Jump to content
viva1312

Bitte um eure Meinungen/Erfahrungen

Empfohlener Beitrag

viva1312
Geschrieben

Hallo ihr Lieben,

vorweg wäre ich euch dankbar, dass ihr nur antwortet, wenn es mehr als ein Einzeiler ist mit Aussagen wie "trenn dich" o.ä. Ich würde gerne Einschätzungen von Personen bekommen, die ähnliche Erfahrungen gesammelt haben und wie sie es idealerweise gelöst haben, wobei die Möglichkeiten natürlich beschränkt sind.

 

Folgende Situation:

Ich bin seit knapp 7 Jahren in einer Beziehung. Anfangs hatten wir viel Sex teilweise mehrmals am Tag und über die Zeit wurde es immer weniger, was für mich auch völlig in Ordnung war/ist. Seit nunmehr ca. 3 Jahren ist es wirklich extrem wenig geworden und die Male pro Jahr, wenn man gemeinsamen Urlaub rausrechnet, an einer Hand abzählbar. Als Beispiel, ich glaube, wir hatten in diesem Jahr 2x Sex und als wir im gemeinsamen Urlaub waren für eine Woche hatten wir in der Zeit 3x Sex. Anfangs habe ich natürlich weiter versucht, sie zu begehren, mir Mühe zu geben etc. Sie hat immer abgeblockt, so dass ich auch die Lust verloren habe und es gar nicht mehr versuche und tatsächlich auch gar keine Lust mehr auf Sex mit ihr habe. Da dieser, wenn er stattfindet, doch recht eintönig ist, was mich langweilt. Natürlich haben wir schon X-Mal darüber gesprochen, was ich denke und was sie denkt, das jetzt auszuführen, wäre etwas zu viel, daher die Kurzfassung ich wünsche mir mehr Sex vor allem auch ungeplanten, wenn man einfach mal Lust hat und es zeitlich passt und nicht Schema-F, wenn man zusammen ins Bett geht. Sie wünscht sich generell mehr Aufmerksamkeit, aber ihr reicht es so wie es ist (auch wenn ihr das aktuelle "quasi gar nicht" dann doch nicht reicht). Habe mir natürlich mehrmals über längere Zeiträume Mühe gegeben, mit Zuneigung, kleinen Aufmerksamkeiten etc. ohne direkt etwas einzufordern, aber da auch das nichts gebracht hat, bin ich zugegeben auch wieder in "alte Muster" verfallen, so dass man eben seinen Alltag lebt.

Mittlerweile, vermutlich auch durch meinen Sport, ist es aber so weit, dass ich ihren Körper, den ich als normal vielleicht leicht sportlich beschreiben würde, auch nicht mehr anziehend finde und immer mehr merke, dass ich athletische/schlanke Frauenkörper deutlich attraktiver finde. Man muss dazu sagen, dass sich ihr Körper in den Jahren der Beziehung kaum verändert hat und ich sie quasi so kennengelernt habe, wie sie jetzt auch ist. Womöglich ist ihre Figur jetzt sogar "besser" (subjektiv).
Ich weiß nicht, ob das ganze jetzt an der generellen Situation liegt oder ich durch meinen Sport und das entsprechende Umfeld dort eine andere Präferenz entwickelt habe.

Klar der erste Gedanke ist, warum trennst du dich nicht? Naja "bis auf der Sexthematik" ist unsere Beziehung für mich quasi perfekt und wir haben für die Zukunft identische Pläne, streiten uns eigentlich nie und können viel gemeinsam lachen etc., so dass es mir eben sehr schwer fällt, ernsthaft über eine Trennung nachzudenken.

Ich bzw. wir haben die Themen alle oft genug durchdiskutiert, aber so wirklich besser ist es für uns beide nicht geworden oder wenn überhaupt nur für einen sehr kurzen Zeitraum von wenigen Wochen.

Dazu sei erwähnt, dass obwohl wir zusammen wohnen uns unter der Woche fast gar nicht sehen, sondern primär am Wochenende Zeit für uns haben, sofern das nicht anders verplant ist.

 

Über konstruktive Ideen/Meinungen/etc. bedanke ich mich im Voraus.

  • Gefällt mir 5
wuppertaler1971
Geschrieben

Ich würde euch ein Paartherapie empfehlen, vielleicht klappt das besser als eure Zweiergespräche.
Was du letztendlich machst, musst du ganz alleine entscheiden

  • Gefällt mir 1
thomasfrech
Geschrieben

Also.... Therapie wäre eine Idee. Oder Ihr macht aus Eurer Beziehung eine offene. Dann kann sich Jeder mal umschauen und vielleicht bringen die Erfahrungen ja wieder Würze hinein.
Hauptsache ist, dass das nicht auf die gemeinsame Zeit geht. Da Du hier bist, führst Du ja bereits eine offene Beziehung (Schachpartner wirst Du hier ja nicht suchen). Nun ist die Frage: Was macht sie?

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Meine Erfahrung: Menschen sind von Natur aus nicht fähig, ein und denselben Menschen ein Leben lang sexuell anziehend zu finden. Ein paar wenige Exemplare schaffen es die Instinkte auszutricksen, in dem sie sich in irgendeiner Richtung öffnen. Mit Sexualität spielen. Swingen, Rollenspiele, uvm.
Es soll wohl auch funktionieren Sex richtig zu planen. Also quasi festzulegen Mittwochs, Freitag und Sonntag den anderen doch bitte zu begehren. Der Hunger kommt dann quasi mit dem Essen. Aber das passt ja nicht in euren Wochenplan.

Ich habe in meiner vergangenen langjährigen Beziehung festgestellt, wenn ich einer attraktiven Frau begegnet bin und ihr gegenüber sexuelle Lust empfand, dann konnte ich dieses Gefühl in unsere Beziehung (heimlich) transportieren.
Ist krank, oder?
Da aber fremde Sexkontakte ausgeschlossen waren, entschied ich mich für Trennung.

Geschrieben

Pppuuuhhh kompliziertes Thema. Mhmm erstmal klingt es für mich als wenn es sich zu einer Freundschaftlichen WG entwickelt hat durch Routine. Das 2 ist die lust sollte eigentlich von beiden Seiten kommen bzw vorhanden sein. Wo ist sie geblieben? Also der trieb und das Verlangen ist doch nie komplett weg beim Menschen, egal ob Frau oder Mann. Korrigiert mich wenn ich mich irre ist ja nur meine ansicht. Pppuuuhhh ganz ehrlich ich habe keine Ahnung was man da machen kann wenn sogar reden nix hilft. Weil irgendwas zu erzwingen ist auch nicht der beste Weg.

fruitpunch
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb viva1312:

Habe mir natürlich mehrmals über längere Zeiträume Mühe gegeben, mit Zuneigung, kleinen Aufmerksamkeiten etc

die da wären? Bitte sowas sehr detailliert beschreiben. Gerne Langfassung. Du hast Dir Mühe gegeben - wie sie die aus? Wie lange waren die Zeiträume?

Zum restlichen EP: 

was sagt sie denn genau, warum keine Lust? Hast wohl nicht wirklich noch richtigen Zugang zur Ihrem Herzen, sodass sie Dir sowas ehrlich und in einer Tiefe erzählt. Da fang mal an, um das zu korrigieren. Dauert. Vlt. Monate, vlt. Jahre. Und dann wird es sich zeigen, was Deine erwähnten Gründe noch wert sind, warum Dich nicht trennen willst. Es hat ja auch Monate/Jahre gedauert, bis das verloren ging. 

Aber letztendlich muss das alles auch nicht stimmen, denn ich kenne Dich nicht, und Deine Partnerin ja auch nicht. Genauso wenig Euren Tagesablauf und die Vergangenheit von Euch.

Und somit, ist jeder Kommentar der hier nun eintrifft für Dich eh nichts wert, weil es nur Vermutungen sind, und Du noch nicht mal in der Lage bist detailliert die Fakten zu nennen. (ich finde Deine komplette Beschreibung und Dich recht oberflächlich, da Du so komplett an den wichtigen Dingen im Grunde nur vorbei redest. Und daraus schließe ich, dass es in Deiner Beziehung auch so läuft. Aber das ist nur meine Meinung aufgrund Deines EPs) 

  • Gefällt mir 1
weiche_haende
Geschrieben

Wenn die Beziehung bis auf den Sex optimal (das Wort perfekt mag ich nicht) ist, warum ziehst du dann eine offene Beziehung nicht in Betracht? Offen heißt, sie weiß davon und du weißt wo du hingehörst.

  • Gefällt mir 1
Appassionata
Geschrieben

Jedes Paar steht im Prinzip für sich. Ein anderer können dir sicherlich hier etwas erzählen...., das geholfen hatte.
Nur um dir genau eine zielgerichtete Antwort zu geben, benötigt man 2 Menschen und 2 Sichtweisen. Daher würde ich auch sagen geht Paartherapeutin.

  • Gefällt mir 1
snake_1982
Geschrieben

Vielleicht ist eine Paartherapie eine Möglichkeit für euch. Ihr seid jung und schon lange zusammen, hattet ihr beide schon eure "Probier-Phase"?
Oder eine offene Beziehung probieren und schauen, wieviel von eurer "perfekten" Beziehung noch da ist.

Appassionata
Geschrieben

Jedes Paar steht im Prinzip für sich. Ein anderer können dir sicherlich hier etwas erzählen...., das geholfen hatte.
Nur um dir genau eine zielgerichtete Antwort zu geben, benötigt man 2 Menschen und 2 Sichtweisen. Daher würde ich auch sagen geht Paartherapeutin.

LiesMeinenProfiltext
Geschrieben

Ich hätte dir auch zuerst mal einen Paartherapeuten empfohlen.

Wenn sie das nicht will, dann sprich das Thema offene Beziehung an, aber hab dabei im Hinterkopf, dass das grundsätzlich für beide Seiten gilt, es sei denn, es ist anders ausgemacht und das auch deutlich kommuniziert.

Ist das auch nichts für sie, würde ich in deinem Fall dann den Schlussstrich ziehen, auch wenn es sehr schmerzhaft sein wird. Es bringt nichts, wenn eine Partei in einer Beziehung dauerhaft unzufrieden ist. 

alessia1969
Geschrieben

Ich denke mal , das bei euch die Luft raus ist , trotz beider Bemühungen fällt ihr beide immer wieder in eurer altes Muster zurück , ihr hab euch so sehr daran gewöhnt wie in einer Wohngemeinschaft zu leben passt ja alles ausser Sex , holt euch vom Profi Hilfe der euch zeigt euch neu kennen zu lernen , oder Hilfe vom Arzt, das die Lust auf Sex wieder kommt , vielleicht mal Swingen gehen. Aber so kommt ihr beide nicht heraus , und das du hier Fremd geht's ist auch nicht die Lösung es sei den ihr beide sucht euch mal Fremde Haut , aber ich denke das Lust Bringer vom Arzt euch vielleicht weiter helfen .

hübschundrund
Geschrieben

Die Lösung steht im letzten Absatz. Gut Ding braucht Weile, und der Gelegenheit keinen Raum zu lassen führt zu Entfremdung.
Zu Deiner Frage gab es mal eine Sendung im ZDF, mit dieser dänischen Sexualtherapeutin.
Sie empfiehlt, Sex mehrere Wochen (7?) jeden Tag zu machen, auch wenn das Paar keine Lust hat. Bei allen untersuchten Paarn kam die Lust aufeinander wieder zurück.
Bloß dazu müsst Ihr Zeit füreinander haben, in einer Stunde ist das nicht "erledigt". Hieße: eine Zeit manche Hobbies auf später verschieben.
Übrigens: wenn mann sich von Frauen im Studio "ablenken" lässt, bedeutet das nicht, dass sich der Geschmack verändert hat.
Eine Geschmacksveränderung gibt es eher in den späteren Jahren, und man verändert sich ja zusammen, meist passt das "Ergebnis" weiterhin zusammen.
Viel Erfolg!

Naturduft
Geschrieben

Das liest sich nicht so, als wenn da auch nur ein Quentchen echte Liebe im Spiel wäre. Ich fürchte keiner von euch beiden hat in dem Anderen die zweite Hälfte seines Kugelmenschen gefunden.
Vertrautheit..ja, Bequemlichkeit in der Komfortzone.. definiitv... Aber das reicht nicht für den Rest des Lebens! Wenn Begehren, Spontanität und das Gefühl den Partner schon zu vermissen, wenn er nur das Haus verlässt, Vorfreude auf gemeinsame Abende.. etc.. fehlen, dann stimmt definitiv etwas nicht mehr. Ihr ödet euch doch in jungen Jahren schon an obwohl ihr euch kaum seht. Will man so eine Beziehung wirklich über Jahrzehnte? ... Nur weil man ggf. identische Pläne hat? ... Ich würde eine solche *Zweckgemeinschaft* nicht mehr wollen! Aber entscheiden über euer Leben könnt nur ihr allein, helfen ist da schwierig.

  • Gefällt mir 4
Seidenschal68
Geschrieben

Die Luft ist bei euch einfach raus und da kannst du reden und probieren, was du willst, das wird nichts mehr.

  • Gefällt mir 2
lordofempire
Geschrieben

Schon mal drüber nachgedacht, dass SIE sich ihren Sex vielleicht woanders holt? Und deshalb auch gar nicht mehr braucht. 😎

  • Gefällt mir 1
Klaudina
Geschrieben

Würde es einfach mal mit Reden probieren. Auch wenn das nicht gerade neue Idee ist. Aber sicherlich nicht daheim. Da hats direkt was von "Machtkampf". Wenn möglich zB. Spaziergang?, da ist entspannteres Reden möglich?

  • Gefällt mir 3
Saarkater
Geschrieben

Mit der Zeit ändert sich natürlich das verhalten zueinander und der Sex wird weniger, denke das ist eher normal wie die Ausnahme. Was ich an Deinen Schilderungen absolut nicht gut finde das Ihr sehr wenig Zeit miteinander verbringt weil andere Dinge wohl wichtiger sind. Dann lebt man sich auch ganz schnell mal auseinander.

  • Gefällt mir 2
zundm121213
Geschrieben

Was möchtest du von uns hören, du hast für dich doch schon eine Lösung gefunden.....deine Anmeldung auf Poppen.de.....sag deiner Frau das für Sie hier auch noch Platz ist....wegen der Gleichberechtigung und soooo

  • Gefällt mir 5
Fire12345
Geschrieben

Es klingt ein wenig, als wärt ihr nur noch Freunde, kann das sein? Wenn es keine romantischen Gefühle mehr gibt, dann klingt das nicht mehr nach Beziehung. Ihr begehrt euch gegenseitig nicht mehr, ihr funktioniert nur noch.
Geh ganz tief in dich und überleg, was DEINE Ziele für die nächsten 5 oder 10 Jahre sind. Stell es dir richtig innerlich vor. Jetzt überleg dir, ob deine Partnerin da zwangsläufig drin auftaucht. Wenn nicht, hast du schon nen Hinweis darauf, dass sie dir nicht in deiner individuellen Lebensgestaltung wichtig ist.
Was ihr noch probieren solltet, wäre eine Paartherapie! Ich rede von Psychotherapie, nicht von einer Beratungsstunde. Hier könnte man nochmal gemeinsam an seinen Themen arbeiten. Viel Erfolg!

SteffifürPeter
Geschrieben

gute idee, lebe dein bedürfnis hier und wenn es dir das wert ist, halte deine frau.

Nitrobär
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb viva1312:

Seit nunmehr ca. 3 Jahren ist es wirklich extrem wenig geworden und die Male pro Jahr, wenn man gemeinsamen Urlaub rausrechnet, an einer Hand abzählbar.

Darin erscheint mir die Antwort enthalten zu sein .

Euer / ihr  Alltag ist für sie Lust hemmend .

ElliPyrelli
Geschrieben

Vorab: Mal ehrlich, liebe Mitglieder, warum sollte ein gesundes, sich liebendes, lachende Paar mit gemeinsamen Zukunftsplänen und sogar gelegentlichem Sex einen Therapeuten aufsuchen???
Nur weil ihr selbst keine zündende Idee für eine kleine Hilfestellung parat habt, immer gleich alle zum Arzt schicken?

@viva1312 Ich vermute, dass eine deutliche Veränderung eurem etwas eingefahrenen Leben neuen Schwung geben könnte. Mal im Urlaub zusammen den Kontinent verlassen um wirklich ein entferntes Land (Thailand, Australien) kennen zu lernen. Oder verwirklicht ein erträumtetes Hobby, wie z.B. Kite-Surfen lernen.
Auf jeden Fall etwas, was euch richtigen Spaß macht. Ihr braucht wahrscheinlich nur einen neuen Kick, der euch aus der Monotonie in die Leidenschaft katapultiert.
Vielleicht steht danach auch Familienplanung auf dem Programm... könnte ja sein mit Ende 20...
Viel Glück und Erfolg 😀👍

×
×
  • Neu erstellen...