Jump to content

Freundschaft Plus?


DerLustvolle22

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Bei einer Freundschaft + zählt für mich nicht nur der Sex, sondern auch gemeinsame Unternehmungen wie mal Essen gehen, Kino, Parks besuchen etc...und die könnten eben in dem Fall ausfallen, da er kein Einkommen hat und vielleicht ehr aufs geld achten muss

bearbeitet von darkmother
Geschrieben

Ich bin ein kompletter Arbeitsjunkie. So etwas ginge mit mir nicht gut.

Geschrieben

Egal ob Freundschaft oder F+. Geld sollte eigentlich kein Kriterium sein.

Es kann jeden treffen. 🤷‍♀️

Ich war auch länger krank und hatte dadurch weniger Geld, hätten mich meine Freunde deshalb abgehakt, wären es keine Freunde.

Dann nimmt man bei Unternehmungen halt etwas Rücksicht auf die Finanzen desjenigen. War nie Thema, sondern selbstverständlich. 

Geschrieben

Also mir hätte jemand ohne Arbeit zuviel Zeit und ich hätte Befürchtungen, diesen dauernd vor der Tür zu haben oder x viele Nachrichten etc. 🙃 Mag es stressfrei und auch bei F + sollten mal ein Abendessen oder ähnliches drinliegen.. 😉

Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb Kiki69:

Also mir hätte jemand ohne Arbeit zuviel Zeit und ich hätte Befürchtungen, diesen dauernd vor der Tür zu haben oder x viele Nachrichten etc. 🙃 Mag es stressfrei und auch bei F + sollten mal ein Abendessen oder ähnliches drinliegen.. 😉

Also heisst das er wäre raus weil du eine Befürchtung hättest die vieleicht nie eintritt. 

 

Und essen gehen kann man trozdem an bekommt trozdem Geld.

***

vor einer Stunde, schrieb Tina83:

Egal ob Freundschaft oder F+. Geld sollte eigentlich kein Kriterium sein.

Es kann jeden treffen. 🤷‍♀️

Ich war auch länger krank und hatte dadurch weniger Geld, hätten mich meine Freunde deshalb abgehakt, wären es keine Freunde.

Dann nimmt man bei Unternehmungen halt etwas Rücksicht auf die Finanzen desjenigen. War nie Thema, sondern selbstverständlich. 

Ja sehe ich genauso. Eine Gute Einstellung.😊

bearbeitet von MOD-Sunshine
Reaktion auf entfernten Beitrag
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb DerLustvolle22:

Und essen gehen kann man trozdem an bekommt trozdem Geld.

Oder mal was leckeres kochen. Man muss ja nicht so viel Geld ausgeben wenn es anders auch geht und der Freund eh wenig hat.

Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb MrsGrinch:

Ich bin ein kompletter Arbeitsjunkie. So etwas ginge mit mir nicht gut.

In wie fern betrifft es dich den ob ein Freund kein Job hat? Warum ginge es den nicht gut?

***

bearbeitet von MOD-Sunshine
Reaktion auf entfernten Beitrag
Geschrieben

Oh, oh, heißes Thema. Denke mal es kommt immer auch auf die Erfahrungen an, die man gemacht hat. Ich persönlich habe schon genug Männer finanziert und nen Tritt bekommen, nee danke, muß ich nich haben. Und ich bin auch schon genug angelogen worden, von wegen ich will ja. Ich denke ich wäre da auch sehr vorsichtig. Zum Glück gibt es immer wieder Menschen, die einem zeigen, das es auch anders sein kann. Doch diesen wenigen zu begegnen is wie nen Sechser im Lotto. Und mein Glück fordere ich nicht gern heraus. Ich habe solche Freunde , und es werden nur wenige die Chance dazu bekommen. Also ich denke, er wird es da schon sehr schwer haben.

Geschrieben

Für mich gehört zu einer Freundschaft auch dazu, dass man auch mal etwas nettes unternehmen kann und nicht immer nur zuhause abhängt. Ein Arbeitsloser, der vielleicht auch noch durch Krankheit eingeschränkt ist, wird dies möglicherweise nicht können und die Treffen könnten sehr schnell eintönig werden. Da hätte ich mehr das Gefühl, ich würde nur für Sex "abgerufen" werden, aber der Freundschaftsanteil einer F+ bleibt völlig auf der Strecke. Ich hatte ebenfalls mal einen guten Freund, mit dem ich auch Sex hatte und der aufgrund psychischer Probleme nicht berufstätig war. Der Sex war fantastisch und geil, aber irgenwann habe ich den Kontakt aufgegeben, weil mir die Gesprächsthemen mit ihm auch zu eintönig wurden. Daher kann ich die Ablehnung schon verstehen, wenn man/frau ein wenig über die Vögelei hinausdenkt.

Geschrieben
vor 16 Minuten, schrieb darkmother:

Bei einer Freundschaft + zählt für mich nicht nur der Sex, sondern auch gemeinsame Unternehmungen wie mal Essen gehen, Kino, Parks besuchen etc...und die könnten eben in dem Fall ausfallen, da er kein Einkommen hat und vielleicht ehr aufs geld achten muss

Einkommen hat er ja dennoch über Ämter zwar nicht so viel wie bei einem Job aber es ist trotzdem etwas da. Und naja aufs Geld schauen müssen auch Leute die ein Job haben.  Also ist eine Meinung das er raus wäre weil arbeitslos? 

vor 2 Minuten, schrieb Wendelgard:

Oder mal was leckeres kochen. Man muss ja nicht so viel Geld ausgeben wenn es anders auch geht und der Freund eh wenig hat.

Das stimmt das geht auch.

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Lebenselexier:

Oh, oh, heißes Thema. Denke mal es kommt immer auch auf die Erfahrungen an, die man gemacht hat. Ich persönlich habe schon genug Männer finanziert und nen Tritt bekommen, nee danke, muß ich nich haben. Und ich bin auch schon genug angelogen worden, von wegen ich will ja. Ich denke ich wäre da auch sehr vorsichtig. Zum Glück gibt es immer wieder Menschen, die einem zeigen, das es auch anders sein kann. Doch diesen wenigen zu begegnen is wie nen Sechser im Lotto. Und mein Glück fordere ich nicht gern heraus. Ich habe solche Freunde , und es werden nur wenige die Chance dazu bekommen. Also ich denke, er wird es da schon sehr schwer haben.

Naja du musst und sollst ja kein Freund egal ob du mit im Sex hast oder nicht alles bezahlen. Du bist dich erwachsen und kannst nein sagen. Aber genauso gut kann sich jemand mit Job bei dir durchschnorren.  Aber naja du hast eben die Erfahrung gemacht und bist daher vorsichtig kann ich nachvollziehen. Persönlich habe ich andere gemacht 

Geschrieben

Ich finde es grundsätzlich auch egal ob jemand arbeitet oder nicht... also jetzt nir auf die Situation bezogen. Aber ich stelle mir eine Freundschaft, ob mit oder ohne Sex, gerade wenn es zusätzlich evtl noch Gefühle geben kann, mit jemandem der beruflich nichts macht, sehr schwer vor, da ja auch das beruflich zum täglichen Gespräch gehört. Wenn dann der gegenpart nicht mitreden kann btw kein Verständnis hat, kann es nur in die buxe gehen

Geschrieben

Hier in Deutschland definieren sich sehr viele Menschen über den Beruf. Bei jedem Kennenlernen wird zwangsläufig die Frage kommen, was man macht. Du hast einen guten Beruf, also bist du wer. Hast du hingegen keinen, bist du für viele Menschen nichts. Das mag hart klingen, ist aber leider oftmals die Wahrheit. Man sieht ja an den Profilen hier, dass gewisse Ansprüche gestellt werden. Schwanzgröße, Körpergröße, Äußerlichkeiten etc. Und demzufolge kann auch das Vorhandensein einer Arbeit ein weiteres individuelles Kriterium sein.
Das muss jeder wohl für sich selbst entscheiden. Für mich persönlich wäre eine Arbeitslosigkeit kein Ausschlusskriterium. Zu einer Freundschaft + gehört eben auch die Freundschaft. Das wird nur gerne vergessen. Für Freunde bin ich persönlich auch in schwierigen Zeiten da. Lade dann auch gerne zwischendurch ein, wenn es hilft, dass es einem Freund besser geht und würde darüber hinaus auch weitere Unterstützung anbieten, damit die Zukunft freudig gestaltet werden kann und die Zukunftsprognose positiv ist. Wir scheinen gerne zu vergessen beziehungsweise zu verdrängen, dass das jedem von uns passieren kann. Manchmal sogar schneller als man schauen kann. Ich wünsche deinem Freund gute Besserung und eine Freundschaft plus, die über den Tellerrand hinaus schauen kann.

Geschrieben
Vor 20 Minuten , schrieb Tina83:

Egal ob Freundschaft oder F+. Geld sollte eigentlich kein Kriterium sein.

Es kann jeden treffen. 🤷‍♀️

Ich war auch länger krank und hatte dadurch weniger Geld, hätten mich meine Freunde deshalb abgehakt, wären es keine Freunde.

Dann nimmt man bei Unternehmungen halt etwas Rücksicht auf die Finanzen desjenigen. War nie Thema, sondern selbstverständlich. 

Ich bin in der gleichen Situation zur Zeit. Meine Freund/e/innen, haben damit kein Problem. Hänge es aber auch nicht so an die große Glocke. Bin auch nicht die Person, die deswegen einen Mimimi Anfall bekommt. Gegenseitige Rücksichtnahme ist schon seit Jahren die devise. Wenn es mal nicht klappt, kann man ja Kompromisse eingehen. Wer damit nicht klar kommt, da is ein mich den die Maurer gelassen haben. 😝

Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb submissive_helena:

Für mich gehört zu einer Freundschaft auch dazu, dass man auch mal etwas nettes unternehmen kann und nicht immer nur zuhause abhängt. Ein Arbeitsloser, der vielleicht auch noch durch Krankheit eingeschränkt ist, wird dies möglicherweise nicht können und die Treffen könnten sehr schnell eintönig werden. Da hätte ich mehr das Gefühl, ich würde nur für Sex "abgerufen" werden, aber der Freundschaftsanteil einer F+ bleibt völlig auf der Strecke. Ich hatte ebenfalls mal einen guten Freund, mit dem ich auch Sex hatte und der aufgrund psychischer Probleme nicht berufstätig war. Der Sex war fantastisch und geil, aber irgenwann habe ich den Kontakt aufgegeben, weil mir die Gesprächsthemen mit ihm auch zu eintönig wurden. Daher kann ich die Ablehnung schon verstehen, wenn man/frau ein wenig über die Vögelei hinausdenkt.

Ja verständlich wen sich das dahin entwickelt.  Aber ich hoffe das es bei ihm nicht passiert 

***

vor einer Stunde, schrieb Kikki85:

Es kommt immer auf die Situation an warum jemand arbeitslos ist. Wenn es wie bei deinem Freund durch eine Krankheit ist und er auch auf absehbarer Zeit, wieder arbeiten geht, würde es mich nicht allzu sehr stören. Außer natürlich er hat seinen Alltag absolut nicht im Griff.
Andersrum würde es mich stören wenn es jemand ist der sagt, ach mir doch egal ihr geht ja alle für mich arbeiten. Da bekomme ich die Pimpernellen.

Kann ich nachvollziehen

vor einer Stunde, schrieb Derich81:

Ich finde es grundsätzlich auch egal ob jemand arbeitet oder nicht... also jetzt nir auf die Situation bezogen. Aber ich stelle mir eine Freundschaft, ob mit oder ohne Sex, gerade wenn es zusätzlich evtl noch Gefühle geben kann, mit jemandem der beruflich nichts macht, sehr schwer vor, da ja auch das beruflich zum täglichen Gespräch gehört. Wenn dann der gegenpart nicht mitreden kann btw kein Verständnis hat, kann es nur in die buxe gehen

Gibt ja genug andere Themen ich kann je nach freund auch nicht alle Themen besprechen weil zb kein Interesse da ist oder man nicht mitreden kann. Und zu den Gefühlen das müssen wir weglassen weil es nicht sicher ist.

bearbeitet von MOD-Sunshine
Reaktion auf entfernten Beitrag
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb KönigReinhardXIV:

Hier in Deutschland definieren sich sehr viele Menschen über den Beruf. Bei jedem Kennenlernen wird zwangsläufig die Frage kommen, was man macht. Du hast einen guten Beruf, also bist du wer. Hast du hingegen keinen, bist du für viele Menschen nichts. Das mag hart klingen, ist aber leider oftmals die Wahrheit. Man sieht ja an den Profilen hier, dass gewisse Ansprüche gestellt werden. Schwanzgröße, Körpergröße, Äußerlichkeiten etc. Und demzufolge kann auch das Vorhandensein einer Arbeit ein weiteres individuelles Kriterium sein.
Das muss jeder wohl für sich selbst entscheiden. Für mich persönlich wäre eine Arbeitslosigkeit kein Ausschlusskriterium. Zu einer Freundschaft + gehört eben auch die Freundschaft. Das wird nur gerne vergessen. Für Freunde bin ich persönlich auch in schwierigen Zeiten da. Lade dann auch gerne zwischendurch ein, wenn es hilft, dass es einem Freund besser geht und würde darüber hinaus auch weitere Unterstützung anbieten, damit die Zukunft freudig gestaltet werden kann und die Zukunftsprognose positiv ist. Wir scheinen gerne zu vergessen beziehungsweise zu verdrängen, dass das jedem von uns passieren kann. Manchmal sogar schneller als man schauen kann. Ich wünsche deinem Freund gute Besserung und eine Freundschaft plus, die über den Tellerrand hinaus schauen kann.

Wirklich toll geschrieben behalte so eine tolle Einstellungen bei. 😊

vor 7 Minuten, schrieb Lostagain:

Ich bin in der gleichen Situation zur Zeit. Meine Freund/e/innen, haben damit kein Problem. Hänge es aber auch nicht so an die große Glocke. Bin auch nicht die Person, die deswegen einen Mimimi Anfall bekommt. Gegenseitige Rücksichtnahme ist schon seit Jahren die devise. Wenn es mal nicht klappt, kann man ja Kompromisse eingehen. Wer damit nicht klar kommt, da is ein mich den die Maurer gelassen haben. 😝

Seh ich auch so 😊

Geschrieben

ich war auch ohne Job vor 4 Jahren aber das störte meine damalige Affäre nicht...(er selber hatte nen Job)...
hatten dadurch öfter Zeit uns zu treffen...

fände es auch nicht schlimm wenn ich jemanden kennen lernen würde ohne Job/ meisten kann die Person ja nicht mal was dafür 🤷‍♂️

Geschrieben (bearbeitet)

***

vor einer Stunde, schrieb Versuch-52:

ich war auch ohne Job vor 4 Jahren aber das störte meine damalige Affäre nicht...(er selber hatte nen Job)...
hatten dadurch öfter Zeit uns zu treffen...

fände es auch nicht schlimm wenn ich jemanden kennen lernen würde ohne Job/ meisten kann die Person ja nicht mal was dafür 🤷‍♂️

Eine Gute Einstellung 

bearbeitet von MOD-Sunshine
Reaktion auf entfernten Beitrag
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb DerLustvolle22:

Dachte eigentlichdas es verständlich genug geschrieben ist. Deine Antwort passt zwar nicht aber danke trotzdem 

Eine Gute Einstellung 

...dankeeeee

Geschrieben

Ja die gute alte ich frag für nen Freund Frage... 🙄 🤦‍♀️ Frag mich grad was hat "Arbeitslos" sein (kann jeden heut zu Tage treffen, und für mich auch kein Problem) mit F+ und Geld zu tun... F+ kannste auch ohne Job haben und ne F+ kostet nüscht, es sei denn rennst mit der Ollen ständig Essen und Shoppen... 🙄

Geschrieben (bearbeitet)

Zum ersten würde eine Freundschaft plus ja bedeuten das man schon befreundet ist .

Wenn es dann nicht zu dem Plus kommt halte ich den Job nicht unbedingt für den Hauptgrund , wobei viele sich ja darüber gerne definieren .

 

Und dennoch kann ich es mir nicht verkneifen , das ich diese ich Frage für einen Freund Geschichten ja selten glaube .

 

bearbeitet von Sinnfrei
Vertippelt
Geschrieben (bearbeitet)

***

vor einer Stunde, schrieb StaenkerJule:

Ja die gute alte ich frag für nen Freund Frage... 🙄 🤦‍♀️ Frag mich grad was hat "Arbeitslos" sein (kann jeden heut zu Tage treffen, und für mich auch kein Problem) mit F+ und Geld zu tun... F+ kannste auch ohne Job haben und ne F+ kostet nüscht, es sei denn rennst mit der Ollen ständig Essen und Shoppen... 🙄

Stell dir vor es ist wirklich so das ich das Thema mit einem Freund hatte.  Ausnahmsweise sind wir sogar mal einer Meinung😂

vor 56 Minuten, schrieb Sinnfrei:

Zum ersten würde eine Fteundschaft plus ja bedeuten das man schon befreundet ist .

Wenn es dann nicht zu dem Plus kommt halte ich den Job nicht unbedingt für den Hauptgrund , wobei viele sichcha darüber gerne definieren .

 

Und dennoch kann ich es mir nicht verkneifen , das ich diese ich Frage für einen Freund Geschichten ja selten glaube .

 

Ob du es glaubst oder nicht ist deine Sache steht dir doch frei😊 aber die Frage ust doch würdest du eine F+ mit einer arbeitslosen Frau eingehen?

bearbeitet von MOD-Sunshine
Reaktion auf entfernten Beitrag
Geschrieben

😉Mein Ex Freunde waren arme Studis. Für mich zählt das Einkommen nicht. Jedoch gibt es genug Oberflächliche Menschen die es gravierend interessiert. LG

×
×
  • Neu erstellen...