Jump to content

Ist es verwerflich?


nettermannaushsk

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Nein halte nichts davon.
Bei geld hört nicht nur die Freundschaft auf.
Ich habe auch jemanden geld geliehen.
Ich rede hier nicht von paar hundert Euro.
Das ist jetzt 7j her..
Der Typ lebt jetzt im, Ausland.. Und das Geld ist pfutsch.
Ob ich das Geld bekomme ist mir egal es geht nur darum das. Dasvertrauen fürn arsch ist.

Geschrieben (bearbeitet)

Jeder kann mit seinem Geld machen, was er/sie will. So ganz pauschal würde ich aber sagen, dass mir wenig Gründe einfallen, Geld an Personen zu geben, die ich nicht als gute Freunde bezeichne. Jemandem Geld zu geben, sollte kein Selbstzweck sein. Und selbst bei guten Freunden sollte das gut überlegt sein und die Gründe und Ursachen hinterfragt. Es wäre nicht die erste Freundschaft, die wegen Geldes auseinander geht.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Anderen helfen ist nie verwerflich, wenn du das allerdings ausnutzt und als Gegenleistung Sex verlangst dann ist es das 😡

Geschrieben

Dankbarkeit und Respekt zeigt man mir nicht mit Geld . 

Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb nettermannaushsk:

sondern um die Dankbarkeit und den Respekt zu zeigen, dafür, dass ich als Mann von einem Paar oder einer Frau lieb und zärtlich verwöhnt wurde, bzw. verwöhnen durfte..

Also für mich klingt das nach Prostitution. 

Und umso schäbiger, wenn es ohne Absprache im Nachhinein erfolgt. Zumal ich da wohl auch eine klare Erwartungshaltung hinsichtlich weiterer sexueller Gefälligkeiten interpretieren würde. 

Du willst wissen, ob du die entsprechenden Personen damit unter Druck setzt? Ja, aus meiner Sicht ist das sehr wahrscheinlich. 

Geschrieben

Ich seh das so immer wen beim Sex oder allem was damit zu tun hat Geld ins Spiel kommt ist es Prostitution.

Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb nettermannaushsk:

es geht nicht um Prostituierte oder Hobby "Nutten" sondern um die Dankbarkeit und den Respekt zu zeigen, dafür, dass ich als Mann von einem Paar oder einer Frau lieb und zärtlich verwöhnt wurde, bzw. verwöhnen durfte... also keinen kalten geschäftlichen Sex...

Aber meiner Meinung nach würde es sich für mich z.B. genau so anfühlen. Wenn mir jemand nach dem Sex "ein paar Scheinchen auf den Nachttisch legt", um mir seine "Dankbarkeit und Respekt" zu zeigen. Na ja, ist halt meine Meinung. Du kannst das natürlich machen, wenn du Lust dazu hast.

Geschrieben (bearbeitet)

.

bearbeitet von MrsGrinch
Geschrieben

Das kommt wohl immer ein bischen auf die "Beziehung" an, die man zu demjenigen hat.....ich hatte mal eine längere Liäson mit einer Dame die allgemein wenig Geld zur Verfügung hatte. Diese habe ich auch gelegentlich finanziell unterstützt und sogar einmal eine größere Summe geborgt. Es darf nur nicht das Gefühl irgendeiner Abhängigkeit (von beiden Seiten) aufkommen......

Geschrieben

Für mich ist das hier eine "Dating" App. Wie kann man beim Sex von Geld reden, dachte da sagt man was anderes.😏 Alles was Geld anbelangt ist für mich privat und nixs für fremde

Geschrieben

ICH BIN NICHT KÄUFLICH!
Mein Leben kann ich durch meine Einnahmen sehr gut selbst finanzieren ... für Sex zu bezahlen oder bezahlen zu lassen - NOGO!

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb MrsGrinch:

Ich lebe daheim werbefrei. Kein Radio (auch nicht im Auto). Der Mac läuft mit einem erstklassigen AdBlocker und Filme etc gucke ich nur von eigenen Medien und ggf Netflix. Warum tut man sich sowas an?

Mit deinen Ausführungen bist hier gerade ganz falsch.

Geschrieben

Respekt und Anerkennung sollte ohne Geld doch gehen !!

Liest sich wie etwas erkaufen !!!

Geschrieben

Hilfe ist dann gut wenn man nichts dafür erwartet und keine Hintergedanken hat ...

Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb nettermannaushsk:

Hallo ich Frage mal in die Runde, ob es schlimm und verwerflich ist, einem Paar oder einer Frau, hier z.B. alleinstehende Frauen, finanziell zu helfen / zu unterstützen, wenn diese offensichtlich Geldprobleme hat..

Wenn du genug hast, es rechtsverbindliche Schuldverschreibungen gibt, du zur Not auf dein Geld verichten kannst, kannst du mit deinem Geld  machen was du willst... 

Das was du aber beschreibst, ist Prostitution der Geldempfaenger

×
×
  • Neu erstellen...