Jump to content

Erotische Massage Moralisch Verwerflich oder OK?


Empfohlener Beitrag

Imperatorin
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Imperatorin:

Schenk doch erst deiner Frau so ne Massage von nem geißen Typen und lass sie entscheiden, ob es was für dich ist....ist ja nix verwerfliches...und so hast du keine Zeit verschwendet, wenn deine Frau meint, dass du das eh nicht magst. Kennt dich schließlich kaum einer besser.

Heißen

Geschrieben

Dann viel Spaß dabei und nicht mit den Gedanken spielen, entweder oder

Geschrieben

Vertrauensbruch wohl nicht. Mehr ein Vertragsbruch bei Nichterfüllung der Massagetätigkeit 🤔

shantal001002
Geschrieben

Ich geh ab und an zu einem Tantra Masseur. Es ist wunderbar.Man darf nur im Nehmen sein,ohne das Gefühl haben zu müssen, eine Gegenleistung zu bringen.
Es ist aber nicht unbedingt die Sexuelle Kompete da,sondern ein In sich fühlen,.eine Reise zu sich selbst.

SteffifürPeter
Geschrieben

sowas habe ich auch schon mal gemacht. würde ich nicht als vertrauenbruch empfinden, ist doch was ganz normales

Geschrieben

Habe damals Tantra gemacht und fand es super angenehm.
Man konnte sich einfach gehen lassen und es genießen.
Es war meine erste Erfahrung gewesen und mega aufgeregt, doch ich wurde super angeleitet, nett empfangen und habe mich direkt wohlgefühlt.

Geschrieben

Meine morslischen Prinzipien würden weit vorher ansetzen.

Geschrieben

Wieso willst du wissen was andere davon halten? Es ist doch ganz allein deine Sache. Und ich find es persönlich gut. Also tu es 😉

lazy_crazy
Geschrieben (bearbeitet)

Wünsche dir doch von deiner Frau einen Gutschein dafür.
Zum Beispiel zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zur Scheidung!
Ich habe das mal zusammen mit meinem Mann genossen. Das war sogar in einem Raum. War ganz nett.

bearbeitet von lazy_crazy
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Imperatorin:

Schenk doch erst deiner Frau so ne Massage von nem geißen Typen und lass sie entscheiden, ob es was für dich ist....ist ja nix verwerfliches...und so hast du keine Zeit verschwendet, wenn deine Frau meint, dass du das eh nicht magst. Kennt dich schließlich kaum einer besser.

Ich hätte kein Problem damit. Die Regeln sind ja klar Gesteckt. Nur wenn kein Interesse da ist, muss ich das wohl so hinnehmen. Habe aber keine Männer gefunden die so etwas Professionell anbieten, Und zu einer Frau möchte Sie halt nicht 😊

vor 2 Minuten, schrieb SteffifürPeter:

sowas habe ich auch schon mal gemacht. würde ich nicht als vertrauenbruch empfinden, ist doch was ganz normales

Sehe ich auch so als was ganz Normales, Wie wenn andere zum Kosmetiker, Friseursalon gehen.

Wobei so eine Body to Body Massage ja, doch ein etwas engerer Körperkontakt ist als eine reine Massage.

Geschrieben

Da es sich um eine erotische Massage handelt und du es ihr verschweigt, ist es ein Vertrauensbruch, ja! So wie alles andere auch, was man dem Partner verschweigt. Der Vertrautensbruch besteht nicht darin, dass die Massage an sich verwerflich ist, sondern in der Absicht dem Partner zu täuschen (Jede Lüge & jede Heimlichkeit ist eine bewusste Täuschung, man lügt niemals aus Versehen!). 

Redet doch darüber....vorher...vielleicht gefällt ihr der Gedanke sogar. 

Geschrieben

Nun ich kann nur sagen, was ich machen würde. Ich würde mit meiner Frau offen und ehrlich darüber reden, dass ich das gerne mal machen möchte und ob das für sie in Ordnung wäre, oder nicht.

SteffifürPeter
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Kartenali:

Ich hätte kein Problem damit. Die Regeln sind ja klar Gesteckt. Nur wenn kein Interesse da ist, muss ich das wohl so hinnehmen. Habe aber keine Männer gefunden die so etwas Professionell anbieten, Und zu einer Frau möchte Sie halt nicht 😊

Sehe ich auch so als was ganz Normales, Wie wenn andere zum Kosmetiker, Friseursalon gehen.

Wobei so eine Body to Body Massage ja, doch ein etwas engerer Körperkontakt ist als eine reine Massage.

es bleibt ne professionelle nicht-sexuelle dienstleistung

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb lazy_crazy:

Wünsche dir doch von deiner Frau einen Gutschein dafür.
Zum Beispiel zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zur Scheidung!
Ich habe das mal zusammen mit meinem Mann genossen. Das war sogar in einem Raum. War ganz nett.

Ich mag deine Kommentare (Scheidung) :)

ChrisCologne4711
Geschrieben

Rede doch vorher mit deiner Partnerin drüber damit sie auch Bescheid weiß und schon ist da nix verwerfliches mehr zu finden und du musst dir auch keinen Kopf machen , kannst es voll und ganz genießen 😌

Geschrieben

Wenn alles geklärt ist und der Intimbereich bei beiden Personen tabu ist ,darf mein Partner sich die 2 Stunden gönnen....

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Krista43:

Da es sich um eine erotische Massage handelt und du es ihr verschweigt, ist es ein Vertrauensbruch, ja! So wie alles andere auch, was man dem Partner verschweigt. Der Vertrautensbruch besteht nicht darin, dass die Massage an sich verwerflich ist, sondern in der Absicht dem Partner zu täuschen (Jede Lüge & jede Heimlichkeit ist eine bewusste Täuschung, man lügt niemals aus Versehen!). 

Redet doch darüber....vorher...vielleicht gefällt ihr der Gedanke sogar. 

Es wird nichts Verschwiegen das Einverständniss ist da. Der Einzige der sich darüber nicht ganz im klaren ist bin ich.

Da ich keine Erfahrungen habe wie so eine Massage ist. Ich Erhoffe mir halt vieleicht das eine oder andere mitnehmen zu können und die Erfahrungen dann auch Zuhause Umzusetzen.

lazy_crazy
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb SteffifürPeter:

es bleibt ne professionelle nicht-sexuelle dienstleistung

Wobei mir nicht klar ist wie eine erotische Massage nicht sexuell sein kann.

 

 

GentlemanGhost89
Geschrieben

Ich frage mich warum du uns um Absolution bittest. Du bist uns keiner rechentfertigung schuldig. Mach was du möchtest und schau was dir gefällt. Mkay 👻

Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Kartenali:

Ich habe dabei auch nicht das Bedürfnis, zum Höhepunkt zu kommen.

Brauchst du doch auch nicht.

Wo steht das?

×
×
  • Neu erstellen...