Jump to content

werte wie Bitte und Danke, einigen gar nicht mehr bekannt?


miria0001

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Hä, hat doch nichts mit einer Einladung zu tun!
Also ein "Nein danke" ist höflich und dennoch keine Zusage.
Geschrieben
Och bei einigen Männern wird das sogar als Beleidigung aufgefasst wenn ich als Frau schreibe.... bitte keine gesichtslose und nicht über unsere Alters Grenze....dann wirst sogar noch dafür angemacht hier
Amadeusxx69xxx
Geschrieben
Werte wie korrekte Rechtschreibung und Grammatik....gar nicht mehr bekannt?!
MolligerBiBaer
Geschrieben
Da gebe ich Dir zu 100% Recht, es kneift an allen Ecken
Grüße
Peter
Geschrieben
Die Frage des Anstand ist hier leider auf der Strecke geblieben , das betrifft aber gleichermaßen Männlein wie Weiblein. Ein Nein Danke ist zwar unmissverständlich kommt aber bei vielen nicht an .....da gebe ich Ihnen Recht.
Geschrieben
Unhöflichkeit ist hier immer schlimmer geworden in der letzten Zeit.
Ich finde die automatischen Antworten schon sehr unpersönlich, wenn wohl auch notwendig...aber viele antworten dann nicht mal mehr so, sondern denken sich, wenn ich nicht antworte , ist das als Absage zu sehen!
Ich persönlich finde das abwertend und unhöflich....sorry!
Geschrieben
Ich kann das auch. Schade eigentlich das man sowas erwähnen muss. Sollte ja eigentlich zum guten Umgangston gehören.

Aber mir ist schon aufgefallen, wie sich so manche Personen hier benhemen.
Schade eigentlich, denn im realen Kontakt würden sie wahrscheinlich auch anders sprechen.
Geschrieben
Ich gebe @Assassins84 absolut recht. Zumindest aus Sicht eines normalerzogenen Mannes, der weiß, was (a) Höflichkeit und (b) ein "Nein" ist. Ich antworte tatsächlich normalerweise auf ein Nein, meistens mit noch nem Dank für's überhaupt antworten und beste Wünsche für die Zukunft.
Für mich ist eher gar nichts zu sagen oder zu antworten vollkommen unfreundlich und auf der Spur der entweder Unerzogenheit, Arroganz oder Ignoranz anzusiedeln.
Ich sehne mir eine gefahrlose Annäherungszeit ohne Corona herbei in dem man(-n und Frau) sich endlich wieder einfach so in einer Bar und Kneipe annähern kann, ohne zu chatten ......
Geschrieben
Für mich nicht unbekannt es ist einfach ne Sache der Höflichkeit finde ich.
schneeflöckchen
Geschrieben
Entschuldigung fehlt....eine egoistische hau drauf Gesellschaft. Menschen um die ich einen großen Bogen mache. 😌😌😌
Geschrieben
Bitte und Danke werden in der virtuellen Welt Dich generell eher selten benutzt. Kennt man den Gegenüber persönlich ist das schon etwas anderes.
„… als Einladung… verstanden wird…“
Eine Einladung wozu? Ich finde es auch ganz nett einfach mal nur mit jemanden zu schreiben ohne auf ein Treffen aus zu sein. Nur weil einen der Gegenüber nich anziehend erscheint heißt das ja nicht das man sich nicht unterhalten kann…
Bei einem freundlichen „Nein“ finde ich persönlich eine weitere Kommunikation nicht schlimm. Auch wenn wir hier bei Poppen sind muß sich ja nicht immer alles nur um selbiges drehen…
Geschrieben
Leider kommen solche Höflichkeitsformen scheinbar aus der Mode. So wie Satzzeichen und die deutsche Rechtschreibung und Grammatik.
Armes Abendland. Die Blödheit siegt.
Geschrieben
Ich finde höflich zu sein tut nicht weh. Eine höfliche Absage ist immerhin besser als gar nicht zu reagieren.
Aber es ist generell so geworden, dass bitte und danke scheinbar bei vielen aus dem Wortschatz verloren gegangen sind. Ist ziemlich traurig, weil es tut nicht weh und zeigt dem Gegenüber eine gewisse Wertschätzung.
Geschrieben
Ich habe auch den Eindruck, dass (kann jetzt nur versuchen, den Osten zu bewerten - bin ein Ossi) seit der Wende all die Werte, die einfach zu leben sind und nichts kosten, den Bach runter gehen. Ja bitte oder nein danke - was is daran falsch zu verstehen?
Geschrieben

manchmal tippe ich versehentlich ein bitte, hab ich aber eigentlich keinen bock drauf.

Geschrieben

Im Leben da draußen kommt mein Bitte/Danke immer noch gut an  - und wird nicht als Einladung zu was auch immer verstanden. Aber ich nehme mal an, du beziehst das auf P.de

Du bist auch schon länger hier - also solltest du die Funktionen des Postfach kennen. NDB unterbindet jede weitere Kommunikation. Eigentlich recht einfach. 

Ich hab jedenfalls nix verpasst, wenn keine Antwort kommt. Wem ich keine Reaktion wert bin, werde ich nicht vermissen. 

Geschrieben
Vor 26 Minuten , schrieb Assassins84:
Hä, hat doch nichts mit einer Einladung zu tun!
Also ein "Nein danke" ist höflich und dennoch keine Zusage.

Ist keine Einladung, aber wird als solche verstanden, und man wird ungewollt zugetextet

Geschrieben
Gerade eben, schrieb miria0001:

Ist keine Einladung, aber wird als solche verstanden, und man wird ungewollt zugetextet

Na dann schreibe doch beim zweiten Text entsprechen und unmissverständlich aber höfflich zurück, das du kein Interesse hast, das dieser nicht deinem Typ entspricht.

 

Ist nicht schwer und kostet auch keine Aufregung.

 

🤦‍♂️ versteh das Problem immer nicht.

Geschrieben
Vor 3 Minuten , schrieb Assassins84:

Na dann schreibe doch beim zweiten Text entsprechen und unmissverständlich aber höfflich zurück, das du kein Interesse hast, das dieser nicht deinem Typ entspricht.

 

Ist nicht schwer und kostet auch keine Aufregung.

 

🤦‍♂️ versteh das Problem immer nicht.

Es gibt leider Menschen, die sich damit nicht zufrieden geben und immer wieder nachfragen. Wirklich nicht? Warum? Na komm, gib dir einen Ruck. Usw. Da kann ich absolut verstehen, wenn man diese Art der Kommunikation zügig unterbindet. 😇

Geschrieben

Was erwartet man, wenn was kostenlos ist??? 

Stangenfieber
Geschrieben
Also in meinem Umfeld findet das sehr wohl statt. Egal ob berufliches und privates Umfeld. Ich denke das hat was mit der fortschreitenden Anonymisierung zu tun. Für Menschen die man nicht kennt, die einem "Nichts" bedeuten, hat man keine Zeit mehr übrig. Im Regelfall sind die meisten so in der Mühle des Alltags eingespannt, inkl. der Scheuklappen, dass sie andere gar nicht mehr bewusst wahrnehmen. Ich merke selbst an mir wie unterschiedlich ich sein kann, abhängig davon wieviel "Stress" und Termindruck ich an Tagen habe.
Und das wirkt sich natürlich auch auf meine Umgangsformen aus. Ich bin dann einfach knapper und auf die Essenz reduziert ohne Schnörkel.🤷🏼‍♂️
Da fällt auch mal das Bitte, Danke, Augenklimpern, Lächeln, Winken, etc. mal hinten runter.
Und im Job helfen wir uns im Team immer gegenseitig und unaufgefordert, weil jeder immer aufmerksam ist und sofort sieht wo ne Hand gebraucht wird.
Da bedarf es keines Hilferufes und auch keiner Floskeln. Da signalisieren wir alles über Blicke und Gesten. Und über "Anstossen" beim Feierabend.🤷🏼‍♂️

Ich verstehe jetzt nur das Ziel Deiner Frage nicht. Irgendwie widersprichst Du Dir selbst, wenn ich es richtig verstehe...
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Mmmmartin:

Es gibt leider Menschen, die sich damit nicht zufrieden geben und immer wieder nachfragen. Wirklich nicht? Warum? Na komm, gib dir einen Ruck. Usw. Da kann ich absolut verstehen, wenn man diese Art der Kommunikation zügig unterbindet. 😇

Auch das kann ich mitlerweile sehr gut unterbinden.

Sogar höflich. Und es funktioniert.

×
×
  • Neu erstellen...