Jump to content
mittelfranke007

Geheimsprache - Finger über Gläserrand reiben

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen,

eigentlich schaue ich recht selten ins Forum; jetzt muss ich Euch aber doch um Hilfe bitten.

Ich kenne da eine Dame, bei der ich mir nicht schlüssig bin, ob da was gehen würde. Jetzt saßen wir mal ungestört zusammen, da passierte folgendes: sie rieb auffällig mit dem Finger am Rand eines Bierglases, und sah mich dabei erwartungsvoll an. Da ich mir nicht sicher war was sie bezwecken wollte, verlief das ohne "weitere Folgen".

Nun meine Frage: ist jemand diese "Geheimsprache" bekannt oder lege ich es besser als Einbildung zu den Akten?

Besten Dank für Eure Unterstützung,
mittelfranke


Geschrieben

sie wollte, dass du ihr eine zu Trinken ausgibst


Geschrieben (bearbeitet)

**edit by mod - Bitte kein Vollzitat des Vorpostings - Danke!**

Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Das schließe ich aber aus, da wir mit einer Gruppe auf einer Hütte waren und die Getränke deshalb sowiese frei waren.

Danke,
mittelfranke


bearbeitet von linguafabulosa
**Zitat entfernt - das ist bei einer unmittelbaren Antwort auf das Vorposting nicht notwendig**
popcorn69
Geschrieben

das war das signal: hoffentlich klingelt´s bei dir bald!


Geschrieben (bearbeitet)

Als "Geheimsprache" kenne ich das nicht. Das reiben mag innere Unruhe bedeuten. Oder Langeweile. Oder auch einfach gar nichts. Ein erwartungsvoller, tiefer Blick sagt schon viel mehr...

Ich hätte z.B. einen Spaziergang im Mondenschein vorgeschlagen. Oder irgend etwas anderes unverfängliches, bei dem man nicht völlig die "Deckung" aufgibt. Wo ein "nein" die Sache unverbindlich klärt, und ein "ja" einen Schritt in die richtige Richtung bedeutet.


bearbeitet von SommerBrise
marccgn
Geschrieben


Nun meine Frage: ist jemand diese "Geheimsprache" bekannt oder lege ich es besser als Einbildung zu den Akten?



Es handelt sich dabei eindeutig um eine geheime Sprache. Daher kann ich Dir die Bedeutung auch nicht verraten, sonst wär es ja nicht mehr geheim.

I could tell you but then I'd have to kill ya ;o)

Die Einzige, die das Rätsel lösen kann ist Sie. Wenn Du sie das nächste Mal siehst, dann frag sie oder streich selbst mit dem Finger über das Glas, wenn Sie über Dich her fällt und Dir die Kleider vom Leib reißt, dann weißt Du bescheid, wenn nicht, dann auch....

Um solche Misverständnisse in Zukunft zu vermeiden empfehle ich Din in Zukunft Pimperanto zu sprechen.


Kleiner Exkurs


Pimperanto setzt sich im wesentlichen aus den Sprachen der führenden Urlaubsnationen sowie aus kroatischem Zuhälterjargon und einigen afrikanischen Stammesdialekten zusammen und darf auch gerne mit ausladenden, obszönen Gesten begleitet werden.
Nicht immer sind die Worte aus fremden Sprachen entlehnt, weil sie die direkte Übersetzung waren, sondern manchmal wurden sie nur gewählt, weil sie hohe Assoziationskraft oder Klangharmonie besaßen. Ein Beispiel: Das ungarische Wort "Fötzelek" bedeutet mitnichten was Sie gerade denken, sonder Gemüse, In PIMPERANTO bedeutet Fötzelek dann tatsächlich, was Sie jetzt gerade denken.


Die wichtigste PIMPERANTO-Vokalbel ist hoogla. Hoogla ist multipel verwendbar und kann unter anderem, ja, nein, ich, Du, jetzt, später, bitte, danke, gut, schlecht, Brüste, Weltschmerz, Sinnkrise oder Fußgängerzone bedeuten. Außerdem signalisiert hoogla auf einer permanent mitschwingenden zweiten Bedeutungsebene Ihre innere Bereitschaft zum Mischen von Körpersäften. Benutzen Sie also einfach hoogla so oft wie möglich, dann sind Sie schon einmal auf dem richtigen Weg.

Die zweitwichtigste Vokabel ist boogla, sie bedeutet außer Helmpflicht und Penisneid immer auch das Gegenteil von hoogla.
Wenn Sie Ihrer inneren Zerrissenheit und Indifferenz Ausdruck geben wollen, dann benutzen Sie einfach beide Wörter zusammen.

Yoogla ist nicht unbedingt eine Vokabel, mehr eine Zustandsbeschreibung, ein Ausdruck der Leere (beim Mann) oder der Ausgefülltheit (bei der Frau), die man nach vollzogenem Geschlechtsakt empfindet. Yoogla ist die bittere Klage des Mannes über der Verlust seines Samens, ist der Triumphruf der Frau, die ihn empfangen hat. Kurzum: wenn Sie fertig sind, sagen Sie einfach Yoogla, egal ob Männchen oder Weibchen.

Zoogla ist eine Art Supervokabel, sie kann eigentlich alles bedeuten. Außer dass, was boogla, hoogla und yoogla bedeuten, selbstverständlich


Auf die Grammatik pfeifen wir mal. Pimperanto hat eher anarchische Strukturen. Anstatt auf den korrekten Einsatz von Subjekt, Prädikat und Objekt zu achten, sollten Sie sich lieber darauf konzentrieren, die Worte möglichst gurrend und sinnlich von sich zu geben. Wichtig ist allerdings die Betonung. Ein Beispiel: Hoogla blafotz bedeutet bei Betonung auf den A´s, Ich komme ziemlich ! bei der Betonung auf den O´s aber, Ich habe eine sehr übertragbare Geschelechtskrankheit. Das ist der Unterschied.


Pimpi ??? Ficken???
(Pimpi kann ficken bedeuten, gleichzeitig aber auch Fick, gefickt werden, ich werde ficken, du wirst gefickt werden, Heute schon gefickt?, gefickt zu haben, Fick mich du Sau und wenn die Betonung auf dem zweiten i liegt, mein Hut ist kalt.......


In diesem Sinne Nufta!*anhi Ho jumbo uno animlüü knii 4 ! **

Marc


*Nufta
Wenn das Subjekt ontologisch als existierendes Dasein begriffen wird, dessen Sein in der Zeitlichkeit gründet, dann muß gesagt werden: Welt ist subjektiv, aber diese subjektive Welt ist dann als zeitlich transzendente objektiver als jedes möglich Objekt.


**Ho jumbo uno animlüü knii 4 !
Der Elefant ist die einzige Tierart mit 4 Knien


abzimt
Geschrieben

@marccgn: Danke, der Tag ist gerettet!


SchwarzesKaterl
Geschrieben

Hallo,

Von dem was ich weiss ist das eindeutig ein Zeichen. Vor allem wenn solche Blicke im Spiel sind. Ist eine eindeutige Aufforderung zu mehr, nur wie weit Du gehen darst musst Du schon selber rausfinden.

LG
's Katerle


Geschrieben

Marc, meinst Du nicht, Herr Moers hätte es verdient, als Urheber des "Pimperanto" erwähnt zu werden?


Geschrieben

Hallo,

ist ja super wie schnell und ausführlich ihr antwortet.

Was ich noch hinzufügen kann: Sie ist zarte 22. Ich dachte mir, vielleicht hat "die Jugend" da eine Sprache, die ich mit meinen 32 Lenzen nicht kenne.

Gruß,
mittelfranke


Geschrieben

Tja, irgendwann hört man auf, die Bravo zu lesen. Und fragt sich dann irgendwann, ob man nicht doch was wesentliches verpasst.

Nein, man tut es nicht. Rausgewachsen ist rausgewachsen.


Geschrieben (bearbeitet)

Nun meine Frage: ist jemand diese "Geheimsprache" bekannt oder lege ich es besser als Einbildung zu den Akten?


Ich weis nur, dass der Dr. Freud, das Frauenverhalten erforscht hatte in seiner Sexualtheorie.
Aber auch er kam dann letzendlich zu dem Schluss, dass er ne Frau auch nach jahrzehnten analyse nicht versteht und seine Sexualtherie ist wissenschaftlich auch nicht anerkannt.ist eher lustig
Ich habe den nie gelesen, nur so nen Kurzbericht über den, da stand das
Wenn die Frau hustet und über einen gereizten Hals klagt, will sie Oralverkehr.
Wenn Frau nervös mit Handtasche spielt, will sie onanieren.
Ob der auch etwas geschrieben hat, wenn Frauen gläserränder reiben, weis ich allerdings nicht.


bearbeitet von lang_zaertlich
CirceBln
Geschrieben

alles falsch *ätsch*

nun pass mal auf @Mittelfranke, die alte Tante Circe klärt Dich mal auf

das Glas..bzw. Gläserrand...symbolisiert deine Eichel

Die Finger, die über den Rand so wunderbar leicht und langsam gleiten...musst Du Dir als ihre Zunge vorstellen...die über Deine...... ja...und die Blicke...*rrrrrr*...sie hat Dir kein Türchen aufgemacht : das war ein Scheunentor!

Mensch Du Dummerl..SIE war total scharf auf Dich !


jeano2
Geschrieben

..... das war ein Scheunentor!

sei froh das du da nicht deine Salzstange hast reinwerfen müssen, lach.
so das war ein witz .


bei solcherlei situationen wie sie der TE erlebt hat, ist es immer ratsam mal neben oder hinter sich zu blicken, *feix

Klingt aber doch schon interessant das eine 22 Jährige in solcher Zeichensprache geübt zu sein scheint. Trau, schau, wem!


Geschrieben

komisches Verhalten

Ich hätte sie darauf hingewiesen, dass durch das reiben mit den Händen am Glasrand, selbiger konterminiert wird und sie Gefahr läuft, sich eine Krankheit an den Lippen zu holen.
Warum hast Du denn nicht auch gerieben - am Glas??


CirceBln
Geschrieben

boar prince...Du Spassbremse

nu mal aber ernst : wenn ich sowas mache, und dann noch tief in die Augen blicke...flirte ich...und das heftigst


Geschrieben

das will ich sehen.


CirceBln
Geschrieben

tja...musst Du herkommen


Geschrieben

wenn ich jetzt schreibe, dass ich nach LHR in BLN lande, guckst Du.

Einsatzort: Neue Grünstr.


CirceBln
Geschrieben

naja...ist nicht sooo weit von mir entfernt


Geschrieben

Auszug aus "Körpersprache, erotische Signale": Das unbewusste Streicheln von Gegenständen in der Umgebung, z.B. einer Sessellehne oder einer Tischplatte, signalisiert dem Kommunikationspartner, dass die betreffende Person sich einsam fühlt und ein Verlangen nach Nähe und Wärme spürt...

Rätsel gelöst?


Geschrieben

na da haben wir aber ein glück
Ich übe schon mal das unfallfreie Reiben auf Glas.....


CirceBln
Geschrieben

und wenn man BEWUSST es tut? was dann? hm??? naaaaaaaaaa?


Geschrieben (bearbeitet)

Treppe nass und nicht gewischt??

Das Fingerspitzengefühl sollte in der Situation eintscheidend sein.
Wie kam es Dir denn vor?
Seht ihr euch wieder?


bearbeitet von princealbertus
Myrff
Geschrieben

Bei bewußtem Reiben von Gegenständen, sind die Finger eingeschlafen und sollen wieder durchblutet werden

Ich bezweifel das bewußtes Verhalten allgemein gültig ist


×