Jump to content

Piercen und Tättowieren im Intimbereich - Erfahrungen?


Patrick7777

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,

welche Erfahrungen habt Ihr beim tättowieren und piercen an intimen Körperstellen gemacht? Normalerweise sind diese Körperstellen ja sehr sensibel und intim, die man nicht jedem x-beliebigen zeigt. Ist es Euch egal, wer Euch tättowiert oder pierct oder gehen Frauen dabei lieber zu Männern/ Frauen oder Männer lieber zu Männern/Frauen? Welches Vertrauensverhältnis besteht dabei und welche Erfahrungen habt Ihr dabei gemacht (vielleicht sogar angeturned oder abgestossen)? Habt Ihr dabei bedenken, wie Ihr angefasst werdet oder welche Gedanken der jeweilige Gegenpart dabei hat, oder ist das egal und es zählt nur das Ergebnis?

Vielen Dank für die Beiträge!

Patrick

Geschrieben

Ich würd mir ein Schwanz-Piercing nur von nem echten Kerl stechen lassen, der z. B. auch eines hat

Geschrieben

Ja habe insgesamt 4 intim Piercings 2 waren fast schmerzfrei beim stechen die 2 dydoos die ich hab waren da aber leider ne andere Hausnummer.
Ja aber selbstverständlich hat man zu seinem Tätowierer oder Piercer ein gewisses Vertrauensverhältnis

Geschrieben

Ich habe mir mein Loch für den kleinen Ring selbst durchs Eichelbändchen gestochen!
Da es nur ein dünnes Häutchen ist hat es nicht weh getan und nicht geblutet!

Geschrieben

Ich plane ein Intimpiercing, doch das Stechen an sich löst in mir keine Erregung aus. Ich betrachte es eher wie eine Art "Gang zum Arzt". Denke auch, der Piercer wird das Gegenüber weniger als Mann/Frau wahrnehmen, sondern einfach als Kunden. 🤷🏻‍♀️ Daher wäre mir das Geschlecht des Piercers auch relativ egal...er/sie hat garantiert schon einige Penisse/Vaginas gesehen, da wird meine ihn sicherlich nicht großartig vom Hocker hauen. 🤷🏻‍♀️

Geschrieben

@andre328 wow direkt 4, merkt man die beim Sex, also auch die Frau? :D

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Patrick7777:

Welches Vertrauensverhältnis besteht dabei und welche Erfahrungen habt Ihr dabei gemacht (vielleicht sogar angeturned oder abgestossen)? Habt Ihr dabei bedenken, wie Ihr angefasst werdet oder welche Gedanken der jeweilige Gegenpart dabei hat, oder ist das egal und es zählt nur das Ergebnis?

Solche Gedanken würde es bei Mir nicht geben. Ich kann mir nicht einen Grund vorstellen, mir überhaupt ein Pircink oder Tattoo zu verschaffen.  Wozu will sich @submissive_helena überhaupt ein Intimpircing stechen lassen, wenn sich für Sie nicht igend ein "erregender Gedanke" damit verbindet. Es ist doch nicht zu erwarten, das nach dem verheilen aus so einem Pricing dann erregendes Empfinden entsteht. Anders Rum - Wenn sich dann  nach dem verheilen ein Empfinden Zeigt, dann aus meiner Sicht weniger ein zartes sondern eher ein zunehmend härteres, das nahe an Schmerzempfinden sein wird. Das widerum wäre für mich der Beleg dafür, das Intimgepircte Leute eine sehr hohe Empfindungsschwelle haben, die in keioner Wiese zu meinem eher einfühlsamem Empfiunden Passt.

Somit wäre für mich ein Intimpircing ein sehr gutes Ausschlußkriterium, für möglichen Kontakt.

Geschrieben

Ich finde es ist wirklich wichtig, es von jemandem vom Fach ausführen zu lassen! Von Selbbstversuchen rate ich dringend ab! Persönlich habe ich mich lieber von einer Fachfrau stechen lassen, aber es hatte sicher keine sexuelle Komponente 😎

Geschrieben

Ich bin es, und steh drauf....Piercing gestochen, und es gehörte sofort zu mir. Top Wundheilung. Selbst meine Gyn findet es schön 😋

Geschrieben

Jeder fasst das anders auf dir bringt es im Prinzip nix zu fragen.

Geschrieben

Ich habe eins in der Klitorisvorhaut. Damals von einer Piercerin stechen lassen, schmerztechnisch ist es ja nur der kurze Stich, das wars dann. Wundheilung problemlos.
War ein Geschenk von meinem Schatz😍😍😍.
Ich trage einen großen Circular Barbell , wo die Kugeln ziemlich dicht aneinander sind. Und wenn es richtig liegt, dann stimuliert es schon ab und zu meiner Perle.
Ich finde es geil...mein Man findet es geil...und unsere Mitspieler ebenso...👍

Geschrieben

Hab nen ring im sack und hab das Stechen nicht mal gemerkt... Hab auf 4mm gedeht... Klappert etwas aber das liegt am ring, 😜

Geschrieben

Den besten Einblick bekommen da ja die Damen und Herren aus den waxing-studios...

Geschrieben

Bislang hab ich mich nicht getraut eins stechen zu lassen... denke aber schon länger drüber nach. Natürlich muss bei jedem tatoo oder Piercing ein gewisses Vertrauen zum Studio und zum tätowierer/piercer da sein .. ich glaube da ist die Stelle dann uninteressant.  

Wobei ich mir schon öfter die Frage stelle... wie tätowiert man einen Penis? Im erigierten Zustand? Und wie bleibt er steif bei den Schmerzen? Oder im schlaffen Zustand? Aber wie bekommt man das Motiv gescheit hin bei der labrigen haut? Fragen über Fragen 🤣🤣  

Da ist wahrscheinlich der weibliche intimbereich deutlich leichter zu tätowieren 😉

Geschrieben

Trage ein Frenulum Piercing von einer Frau gestochen weil sie gute Bewertungen im Forum hatte Schmerz Kur z und wundheilung sehr schnell

Geschrieben

Ich bin ziemlich tief unten tätowiert (keine 2cm vom Döschen entfernt :D) Es tat mittelmäßig weh. Ich würde es nicht wieder machen. Dadurch, dass die Haut durch das rasieren sehr Beansprucht ist, verblasst es doch recht schnell. Aus schwarz wird Grau (habe ich sonst an keiner Körperstelle so extrem).
War ne spontane Idee als 18 jährige.

Geschrieben

Genug selbst Bewusstsein dann spielt das wo oder beim wem eher weniger ne Rolle

Geschrieben

Ich hatte mehrere Intimpiercings die je nach Stelle mehr oder weniger schmerzten. Gestochen hat sie ein Kumpel von mir, aber es ist schon eher ein ungewohnter Anblick wenn man plötzlich seinen bärtigen Kumpel zwischen den Beinen hat 😅
Vier Hafada waren nicht besonders schmerzhaft beim Stechen, das Abheilen war blöd und ich bin zwei Tage wie n Cowboy gelaufen. Meine Exfrau haben die beim reiten gut gefallen.
Frenulum hab ich heute noch, schmerzt beim Stechen gar nicht und heilt ohne Probleme ab
Am Penisschaft (ich weiß nicht mehr wie das heißt) war s Stechen eher unangenehm und ich hab es dann später raus genommen weil es an der Buxe wie blöd scheuert. Der eigentliche Plan war da ein vibrierendes Piercing einzusetzen
Brustwarze, quer durch den Warzenhof gestochen war eher unschön und hat mich später sehr genervt da ich z.B. mit dem Autogurt oder dem Gurt der Umhängetasche dran hängen geblieben bin und es ist wieder raus.
Seit ca 14 Tagen habe ich ein Queen Viktoria. Stechen war schlimmer als eine Zahnwurzelbehandlung ohne Betäubung und ca. eine Woche lang schmerzte der Fink 😅 ausprobiert hab ich es noch nicht.

Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb Lisl0703:

 

Wobei ich mir schon öfter die Frage stelle... wie tätowiert man einen Penis? Im erigierten Zustand? Und wie bleibt er steif bei den Schmerzen? Oder im schlaffen Zustand? Aber wie bekommt man das Motiv gescheit hin bei der labrigen haut? Fragen über Fragen 🤣🤣  

😉

Labrige Haut.... 😳

Vermutlich bekommen gewisse Motive dann.. je nach Zustand, eine komplett neue Bedeutung... und ein etwas anderes Aussehen.... was ja auch interessant... oder sogar.... ähm... sehr speziell werden kann... ☝️😄

Geschrieben

Ich habe seit kurzem einen Christina Stecker. Angenehm zu tragen, stört überhaupt nicht 

Geschrieben

Das Tattoo stechen tat überhaupt nicht weh und war auch schnell verheilt. Mein Tättowierer hat sich damals gefreut, war auch sein erstes Mal an "dieser Stelle" und danach waren wir beide am grinsen :-)

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb liebhab_er1:

Solche Gedanken würde es bei Mir nicht geben. Ich kann mir nicht einen Grund vorstellen, mir überhaupt ein Pircink oder Tattoo zu verschaffen.  Wozu will sich @submissive_helena überhaupt ein Intimpircing stechen lassen, wenn sich für Sie nicht igend ein "erregender Gedanke" damit verbindet. Es ist doch nicht zu erwarten, das nach dem verheilen aus so einem Pricing dann erregendes Empfinden entsteht. Anders Rum - Wenn sich dann  nach dem verheilen ein Empfinden Zeigt, dann aus meiner Sicht weniger ein zartes sondern eher ein zunehmend härteres, das nahe an Schmerzempfinden sein wird. Das widerum wäre für mich der Beleg dafür, das Intimgepircte Leute eine sehr hohe Empfindungsschwelle haben, die in keioner Wiese zu meinem eher einfühlsamem Empfiunden Passt.

Somit wäre für mich ein Intimpircing ein sehr gutes Ausschlußkriterium, für möglichen Kontakt.

Was hat das, was du geschrieben hast, mit der eigentlichen Frage zutun? Was hat deine Meinung über intimgepiercte Menschen hier verloren? Richtig, überhauptnichts...

 

Zur Frage: den Piercer wird es wahrscheinlich herzlich wenig interessieren, du bist ein ganz normaler Kunde. Wer einen piercen soll, musst man schon selbst entscheiden, je nach dem, bei wem man sich wohler fühlt. In erster Linie sollte aber die Erfahrung des Piercers entscheiden, nicht unbedingt das Geschlecht.

Geschrieben

Ich habe neuerdings sogar einen starken Elektromagneten als neues Liebesspielzeug, für die gepiercten Frauen....funktioniert einwandfrei, da ich auch nicht an Altmetall lutsche.Denn dann könnte ich ja auch dirket an einer Pfirsichdose rum nuckeln...allerdings verstümmeln sich so mache Frauen dadurch auch ihre tollen Nippel, o.ä.,was ich auch sehr unerotisch finde...- al natural!!!

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Schildmaid75:

Ich habe seit kurzem einen Christina Stecker. Angenehm zu tragen, stört überhaupt nicht 

Etwas süßes 

DieSchöneunddasBiest
Geschrieben

Ich bin schon länger neugierig auf beides.... Aber mehr die Piercings... Am liebsten Ringe durch die Schamlippen und dann kleine Glöckchen dran... Und ein kleiner Ring durch die KVH.... Evtl auch mit Glöckchen.... Finde ich mega erregend den Gedanken, im Sommer unten luftig und mit jedem Schritt das klingeln... Die Blicke der anderen würde ich zu gerne sehen..... Jeder schaut und sieht doch nichts... Kopfkino pur

×
×
  • Neu erstellen...