Jump to content

Nichtrauchen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hi@ all,

obwohl es hier Poppen.de heißt, gibt es ja den einen oder andere Thead wo's nicht darum geht......

Meine Frage an euch: hat jemand -Champix- das ist ne Nichtraucher Pille- ausprobiert?
Hat es funktioniert?
Habt ihr Nebenwirkungen gehabt und waren diese erträglich?

Bin sehr neugierig, da ich vorhabe bald eine Nichtraucherin zu werden.

Vielen Dank schon mal ...


Geschrieben (bearbeitet)

Muss man auch die Pille wexeln wenn man Nichtraucher wird? Himmel, wie kompliziert.

Ich kann nur allgemein Auskunft geben. Man sagt, die Pille macht dick. Aber eines ist auch klar: Ohne Pille wird frau erst richtig dick.

- -

Ich würde es eher mit einem Pflaster probieren. Und vor allem: Frag Deinen Arzt!


bearbeitet von SommerBrise
jeano2
Geschrieben

och menno und schon wieder wird auf jedes wort geachtet und es sofort im return verarbeitet. brise, du schreibst doch sonst, naja, gelegentlich wissenswerte dinge.

@ Sommerwein: wichtig ist nicht was du für ne Methode anwendest, sondern wie stark dein Wille ist aufzuhören. Ok OK,... war nicht die frage, bin ja schon wech.


Geschrieben

Hi,
ich bin jetzt 4 Wochen Nichtraucherin
Ohne jegliche Hilfsmittel , ich glaube nicht an solche Hilfsmittel , die helfen wohl nur wenn man dran glaubt.
Ich habe vor 4 Wochen noch ca. 40 Zigaretten geraucht , die ersten 3 Tage als Nichtraucher waren die Hölle ( viel schlimmer als keinen Sex zu bekommen ) ,
aber dann wird es von Tag zu Tag einfacher.
Man denkt jetzt nach 4 Wochen nur noch wenige Male am Tag an eine Zigarette , an manchen Tagen auch stundenlang überhaupt nicht.
Viel Erfolg

Gruß Gaby


wyllie
Geschrieben

Gaby du hast vergessen wie teuer die Zigaretten waren?????

Ansonsten, voll das Thema.....


Geschrieben

@ UweUndGaby...naja, dazu bedarf es ne Menge durchhalte vermögen und Willenskraft...die hab ich nicht...geb ich zu.

Habs mal für ne knappe Woche geschafft..es war die Hölle...kein Rechner mehr-den hab ich gemieden...weil ich sonst die Zigaretten immer in Greif nähe habe...kein Kaffee...aber dafür schlechte Laune...bin ständig hin und her gelaufen, weil ich nicht still sitzen konnte...und natürlich schlecht! geschlafen....ja es war schlimmer als keinen Sex zu haben!!*lach*

Naja..deswegen halt hier meine Frage obs jemand mit Hilfsmittel probiert hat.

Anscheinend sind hier alle Willen starkt oder schon immer Nichtraucher gewesen.

Naja, ich versuchs halt und mal sehen wies klappt.

Danke für eure Antworten


Geschrieben

Meine eigene Erfahrung Hilfsmittel wie Pflaster und Co brachen mir nix.
Hab vor 10 Jahren mal versucht mit Unterstützung dieser Nikotinpflaster aufzuhören...., ich habe das doppelte gequarzt.

Letztes Jahr war ich in einer Rehamaßnahme da wurden Nichtraucherkurse angeboten.
Ich selbst habe keinen mitgemacht, weil ich mir keinen Stress antun wollte.
Aber die Teilnehmer des Kurses sagten mir, das man Rauchen erlernt, also auch wieder verlernen kann. Z.B. in kleinen Schritten. Nicht mehr am PC, nicht mehr in der Wohnung, Zigaretten im Auto lassen-so das man aus der Wohnung zum Auto gehen muss um eine zu rauchen.
Der körperliche Entzug dauert beim Nikotin übrigens nur 24 Stunden. Danach ist es reine Kopfsache.


Geschrieben

hab vor 5 jahren aufgehöert. mein spezielles hilfsmittel war die unterstützung meiner frau.
es ist wunderbar. alles riecht gut. keine braunen tapeten. das auto lässt sich besser verkaufen, habe vieeeel mehr geld und keine probleme in gaststätten.
besonders meine gesundheit hat davon profitiert. das war jede mühe wert

ich drücke dir die daumen. halte durch. du schaffst das


onkelhelmut
Geschrieben

Ich habe keine Probleme mit dem Aufhören und ich brauche auch keine Hilfsmittel (ausser einem Aschenbcher), das beweise ich jeden Tag so etwa 40-50 mal.

Ich habe also nie ernsthaft den Versuch unternommen, mit dem Rauchen aufzuhören. Natürlich ist es im wesentlichen Kopfsache, zuerst muss man ernsthaft aufhören wollen.

Dann gibt es verschiedene Strategien um davon weg zu kommen, in jedem Fall empfiehlt sich ein Arztbesuch.

Onkel Helmut


Geschrieben

@sommerwein: ich wollte dir erzählen, mit welcher methode ich es vor dreieinhalb jahren geschafft habe, aber ich komme nicht durch deinen filter, und hier sind fremdlinks ja nicht erlaubt.
wenn du magst, schreib mich mal an...


Geschrieben

brauchst ja keinen link angeben. der seitenname reicht doch


reifundmollig
Geschrieben

@Sommerwein
ich habe genau am 02.04.2006 um 19.00 meine letzte Zigarette ausgedrückt. War bei dem Seminar "Nichtraucher in 5 Stunden". Es hat funktioniert, aber frag mich nicht warum. Habe auch in der Woche ca. 1-2 Stangen geraucht. Am nächsten Tag war ich sogar mit meinen Kollegen im Raucherzimmer...hat mir nichts ausgemacht und bis heute gehe ich Rauchern nicht aus dem Weg, kann ich Zigarettenrauch riechen (manchmal geniesse ich es sogar) hab aber nie das Bedürfnis selbst zu rauchen. Der Kurs kostet zwar 199 €, aber die Krankenkassen geben einen Zuschuss. Goggle doch einfach mal...ich glaube, die haben eine Erfolgsquote von 90 %.
Viel Erfolg


Geschrieben

also ich hab vor dreieinhalb jahren aufgehört.

hab im sommer den entschluss gefasst nicht mehr zu rauchen zum jahreswechsel. hab allen erzählt das ich aufhören will.

hatte das aber dummerweise mich vor weihnachten noch mit kippen eingedeckt in lux. also wurde das nix zum jahreswechsel.

hab dann die kippen noch aufgeraucht und mir ne packung pflaster gekauft. die ersten tage gings super mit dem pflaster. immer mal wieder der versuchte griff nach den ziggis. aber keine entzugserscheinungen.

bin dann in der zweiten januarwoche wieder arbeiten gegangen. alles ohne probs. irgendwann in dieser woche merkte ich so gegen mittag das ich morgens mein pflaster vergessen hatte.
von dem punkt an fühlte ich mich hundeelend.

naja als ich anch hause kam hab ich den rest der pflaster wechgeschmissen und bin bis heute rauchfrei.

ABER ich bin extrem allergisch gegen qualm. sitz nen raucher hinter mir im bus oder in der bahn bekomm ich würgereiz. zu leuten die extremraucher sind geh ich auch nimmer hin.


Frecherpeter
Geschrieben

Hallo te

ich habe die tabletten 2,5 monate eingenommen, und rauch nun über ein jahr nicht mehr

hatte keine nebenwirkung,

hätte nie gedacht das ich das mal schaffe, weil ich schon soviel propiert habe.

und ich bin froh das ich es geschaft habe, weil morgens das gekautze war echt schlimm.

Rauchen ist eine sucht

und die noch sagen das sie wegen der freude rauchen sind lügner, sie schaffen es einfach nicht aufzuhören.


Geschrieben



ABER ich bin extrem allergisch gegen qualm. sitz nen raucher hinter mir im bus oder in der bahn bekomm ich würgereiz. zu leuten die extremraucher sind geh ich auch nimmer hin.


Und ich Idiot nehme Rücksicht auf andere Fahrgäste, weil ich echt dachte das rauchen in öffentlichen Verkehrsmitteln mittlerweile verboten ist.

Heute ist so ein Abend, da könnte ich zwei gleichzeitig rauchen.

Das mag daran liegen das heute eine langjährige Freundschaft zerbrach.


Geschrieben

sooooo also ich konnte auch ohne aufhören und nach für mich glaubbaren erfahrungsberichten helfen nur die kaugummies mit dem aufhören.

ist zwar nicht gefragt, aber vorsichtshalber schreib ichs besser mal: finger weg von den pflastern, die machen die sucht nur schlimmer^^


Geschrieben

ja, ein raucher kann sich gar nicht vorstellen wie er aus der kleidung, den haaren und dem mund stinkt.
unglaublich, das ich 25 jahre so rumgelaufen bin


LaGreca
Geschrieben

Hi,

ich habs letztes Jahr versucht....war auf nem Seminar das mit der Methode von Allen Carr arbeitet.

War alles sehr interessant und durchaus nachvollziehbar.
Nach dem Seminar stand ich für meine Rückfahrt am Bahnhof und kriegte die Kriese. Was? Nie mehr Rauchen?
Also lange Rede, kurzer Sinn....ich habs ein paar Tage ausgehalten...war nicht sehr angenehm. Und dies ständige Verlangen nach einer Zigarette
Von der Pille hab ich auch schon gehört, es soll gut wirken. Versucht habs ichs noch nicht.
Am besten den Doc fragen, meiner wusste nix zu berichten, da er das "Medikament" nicht kannte.
Aber ich denke im Netzt gibts bestimmt etwas darüber.

Alles Gute für dein Vorhaben.


ohne-limitsDWT
Geschrieben

Ich habe 50 und mehr Zigaretten pro Tag geraucht.
Am 02.01.2002 bin ich morgens aufgestanden und habe mich gefragt, wieso ich eigentliche rauche.
Da ich nur Argumente gegen und keine für das Rauchen gefunden habe, habe ich aufgehört, diesem Suchtmittel nachzurennen. Ohne Hilfsmittel, nur mit meinem Willen.

Kleiner Tipp:
Zuerst einmal nehme dir vor, in der nächsten Stunde nicht zu rauchen.
Dann hängst du eine Stunde dran.
Dann noch eine Stunde usw. usw..
Immer kleine und überschaubare Zeiträume wählen.
Irgend wann wächst der Zeitraum auf zwei, drei und vier Stunden, dann auf einen Tag.

Heute kann ich sagen, ich will nie weider rauchen.
Am Anfang hätte dieser Gedanke mich zum Wahnsinn gebracht, weil der Zeitraum bombastisch und unüberschaubar ist.

Hilfsmittel, egal welche, können immer eine Nebenwirkung haben.
Ist ja auch super, mit einer Pille das Rauchen zu beenden, aber mit welchem Mittel setzt du die Pille ab?


Geschrieben



ABER ich bin extrem allergisch gegen qualm. sitz nen raucher hinter mir im bus oder in der bahn bekomm ich würgereiz. zu leuten die extremraucher sind geh ich auch nimmer hin.


Du tust mir echt leid. Du kannst nicht mehr in Disco`s, zu keinen Geburtstagsfeiern, in kein Lokal, keine Familienfeiern, kein Stadion usw..........aber es ist schön, wenn man alleine leben kann!

Ich habe noch nie probiert aufzuhören.........
warum? Mein Arzt meinte...
Sie rauchen schon 40 Jahre,..
Ihr Körper wird sich erschrecken...
wenn Sie nicht mehr rauchen...
und, um gotteswillen, das habe ich echt nicht vor!


Geschrieben

Du tust mir echt leid. Du kannst nicht mehr in Disco`s, zu keinen Geburtstagsfeiern, in kein Lokal, keine Familienfeiern, kein Stadion usw..........aber es ist schön, wenn man alleine leben kann!




typisch raucher. argumente gehn aus dann wird alles ins lächerliche gezogen.

naja ich war jea früher nicht anders. raucht nur weiter. somit muss ich nicht noch mehr abgaben zahlen.


petermuc2000
Geschrieben

Du tust mir echt leid. Du kannst nicht mehr in Disco`s, zu keinen Geburtstagsfeiern, in kein Lokal, keine Familienfeiern, kein Stadion usw..........aber es ist schön, wenn man alleine leben kann!

Ich habe noch nie probiert aufzuhören.........
warum? Mein Arzt meinte...
Sie rauchen schon 40 Jahre,..
Ihr Körper wird sich erschrecken...
wenn Sie nicht mehr rauchen...
und, um gotteswillen, das habe ich echt nicht vor!



Na ja...schön, dass die meisten Locations inzwischen rauchfrei sind.

So einen Schmarren hab ich noch nie gehört...dem Arzt gehört die Approbation entzogen.


ohne-limitsDWT
Geschrieben (bearbeitet)

Du tust mir echt leid. Du kannst nicht mehr in Disco`s, zu keinen Geburtstagsfeiern, in kein Lokal, keine Familienfeiern, kein Stadion usw..........aber es ist schön, wenn man alleine leben kann!


Sorry, aber hier ist die Rede von einem Nichtraucher, und der kann ohne Probleme in eine Disco, einem Restaurant, einem Lokal oder Stadion gehen.
Der Raucher hingegen hat schon etwas Schwierigkeiten, will er seine Sucht ungehindert ausleben.

Der Arzt, ist das zufälligerweise Dr. Marlboro?


bearbeitet von Filzpantoffel
×