Jump to content

Die Internetbekanntschaft

Empfohlener Beitrag

Nick1959
Geschrieben

Und die Brötchen sind inzwischen verkohlt?

  • Gefällt mir 4
kleenesbiest
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Lucky_Charme:

Die Schöne Frau aus dem Internet

Es war am Donnerstag Vormittag, als ich von Silke zum Frühstück eingeladen wurde, wie verabredet war ich gegen 9 Uhr bei ihr angekommen und klingelte. Als sie mir die Türe öffnete fielen mir dlfast die Augen raus. Da stand sie nun wirklich vor mir in einen sehr sexy Kleidchen aus schwarzem Stoff, das knapp über dem Hintern endete. Ich war wie erstarrt als ich sie so halb nackt vor mir stehen sah. Doch sie bat mich herein zu kommen und holte mich in die Realität zurück. Wortlos folgte ich ihr in die Küche wo sie gerade am Eier abkochen war. Sie stellte sich an den Herd und steckte sich eine Kippe an. Ich setzte mich an den Tisch und musterte ihren prallen Hintern der sich völlig nackt vor mir hin und her bewegte, während sie mit mir sprach. Nur mit Mühe antwortete ich auf ihre Fragen, aber in meinem Kopf lief bereits ein ganz anderer Film. Der Anblick machte mich so an, das es nicht lange dauerte bis der Abdruck meiner Latte deutlich zu sehen war. Nach einigen Minuten öffnete sie den Backofen um die Brötchen rein zu schieben, machte einen Schritt zurück und bückte sich soweit, das ich einen perfekten Blick auf ihre Süße Möse und das hübsche enge Hintertürchen hatte. Sie stand nur noch wenige Zentimeter von mir entfernt, so das ich mit Leichtigkeit hingreifen hätte könnnen. Doch im selben Moment blickte sie über ihre Schulter zu mir nach hinten und griff mit ihrer Hand in ihren Schritt und streifte mit einem Finger durch ihren feuchten Schlitz und masturbierte sich ganz unzensiert. Nach kurzer Zeit, drehte sie sich um und strich mit ihrem nassen Finger über meine Lippen, steckte ihn mir in den Nund und gab mir einen innigen Kuss. Sie griff nach meiner Hand und zog mich rüber in ihr Schlafzimmer und setzte sich breitbeinig auf ihr Bett. Sie zog mich zu sich ran, öffnete meine Hose und zog sie mir samt Unterwäsche bis zu den Knien herunter, so das mein Schwanz der mittlerweile schon zu einer gewaltigen Latte wurde direkt vor ihrem Gesicht stand.
ungeniert griff sie mit ihren Händen nach meinem Hintern und zog mich näher zu sich heran, so das sie mit ihren zarten Lippen meinen Ständer umschloss und tief in sich aufnahm. Genüsslich spielte sie mit meiner Zunge an meiner Spitze und sah mir dabei tief in die Augen. Sie machte mich schier wahnsinnig undxerregte mich so, das mein Schwanz immer härter wurde. Als ich spürte das sich der erste Orgasmus anbahnte, schob ich sie sanft von mir weg nd Bad sie sich hin zu legen. Ich kniete mich vor sie und spreizte ihre Beine, so das ihre zuckersüße Möse die vor Geilheit schon schimmerte regelrecht danach schrie geleckt zu werden. Folglich senkte ich meinen Kopf und tastete mich mit meiner Zunge durch ihre Spalte bis ich an ihrem Kitzler ankam. Sie war so nass und schmeckte so gut, das ich meine Hand dazu nahm. Vorsichtig schob ich ihr zwei Finger in ihre feuchte S, während ich mit der Zunge jeden Tropfen ihrer Geilheit aufnahm. Es plätscherte und schmatzt immer mehr, ich könnte spüren dass sie immer feuchter wurde und ihr Atem immer schneller. Sie war so geil, das sie das Stöhnen nicht mehr zurück halten konnte und meinen Kopf fest gegen sich presste, so das mir der Saft schon das Kinn runter lief. Es machte mich so scharf, das ich ihre Beine anhob und immer abwechselnd ihre nasse Möse und ihr süßes Hintertürchen mit meiner Zunge verwöhnte, ich genoss es total wie sie immer lautet stöhnte und gieriger wurde. 
Sie war mittlerweile so heiß das sie mich aufforderte sie zu ficken, stieß mich von sich weg und kniete sich auf das Bett.
Ihr Arsch ragte in die Höhe und ihre Möse tropfte vor Lust, ich zögerte keine Sekunde und begte mich über Sie und schob ihr meinen Schwanz langsam in ihre Grotte, meine Hände wanderten unter ihr Kleidchen und machten sich an ihrer Brust zu schaffen, während mein Ständer immer tiefer in sie eindrang. Mit anfangs leichten Stößen, fickte ich sze sanft und steigerte das Tempo zunehmend. Sie wurde so geil, das sie mich anfeuerte sie endlich richtig und ordentlich zu ficken, somit rammte ich ihr meinen Schwanz immer fester in ihr schatzendes Loch und sie schrie vor Freude und Erregung. Es machte mich so irre, das es nicht lange ging und ich kurz aufhören musste um nicht frühzeitig zu kommen. Sie setzte sich auf die Seite, zog mich aufs Bett und stieg über mich hinüber, setzte sich auf meinen Schoß und fing an mich zu reiten, sie drückte meine Armgekenke aufs Bett und fickte mich immer schneller, Sie stöhnte und keuchte und auch ich könnte mich nicht mehr zurück halten und ließ alles raus. 
Sie sah mich an und gab mir immer wieder einen innigen feuchten Zungenkuss, ließ keinen Blick von mir ab. Das machte mich schier verrückt und es dauerte nicht lange bis sie sich dem ersten Orgasmus hingab und mich direkt mitriss. Wie wild geworden sprang sie auf mir herum und schrie regelrecht aber siwas von geil, ich keuchte und stöhnte wie eine Mischung aus Bär und Wolf und wir haben uns den Gefühlen völlig hin.
Nach dem wir es total ausgekostet hatten, sackte sie zusammen und wir genossen das noch eine ganze Weile. 
Es war so schön das wir das jede Woche wiederholen, manchmal sogar öfters

Märchen Stunde :clapping:

  • Gefällt mir 3
Mrs_bbw
Geschrieben

Und was ist mit den Brötchen?

  • Gefällt mir 3
Petrus2016
Geschrieben

Die sind verbrannt 🤣

  • Gefällt mir 1
Knut_Schmund
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb samsonderhuene:

Träum weiter

Steht doch nicht umsonst unter.....erotische GESCHICHTEN......(Geschichten sind nicht immer, wahre Begebenheiten) 😉

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 15 Stunden, schrieb samsonderhuene:

Träum weiter

wenigstens hab ich ordentlich Fantasy  😉

Sven_1967
Geschrieben

Nicht die beeden hatten nen Orgasmus bekommen, sondern die Jungs von der Feuerwehr als sie den Küchenbrandlöschen mussten......

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb samsonderhuene:

Irgendwann ist es halt einfach mal total abgedroschen, Kreativität geht anders. 

Na dafür gab es jede Menge Lob, danke für deine Kritik

Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Sven_1967:

Nicht die beeden hatten nen Orgasmus bekommen, sondern die Jungs von der Feuerwehr als sie den Küchenbrandlöschen mussten.....danke für deine Kritik

ZweiausNRW
Geschrieben

Das ist zwar nicht der "Buchpreis" aber immer noch besser als der versuch jemand nieder zu machen.

  • Gefällt mir 2
×