Jump to content

Wie Du mir, so ich Dir


Mick79MA

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Man kann nur sagen "Ich mag das nicht" bevor man es nicht versucht hat. Natürlich gilt in Verbindung im Sex Vertrauen hinzu. Aber auch da kann man erstmal alleine einen Versuch starten.
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Mick79MA:

Ich hatte letztes Jahr eine großartige Freundschaft +, die sich gerade erst entwickelte. Sie war offen, ehrlich und beiderseits bewusst nicht exklusiv.

So berichteten wir uns natürlich gegenseitig, was dem Anderen widerfuhr. Sie hatte einen Mann kennengelernt, der wie vermutlich nicht unbedingt selten auf aktiven Analsex stand. Da sie nunmal wirklich leidenschaftlich und neugierig war, wollte sie aber daraus keine Einbahnstraße entstehen lassen und sich bei ihm auch gerne mal austoben. Keine Ahnung, ob er damit gleich verband, dass sie mit schwerem Gerät anrückt - er hatte jedenfalls panische Angst, sich auch nur in irgendeiner Weise darauf einzulassen. "Mein Arsch bleibt Jungfrau" dürfte imaginär gestickt über etlichen Kaminen der Männerwelt hängen.

Aber ich denke, das ist einfach eine Frage des Vertrauens. Mit jeder Frau würde ich das mit Sicherheit nicht wagen. Bei ihr fiel es mir leicht, über meinen Schatten zu springen und mal was Neues zu probieren. Ich habe es nicht bereut.

Gleiches Recht für alle oder seid ihr der Meinung, man muss nicht alles mitmachen?

Natürlich muss man nicht mitmaachen,was man selbst nicht im Bett mag!   Ich finde sowas total daneben...weil es kann auch zut Abneigung zum Sex kommen,wenn man sich zu etwas überwindet!   Anal ist bei mir tabu!

Weshabl meinst Du , das Männer die Meinung sind "mein Arsch bleibt Jungfrau"?   Ist es nich vielmehr so,das fast alle Männer anal mögen ...und doch viele Frauen nicht?

Darf ich fragen,wie oft Ihr Euch zum Sex traft?  Und machtet Ihr auch sonst alles,wie in einer freundschaft?   Es interssiert mich nur...ich hatte sowwas noch nicht...hat sich nicht entwickelt...ich habe auch Zewifel,ob ich das umsetzen könnte...ob der Mann nicht doch zuviel Sex erwarten würde. Aber es ist ja eben ne F+ und keine Sexbeziehung...so einige kennen nicht den Unterschied!    ;)  

Geschrieben
Nein.. Ich muss nicht alles mitmachen... Und gewisse Dinge mache ich auch nicht bei jemand anderem, auch nicht wenn er das bei mir macht.
Da ich das aber vorher kommuniziere geht das auch in Ordnung so.
Geschrieben
Ich muss definitiv Nicht Alles mitmachen. Ich springe auch nicht über meinen Schatten, denn dann ist es schon etwas was ich nicht aus Lust mache (und das bezieht sich nicht nur auf Sex). Gottseidank muss nicht jeder Mann Alles ausdiskutieren oder es immer wieder zum Thema machen.
Geschrieben
Ich mache definitiv nicht alles mit und das was jemand geil findet muss ich noch lange nicht geil finden obwohl ich mein Gegenüber Wertschätze und gerne verwöhnen.....
Geschrieben
Ich fahre ziemlich gut damit das zu kennen bzw zu wissen wie es sich anfühlt was ich mit meinem gegenüber praktiziere. Es gibt aber nun einmal Dinge zu denen gehört Vertrauen ohne läuft's einfach nicht.
Geschrieben (bearbeitet)
vor 31 Minuten, schrieb Fuchur94:

Man kann nur sagen "Ich mag das nicht" bevor man es nicht versucht hat.

Heißt das, jeder der es versucht muss es danach mögen? Verstehe deine Logik hier nicht. Edit: Einvernehmlichkeit halte ich für das wichtigste bei jedweder sexueller Praktik. Ich stehe nicht auf anale Penetration, weil es mich nicht anturnt. Etwas zu tun, was man selbst nicht mag, hat für mich dabei auch nichts mit Hingabe zu tun. Wenn man diese Grenzen nicht aushandeln kann, ist die Beziehung fragwürdig.

bearbeitet von brome
Edit
Geschrieben
Vor 10 Minuten , schrieb Ich1974-2021:

Natürlich muss man nicht mitmaachen,was man selbst nicht im Bett mag!   Ich finde sowas total daneben...weil es kann auch zut Abneigung zum Sex kommen,wenn man sich zu etwas überwindet!   Anal ist bei mir tabu!

Weshabl meinst Du , das Männer die Meinung sind "mein Arsch bleibt Jungfrau"?   Ist es nich vielmehr so,das fast alle Männer anal mögen ...und doch viele Frauen nicht?

Darf ich fragen,wie oft Ihr Euch zum Sex traft?  Und machtet Ihr auch sonst alles,wie in einer freundschaft?   Es interssiert mich nur...ich hatte sowwas noch nicht...hat sich nicht entwickelt...ich habe auch Zewifel,ob ich das umsetzen könnte...ob der Mann nicht doch zuviel Sex erwarten würde. Aber es ist ja eben ne F+ und keine Sexbeziehung...so einige kennen nicht den Unterschied!      

Ich denke, dass viele Männer Angst davor haben, dass es ihnen einerseits gefallen könnte und andererseits zugeben müssten, dass sie etwas lange Zeit falsch eingeschätzt haben. Wäre mir diese Frau nicht über den Weg gelaufen, weiß ich nicht, ob ich je über meinen Schatten gesprungen wäre.

Aber es hatte eben beiderseitig zu keinem Zeitpunkt mit Betteln oder Erpressung zu tun. Es war zu 100 % von Vertrauen und Neugier geprägt.

Wir haben uns über mehrere Monate ein bis zwei Mal pro Woche getroffen und jeden Tag intensiv per WhatsApp oder Telefon ausgetauscht. Da war beiderseits großes Interesse, dass es dem Anderen einfach so gut wie nur möglich geht.

Geschrieben

Ich will ja nicht meckern , aber „ ich hatte letztes Jahr eine Freundschaft +“klingt für mich nicht wie Freunde 😉 …. Und nein, man muss nicht Gleiches mit Gleichem vergelten. 

Geschrieben
Mitmachen geht so lange wie man es selber gut findet und alles andere geht absolut nicht.
Geschrieben

als BDSMler sag ich klar- man muss nich alles mitmachen!
ob nu aktiv..passiv oder generelles!

und auch n stino muss nich spanking austesten, wenn er nich die neigung hat!
und ich muss auch wenn devot keine scheisse fressen, um zu wissen, dass KV nich meins wär

komische frage

Geschrieben
Gleiches Recht für alle? So wirklich verstehe ich die Frage nicht.
Warum sollte ich mich Anal verwöhnen lassen, wenn ich es nicht möchte? Meine Partnerin ist doch auch nicht dazu gezwungen, etwas zu tun, was ihr nicht gefällt.
Geschrieben
Vor 4 Minuten , schrieb WasistGlück:

Ich will ja nicht meckern , aber „ ich hatte letztes Jahr eine Freundschaft +“klingt für mich nicht wie Freunde 😉 …. Und nein, man muss nicht Gleiches mit Gleichem vergelten. 

Ach, ich hätte mir da unter gewissen Umständen auch mehr vorstellen können. So bleibt es bei schönen Erinnerungen und die möchte ich nicht missen.

Geschrieben
Vor 8 Minuten , schrieb quaero76:
Gleiches Recht für alle? So wirklich verstehe ich die Frage nicht.
Warum sollte ich mich Anal verwöhnen lassen, wenn ich es nicht möchte? Meine Partnerin ist doch auch nicht dazu gezwungen, etwas zu tun, was ihr nicht gefällt.

Naja, ich gehe mal davon aus, dass man sich beim Analsex nicht wie der Terminator nach einem Totalausfall anstellt. Aber wie soll ich nachempfinden wie es sich für sie anfühlt, wenn ich es nicht zumindest mal ausprobiere? Bei uns hat das letztes Jahr das Vertrauen und den Sex auf eine ganz neue Ebene katapultiert.

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Mick79MA:

Ich denke, dass viele Männer Angst davor haben, dass es ihnen einerseits gefallen könnte und andererseits zugeben müssten, dass sie etwas lange Zeit falsch eingeschätzt haben. Wäre mir diese Frau nicht über den Weg gelaufen, weiß ich nicht, ob ich je über meinen Schatten gesprungen wäre.

Aber es hatte eben beiderseitig zu keinem Zeitpunkt mit Betteln oder Erpressung zu tun. Es war zu 100 % von Vertrauen und Neugier geprägt.

Wir haben uns über mehrere Monate ein bis zwei Mal pro Woche getroffen und jeden Tag intensiv per WhatsApp oder Telefon ausgetauscht. Da war beiderseits großes Interesse, dass es dem Anderen einfach so gut wie nur möglich geht.

Also probiert habe ich es natürlich..ohne nicht zu probieren,weiss man nicht wie es ist   .  ;)  Aber es war für mich ganz fürchterlich..und er gin g schon behutsam vor...ist aber ewig her,wie man mit Sex begann.

1-2 x die Woche..hm..und meinst Du,so in etwa erwartet es dann jeder ..oder wird so gehandhabt?   Und sonst habt ihr nichts unternommen..nur geschrieben?

So könnte ich keine F+ führen...das wäre für mich  nur Sex...und wenn dann nicht mehr von ihm kommt,fühle ich mich doch augenutzt.

Ich hatte ja mit jemanden von hier 2x Sex...wir waren uns symphatisch ,so trafen wir uns ein 2 .mal. Ich machte dann den Vorschlag,uns auch so mal zu treffen und wo hin zufahren..eben wie unter Freunden. Er hatte dafür keine Zeit.  Dann schrieb er auch kaum. und als ihm wieder danach war,fragte er an,ob ich auch Lust hätte.  Ich sagte ihm ab und es war vorbei!  Bei nur Sex und sonst nichts..nicht mal schreiben,von alltäglichen Dingen...aber kommen für nur Sex-Nope,da bin ich raus!  Hier ist kein Puff!  Ich verstehe auch nicht,wie er sich so sicher sein konnte,wenn er hier 2x war...das er sonst sich nicht bemühen muss,und Sex läuft immer!  So leicht bin ich sicher nicht zu haben!    

Hm...jede Woche 1-2 mal...das krriege ich nciht umgesetzt...auch nicht ,wenn eine grosse Symphatie ensteht und man echt Lust aufeinadern hat und oft....ne Woche ist kurz...ich weiss gar nicht wie immer unterbringen.  Weil man hat ja anders zu tun,ich meine nun nicth nur die Arbeit...aber da sind noch Freunde und Bekannte...Dinge ,die zu erledigen sind...und vor allem: ich brauche viel Zeit ,allein!     ;)  

×
×
  • Neu erstellen...