenn Du den Link möchtest tipper mich doch einfach an


zungenzauber-1968
Geschrieben

Erst mal ein deutliches JA! Auch ein Schließmuskel kann beschädigt werden. Jedoch bei normalen Analverkehr wohl kaum, da ist dann auch nicht die häufigkeit ausschlaggebend.
Jedoch bei extrema Analdehnung mit riesen Plug, die gibts ja inzwischen schon mit 12-13 cm Durchmesser und mehr, sollte man es wirklich, wirklich langsam angehen. Also klein anfangen und sich langsam steigern mit viel viel Gleitcrem und viel viel Zeit!
Und mit viel Zeit mein ich nicht einen Abend!!!


Geschrieben

Das sagt einem doch schon der gesunde Menschenverstand, daß man alles kaputt kriegen kann.
Dauerhaft ausleiern wird es wohl weniger, aber ist doch logisch, daß etwas reissen kann, wenn Du Gewalt anwendest oder übertreibst.


zungenzauber-1968
Geschrieben

Hab ein wenig gegoogelt und folgendes gefunden:

Analdehnung
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Analdehnung ist ein Sammelbegriff für Übungstechniken mit dem Ziel, die Schließmuskeln des menschlichen Anus zu dehnen.

Inhaltsverzeichnis
1 Analdehnung als sexuelle Praktik
2 Therapeutische Anwendung
3 Der Analdehner
3.1 Funktionen
4 Risiken

Analdehnung als sexuelle Praktik. Analdehnung kann den passiven Partner auf den Analverkehr vorbereiten, damit dieser lustvoll und schmerzfrei empfunden wird. Ebenso werden Analdehnungen vorgenommen, um im Rahmen der Masturbation eine schmerzfreie anale Stimulierung vornehmen zu können (ggf. wird die Analdehnung mit der Masturbation verbunden).

Analdehnungen werden sowohl von Männern als auch Frauen praktiziert. Als angenehm wird dabei die (Um-)Spülung mit warmem (keinesfalls zu kaltem oder zu heißem) Wasser in Dusche oder Badewanne empfunden, welche den Anus entkrampft.

Um die Schließmuskeln zu dehnen, werden in regelmäßigen Abständen geeignete Gegenstände rektal eingeführt, wobei im Anus ein Gleitmittel verwendet wird und die Gegenstände mit der Zeit einen größeren Umfang bekommen. Gängige Gegenstände sind Dildos, Vibratoren, spezielle Butt Plugs (jedoch kleinere als für die Vagina), aber auch Alltagsgegenstände wie Baseballschläger oder Zucchini und die Hände. Letztere idealerweise mit Gummihandschuhen (Fisting).


Therapeutische Anwendung. Die Behandlung von Analfissuren mittels Dehnung gilt heute als veraltet und schädlich. (siehe Therapie von Analfissuren).

Durch diese Behandlung sollte ein durch die schmerzhafte Analfissur meist nach dem Stuhlgang entstehender Schließmuskelkrampf mit dem Analdehner entkrampft werden. Die Verkrampfung des Schließmuskels hemmt die Durchblutung und behindert somit die Abheilung der äußerst schmerzhaften und hartnäckigen Fissur.


Der Analdehner. Der Analdehner ist ein medizinisches Instrument von konischer Form. Er besteht für gewöhnlich aus Kunststoff oder Silikon und kann für leichteres Einführen mit Gleitgel bestrichen werden.


Funktionen. Medizinisch wird der Analdehner zur Überwindung eines reflektorischen Krampfes des Schließmuskels bei einer akuten Analfissur angewendet und unterstützt so deren Heilung. In seltenen Fällen kommt er als Widerstand beim Training eines geschädigten äußeren Schließmuskels in Anwendung.
Vor dem Gebrauch wird er zweckmäßigerweise mit einem örtlich wirksamen Betäubungsmittel, z.B. einer anästhetische Salbe bestrichen.
Dass man die Beckenbodenmuskulatur mit einem Analdehner kräftigen könne, muss als Aberglauben abgelehnt werden.

neben medizinischen Zwecken findet der Analdehner auch Anwendung beim Analverkehr, um den Schließmuskel zuvor auf die Belastung vorzubereiten und so Verletzungen wie Analfissuren oder Schließmuskelzerrungen vorzubeugen.
Im Gegensatz zum Butt Plug verjüngt sich ein Analdehner nicht, hat aber ein dickeres abschließendes Ende, um zu verhindern, dass er versehentlich komplett in den Anus gelangen kann.

Nach der Benutzung muss der Analdehner gereinigt werden, da durch den Kontakt mit Darm und Stuhl sich gesundheitsschädliche Verunreinigungen wie Pilze und Bakterien daran befinden. Die Reinigung geschieht durch ein Reinigungs- bzw. Desinfektionsmittel.





Risiken Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht oder unzureichend durch Quellenangaben (Literatur, Webseiten usw.) belegt worden, wodurch den fraglichen Inhalten eine Löschung droht. Bitte hilf der Wikipedia, indem du gute Belege für die Informationen nennst.


Irreführend ist die Bezeichnung der Dehnung als "Training" des Schließmuskels, da ein Training den Aufbau neuer Muskelfasern beinhaltet, was jedoch in diesem Fall nicht eintritt. Physiologisch handelt es sich um eine Überdehnung des Schließmuskels, die das Risiko von Spätfolgen beinhaltet und bei welcher daher große Vorsicht geboten ist.

Unklar und letztendlich nicht eindeutig bestimmbar ist, ab welchem Grad und welcher Dauer der Dehnung mit Schädigungen des Schließmuskels (Sphinkter) zu rechnen ist. Die Kontinenz der Praktizierenden bleibt zwar zunächst unbeeinträchtigt. Dies wird jedoch von Proktologen damit erklärt, dass im ersten oder mittleren Lebensabschnitt die Muskulatur des Beckenbodens eine mögliche Schädigung des Schließmuskels noch kompensiert. Durch eine dauerhafte Erweiterung des Ringmuskels wird die Sphinkterkraft herabgesetzt, was letztlich durch das Nachlassen der Gewebeelastizität im höheren Lebensalter zu Stuhlinkontinenz führen kann[1].

Spezifische Untersuchungen zu den Spätfolgen von Fisting und sexuell motivierter Analdehnung gibt es jedoch bislang nicht, da die relative Verbreitung dieser Praxis ein vergleichsweise junges Phänomen ist, sodass mögliche Spätfolgen erst in der Zukunft manifest werden. Eine bestehende Schädigung des Schließmuskels ist durch äußeren Augenschein selbst für einen Proktologen nicht feststellbar, sondern erfordert eine Ultraschalluntersuchung.[2]


Also immer schön vorsichtig und nicht übertreiben


Perlenhexe
Geschrieben

Nunja - ich arbeite in einer Klinik, in der wir am Tag einige Darm- und auch Analkanal bzw. Sphinkter-Operationen haben. Es gibt sehr wohl Leute, die schon im Alter von 50 Jahren Stuhl-inkontinent sind. Es muss die Hölle sein, die Leute würden alles dafür geben, dass wieder alles normal ist. Mittlerweile setzen wir Schliessmuskelschrittmacher ein, damit für manche Menschen das Leben wieder lebenswert wird.

Kann sein, dass ich deswegen das Ganze mit anderen Augen sehe. Wir hatten auch einige Frauen (sogar eine 21-jährige) die Darmkrebs haben, was total unnatürlich ist. Die Zeiten, in denen Darmkrebs den alten Menschen "vorbehalten" ist, sind längst vorbei.

Wenn es nicht unbedingt sein muss, würde ich echt empfehlen, den Schliessmuskel nicht aufs äusserste zu strapazieren wegen des sexuellen Kicks. So mancher hat es bitter bereut.

So und jetzt könnt Ihr mich wieder als Spassbremse bezeichnen, ist mir egal. Ich bin froh, dass mein Po beinahe jungfräulich ist und auch bleibt. Leider hab ich durch einen ungeschickten Ex-Freund eine Analfissur davongetragen, die mir heute noch manchmal Probleme bereitet und ich verkrampfe mich regelrecht, wenn ich merke, dass mir mitten im Liebestaumel jemand an meinen Po geht in der Absicht, da etwas einzuführen.


revoLnitaL
Geschrieben

Danke Perlenhexe....

Soeben war ich noch geil - jetzt nicht mehr.....

Da hat sich der nächtliche Besuch bei poppen.de doch tatsächlich gelohnt....


Pumakaetzchen
Geschrieben

Danke Perlenhexe,

Du sprichst mir aus der Seele. Für mich ist Analsex "voll für den Arsch" und die anale Phase hab ich im Kleinkindalter hinter mich gebracht. Für mich gehören weder Finger, noch ein Schwanz noch irgendwelche Spielzeuge, Küchenutensilien oder Obst- und Gemüsesorten in den Enddarm. Ich fand es schon als Kind blöd, wenn man mir ein Zäpfchen schob.

Wenn 2 Partner diese Praktik mögen, sollen sie ihr frönen. Ich lass es bleiben!

Da ich derzeit dank einer Darmentzündung ohnehin Probleme habe, werde ich nen Teufel tun, mich auf Analsex einzulassen. Wer das nicht akzeptiert, kann sich in die Schlange derer einreihen, die der Aufforderung des Götz von Berlichingen Folge leisten wollen. Wohl bekomm's!


Geschrieben

Hi,

wenn man(n) weiß wie es geht und die Rosette ordentlich vorbereitet und dann einfühlsam eindringt, dann kann nichts pasieren. Das kann ich aus langjähriger Erfahrung sagen. Ein dicker Lümmel ist jedenfalls kein Hinderungsgrund und habe auch schon miterlebt, wie noch weitaus dickere ohne Schwierigkeiten einen Hintern versilbert haben *g*
Keine der Frauen hat jemals Schmerzen oder gar Nachwirkungen davongetragen.
Man muß aber wissen was man tut!


Geschrieben

Also ich mach Analdehnung schon sehr lange ich habe am anfang klein angefangen und immer öfters.

mann muss die Haut eben langsam dehnen sonst ist klar das sie reißt.

Also von dem dehnen find ich schon das der muskel irgendwie lockerer wird. Mann muss schon aufpassen das man sich nicht in die "hose macht".
was aber bei mir ein größeres problem ist, ist das durch das dehenen ja mehr Haut da ist und wenn man auf Toilette war und sauber macht. geht das erstens nicht so leicht sauber weil sehr viel überschüssige haut Falten wirft und 2 kommt wieder vershcmutzung nach ner zeit nach die durch die Falten denk ich mal ruaskommt.


zungenzauber-1968
Geschrieben

@nylonsklave
du hast recht man sollte langsam beginnen und sich schritt für schritt steigern. aber man sollte auch wissen wann es gut ist und mit dem steigern, spätestens wenn man bemerkt, wie in deinem fall, das der körper (anus) unter umständen lebenslange geschädigt wird damit aufhören. willst du das risiko deinen schließmuskel dauerhaft zu schädigen wirklich eingehen nur für den augenblicklichen kick. habe dein profil gelehsen und die stelle mit dem müll und den steinen find ich schon sehr erschreckend. hast du überhaupt eine vorstellung davon was du deinem körper antust? wünsche dir das du gesund bleibst, was ich in deinem fall aber stark bezweifle.


Perlenhexe
Geschrieben

@ Nylonsklave - sorry, aber sowas macht mich unendlich traurig. Du bist erst 22. Was meinst Du, wie es bei Dir analmässig in ein paar Jahren aussieht. Du wirst ne Windel brauchen, weil Du den Stuhlgang garnicht mehr halten kannst. Vielleicht mit 30 Jahren..... ist es das wert? Ich würde an Deiner Stelle lieber mal eine psychologische Beratung machen. Bitte nicht böse sein, es ist nicht abwertend gemeint. Aber es ist nicht ok, dass Du Dir anderen Leuten zuliebe Zeugs in den Po steckst und Deine Gesundheit aufs Spiel setzt. Denkst du, dass Dich in ein paar Jahren noch irgendjemand sexuell anregend findet, wenn Du mit hängenden, kotbeschmierten Hautfalten rumläufst? Nein, ich denke nicht. Sorry für meine gnadenlos klingende Ehrlichkeit. Es ist wie gesagt nicht böse gemeint.

Blödes "schneller, weiter, höher...." Immer mehr die Grenzen austesten, bis man zu weit drübergegangen ist und dann geht nix mehr.


Geschrieben

danke für eure meinung.
hab mit den gedanken auch schon gespielt nur wenn ich so bei google suche gibt es viele menschen die wesentlich dickere gegenstände einführen und auch schon über längere zeit und auch schon älter sind und keine probleme haben. das einuige eben das mehr haut da ist das ist klar.
dicker werd ich auch gar nichtmehr gehen den durchmesser von 7,5 cm hab ich noch nicht überschritten nur mal versucht geht aber nicht. und 7,5 cm haben ja auch manche gut bestückte männer von dem her denk ich das es noch geht.


Geschrieben

ich hab es von 2 mädels (alter ca ende 20 und mitte 30) mitgekriegt, dass sie darmprobleme hatten, die eine mit krebs...beide mit operationen, natürlich vielen medikamenten etc...und beide haben fast ausschließlich analverkehr, dehnungen, klistier, usw was es eben so gibt praktiziert...dagegen ist ja nichts einzuwenden, ich mag es ja auch, aber ich glaube, wie bei allem, sollte man ein gesundes maß einhalten...ich glaube, sobald irgentetwas zu lange zu extrem ausgeübt wird, ist es eine zu starke belastung für den körper...


Geschrieben

gibt es da noch mehr informationen dazu???oder andere die erfahrung damit haben?????


Perlenhexe
Geschrieben

Mensch, Nylonsklave - Du siehst doch, dass niemand ausser Dir hier sich Gegenstände in den Hintern stopft..... und wenn Du auch noch schreibst, dass da schon Hautfalten sind, an denen evtl. Kot hängt - ist das total der Abtörn. Wie gesagt, Du bist noch jung - bedenke, dass Du in ein paar Jähren (vielleicht noch 5) total unappetitlich wirkst mit den Hautlappen und dem Geruch. Herrjeh nochmal. Es geht mich nix an, aber bei sowas bekomme ich das Gefühl, denjenigen mal wachzurütteln.


×