Jump to content

Motivation!

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wir alle kennen doch die Situation, grade jetzt im Winter. Draußen ist es feucht, kalt und ungemütlich und ihr seid drinnen auf dem warmen Sofa, unter der kuschelige Decke. Was treibt euch an, aufzustehen und zu trainieren?

Ich bin im Fitnesstudio und kann mich nur selten dazu zwingen. 

Wie ist es bei euch und was ist euer Rezept?

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

No Sports :)

  • Gefällt mir 1
spritzfürdich
Geschrieben

Einfach von anfang an alle zwei tage gehen. Irgendwann hat man von allein das Gefühl man hat etwas falsch gemacht wenn auch nur ein Tag mal ausfällt. Sich einfach daran gewöhnen

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Mein Blick in den Spiegel treibt mich an. Die intrinsische Motivation meinen Körper zu formen. In einem Motivationstief ist ein Trainingspartner unerlässlich! Wenn beide dasselbe Ziel verfolgen, motivieren sie sich gleichzeitig!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Hallo, bei mir ist das so : Jeden Samstag um 18:00 Uhr kommt mein Fitnesstrainer zu mir, er ist sehr bekannt in Deutschland ... heißt Sportschau, denn da kann ich liegen bleiben, auf dem Sofa.

OneNo
Geschrieben

Einfach machen. Der Appetit kommt oftmals beim Essen.

Bielefelderin
Geschrieben (bearbeitet)

Ich fände ja Sport auf dem Sofa/im Bett viel attraktiver.. 😊 Geht nur als Single so schwer alleine..

Die ernste Antwort kann ich dir erst ab Februar/März geben, da starte ich im Fitnessstudio wieder durch. Aktuell geht es gesundheitlich noch nicht wieder (4. Tag post OP).

Attraktiv wäre allerdings noch ein Stripper im Fitnessstudio und das Licht bliebe nur an, wenn die Frauen ordentlich laufen, Fahrrad fahren oder steppen.. 😎

bearbeitet von Bielefelderin
  • Gefällt mir 2
Devotin9
Geschrieben

Einfach hinnehmen, wie es ist. Gelassen sein, sich nicht unter Druck setzen. Sport alle 2-3 Tage wäre immernoch gut, dann halt intensiver trainieren. Viel Obst, Gemüse essen, tagsüber (auch wenn's bedeckt ist) rausgehen und Sonne tanken, möglichst morgens und mindestens zweimal pro Tag. Auch Sonnenbank tut gut. Wenn du wieder genug Energie hast, wirst du von selbst aktiv, ansonsten gelassen sein, wie gesagt.

  • Gefällt mir 2
NerdPimmel
Geschrieben

ich bin und bleib ein Hänfling da brauch ich nicht trainieren! ;p ( kann essen&trainieren was&wie ich will kommt kaum was dran!^^ )

Jean-Marie1
Geschrieben

Disziplin in allen Lebensbereichen Das hilft 100 %

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Muss mich nie zwingen, dazu machts mir einfach zu viel Spaß meinen eigenen Körper zu fühlen. Leider bin ich verletzungsbedingt schon länger ruhig gestellt :(

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Einfach Lust zu trainieren...

MissSerioes
Geschrieben

Ich bin soviel mit den Mountainbike unterwegs....

Jeden Sonntag von Der Elbe zur Alster...zur Arbeit...und wieder zur rück

gehe zweimal die Woche schwimmen....seit November ist das eingestellt......und ganz ehrlich..

gut so!

Ich werde mich nicht zu etwas zwingen......wenn ich nicht dahinter stehe!

Ich bin keine Maschine....und ich darf auch mal durch hängen.

Mit Zwang geht bei mir gaaaaar nichts!

Mir geht die Dunkelheit auf den Sack das Wetter ...die Weinnacht scheisse.....

und ich kenne mich....

etwas heller etwas mehr Frühling....und es juckt mich!

aber dann mit Power Herzblut und ich habe so eine Lust!9_9

  • Gefällt mir 2
corpse666
Geschrieben

Ich halte es mit Bruce Dickinson (für die jüngeren : Sänger der Band Iron Maiden) :„Seien wir ehrlich, der einzige Grund, sich um seinen Körper zu kümmern, besteht doch eigentlich darin, ihn genüsslich zerstören zu können.“

  • Gefällt mir 1
The_Zipper
Geschrieben

Ich arbeite am Berg, das reicht völlig :grin:

Horst_Horstmann
Geschrieben

Also meist ist es der innere Schweinehund - vom inneren Schweinehund - der sagt: "Eh du Schweinehund, sag dem großen Schweinehund mal, dass wir was tun müssen!" :-D

  • Gefällt mir 1
monalisa125
Geschrieben

dieses Wohlbehagen nach dem sport, egal nach welcher Anstrengung, ist für mich DIE glücksformel ! allein die vorfreude auf die heimkehr, groggy und ausgepowert, treibt mich täglich aus dem haus.

  • Gefällt mir 5
HotMama06
Geschrieben

Wir kennen das zu gut. Beim männlichen part ist es jetzt eher die Gesundheit gewesen das er nicht ging....beim weiblein ist die arbeit und schule das problem.....wir haben das glück das wir zusammen gehen können :-) und uns gegenseitig motivieren können. Such dir doch einen Trainingspartner der eisern ist....

Fabiano80
Geschrieben

Meine Hanteln habe ich zuhause, allerdings denke dran ,wenn es eisig draussen ist verbraucht dein Körper viel mehr Kcal um sich warm zu halten, also ist der Weg schon eine groessere Anstrengung als im Sommer ( bitte laufe jetzt aber nicht gleich nackig zum Fitnessstudio XD))) )

  • Gefällt mir 1
AnotherMan16
Geschrieben

Disziplin

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich halte es mit Erich Kästner: 'Es gibt nichts Gutes, außer man tut es'

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

da ich schon seit jahren nicht mehr ins studio gehe, kann ich dich durchaus verstehen. Bei mir hat es geholfen mich immer dahin zu "zwingen" und nach 2-3 Wochen ist es dann normal das du regelmäßig im Training bist. Ansonsten weniger essen hilft auch ;)

Geschrieben

Ja der liebe innere Schweinehund... ich denke mit nem Trainingspartner oder Partnerin wäre es einfacher da man sich gegenseitig motivieren kann oder zwingen wenn es sein muss:)

  • Gefällt mir 2
DickeElfeBln
Geschrieben

..Ich will nie wieder so aussehen....Das Motivation genug

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich kann das iner muckibude ueberhaubt nicht!hoch runter hoch runter ...aufm laufband an die wand oder tv starren ne ne das is alles nix fuer mich.ich bin mal wie nen geisteskranker mtb gefahren 900bis1200klm im monat .der anfang is das schwerste.wenn man nach einiger zeit endlich ein gewisses pensum an kraft und ausdauer hat dann macht es mehr spass, dann kann man damit arbeiten, man lernt seine grenzen kennen und seine kraft zu dosieren.ich kann das iner muckibude nicht nachvollziehen da mit dort einfach die sinneseindruecke der natur fehlen.iwann hatte ich keinen schweinehund mehr ich habs einfach getan weil ich es zu guter letzt auch nicht mehr als koerperliche belastung gesehn habe. Das was der schweinehund doch ist, ist doch nur der schmerz die fehlende kraft und die fehlende ausdauer.ich fuer mich kann nur sagen das es mir spaeter leichter gefallen ist aufgrund der ausdauer iwas zu machen, weil ich wusste wie ich mit meinen kraeften umgehn muss und was noch drin steckt.klar waren tage dabei wo man nicht wirklich lust hatte aber dann faehrt man woanders lang und power sich nicht so aus.das ende vom lied war nach 50klm noch 12klm laufen und dann mal ne zwangspause da ich uebertrainiert war.zwei wochen durfte ich nichts machen und ich kann euch sagen das war echt nicht lustig.ich wusste garnich wohin mit meiner energie aufe arbeit bin ich rumgehuepft wie ne flipperkugel. Was ich damit sagen will der koerper gewoehnt sich daran sich zu bewegen sport zu machen und dann laeuft das von ganz alleine

  • Gefällt mir 1
×