Jump to content
bangbangladash

Vielfalt jeder Form ist in Gefahr

Empfohlener Beitrag

bangbangladash
Geschrieben



Unser Innenminister Wolfgang Schäuble versucht mit Unterstützung der großen Koalition unsere Demokratie zu demontieren — und wir schauen zu und tun so, als würde es uns nicht betreffen.
Dabei steht nichts Geringeres auf dem Spiel als die Freiheit, der wir es zu verdanken haben, heute so offen mit unserer Sexualität umgehen zu können. Diese Freiheit des vielfältigen Lebens ist nicht selbstverständlich – wahrscheinlich sogar in der Geschichte der Menschheit einmalig: Auch wenn wir unserer jetzigen Regierung vertrauen, so hat die Geschichte dennoch des öfteren gezeigt, dass sich das politische und gesellschaftliche Klima sehr schnell und unvorhergesehen wandeln kann; Datenbanken aber bleiben bestehen.
So fielen zum Beispiel die von der Polizei der Weimarer Republik gesammelten Datenbestände nach 1933 den Nazis in die Hände. Sie waren ein wichtiges Hilfsmittel bei der Verfolgung durch Gestapo und Kripo. Diese historische Erfahrung ist einer der Gründe, warum viele Menschen später in der Bundesrepublik außerordentlich sensibel waren und sind, was die Erfassung ihrer Daten angeht. Die Vorratsdatenspeicherung ist mehr als eine Neuauflage der "Listen". Künftig wird der Staat durch Anaylse des Kommunikationsverhaltens noch bevor man es selbst weiß über die sexuelle Präferenz vieler Bescheid wissen.
Privatsphäre ist wie Sauerstoff. Ohne sie würde das Leben ersticken. Selbst wenn die mit der Totalprotokollierung beauftragen Firmen sorgsam mit unseren Daten umgehen würden; was bedeutet es wohl, wenn schon der erste Aufruf einer Sexseite dauerhaft protokolliert wird? Kann es einem nicht bange werden, wenn der Staat die anfallenden Kommunikationsdaten laut aktuellem Gesetzesentwurf selbst zur Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten auswertet? Hast Du Dir schon einmal überlegt, was Du den ganzen Monat über so alles in die Adresszeile Deines Browsers eintippst? Und was für ein Bild eine andere Person durch diese Daten von Dir haben könnte? Würdest Du dies genau so machen, wenn Du weißt, dass selbst jeder Versuch einer Kommunikation ab dem 1. Januar 2008 überwacht wird und nach normunkonformen Verhaltensmustern analysiert werden kann?



Geschrieben

Moin! Die genannte Analyse des Kommunikationsverhaltens ist doch bei der Datenmenge garnicht machbar! Wieviele Beiträge werden alleine hier jeden Tag erstellt? Und mir persönlich ist es völlig egal, was so ein Behördenmensch von mir denkt. Wenn damit nur ein einziger Anschlag verhindert wird, und auch nur ein Unschuldiger nicht stirbt, nehme ich das in Kauf! Wenn die Überwachung wirklich so komplex stattfinden soll, haben wir aber keine Arbeitslosen mehr, die sitzen dann alle bei Schäuble an den PC`s!


Der Mann


Geschrieben

@Bang:
Da stimme ich Dir ausnahmsweise voll zu.

Schäuble ist die größte Gefahr für die Demokratie in Deutschland seit 1945 und gehört eigentlich sofort seines Amtes enthoben.

- Herabsetzung des Altersfreigabe für Schußwaffen
- PC-Überwachung per Trojaner
- Abschießen von Passagierflugzeugen(!) in Extremsituationen(?)

Von einer Diktatur scheinen wir nicht mehr weit entfernt zu sein...

Scheint nur Keinen wirklich zu interessieren.

Aber ich befürchte Dein Thread wird bald geschlossen werden,da politische Themen hier unerwünscht sind...


Topi
Geschrieben

[tr]gourmet, die Spitze hätteste Dir sparen können *zwinker*

Ich sag dazu nur eins ... ganz simpel und einfach:

Sie machen es längst ... dürfen es auch bei Vermutung von Straftaten (nur wer kontrolliert, ob eine Vermutung vorliegt?) ... sie wollen es jetzt nur voll legalisieren, sozusagen das komplette Einverständnis der Bürger ... die ja doch wiederum so eigentlich gar nicht gefragt werden.

Just my 2 cents.

Topi[/tr]


bangbangladash
Geschrieben

Ich sehe den Beitrag auch eher gesellschaftspolitisch, denn "nur" politisch.
Mir geht es dabei ja auch gar nicht so sehr um den politischen Aspekt, sondern darum, dass sich offenbar nur sehr wenige Menschen darüber Gedanken machen, was das in Zukunft für uns alle heißt...


Geschrieben

Naja, hier bei p.de müssen wir uns erst Sorgen machen, wenn die Sharia das BGB ersetzt! Wer poppen will, baut keine Bomben!

Der Mann


ohne-limitsDWT
Geschrieben (bearbeitet)

Bei der Datenvielfalt und -menge jeden Tag ist es unmöglich, jeden einzelnen Bürger zu kontrollieren.
Gegen den geplanten Trojaner gibt es Gegenmittel wie Firewall usw.. Außerdem wird er erst wirksam, wenn eine entsprechende Mail geöffnet wird. Also nicht alles sofort öffnen und der Schutz ist doppelt.
Was bislang nicht eingeflossen ist, aber erwähnt werden sollte, ist die Tatsache, daß das Abhören eines Telefones auf Anordnung bzw. nach Genehmigung der Staatsanwaltschaft bereits gestattet ist. Diese Genehmigung wird erst bei einem erhärteten Verdacht erteilt und dient zum Schutz der Bürger und zur Klärung von Verbrechen. So ist auch der Einsatz des Trojaners geplant.
Ich persönlich begrüße es, wenn durch gezielte Maßnahmen Verbrechen, insbesondere in Bezug auf Kinder, aufgeklärt werden.


bearbeitet von Filzpantoffel
balou1966
Geschrieben

Bei der Datenvielfalt und -menge jeden Tag ist es unmöglich, jeden einzelnen Bürge zu kontrollieren.


Das ist wie wenn man beim Autofahren auf eine Polizeistreife trifft. Obwohl nur ein Bruchteil der Fahrer kontrolliert werden kann und man nichts gemacht hat, bekommt man ein komisches Gefühl.

Gegen den geplanten Trojaner gibt es Gegenmittel wie Firewall usw.. Außerdem wird er erst wirksam, wenn eine entsprechende Mail geöffnet wird. Also nicht alles sofort öffnen und der Schutz ist doppelt.


Solange er nicht "legalisiert" ist...

Was bislang nicht eingeflossen ist, aber erwähnt werden sollte, ist die Tatsache, daß das Abhören eines Telefones auf Anordnung bzw. nach Genehmigung der Staatsanwaltschaft bereits gestattet ist. Diese Genehmigung wird erst bei einem erhärteten Verdacht erteilt und dient zum Schutz der Bürger und zur Klärung von Verbrechen. So ist auch der Einsatz des Trojaners geplant.


Was auch noch nicht erwähnt wurde:
Wenn die potentiellen Täter wissen, was Sache ist, also wenn es quasi für jederman nachlesbar im Gesetz steht, was werden die wohl tun?
Warten bis einer Ihre Nachrichten liest? Dafür sind Leute, die dem Staat wirklich gefährlich werden können zu clever!

Ich persönlich begrüße es, wenn durch gezielte Maßnahmen Verbrechen, insbesondere in Bezug auf Kindern, aufgeklärt werden.


Klar, da gibts kein Vertun!
Die Verbrechensbekämpfung braucht Internet- und Computerexperten, die den berühmten Schritt voraus sind und die Beweise, die zur Strafverfolgung nötig sind, auch liefern können. Die aber kosten richtig Geld und deswegen wird nach günstigeren Alternativen gesucht.
Ein Hoch auf die italienische Polizei, die mit einem Lambo auf Verbrecherjagd geht


Geschrieben

Ich poste mal hier einen Beitrag aus einem anderen Thread und bin gespannt, welche Argumentation der Verfasser nun vorbringt.


...
Die hier geäußerten Meinungen, hier sei um des Spaßes am Verbieten wegen einfach mal irgendeine Anordnung getroffen worden, ist - im Sinne des Wortes kindisch: so reagiert eine Achtjährige, der das Ballspielen im Zugabteil verboten wird
...
Die Vorwürfe ..., die Gesetze ... seien undemokratisch, sind gleichfalls verfehlt: die Gesetze beruhen nicht auf den Anordnungen einer Besatzungsmacht, sondern Entscheidungen der Parlamente. Diese wiederum sind - soweit mir bekannt - aus Wahlen hervorgegangen.
...
Soweit Du der Meinung sein solltest, nur Volksabstimmungen seien als demokratisch einzustufen (mit anderen Worten: repräsentative Demokratie sei gar nicht möglich), bedeutet dies in letzter Konsequenz, dass - bis auf ein paar Halligen und einigen Kantonen der Schweiz - nirgendwo demokratische Regierungen existieren
...



Quelle: Nichtraucherschutzgesetz

Soweit ohne weiteren, persönlichen Kommentar mit der einzigen Bemerkung, daß auch ich die Demokratie gefährdet sehe durch das Amtsgebahren der so genannten Volksvertreter.


Geschrieben

Ich persönlich begrüße es, wenn durch gezielte Maßnahmen Verbrechen, insbesondere in Bezug auf Kinder, aufgeklärt werden.


Das ist Augenwischerei und dient der Selbstberuhigung.

Die Verbrechen finden in der Realität und nicht virtuell statt. Außerdem handelt es sich bei der Form der Verbrechensverfolgung, die Du umschreibst um eine gezielte Rasterfahndung, bei der von vornherein nicht das Prinzip der Unschuldsvermutung, sondern das des Generalverdachtes gilt. Gezielt werden die Daten *Aller* gespeichert und ausgewertet, bis hin zur Installation des Trojaners, der ja den Verdacht erst erhärten und dann nach Beweisführung die reale Hausdurchsuchung in die Wege leiten soll. Mit anderen Worten: Bei Jedem, der über einen Internetanschluß verfügt, soll die virtuelle Hausdurchsuchung per Gesetz ermöglicht werden, um sich den Aufwand für die reale zunächst zu sparen. Jeder, auch Du, steht damit perse´erst mal unter Verdacht und soll seine privaten Daten preisgeben bis hin zur Offenlegung seiner sexuellen Präferenzen.

Was mit den Homosexuellen, die in der Weimarer Rpublik amtlich erfasst wurden, im dritten Reich passiert ist, weis ja nun jeder. Wer derartige Gesetze ins Rechtssystem installiert, darf sich nicht wundern, daß diese mißbraucht werden, da der Parlamentarismus keine Garantie auf Dauer, sondern ebenso vergänglich sein kann, wie korrupte und faschistoide Gesellschaftssyteme.

Dem vorzubeugen ist oberste Bürgerpfllicht. Zivilcourage ist gefragt.


balou1966
Geschrieben

Das Nichtrauchergesetz ist viel populärer und die Vor- und Nachteile sind für jeden einzelnen Bürger am eigenen Leib spürbar. Unabhängig davon ob Raucher oder Nichtraucher.

Für mich besteht jedenfalls ein Unterschied, ob man was einschränkt oder nur überwacht.

Gleichwohl möchte ich auch nicht überwacht werden, weil ich mich dadurch eingeschränkt fühle, ohne was getan zu haben.


Soweit ohne weiteren, persönlichen Kommentar mit der einzigen Bemerkung, daß auch ich die Demokratie gefährdet sehe durch das Amtsgebahren der so genannten Volksvertreter.



Es ist ja schon lange kein Geheimnis mehr, daß unsere Demokratie von wirtschaftlichen Sachzwängen mit geprägt ist.

Wir haben nun mal diese Regierungsform und das nicht ohne Grund.
Entspannt zurücklehenen sollte sich aber niemand, da gebe ich dir uneingeschränkt Recht.

Noch zwei Zitate, die ich in dem Zusammenhang mal aufgeschnappt habe:

Ein Politiker löst solange die Probleme anderer Menschen, bis seine eigenen gelöst sind.

Ein Wähler ist ein Individuum, der sich darüber freut etwas wählen zu dürfen, was ihm andere ausgewählt haben.


popcorn69
Geschrieben

stimmt....der meiste unfug wurde in der vorgängerregierung mit BASTA-kanzler und grünen-beteiligung ausgekocht...
die regierenden verselbständigen sich zu gottähnlichen gestalten...

ach ja gott: ich vermisse den LAUTEN protest aller kirchen....zumal solche denkweisen
zutiefst unchristlich sind und sogar die wurzeln des christentums leugnen....

christen waren dereinst STAATSFEINDE......vergessen?
und sie sollen die andere wange hinhalten und den balken im eigenen auge sehen.....u.u.u.

womit wir es zu tun haben sind grundgesetzwidrige wildgewordene handfeger.....die rechtskräftig berufsverbot erteil bekommen müssten...


thegunner69
Geschrieben



--[snipp]--
Außerdem handelt es sich bei der Form der Verbrechensverfolgung, die Du umschreibst um eine gezielte Rasterfahndung, bei der von vornherein nicht das Prinzip der Unschuldsvermutung, sondern das des Generalverdachtes gilt.
-[snipp]--



Richtig gesehen - es geht hierbei um den Umbau vom Rechtsstaat zum Präventivstaat

BIG BROTHER IS WATCHING YOU!


popcorn69
Geschrieben

vor allem macht man es den terroristen etwas leichter...sie benutzen einfach das internet nicht mehr.....und schon kann man keine planungen mehr ausspionieren....

es braucht nur noch ein einzelner terrorist sich in´s flugzeug setzen, drohen, dass er gleich alles sprengt, wenn das flugzeug nicht auf grossstadt x gesteuert wird oder objekt x...

dann wird die kiste abgeschossen....und er zweck ist erreicht.....

kapiert? herr schräuble?


popcorn69
Geschrieben

komisch, aber die spassgenerationen sind für themen dieser art nicht sehr empfänglich. dabei sitzen sie, gerade sie, auf einem pulverfass mit brennender lunte.
garantiert wird auch diese seite eingehend bespitzelt....sind doch alle verdächtig, sexuell nicht ganz takko eingestellt zu sein.......


Geschrieben

ich gehe , was dieses thema angeht, 100%ig konform mit der TE.

die sharia bemerkung eines paares hier gehört in den mülleimer.

so wie der vorschlag eines senilen politikers, eine konvertitenliste zu erstellen.

es werden unmerklich nach und nach rechtsstaatliche bürgerliche freiheiten unterminiert, und ich verbitte es mir einfach, dass ein staat mir ins schlafzimmer glotzt.

antiterror und antikinderporno sind nur vorgeschobene gründe, um dauerhaft alles auszuspionieren.

zu schäuble fällt mir nur ein, dass ich echt glücklich bin, dass er das attentat auf ihn überlebt hat, aber niemand kann diesen menschen wirklich ernst nehmen.
aber wer hat eigentlich damals folterhilda ernstgenommen????

ese


Geschrieben

aber wer hat eigentlich damals folterhilda ernstgenommen????


Muss man die kennen? Wer war oder ist sie?


Geschrieben

Muss man die kennen? Wer war oder ist sie?



sollte man kennen. ist ein anagramm...vertausche die buchstaben.


ese

tip: erster buchstabe: a
letzter:r


popcorn69
Geschrieben

man sollte den lauschern an der wand alle informationen liefern, die sie nicht brauchen, damit sie an ihrem datenmüll ersticken...
leider wird das nicht so laufen, wie man hofft. dazu ist die technik zu weit und sind die gehirnwindungen dieser spezies zu gemein gewunden... die picken genau das raus, womit sie
die fallstricke drehen können. egal ob zu recht oder unrecht.

wird der stasi² eigentlich auch durch den verfassungsschutz überwacht? würde auch ein flugzeug abgeschossen, in dem zufälligerweise herr jung sitz? die links-partei wird jedenfalls
flächendeckend bespitzelt, das ist amtlich.
wieso darf man eigentlich wählen, wenn man nur wählt was man darf.


ladyallista
Geschrieben

Immer mehr Deutsche empfinden die Geräuschkulisse, die von Mobiltelefonen ausgeht, als pure Lärmbelästigung.

Als erste deutsche Stadt geht jetzt Berlin gegen den Dudel-Terror vor. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) starten in den nächsten Wochen eine Plakat-Kampagne (Foto oben) gegen Handy-Lärm, reagieren damit auf Beschwerden ihrer Kunden.

Unter dem Motto „Ein Handy ist kein Lautsprecher“, wollen die BVG für mehr Rücksicht in Bussen, Straßen- und U-Bahnen werben. „Wir haben nichts gegen leises Telefonieren, aber laut Musik zu hören und sich gegenseitig Klingeltöne vorzuspielen, das nervt einfach furchtbar“, sagt BVG-Pressesprecherin Petra Reetz.

Experten wie Detlef Bramigk, Vorsitzender der Gesellschaft für Lärmbekämpfung, glauben, dass ein unverbindlicher Appell nicht ausreicht: „Ein Handy ist inzwischen ein erheblicher Störfaktor für unbeteiligte Dritte, vergleichbar mit dem Passivrauchen in Kneipen“, so Bramigk zu BILD am SONNTAG.

„Nicht nur der Lärm belästigt, auch die teilweise sehr anstößigen Inhalte der Klingeltöne sind eine Zumutung.“

Seine Forderung: „Eine gesetzliche Regelung samt Bußgeld gegen Handy-Lärm. Denn der aggressive Lärm kann Herz und Kreislauf stark belasten.“



So langsam bekomme ich erste Anzeichen von Verfolgungswahn...


balou1966
Geschrieben

So langsam bekomme ich erste Anzeichen von Verfolgungswahn...



Huch, ist heute schon der 1. April?

Aber schon merkwürdig, daß jemand sich verpflichtet sieht, solche Dinge gesetzlich regeln zu müssen.
Wer hat jetzt Recht?
Die die sich "unmöglich", also rücksichtslos verhalten oder die, die "unmöglich", also überempfindlich reagieren?


ohne-limitsDWT
Geschrieben

Seine Forderung: „Eine gesetzliche Regelung samt Bußgeld gegen Handy-Lärm. Denn der aggressive Lärm kann Herz und Kreislauf stark belasten.“


Es kann schon recht nervig sein, ständig Klingeltöne zu hören, aber deswegen eine gestzliche Regelung?
Da empfinde ich die "weihnachtliche" Berieselung in den Geschäften als wesentlich belästigender, zumal ich diese wochenlang bei fast allen Einkäufen ertragen muß.

Herr Bramigk, als Vorsitzender der Gesellschaft für Lärmbekämpfung würden sie Gutes tun, die Weihnachtduddelei per Gesetz zu unterbinden und somit ein geräuschloses Einkaufen zu ermöglichen, natürlich ohne Handy, Kinder, Schwiegermutter usw..


Geschrieben

Es kann schon recht nervig sein, ständig Klingeltöne zu hören, aber deswegen eine gestzliche Regelung?

Genau.

Das machen wir lieben wie früher, rauh aber herzlich und mit ein paar Dachlatten.
___________

Datensammelei ist nicht nur im Behördenhand ein Fluch. Auch künftige Arbeitgeber schauen gerne mal, was Google so zu sagen hat...

Die einzigen Daten, die uns nie schaden, sind die, die niemand hat.

Jeder kann sich selber selber ein wenig schützen, indem er das Zusammenführen der Fragmente erschwert: Viele verschiedene Nicks für verschiedene Zwecke. So, dass eben niemand die Gesamtperson zusammenstückeln kann.


bangbangladash
Geschrieben

Das Thema ist NICHT Klingeltöne bei der BVG!


popcorn69
Geschrieben (bearbeitet)

recht haste...aber gehört auch zur vielfalt...

@lady: du sollst dein handy leise stellen, wenn es die internationale abdudelt

ich finde, es ist doch seit jahren alles wichtige geregelt.....bei überregelung zerstört man das
zu regelnde system -das ist ein naturgesetz.



Herr Bramigk, als Vorsitzender der Gesellschaft für Lärmbekämpfung würden sie Gutes tun, die Weihnachtduddelei per Gesetz zu unterbinden und somit ein geräuschloses Einkaufen zu ermöglichen, natürlich ohne Handy, Kinder, Schwiegermutter usw..



richtig: das ist gehirnwäsche...folter!!!!


bearbeitet von ladyallista
Beiträge zusammengeführt (siehe Forenregeln)
×