Jump to content

Wer leidet mehr unter der Trennung?


moni_spandau

Empfohlener Beitrag

sonnja1805
Geschrieben

..immer die Kinder...
...Andrea Jürgens/1978.... - Und dabei liebe ich Euch beide...

Julian1234
Geschrieben

Eine Frage, die ich nicht wirklich beantworten kann... 🤔
.
Ich glaube für den verlassenen der noch den anderen liebt ist es wohl schwerer. Aber ich glaube das viele eh nur in ner Partnerschaft sind, um nicht alleine zu sein.

Sommerkind2020
Geschrieben

Darauf gibt es, wie du schon sagst, keine so pauschale Antwort. Und das aus unzähligen, von Situation zu Situation variierend. Und dann noch einmal von Person zu Person.

Am Ende ist schlicht und einfach entscheidend, das man selbst mit dem Weg, den man gewählt hat, im reinen ist. Wenn man derjenige ist, der verlässt.
Wird man verlassen, muss man einen, seinen eigenen, weg finden, das einfach zu akzeptieren, um am Ende auch damit im reinen zu sein💁‍♂️
Schließlich muss man mit sich selbst den Rest des Lebens gut zurecht kommen.

Geschrieben

Muss man immer darunter leiden? Ich glaube nicht.

Geschrieben

Ich glaube nicht dass es eine richtige Antwort darauf geben wir. Der eine leidet mehr als der andere wer das im Enddefekt sein wird das weiß keiner Trennungen sind immer schwer- Für beide Seiten nur eine Schmalschlacht sollte es nicht werden das schadet beiden nur, Das ist aber auch nur meine Meinung. Mfg

Geschrieben

Meistens der Verlassene und die Kinder.

Geschrieben

Ich finde es immer relevant, warum man sich überhaupt trennen will!?

Geschrieben

Beide würde ich sagen.. .... Ich habe mich vor 6 Monate getrennt, wir waren 21 jahre zusammen
Da ich derjenige bin der ausgezogen ist habe immer noch Schuld Gefühle meine ex Frau gegenüber und die Kinder gegenüber
Ich bereue den Schritt nicht! Trotzdem habe ich immer noch schlechtes Gewissen und leider darunter.

KatharinaDieGroße
Geschrieben

In normalen Fall, der jenige, der verlassen wird.
Aber nicht immer.

Geschrieben

Eindeutig die Männer.Frauen sind meistens schon bei Trennung durch und entschlossen,sich anders zu orientieren.Ausnahmen bestätigten die Regel.

Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke, man leidet zeitversetzt:

Wer sich trennt, erst unter der Beziehung (was auch immer der Grund ist)
und hat den Trennungs-Schmerz in der Entscheidungs-Phase gegen die Beziehung.

 Der verlassene Part leidet ab dem Moment, wo die Trennung ausgesprochen wurde.

bearbeitet von Dee_light
moni_spandau
Geschrieben

@ sonnja1805
 

Wenn es Kinder in der Beziehung gibt, meisten ja. In den Fällen wie ( sexuelle ) Gewalt gegen die eigenen Kinder, kann die Trennung der Eltern von den Kinderopfern auch als Befreiung empfunden werden.
 

@ Julian1234
 

Ich habe ihn in der Trennung und auch danach noch sehr geliebt. Nun für diese ehemalige Beziehung kann ich sagen, dass ich, die Person, welche aus der Beziehung rausgegangen ist, mehr gelitten hat.
 

Es gibt von Rainer Werner Fassbinder das Zitat:,, Der der mehr liebt, ist immer der Verlierer“. Ich finde diesen Satz, in seiner Absolutheit nicht richtig.


 

Tinchenmaus86
Geschrieben

Das kommt wohl auch auf den trennungsgrund drauf an und was geschehen ist . Bis jetzt bin ich noch nie verlassen worden . Es war immer umgekehrt . Schwer ist es mir nie gefallen . Es war die richtige Entscheidung aber für den verlassenen der noch Gefühle hat ist es dann auf jeden Fall eine schwere Situation ! Ich hab damals der Beziehung immer noch eine weitere Chance gegeben obwohl es schon hoffnungslos war . Den Fehler würde ich heute nicht mehr machen.

SteffifürPeter
Geschrieben

der verlassende. wird ja doch mehr oder weniger damit überrascht, während der andere schon damit klar ist

Thommy59002
Geschrieben

Überwiegend der/die Verlassene.Geht sehr in die Tiefe. Man fragt sich oft warum oder wieso.Das macht einen fertig.Da ist nach vorne sehen angesagt.Auch wenn es nicht leicht fällt.

schneeflöckchen
Geschrieben

😉😉😉Weder noch, derjenige der emotinal drin steckt (noch liebt). Derjenige ist am Boden zerstört.

Schattenari
Geschrieben

Seh ich ebenso...einer leidet vor der Trennung mehr, der andere danach, oder der der einen verlassen hat, leidet später nochmal, weil er oder sie vielleicht mit der Entscheidung hadert..

Geile69Zunge
Geschrieben

Der nächste, der auf die Ex reinfällt ...

schneeflöckchen
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb LovelyMaria-68:

Ich würde sagen, für denjenigen der den Entschluss gefasst hat, ist es etwas leichter..da er sich damit beschäftigt hat und das für und wieder, abgewogen hat.
 

😉für denjenigen der nicht mehr liebt,  ist es leichter....so meine Definition.  Dieser hat mit der Beziehung abgeschlossen und  geht z.b.  fremd etc....So mein Empfinden 

ElliPyrelli
Geschrieben

Trennungen sind nur der i-Punkt von nicht mehr funktionierenden, verkackten Beziehungen. Gelitten wird vorher, nicht nachher! Daher betrifft das Leid beide Partner. 

Cubanolindo
Geschrieben

Ich denke , es kommt immer auf die Gesamtsituation an. Beendet jemand z.B die Beziehung , weil Er/Sie sich in jemand neues verliebt hat , ist es klar , dass der verlassene darunter leidet, da er wahrscheinlich noch Gefühle für denjenigen hat während der andere keine mehr hat. Es gibt so viele Variationen , wo man einfach nicht pauschal sagen kann wer unter einer Trennung mehr leidet.

×
×
  • Neu erstellen...