Jump to content

Cuckolding/Wifesharing


HeißeNippelspiele

Empfohlener Beitrag

Artemis-Caligula
Geschrieben

Oh ja, das würde mich reizen. Und zwar so sehr, daß dann mindestens ein Mensch bewusstlos und blutend auf dem Boden läge... Durchschlagender Erfolg, würde ich sagen!

Geschrieben

Wir mögen es unswar, mal schlüpft die Frau und mal der Mann gerne in dieser Rolle!

Wifesharing-Forever
Geschrieben

Werft doch bitte beide Begriffe nicht immer in einen Topf

Geschrieben

Ihr solltet bereit dafür nicht nur der Herr Oder die Dame . Ich muss ehrlich sagen himmlisch ist das.

Geschrieben

Ich hatte bereits einmal das Vergnügen, über einen längeren Zeitraum Kontakt zu einen Cuckoldpaar haben zu dürfen.

Der Reiz dabei ist völlig klar. Die Frau vor den Augen ihres Mannes ficken zu können und er ist zum zuschauen verdammt und darf für unser leibliches Wohl sorgen.

Solange alle drei Beteiligten damit Glücklich und Zufrieden sind, ist dann doch alles gut.

Es war eine wunderschöne Zeit.

Geschrieben

Ihr wisst schon das Cuckolding und Wifesharing nicht in einem Zusammenhang stehen oder?

Geschrieben

Nicht meins aber, bin vielleicht noch Zu jung und nicht lange genug mit einer Frau zusammen gewesen,kommt vielleicht dann erst.

Geschrieben

Muss ehrlich gestehen, dass mir der Begriff wifesharing noch nie untergekommen ist. Bin da vllt auch zu wenig in der Szene. Mr. Google hilft mir da jetzt bestimmt....

Geschrieben

Ich helfe gern Paare aus ... also normale 3er Treffen... Cuckolding ist da nicht so mein Ding...

bestattungsbarbie
Geschrieben

ich werde oft von paaren angeschrieben die mich nach sowas fragen wo dann die frau zuschauen will.. meins wäre das garnicht, ich würde mir sehr benutzt vorkommen, wenn ich mit nem ehemann vögel und dann danach wieder gehen darf mit dem wissen das ich nichts weiteres bin für dieses paar als ne sexuelle belustigung

Geschrieben

Autos und Frauen verleiht man nicht :D

Geschrieben

Ich mit meinen 31 jahren würde mich sehr freuen wenn ich bei einen älteren paar ca 45-55 als hausfreund sein dürfte. Und die frau des hauses vor augen des ehemannes glücklich machen.

Geschrieben

Ich glaube, euer Eindruck trübt euch nicht. Es ist eher was für Ältere. Ich kann für mich sagen, Cuckold käme 0 in Frage, dass ich nur zusehe hingegen ist wahrscheinlicher. Ich sehe/ habe gern eine 2 Frau dabei.

Geschrieben

Moin,

wie meine Vorredner bereits sagten, sind das zwei unterschiedliche Dinge. Das ist aber nicht schlimm. Passiert...

Persönlich stehe ich den beiden Themen offen gegenüber. Es kommt halt auf Vertrauen und die persönliche Chemie an. Ein einmaliges "Fuck'n go" finde ich nicht ansprechend. Rotten_hollow nannte es zu recht "benutzt".

Ein es aber ein persönlicheres Verhälntis ist und man sich auch mal auf einen Kaffee trifft oder die Dame alleine ohne Beisein des Mannes, dann ist es schon mehr mein Geschmack.

Bei Cuckold kommt es für mich auf den Grad an. C1 C2 oder C3. 

Insgesamt lieber etwas mehr VErtrautheit als nur plumpes Ficken und dann wird man vor die Tür gesezt.

Geschrieben

Hab nix zu sharen bin Mittel old und habe nur cock statt cuck 

Geschrieben

Also Cuckolding hab ich nicht betrieben.
Aber Wifesharing schon 3-4× damals wo ich noch 20-25 war.

Ich fands schon immer geil auch mal zuzusehen wie meine damalige Freundin von anderen Typen gefickt wurde.
Aber NUR zusehen auch nicht. Gelegentlich mit einsteigen wollte ich schon.

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb HeißeNippelspiele:

Hallo zusammen, 

uns würde einmal interessieren, was ihr über Cuckolding und Wifesharing denkt und was euch daran vielleicht reizt. Insbesondere auch die Jüngeren. Irgendwie hat man den Eindruck, das wäre eher etwas für Paare über 45...

Erst einmal etwas zu der mehrfach angemahnten Unterscheidung: 
"Abgrenzung zum Cuckold

Wifesharing und Cuckolding (von engl. cuckold gehörnter Ehemann) sind nicht dasselbe, sondern weisen gravierende Unterschiede auf. Während der Cuckold zumeist einen devoten Charakter aufweist, und zwar sowohl innerhalb als auch außerhalb der sexuellen Beziehung und dem hinzugezogenen Mann oft körperlich und in der Ausprägung der Geschlechtsmerkmaleunterlegen ist, ist der Wifesharer nicht devot. Er ist körperlich und sexuell mindestens gleichwertig und ein gleichberechtigter oder sogar dominanter Part in der Dreierkonstellation. Der Wifesharer gewinnt seine Lust nicht aus einer Eifersucht, sondern aus der erotischen Situation als solcher. Im Gegensatz zu einer Cuckold-Konstellation ist eine tiefere Zuneigung der Partnerin zum zweiten Mann nicht erwünscht, es steht nur die sexuelle Komponente im Vordergrund."

(Quelle: Wikipedia zu  Wifesharing, Link leider nicht postbar) 

Cuckold wäre ja gar nichts für mich. Hätte ich auch die falsche Rolle. 

Wifesharing hatte ich schon mal. War interessant, aber keine Realität ist so interessant, wie die zugehörige Fantasie. 

 

Was ich mich ja schon mehrfach gefragt habe: Hat Cuckolding evtl. - zumindest teilweise - auch was mit der "organischen Konstitution" des devoten Partners zu tun und kommt daher offenbar verstärkt bei älteren Paaren vor?!

Keine Ahnung.  

 

SM-Art 🤔🤔🤔

 

Geschrieben

Das Cuckolding ist eine Spielart, die mein Kopfkino doch sehr beflügelt :D
Die Vorstellung, meiner Partnerin sämtliche Freiheiten zu lassen und gleichzeitig selbst jegliche Kontrolle im Bereich der Sexualität abzugeben, ist ein interessanter Gedanke. Gerade dieses Machtgefälle in einem sehr intimen partnerschaftlichen Bereich sagt mir da sehr zu. Das ganze mit Keuschhaltung um eine weitere physische Komponente erweitert, die die psychischen Vorgänge weiter in der materiellen Welt symbolisiert verstärkt das ganze Gefühl von Machtlosigkeit und Kontrolle noch mehr :)
Jedoch sind wir beide der Meinung, dass wir uns dabei mehr an der Fantasie erfreuen ;)

Geschrieben

Ich finds geil, wenn er zuschauen muss, während ich seine Frau ficke ...

Geschrieben

Mit tun die „Männer“ leid..Verlustängste? Niemand kann sowas erregen..

seitensprung1970
Geschrieben

Ich würde gern mal so was probieren, also Paare dieser Welt meldet euch

_Hoellenfuerst_
Geschrieben

Ich glaube hier melden sich mal wieder einige zu Wort, die von nichts eine Ahnung haben.

1) sind Wifesharing und Cuckolding zwei verschiedene Schuhe.

2) ist Cuckolding nicht nur die Frau eines anderen zu ficken.

3) gibt es beim Cuckolding 3 verschiedene Unterscheidungsmerkmale.

Und auf die Eingangsfrage zurück zu kommen; ja es ist etwas sehr geiles für alle 3 Personen. Es muß nur richtig gemacht werden.

Geschrieben

Ich finde es sehr reizvoll die Frau eines anderen zu ficken. Am liebsten vor seinen Augen. Es macht mich zusätzlich an. Dabei ist es nicht unbedingt so, dass ich mich dem Cuckold gegenüber blöd verhalte ( denken ja einige Männer, dass das dazu gehört und machen das).

Ich kann mit dem Cuckold durchaus eine Kumpel-Beziehung auf Augenhöhe haben. Nur seine Frau gehört halt sexuell mir.

Und tja, Wifesharing ist natürlich auch geil. Aber etwas völlig anderes! Sollte man auseinander halten. Ich kenne wenige echte Wifesharer. Denn meistens sind es die Frauen, die eher einen auf ‚Mandoubler‘ machen. 😉

×
  • Neu erstellen...