Jump to content

FKK Urlaub


Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Nur zu gerne erinnere ich mich an  meinen ersten FKK Urlaub nach einer fiesen Scheidung auf den Kanaren.

Ich war damals gerade  40 190/95 gut in Form.

Erklärend muss ich sagen das ich ziemlich exhibitionistisch und voyeuristisch veranlagt bin, auch zu Hause in meiner Wohnung bin ich gern nackt.

Und so war ich schon auf dem Hinflug ziemlich erregt, mein Kopfkino spielte ziemlich verrückt, so hatte ich die geile Fantasie das alle Leute im Flieger schon nackt waren und natürlich auch die Stewardessen:sweat_smile:  und wenn man zur Toilette  wollte durch den Mittelgang gehen musste und alle auf dein erregtes Glied schauten oder wenn man auf dem Gang jemand begegnete man intensiven Körperkontakt hatte.....😁
 

Dementsprechend war ich dann doch ziemlich überdreht als ich in meinem kleinen Reihenbungalow in der Nähe der Dünen endlich gegen Abend ankam.

Ich streifte sofort meine Klamotten ab und  inspizierte wichsend mein neues Zuhause . Der Druck war so groß das ich sehr schnell spritzen musste , dazu ging ich kurz auf die Terrasse im kleinen Garten. Danach ging es mir deutlich besser.

So saß ich dann entspannt und nackt bei einem Glas Rotwein und genoss die hereinbrechende kühle der  Nacht.

Am nächsten Morgen stand ich schon mit einer kleinen Latte auf und reckte mich genüsslich auf der Terrasse.

“ hallo Herr Nachbar einen wunderschönen guten Morgen“ hörte ich vom Nachbargrundstück eine Frauenstimme.

So ich ging näher an den kleinen Trennzaun und sah eine Dame um die Fünfzig, ziemlich üppige Figur ,

aber immer noch Kurvenreich, die nur mit einem fast durchsichtigen Poncho bekleidet war.

Sie hatte ein sehr schönes Gesicht , braune strahlende Augen und  blondes  ganz kurzes Haar.

Der Busen richtig groß und wenig der Schwerkraft folgend. Mein Blick verweilte dort etwas zu lange und mein leicht erigierter Penis schwoll so an das er waagerecht Abstand .

Ich stammelte etwas verlegen auch einen guten Morgen und stellte mich mit Vornamen vor: “ ich bin der Wolfgang aus Köln“ 

„ Chrstel  aus  Köln - Porz „ erwiderte sie amüsiert lächelnd mit Blick auf mein halbsteifes Glied.

“ ich sah sie schon gestern Abend auf der Terrasse und dachte mir lass ihn erstmal  „ kommen“ 

und grinste dabei über beide Backen. 
oh war mir das peinlich, sie hatte mich wahrscheinlich abspritzen gesehen. 
 

Gut das war nicht mehr zu ändern, „ hätten sie Lust mit mir an den Strand zu gehen ?„ fragte ich sie ganz keck

“ aber sehr gerne, alleine werde ich da nur immer angestarrt und belästigt und mit einem jungen Mann an meiner Seite....

ich bin in 5 Minuten fertig“ sprach sie und verschwand kurz in ihre Unterkunft .

Meine Utensilien bestanden nur aus einem Badelaken das ich mir umwickelte, Sonnenöl und etwas zu trinken.

Sie kam mit ihrem Poncho raus, hatte knallroten Lippenstift aufgetragen und wie ich jetzt bemerkte waren ihre Finger /Fußnägel  im gleichen Ton lackiert, genau wie ich es mochte. Auch sie hatte nur eine Badetasche dabei .

und so machten wir uns auf den Weg durch die heissen Dünen, ich schwitzte gewaltig und das große Badelaken wurde mir zu warm und so warf ich es mir einfach über die Schulter. Sie betrachtete mich mit einem wohlwollenden Blick und meinte:               „ schön das wir uns begegnet sind“ 

„ ja das finde ich auch „ und meine schmutzigen Gedanken brachten mein Glied leicht in Wallung.

Sie sah das natürlich , schaute sich um ob Leute in der Nähe waren und ergriff mein Glied , sah mir tief in die Augen und wichste mich hart mitten in den Dünen und  es dauerte gerade mal 1 Minute bis ich stöhnend  in den Sand spritzte.

“ so jetzt dürfte es entspannter sein“ meinte sie grinsend „ so mit steifem Glied konnte ich sie nicht an den Strand lassen, was sollen die Leute denken“

Ich war im wahrsten Sinne des Wortes erleichtert und dann suchten wir uns eine kleine  geschützte Ecke am Strand , sie hatte einen Windschutzscheibe dabei , der uns auch vor neugierigen Blicken schützte.

Sie entkleidete sich komplett und hatte nur noch einen Sonnenhut mit Sonnenbrille auf.

So konnte ich sie als sie sich mal  bückte  von hinten sehen, ein Blick sagte mir das sie komplett rasiert war und einen richtig tollen  üppigen Hintern hatte, der gut zu dem riesigen Busen passte , der Anblick machte mich schon wieder geil.

Als sie auf dem Bauch lag bat sie mich ihren Rücken mit Kokosöl einzuölen, sie war schon gut nahtlos vorgebräunt.

ich ließ  mich nicht lange bitten und fing an zuerst Hals und Schulter einzuölen , dann den Rücken.

hier nahm ich dann extra viel Öl und ließ bewusst etwas 

Öl in ihre Pospalte laufen. Sie stöhnte leicht auf und das nahm ich zum Anlass die großen Pobacken zu massieren und natürlich  auch in die Arschspalte zu gehen.

Sanft massierte ich ihre Rosette , sie stöhnte dabei wohlig, entspannte sich dabei aber total und ich konnte sehr leicht mit den Daumen in den Arsch eindringen. Leichte Fickb ewegungen führte ich aus und dann suchte mein Mittelfinger ihren Kitzler.

Hier war es nass heiss und glitschig . Mit dem Mittelfinger stimulierte ich sanft den Kitzler mit dem Daumen im Arsch fickte ich sie.

“ ah ist das geil „ stöhnte sie „ schau mal ob Leute kommen“ 

ich verneinte und 10 sec später kam sie unter gewaltigem lauten Stöhnen heftigst .

Als sich ihr Körper beruhigt hatte , entfernte ich vorsichtig meine Finger und streichelte sie liebevoll.

mich hatte es natürlich sehr geil gemacht , die Latte war nicht zu übersehen, als sie sich seitlich mit dem Rücken zu mir drehte rutschte ich näher an sie dran, steckte ihr einfach meine Latte zwischen die Pobacken und Schuberts so lange hin und her bis ich in ihrer Spalte eintauchte.

“ was bist du für ein geiler Bock“ grunzte sie nur und ließ mich gewähren.

Immer wenn Leute vorbeikamen hörte ich mit den Fickbewegungen auf und  verharrte in der Position, obwohl sich jeder eigentlich denken konnte was wir zwei in der Löffelchenposition gerade machten...

Mich machte das zusätzlich an , dabei beobachtet zu werden und so spritzte ich , gerade als ein Pärchen vorbeikam und stehenblieb um uns zu beobachten , volle Kanne in Christel ab.

Albernd lachen ging das junge Pärchen weiter..

Danach gingen wir beide ins Meer und schwammen eine Runde, in der Mittagszeit nutzen wir eines der Strandcafes .

später lagen wir in unsere kleinen „ Burg“ und dösten .

Am späten Nachmittag  brauchten wir etwas Bewegung, baten unsere Strandnachbarn auf unsere Sachen aufzupassen.

So machten wir völlig nackt eine kleine Wanderung entlang der Wasserlinie was erregend herrlich war..

ich schielte dabei immer auf die üppigen  Busen meiner Begleitung die beim Laufen schön hin und her wippten.
Das alles brachte mein Glied in Wallung , es stand ziemlich ab und zog  Blicke der Leute auf sich.

Als Christel dann auch noch anfing , wenn keine Leute da waren , mich zu wichsen, und grinsend meinte: „ na mein  kleiner Exhibitionist, das ist doch etwas für dich, oder?  Hier kennt uns sowieso keiner, ist doch egal, genieße es einfach“

Um mich zu rächen legte ich meinen Mittelfinger beim Laufen in ihre Spalte und so stimulierte sie sich fast von selbst dabei, 

es wurde sehr feucht dabei.

So geilten wir uns gegenseitig auf.

dann sahen wir in  einiger Entfernung zwei junge Männer auf uns zu kommen, zwei Schwule die sich beim Spaziergang gegenseitig wichsten, das war offensichtlich durch die Armbewegungen  zu sehen.

Christel bemerkte es als erste und meinte nur,“ schau mal wie süß , die beiden Jungs mit ihren Steifen Gliedern, die wichsen sich“ 

Zuerst wollten wir den Beiden ausweichen, aber dann beschlossen wir direkt drauf zuzugehen.

auch die beiden Jungs waren sich auch wohl uneins wie sie sich verhalten sollten, aber als Christel ihnen aufmunternd zu winkte kamen wir uns immer näher. 
Christel wichste jetzt provokant meinen Schwanz. 
 
Die beiden Jungs waren wunderhübsche junge Kerle mit tollen Schwänzen die fast senkrecht abstanden, beide waren sichtlich erregt , Christel war klitschnass im Schritt so geil war sie ich auch und die Situation war so erregend das mein Verstand völlig aussetzte , ich Christel nach vorne beugte , ihr Busen baumelte herrlich hin und her, ich kurzerhand vor den Jungs mein Glied in ihre nasse Spalte rammte und losfickte. Christel stöhnte wollüstig auf.

Die beiden Jungs sahen kurz zu und der eine bat seinen Partner indem er sich breitbeinig bückte auch: „ komm tu ihn rein ich will dich spüren“ 

Der andere spuckte auf die Rosette stimulierte sie kurz , drang mit dem Finger ein und weitere sie, dann spuckte er auf sein Glied und schob es vorsichtig in den Po seines Freundes, der stöhnte wohlig auf und fing an sich zu wichsen.

Christel hatte das auch mitbekommen und rief“ fick mich auch anal „ 

Da mein Schwanz sowieso voller Schleim war und ich kaum noch Reibung spürte , wechselte ich kurzerhand das Loch, setzte an ihrer Rosette kurz an und schob ihn mm Weise  unter ihrem lauten grunzen rein.

Wir waren alle so geil , das wir alle laut stöhnten .

die Jungs rammelten wie wild, der  eine schoss sein Sperma schon nach kurzer Zeit in den anderen rein, dann wechselten sie einfach und der andere wurde gefickt.

Ich fickte Christel bis zum Anschlag in den Darm, sie hatte sich mit den Händen auf den Knien abgestützt , um mir entsprechenden Widerstand zu bieten, ich krallte mich an ihren üppigen Arschbacken fest , riss dabei die Backen auseinander damit ich ihr Arschloch besser sehen und ficken konnte.

unter lautem Stöhnen die beiden Schwulen im Blick kam ich im Darm von Christel wild zuckend.
Der andere Schwule entleerte sich kurze Zeit später in seinem Freund.

Zusammen gingen wir anschließend eine erfrischende Runde schwimmen und genossen die herrliche Erfrischung .

am späten Abend leckte ich Christel auf der Terrasse noch zu einem herrlichen Höhepunkt........

Geschrieben

Glückwunsch zu dem schönen Urlaub 👍😀🌞

Tantramann1959
Geschrieben

Man stelle sich einfach einige geschilderte HANDlungen bildlich vor, dann kommt man aus dem Lachen nicht mehr raus.
Sorry, erotisch ist anders und am FKK Strand so schon gleich gar nicht.
Von mir leider nur ein Daumen runter 👎

weiche_haende
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Tantramann1959:

Man stelle sich einfach einige geschilderte HANDlungen bildlich vor, dann kommt man aus dem Lachen nicht mehr raus.
Sorry, erotisch ist anders und am FKK Strand so schon gleich gar nicht.
Von mir leider nur ein Daumen runter 👎

Dein Anspruch ist zu hoch 😉

Wenigstens hat der TE mit Absätzen gearbeitet.

Tantramann1959
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb weiche_haende:

Dein Anspruch ist zu hoch 😉

 

Ich weiß 😉👍

HornySquirrel72
Geschrieben

Ach Jungs 🙈😅 ...Manchmal seid ihr aber WIRKLICH pingelig 😋

P.S.: Ich bin ganz bei euch 😉😋
Jeder, der mal tatsächlich FKK Urlaub gemacht hat, wird mindestens leise kichern 🤭
Ich auch....😉

Xander666
Geschrieben

Naja aber schön erzählt  !

bisven001
Geschrieben

eine richtig schöne triebgesteuerte Geschichte

Geschrieben

bisven, so ist es................................

×
×
  • Neu erstellen...