Jump to content
commander12345

Rektaluntersuchung

Empfohlener Beitrag

commander12345
Geschrieben

hätte mal gerne ein paar erfahrungsberichte von euch .
ich habe diese untersuchung diese woche


Geschrieben

Hi Commi,
wenn beim Mann nicht anders abläuft als bei ner Frau solltest du davon nicht allzuviel mitbekommen
Ich fand viel schlimmer das ich schon 3 Tage vorher nichts gescheites mehr essen durfte
Habe mir dann eine Spritze geben lassen und der Doc konnte frei über mich verfügen , habe davon kaum etwas mitbekommen.
Gruß Gaby


Geschrieben

Ist gar nich sooooo schlimm. Ne Schei..egal-Pille oder -Spritze, danach merkt man nicht mehr so viel.


HerrFotograf
Geschrieben

hätte mal gerne ein paar erfahrungsberichte von euch .
ich habe diese untersuchung diese woche


es gibt sicher Spannenderes es sei denn man ist geneigt Analverkehr zu betreiben und der andere nimmt sich genug Zeit was bei einem Arzt aber selten der Fall ist. Frag ihn ob er Dir die Prostata noch massieren kann , hab gehört das ginge tierisch ab..
Nee im Ernst was sollen wir da sagen, der macht deine Krone feucht mit Gleitgel, schiebt Dir ein Rektosskop hinten rein udn schaut ob Du Pollippen oder sonstwas hast..schön ist das nicht..wie gesagt es sei denn man steht drau


elbeo
Geschrieben



...ich hatte schon 5 mal das vergnügen...


...an ekligsten ist das zeugs zur darmspülung, vertrage ich nicht mehr und darf dann 3 tage davor gar nichts mehr essen und zwei tage davor nur noch suppen und flüssiges...


erstes mal war die darmspiegelung mit so einer lalla tablette die praktisch so gut wie gar nix bewirkte, die untersuchung an sich war hefftig, nie wieder, kann ich nur dringend von abraten...


das zweite mal war mit eine spritze die einen so richtig benebelt, man bekommt alles mit, lallt dummes zeugs und fragt sich wieso man eine begleitperson dazu braucht, wenn man wieder zu hause ist dauert es noch bis das betreibssystem wieder voll da ist, dann kann man sich aber an gar nichts mehr erinnern und muss die begleitperson fragen, was da eigentlich los war, ist von daher nur bedingt empfehlenswert...


das dritte mal war dann mit örtlicher betäubung, man ist voll da bekommt alles mit spührt aber nix, wird sehr selten praktiziert, man muss aber warten bis die betäubung nachlässt, also auch nicht so der reißer...


vierte und fünfte mal war mit vollnarkose, obwohl das ganze nur 20 minuten dauert ist das mein favorit und nur zu empfehlen, legst dich in unterhose und t-shirt hin, siehst wie der ansthesist dir das weise zeugs in den arm drückt und bist weg...


...wenn du aufwachst, siehst du wie die krankenschwester dir mit einem lächeln auf den lippen die hose zumacht und darfst dann aufstehen um dich nebenan nochmal 15 minuten hinzulegen...



commander12345
Geschrieben

boh ej ich glaub ich sag den termin ab


hot_tom82
Geschrieben

ich glaub ich würds auch absagen....


elbeo
Geschrieben



wenns zwingend sein muss, und nur dann (!!) würde ich das nochmal machen lassen...


griselda
Geschrieben

Witzig, der Unterschied zwischen einer Rektaluntersuchung und einer Darmspiegelung ist wohl nicht jedem geläufig.


elbeo
Geschrieben

Witzig, der Unterschied zwischen einer Rektaluntersuchung und einer Darmspiegelung ist wohl nicht jedem geläufig.



wolltest du uns damit wissen lassen, dass du gerade über dich selber lachst ?


eine darmspiegelung ist eine koloskopie, im volksmund nennt man das darmspiegelung (!!), diese beginnt am anus, wo genau durch diesen das koloskop eingeführt wird und durchläuft zunächst das rektum (!!) und ist somit eine rektale untersuchung...





@erdi

besser, wenn man manches nicht weis...


Geschrieben

und worum genau geht es dem TE jetzt?

ich hatte ja am vergangenen donnerstag das "vergnügen" der darmspiegelung.
und es war überhaupt nicht schlimm.
das zeug zum abführen schmeckte nicht besonders, das wars dann auch.
der rest...kindergarten...hab gepennt und gut war...


elbeo
Geschrieben

und worum genau geht es dem TE jetzt?



das ist ja jetzt wohl nicht dein ernst diese frage - oder ??


die antwort findest du, wenn du dir den ersten satz des TE durchliest...


*kopfschüttel*




Geschrieben

doch, war mein völliger ernst.
und zwar deswegen, weil die antworten in beide richtungen gingen und ich mich gefragt habe, ob ich nun falsch liege, oder die anderen.

denn für mich ist das, was der TE schreibt, keine darmspiegelung. der unterschied wurde ja später auch noch schön erklört. aber da hier ja einige nicht wissen oder wussten, was der unterschied ist, wollte ich nun wissen, was der TE wirklich meint...

also war es völlig ernst gemeint...


69Liebhaber69
Geschrieben



die antwort findest du, wenn du dir den ersten satz des TE durchliest...



Mhmmm.... ich aber auch nicht!

Was bez der TE als Rektaluntersuchung?

Nur mal eben anschauen, und Finger rein, und auf hämmoroiden, oder wie das heisst prüfen? Oder Enddarmkontrolle? Oder,oder,oder,...????

Fragen über Fragen, die sich da stellen.

Oder Prostatacheck, durchs Rektum?


elbeo
Geschrieben

Mhmmm.... ich aber auch nicht!

Was bez der TE als Rektaluntersuchung?

Nur mal eben anschauen, und Finger rein, und auf hämmoroiden, oder wie das heisst prüfen? Oder Enddarmkontrolle?

Oder Prostatacheck, durchs Rektum?



sama franky gehts noch ??


es geht doch hier nicht um eine bestimmte rektale untersuchung sondern um erfahrungsberichte von rektalen untersuchungen im allgemeinen...


versteh auch FannyS nicht, die hat doch erst selber in ihrem bereits geschlossenen thread darüber doziert und sich aufgeregt weil ich wissen wollt um was genau es geht...


und finger rein macht heute kein arzt mehr, und hämoriden und enddarmkontrolle macht der doc einfach, das ist doch pillepalle, deswegen muss wohl keiner sich vorbereiten oder braucht einen extra termin wegen rektaler untersuchung...


also berichtet von euren analen erfahrungen...



griselda
Geschrieben

elbeo, nur für Dich:

Bei der Rektaluntersuchung (auch rektale Untersuchung oder rektale Exploration) wird der Enddarm (Rektum) und benachbarte Strukturen des Beckens von einem Arzt untersucht.

In der Humanmedizin wird die rektale Untersuchung mit dem Finger (digital) durchgeführt. Beurteilt werden u. a. der Tonus des Schließmuskels, die Schleimhaut des Enddarms, bei der Frau Uterus und Adnexen und beim Mann die Prostata sowie Aussehen und Konsistenz des Stuhles am Handschuh.

Ist Dir jetzt klar, wo der Unterschied zu einer Darmspiegelung liegt? Aber ich erkläre ihn Dir gern noch genau: Es geht um den zu untersuchenden Bereich, nicht um die Tatsache, dass bei beiden Untersuchungen der Anus den Eingang zur zu untersuchenden Region darstellt.
Falls Du mich nochmal dämlich von der Seite unsachlich vollpöbeln möchtest, dann melde das bitte vorher an, damit ich den Blödsinn nicht lese. Danke sehr!


Thomas2359
Geschrieben

boh ej ich glaub ich sag den termin ab



Dazu möchte ich nur erwähnen, das bei meinem bestem Freund letzte Woche Darmkrebs festgestellt wurde. Wahrscheinlich zu spät. Er ist erst 42 .....

Sag man ruhig ab. Hilft eventuell der Rentenkasse.

Ich hab mir daraufhin auch erst mal nen Termin für ne Hafenrundfahrt besorgt. Zumal ich aufgrund familiärer Vorbelastung in die Top 10 der Kandidatenreihe gehöre. Du kriegst ne Spritze, bist weg und dann wieder wach - und das wars.


Geschrieben



versteh auch FannyS nicht, die hat doch erst selber in ihrem bereits geschlossenen thread darüber doziert und sich aufgeregt weil ich wissen wollt um was genau es geht...




nochmal:

in meinem (von mir gewünscht geschlossenen thread) ging es nicht um mich
lingua hatte auch versucht, es klarzustellen.
es ging um eine grundsätzliche frage zu krankheiten, mit denen die unterschiedlichsten menschen sich befassen. und ob diese es wünschenswert fänden, einen bereich zu haben, in welchem sie sich dazu austauschen könnten..

ich war zwar drauf gekommen, weil ich krank bin, aber es sollte nichts mit mir zu tun haben im einzelnen.

leider haben viele das nicht verstanden. aus dem grund hab ich den thread schliessen lassen.
ich habe im nachhinein noch pn´s bekommen, von menschen, die es bedauert haben, daß der thread geschlossen wurde.
aber

es ging nicht um mich

es

war

eine

grundsatzfrage


falls du noch fragen dazu hast, kannst du mich ja gerne mal anschreiben o.ä.


und den rest, den man zu diesem thema beitragen könnte, habe ich ja schon gesagt bzw. geschrieben...


elbeo
Geschrieben

elbeo, nur für Dich:

Bei der Rektaluntersuchung wird der Enddarm und benachbarte Strukturen des Beckens von einem Arzt untersucht.

In der Humanmedizin wird die rektale Untersuchung mit dem Finger (digital) durchgeführt. Beurteilt werden u. a. der Tonus des Schließmuskels, die Schleimhaut des Enddarms, bei der Frau Uterus und Adnexen und beim Mann die Prostata sowie Aussehen und Konsistenz des Stuhles am Handschuh.

Es geht um den zu untersuchenden Bereich, nicht um die Tatsache, dass bei beiden Untersuchungen der Anus den Eingang zur zu untersuchenden Region darstellt.



ich bin ja wirklich ein geduldiger mensch, aber bei einem solchem schwachsinn platz mir echt der kragen!!!


übersetzen wir mal rektal...

deutsch = rektal

englisch = anal

französisch = anal

spanisch = anal

schwedisch = anal

portugisisch = anal

niederländisch = anaal

italienisch = anale


damit dürfte selbst für die geistig minder bemittelten unter uns klar sein, das eine rektale untersuchung eine anale untersuchung ist.


das rektum ist mal locker bis 30cm lang und spätestens an dieser stelle fragt sich der aufmerksame leser, wie lang die finger von deinem arzt sein müssen, wenn er damit das rektum abtasten will....


ich habe krankheitsbedingt die letzten 5 jahre alle reaktalen untersuchen hinter mich gebracht die es gibt, wurde 8 mal opperiert und mir wurde mehrfach reichlich darm rausgeschnitten, aber einen finger hat mir kein arzt in meinen anus gesteckt, selbst bei meinen 2 musterungen nicht und das ist schon 25 jahre her...




Falls Du mich nochmal dämlich von der Seite unsachlich vollpöbeln möchtest, dann melde das bitte vorher an, damit ich den Blödsinn nicht lese. Danke sehr!



solche unterstellungen und persönliche angriffe verbitte ich mir !!!!


ich habe lediglich dein posting dahingehend aufgeklärt, dass es ein und daselbe ist, weil eben eine darmspiegelung nur durch den anus möglich ist und der anus ist wie das rektum anal und somit ist eine darmspiegelung eine rektale untersuchung.


begreif diese tatsache endlich mal !!!!



und wenns um dinge geht von denen du keine ahnung hast, solltest du zukünftig besser auf jegliches posting verzichten, als dir ein solches geistiges armutszeugnis auszustellen...


ich finde dein verhalten und reaktionen einfach nur beschämend...


@FannyS

richtig...

genauso wie hier, es geht nicht um eine bestimte rektale untersuchung, sondern ganz allgemein gefragt um erfahrungen von rektalen untersuchungen...



Geschrieben




@FannyS

richtig...

genauso wie hier, es geht nicht um eine bestimte rektale untersuchung, sondern ganz allgemein gefragt um erfahrungen von rektalen untersuchungen...




jo, habsch ja auch zu beigetragen...mehr hab ich dazu nicht mitzuteilen, ausser, daß ich ewig lang geschlafen habe, weil das schlafmittel hervorragend gewirkt hat

ps. ich hoffe mal, daß ich um die darm-op herumkomme...

ups, das war off topic. sorry


elbeo
Geschrieben


genau, mehr ist dazu nicht zu sagen...


wobei ein schlafmittel immer schlecht ist, narkose ist besser, weil man die minutsiös steuern kann...


...ich drück die daumen, ist nicht prickelnd fast eine woche nix festes essen und das danach ist auch ein erlebnis auf das man verzichten kann...



Geschrieben (bearbeitet)

Hi elbeo,

darf ich Dich daran erinnern, das Du derjenige warst, der hier anmaßend geworden ist ?!

FannyS hat nur eine einfache Frage gestellt, weil hier zwei Begriffe, Darmspiegelung und rektale Untersuchung, benutzt wurden, die ohne entsprechende Kenntnisse oder Erfahrungen nicht unbedingt für jemanden zusammen gehören.

Auf ihre einfache Frage hin hast Du Sie angeschrien und angepöbelt, anstatt die Frage aus Deiner Sicht anschaulich zu beantworten und zu erklären.

Vielleicht ist es Dir nicht bewusst, aber wer die ganze Zeit in Fettschrift schreibt und viele Ausrufezeichen verwendet, kommt als schreiender Wichtigtuer herüber.

Viele Grüße
vom KuschelTiger


bearbeitet von KuschelTiger691
linguafabulosa
Geschrieben

Muss ich wirklich erwähnen, dass ich den Ton einiger Teilnehmer in diesem Thread nicht akzeptabel finde?

Ich bitte euch, beim Thema zu bleiben. Es kann ja jeder seine Erfahrungen mit den Untersuchungen schildern, die er schon erlebt hat. Commander wird dann schon sehen, was auf ihn zutrifft.

Persönliche Angriffe untereinander und eine Verschärfung des Tons sind dazu wirklich nicht notwendig.

Ebenso wie Spam hier unangebracht ist.

Lingua - Team poppen.de


Geschrieben

Die grundsätzliche Frage, die ich mir hier stelle lautet: Wie ernst meint der TE seine Frage?
Wenn ich das richtig sehe, wurder der Thread in Flirt und Unterhaltung erstellt, und dann hier nach Diskussion und Fragen verschoben.
Der TE ist, und dass meine ich in keiner Weise wertend, nicht unbedingt für ernsthafte Themen bekannt, ich schätze ihn jedoch so ein, dass er bei entsprechend gewünschter Ernsthaftigkeit das Thema hier erstellt hätte.
Von daher wäre es wünschenswert, wenn er sich selber nochmals zu seinem Eingangspostings äußern würde.



elbeo
Geschrieben

darf ich Dich daran erinnern, blablablablablablabla.....

FannyS hat nur eine einfache Frage gestellt...

die ohne entsprechende Kenntnisse oder Erfahrungen nicht unbedingt für jemanden zusammen gehören.

Auf ihre einfache Frage hin hast Du Sie blablablablablablabla.....

Vielleicht ist es Dir nicht bewusst, aber wer die ganze Zeit in Fettschrift schreibt und viele Ausrufezeichen verwendet, kommt als schreiender Wichtigtuer herüber.

blablablablablablabla.....



..ich glaube lesen soll bilden...


lese doch nochmal alles, vieleicht wirste dann auch merken das FannyS nur eine frage stellte, die ich normal beantwortet habe und das ohne deine unterstellungen und ausrufezeichen,


griselda war es die nicht wusste das es ein und das selbe ist....


und ich habe auch niemanden angeschrieen und angepöbelt, schon gar nicht FannyS...


und ich schreibe immer fett das hat nichts mit schreien zu tun...


und im übrigen schließe ich mich linguafabulosa an, der ton gefällt mir nicht...


es liegt aber in der natur der sache, dass so wie man in den wald reinruft es auch herausschallt...



×