Jump to content

Erlebnisse eines Nacktwichsers


Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich gehe gerne zum wichsen bei uns im Haus auf den Wäschetrockenspeicher unter dem Dach, dort ist es meist schön warm, es riecht nach frischer Wäsche und ist somit ganz angenehm.

Dort entkleide ich mich komplett und gehe nackt onanierend durch die Reihen der aufgehängten Wäschestücke.

Schaue mir Damenunterwäsche an, ziehe das eine oder andere Wäschestück auch gern mal über,

mich faszinieren insbesondere Mieder , die unten offen sind.

So fand ich auch heute wieder ein schickes schwarzes Mieder , quetschte mich da rein und genoss die Enge im Mieder. mein Schwanz stand vor Erregung senkrecht ab, unter schaute unter dem Mieder hervor.

Ich fing an mich erregt zu wichsen, bis ich ein Geräusch von der Eingangstür vernahm.

Ein anderer Mann aus dem Haus betrat den Dachboden um Wäsche aufzuhängen . Ich ging hinter einer Säule in Deckung , fand es eine sehr erregende Situation.

Zu meinem Erstaunen zog sich der Mann auch aus , streifte sich eine Nylonstrumpfhose über und fing an sich zu streicheln, bis sein Schwanz hart wurde.

Ich ging langsam aus meiner Deckung, mit steifem Glied und Mieder und zeigte mich offen.

Zuerst erschrak der Mann, dann huschte ein Lächeln über sein Gesicht und meinte nur: " wow wie geil"

"ganz meinerseits" erwiderte ich grinsend und wichste los, was er seinerseits auch tat.

So dauerte es nicht lange und wir spritzen Beide fast gleichzeitig los und kleckerten den ganzen Dachboden voll.

Dann zogen wir uns wieder aus, hängten alles fein säuberlich wieder auf und unterhielten uns ein wenig über das gemeinsam genossene Erlebnis.

Beide hatten wir die gleiche Neigung, waren zeigefreudig und wichsgeil und mochten Damenwäsche.

So verabredeten wir uns wieder am übernächsten Tag wo unsere Frauen weg waren, auf dem Speicher, er wohnte direkt darunter und ich eine Etage unter ihm.

Der kick sollte sein das wir Beide nackt raufgehen wollten.

Der Gedanke erregte mich am nächsten Tag total, sodass ich die wildesten Fantasien hatte.

Am übernächsten Tag, wr es dann soweit, ich hörte wie über mir die Tür ging, das musste er sein.

So machte ich mich auch nackig und folgte ihm.

Er war zuerst ganz oben und hielt seinen steifen Schwanz durch das Geländer ins Treppenhaus und wichste ihn genüsslich. Ein geiler Anblick für mich.

Ich bekam direkt einen Steifen. Oben angekommen hielt ich auch mein steifes Glied in das Treppenhaus.

Jetzt begannen wir uns gegenseitig die Schwänze zu wichsen.

Von unten hörten wir wie jemand das Treppenhaus betrat. Es war eine ältere sehr üppige Dame , die sehr schlecht sah. Sie wohnte neben mir.

Sie quälte sich die Treppenstufen zu ihrer Wohnung hoch.

Unsere steifen Glieder ragten wunderbar ins Treppenhaus, aber wir gingen davon aus , das meine Nachbarin von unten nicht erkennen konnte.

Ich räusperte mich mich und grüßte von oben die Nachbarin freundlich mit Namen, sie schaute in unsere Richtung, mein Nachbar fing prompt an loszuspritzen , in hohem Bogen in Richtung Erdgeschoss.

Und als sie mich mit Namen freundlich lächelnd zurück grüßte musste ich auch spritzen, zu geil war die Situation, 2 völlig nackte erregte Männer keine 30 m von der Nachbarin entfernt.

Und so hatten wir dann noch einige Erlebnisse zusammen......

 

 

 

CamouflageDU
Geschrieben (bearbeitet)

Liest sich eher wie ein Drehbuch zu einem Porno-Horror B-Movie: Das Haus der nackten Wichser .. Nichts für ungut. Finde es ein wenig überdreht, aber kann natürlich daran liegen, dass ich als Hetero-Frau nicht unbedingt auf zwei sich vergnügende (DWT) Männer stehe.

bearbeitet von CamouflageDU
Geschrieben

Danke. Jetzt hänge ich nie wieder meine Wäsche auf dem Dachboden auf 🙈🤣

Geschrieben

Autsch

WOMO6paarDO
Geschrieben

Habe früher in der alten Wohnung auch regelmäßig den Trockenboden aufgesucht und heimlich die Unterwäsche meiner Nachbarinnen ( auch zum Teil angezogen) zum wichsen benutzt. Natürlich nicht reingespritzt, weil man es sonst gesehen und gerochen hätte.  Habe aber jede Menge auf den Boden gespritzt. Die Vorstellung das die Frauen Ahnungslos die Klamotten angezogen haben und ich sie somit heimlich zu meinen Huren gemacht habe, geilt mich heute noch auf. 

Geil wenn man weiß was für Geile Unterwäsche die Nabarinnen unter ihrer Kleidung tragen.

Leider gibt es in der jetzigen Wohnung keinen Trockenboden mehr.

Geschrieben

Geht sowas auch in den waschküchen im Keller

bisven001
Geschrieben

mir hat Deine Fantasie sehr gefallen

  • 4 Wochen später...
WOMO6paarDO
Geschrieben
Am 18.5.2021 at 15:50, schrieb bisven001:

mir hat Deine Fantasie sehr gefallen

Bei mir war und ist es keine Fantasie, sondern echte geile Erlebnisse!

Physio-Mike
Geschrieben

Auf jeden Fall wurde mir soeben wieder mal so richtig klar, was ich doch selbst für ein tolles Sexualleben habe!

×
×
  • Neu erstellen...