Jump to content
Schnaepschen

Männersport!?

Empfohlener Beitrag

Schnaepschen
Geschrieben

Vor ein paar Wochen habe ich mir eine Einführung in einen echten Männersport (ok, nen paar Frauen sind davon auch fasziniert, aber deutlich in der Minderheit) gegönnt. Ich war in nem Schießclub in Hamburg und durfte mit Revolvern und Pistolen die Zielscheibe malträtieren. auch wenn meine Schießerfahrungen seit nem Combat-Training in den USA und der Bundeswehrzeit anno 91/92 schon etwas eingerostet waren, habe ich mich doch ganz gut gehalten und zumindest immer die Zielscheibe getroffen.

Inzwischen habe ich mich schlau gemacht und auch in meiner Nähe eine (sogar noch bessere und günstigere) Schießanlage gefunden. Dort darf man sogar mit größeren und stärkeren Kalibern schießen. Alle Waffen kann man (unter Aufsicht) gegen eine geringe Gebühr benutzen. Da mich das "Schießfieber" gepackt hat, kann ich es nun kaum abwarten, bis meine Handgelenke nach dem "Renovierungsschaden" wieder fit sind und ich endlich loslegen darf.

Meine Frage ist nun, ob es hier vielleicht "Gleichgesinnte" gibt, die mir Tips bzgl. Waffen, Munition, WBK und Schießstände geben können. Da ich nicht auf die traditionellen Schützenvereine mit ihren Pflichtveranstaltungen und Saufgelage stehe, kann mir vielleicht auch jemand "vernünftige" Vereine in meiner Umgebung empfehlen. Das kommt für mich allerdings erst dann in Frage, wenn ich mir im Alleingang eine ausreichende Zielgenauigkeit antrainiert habe.

Und da wir hier im D&F-Bereich sind, bitte ich von Spam - insbesondere solcher die alle Waffen verteufeln und ablehnen - abzusehen. Ich will hier keine Diskussion über das Recht Waffen zu besitzen oder zu tragen, sondern nur über den Sport als solchen.


Geschrieben

Leider sind Frauen in der Minderheit.. aber oftmals die talentierteren Anfänger..
wobei.. olympisch haben wir etliche goldige Damen


Geschrieben

Auch wenn du etwas gegen die Schützenvereine eingenommen bist, schau dich trotzdem um, was es da in deiner Gegend gibt.
Denn dort wird Schießsport trainiert und ausgeübt. Manche Vereine haben ihre eigenen Schießanlagen und Trainer kannst du dort auch finden.

Manche sind natürlich noch ziemlich traditionell, aber die "alten Herren" sterben langsam weg und einige haben den Schritt zu modernen Sportvereinen geschafft, auch wenn sie noch Hubertus dingsdabums heißen

Wichtig finde ich - gerade wenn deine Gelenke momentan nicht so fit sind - dass du ziemlich bald Anleitung bekommst, wie du deinen Körper haltungsmäßig gut einsetzt und dass du das optimale Gewicht einer zu dir passenden Waffe herausfindest.


Schnaepschen
Geschrieben

@DA: Danke für den Tip. Habe ja momentan nur ne Sehnenscheidenentzündung in beiden Handgelenken. Die geht aber auch wieder weg.

Hast du selber Erfahrungen in diesem Bereich?


Geschrieben

@ Erfahrung
Nicht wirklich. Ich habe mit 18 mal ein paar Monate mit dem Luftgewehr trainiert, aber mir war dann Fußball lieber.
Mein Bruder ist noch (halb)aktiver Sportschütze und erzählt manchmal ein bisschen. Und mein Partner ist Hobbyjäger. Aber da steht eher das Jagderlebnis im Vordergrund, und weniger die Waffe.
Also mehr Hörensagen


goldenhills
Geschrieben

Schnäpschen,
Du kannsta uch mal bei der Ordnungsbehörde oder bzw Waffenbehörde in Deinem Ort nachfragen.
Die prüfen Schiessstände, stellen WBK´s aus ( bekommst eh nur die gelbe als Sportschütze) und kennen sich ziemlich gut aus.
Um die WBK zu bekommen musst Du aber Mitglied in einem Verein sein.
Ein anderer Tipp wäre einfach im Waffenhandel nachzufragen, da die Dich richtig informieren können.

golden


erdwtbi
Geschrieben

@ Schnaepschen
Vielleicht noch ein Tipp für den Anfang bzw. die ersten Male ...
Fang nicht gleich mit großkalibrigen Waffen an,
ich hab mal den fehler gemacht
nach längerer Pause wieder mit einer Winchester 30-30 anzufangen ...
an die blaue Schulter erinnere ich mich heute noch ...


Gruß dat erdi


Schnaepschen
Geschrieben


Fang nicht gleich mit großkalibrigen Waffen an,
ich hab mal den fehler gemacht
nach längerer Pause wieder mit einer Winchester 30-30 anzufangen ...
an die blaue Schulter erinnere ich mich heute noch ...



Will ja erstmal nur Pistole 9mm und vielleicht nen neueres Gewehr mit normalem Kaliber testen. Muss mich ja langsam an die schwierigen Geschütze herantasten.



Du kannsta uch mal bei der Ordnungsbehörde oder bzw Waffenbehörde in Deinem Ort nachfragen.



Das ist bei uns die Polizei. Da kenne ich sogar einige. Werde ich die Tage mal machen!


goldenhills
Geschrieben

Das ist gut wenn Du da welche kennst;-)
Grad Polizisten kennen sich meist gut aus und haben auch Insiderinformationen.

Viel Spass!

golden


69Liebhaber69-1967
Geschrieben

Und wenn Du mal nen Partner brauchst, der Dich nicht auslacht, stell ich mich gern zur Verfügung!


Schnaepschen
Geschrieben

Willst du mal mitkommen 69er?


69Liebhaber69-1967
Geschrieben

Wenn Du mich mitnimmst, gern.
Pistole hab ich aber bisher nur 6mm geschossen.

Dafür wolltens mich aber sofort in den Verein aufnehmen


Schnaepschen
Geschrieben

Können da gerne zusammen mal hin. Gebe dir dann Bescheid.


69Liebhaber69-1967
Geschrieben

Die Einladung, so es denn passt nehme ich seeeehr gerne an!


Geschrieben

frei nach dem Motto..

hier triffst Du bestimmt was


Geschrieben

Huhu Schnaeppschen,

Pack mal meinen Mann ein und nimm Ihn mit...

... er hat beim Bund geschossen und ich habe vor Jahren mal einen Jagdschein gemacht.

Bei jeder uns bietenden Gelegenheit schiessen wir gegeneinander und er hat bisher immer(!) gewonnen nur ein einziges Mal habe ich ihn besiegen können, mit etwa 1,8 Promille auf einem Kirmesschießstand.. damit sollte wohl klar sein, warum Jäger/innen lieber trinken als schiessen.

Waidmannsheil
Tanni


Segramon
Geschrieben


Bei jeder uns bietenden Gelegenheit schiessen wir gegeneinander



Vorsicht: der Ehemann hat ganzjährig Schonzeit!


Geschrieben

*lacht* Segramon!

Du hast recht und das müssen wir Weibis ändern.


<----- geht einen Antrag stellen*


marccgn
Geschrieben

kommen Sie in den Schießverein - dort lernen sie schießen und treffen Freunde

Werbeslogan eines Schießvereins, den haben sie dann bald geändert. ;o)

@Schnaepsken

Tipps zu Waffen sind schwer möglich, das ist wie bei vielen anderen Sportgeräten. Da Du Dir sowieso so bald keine eigene Waffe zulegen darfst (ne WBK kriegt man nicht von heute auf morgen) wirst Du ohnehin erst mal mit Vereinswaffen schießen. Such Dir nen Verein oder Schießstand mit einer vernünftigen Auswahl und lern erst mal richtig schießen (also nicht einfach nur Ballern) Wenn Du Technik und Routine hast, dann wirst Du selbst heraus finden, welche Waffen Dir "liegen" und welche nicht.

Nicht ganz unerheblich ist es für welchen Zweck Du die Waffe brauchst. Aber auch da können Dich die Leute im Schützenverein, die Freunde bei der Polizei oder der Schießstand beraten und Tipps geben.

Die USP Familie von H&K Heckler und Koch erfreut sich einer gewissen Beliebtheit und ist in verschiedenen Versionen bei Polizei (P10) und Militär (P8) im Einsatz.

Davon gibt es au Sportversionen z.B. die Match oder Expert. Wenn Du auf einem Polizeischiessstand schießt ist die wahrscheinlichkeit recht hoch, dass mal so ein teil in die Finger bekommst.

Dann kommt eben noch die Frage Revolver oder Pistole, die manche Leute zur Glaubensfrage erheben ;o) Revolver sind mechanisch vergleichsweise einfach (und damit auch weniger störanfällig, Pistolen haben i.d.R. ein größeres Magazin und das Nachladen geht schneller, außerdem sind sie flacher (keine Trommel) und besser zu tragen. Für das sportliche Schießen ist keines dieser Argumente relevant. Trotzdem werden sie in Schützenvereinen immer mal wieder heiß und vehement diskutiert ;o)

Wenn es Dir aber nur auf die Größe ankommt (sorry I could not resist) - des Kalibers versteht sich dann ist als Pistole die Desert Eagle die stärkste in Großserie gefertigte Pistole der Welt. Es gibt jedoch noch einige Pistolen die mehr Bumms haben (z.B. .475 Wildey Magnum ) aber die sind so selten, dass Du die vermutlich nicht mal in nem gut sortierten Waffengeschäft findest.
Bei Revolver ist das Spektrum noch breiter Smith & Wesson Magnum baut "Handhaubitzen" im Kaliber .500, die bringen es auf gute 3.600 Joule. Das hat manches Gewehr nicht. Selbst Liebhaber empfehlen beim Schießen orthopädische Handgelenkschienen - Kenner (und Lästerer) Empfehlen eine Selbstfahrlafette ;o)

Wie gesagt, diese Monster wirst Du vermutlich nicht im Schützenverein um die Ecke finden und für den Anfang würde ich auch mit kleineren Bleispritzen anfangen. Außerdem ist exotische Munition meist teuer.

Sonst - vor allem im Süden oft anzutreffen die Modelle von Sig (Schweizer Dienstwaffen) oder Glock.

Wenn ich Dich richtig einschätze willst Du aber eher "wie ein Mann schießen" ;o) dann schau mal nach IPSC (International Practical Shooting Confederation)
Hat mit echtem Combat shooting zwar ungefähr so viel zu tun wie Karate mit nem echten Streetfight, aber ebenso wie Karate kann es ne Menge Spaß machen ;o)

Shoot first shoot again and then start asking questions - Inoffizielle Ausbildungsrichtlinie des NYPD ;o)

Marc


Geschrieben

sehr interessantes thema.
habe vor vielen jahren großkalibrige vorderlader revolver und gewehre geschossen. hätte heute auch wieder lust auf moderne waffen.
mich hat damals auch der klüngel und die trachtengruppe im verein gestört. bin zwar noch mitglied, aber nur aus rechtlichen gründen (wbk)


Schnaepschen
Geschrieben


Pack mal meinen Mann ein und nimm Ihn mit...



Gerne doch! Besprechen wir dann am Freitag bei nem Kaffee!



Such Dir nen Verein oder Schießstand mit einer vernünftigen Auswahl und lern erst mal richtig schießen (also nicht einfach nur Ballern) Wenn Du Technik und Routine hast, dann wirst Du selbst heraus finden, welche Waffen Dir "liegen" und welche nicht.



Nen passenden Schießstand habe ich inzwischen gefunden. Der hat moderate Preise und gute Öffnungszeiten. Die Vereine trainieren ja leider meist nur am WE und da habe ich kaum Zeit. Ich will das spontan machen können.


Nicht ganz unerheblich ist es für welchen Zweck Du die Waffe brauchst.



Aus Spaß an dem Sport! Ich habe nicht vor, mir nen Waffenschein zu holen um mit dem Ding durch die Gegend zu laufen. Und meine Wohngegend ist so ruhig, da gibt es keine Bösewichte. Die haben wahrscheinlich Angst im Dunkeln am Waldrand!


Die USP Familie von H&K Heckler und Koch erfreut sich einer gewissen Beliebtheit und ist in verschiedenen Versionen bei Polizei (P10) und Militär (P8) im Einsatz.

Davon gibt es au Sportversionen z.B. die Match oder Expert. Wenn Du auf einem Polizeischiessstand schießt ist die wahrscheinlichkeit recht hoch, dass mal so ein teil in die Finger bekommst.



Damit habe ich schon in Hamburg geschossen. Die haben mir sehr gut gefallen! Die Sportversion fand ich persönlich allerdings etwas zu schwer (gerade für Anfänger).


Dann kommt eben noch die Frage Revolver oder Pistole, die manche Leute zur Glaubensfrage erheben ;o) Revolver sind mechanisch vergleichsweise einfach (und damit auch weniger störanfällig, Pistolen haben i.d.R. ein größeres Magazin und das Nachladen geht schneller, außerdem sind sie flacher (keine Trommel) und besser zu tragen. Für das sportliche Schießen ist keines dieser Argumente relevant. Trotzdem werden sie in Schützenvereinen immer mal wieder heiß und vehement diskutiert ;o)



Nen Revolver habe ich auch geschossen. Kaliber 38 spezial. War für meinen Geschmack schon etwas zu einfach. Fast jeder Schuß im inneren Bereich. Da fehlt mir die Herausforderung. Mit Pistole war ich deutlich schlechter. Hat aber mehr Spaß gemacht, weil ich mich auch mehr konzentrieren mußte. Und praktischer Finde ich die Pistolen auch.


Wenn es Dir aber nur auf die Größe ankommt (sorry I could not resist) - des Kalibers versteht sich...



Nein! Kommt es nicht. OK! ich will nicht mit Minikaliber wie ner Luftpistole schießen, aber größer als 9mm muss nicht sein. Und da ist die Munition ja auch deutlich günstiger.


Sonst - vor allem im Süden oft anzutreffen die Modelle von Sig (Schweizer Dienstwaffen) oder Glock.



Von Glock hbe ich gehört, daß sie nicht so gut sein ssollen. Sagte zumindest mein Übungsleiter in HH.


Wenn ich Dich richtig einschätze willst Du aber eher "wie ein Mann schießen" ;o) dann schau mal nach IPSC (International Practical Shooting Confederation)
Hat mit echtem Combat shooting zwar ungefähr so viel zu tun wie Karate mit nem echten Streetfight, aber ebenso wie Karate kann es ne Menge Spaß machen ;o)



Woher kennst du mich?

Sobald ich ausreichend trainiert und zielsicher bin, werde ich das mal ausprobieren. Aber in der 2. Hälfte der Sommerferien steht ja mal wieder eine Reise in die USA an. Irgendwo in Californien oder Nevada werde ich schon nen Combat-Stand finden.

Auf jeden Fall danke für deine ausführlichen Infos. Bist du selber aktiv?


Geschrieben

In die Testliste aufzunehmen wäre an für sich noch die P 2000 oder die etwas kleinere SK Variante, fein auch für anspruchslose HK Leute die P30, wobei ich - rein subjektiv natürlich - von den Sportadaptionen der USP - Expert, Match - aus technischen Gründen nicht viel halte.

Mein momentaner Liebling ist die P250 (Sauer) allerdings in einer noch nicht verkauften Variante, die erst in Kürze auf den Markt kommt. Immer mal zu testen die 226 und für die Präzibrüder die 210 (*schmatz) .

Wie Marc schon schrieb (und noch wer glaube ich), wäre natürlich IPSC eine der möglichen
Disziplinen, die für Dich geeignet sind. Dazu kann man schön in youtube suchen Stichworte

- ipsc
- schuuwiduu

usw.

Alledings gilt auch da.. schießen, treffen lernen sonst gibt dem auch nichts

Vielleicht suchst Du auch mal nach -Bianchi Cup -

Bis später


marccgn
Geschrieben


Auf jeden Fall danke für deine ausführlichen Infos. Bist du selber aktiv?



Ich hab keine Ahnung von der Materie ;o) Ich bin Pazifist und halte nichts von Faustfeuerwaffen.
Keep as far from the problem as possible - and solve it ;o)
Meine "Lieblingspistole" is ja immer noch der Koffer (G11) aber der "Klappspaten" G36C ist mit 50cm (zusammengeklappt) ne nette "Pistole"
Für den Schützenverein is es dann eben das SL8.

Mein echter Liebling ist allerdings - wenn auch politisch wenig korrekt - die grand old lady Dragunov. Ja jüngere Männer können alte Damen bewundern ;o)

Aber wie gesagt, ich hab davon keine Ahnung ;o)

Marc - peacemaker


Geschrieben

3 Post und man ist schon bei pic..

Zufällig am 12.10 in P-Burg? (HK Trophy)


marccgn
Geschrieben

Ich hab keine Ahnung wovon Du sprichst. Außerdem ist die doch auf den 11. verschoben oder? Und Philip is mir zu nah bei Karlsruhe. Der 11. is ein Samstag, das is nur ein fieser Trick der Karlsruher Leute ran zu karren, die dann die samstägliche Kehrwoche für sie machen. Nene auf so nen billigen Trick fall ich nicht rein.
Am Ende des mittleren Wegs steht dann ein Besen ;o)

Marc


×