Jump to content

Wie gut können Männer über ihre Gefühle reden?


HansDampf77

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Meiner Erfahrung nach, konnten es viele eher schlecht...

bearbeitet von MrsZicke
Link zum Beitrag
Geschrieben
Ich kann ganz gut über meine Gefühle sprechen. Das sagt auch meine Frau.
Link zum Beitrag
Geschrieben
Welcher Leistungsdruck? Welche Versagensängste? Die meisten Frauen halten doch gar keinen stundenlangen Sex durch. 😜
Link zum Beitrag
Höchste-Genüsse
Geschrieben
Genau so gut, wie Frauen Autofahren ......... 🤷‍♂️
Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb HansDampf77:

Leistungsdruck und Versagensängste z.B. beim Sex

ich lach' mich echt tot. Was es doch alles gibt. Auf welchem Planeten bin ich hier nur gelandet? Wenn die Frau mit dem falschen ins Bett steigt, ist sie doch selbst schuld. Und da nicht alle Männer das Soll der Damen erfüllen, empfehle ich immer Teamarbeit, so wie Männer halt auch beim Fischen, Jagen, Kriegmachen zusammenhalten, und beispielsweise gemeinsam ein Haus bauen. Nur bei Frauen da schreit jeder "Finger weg", das mach' ich ganz alleine. Selber schuld. Hab' da echt kein Mitleid.

Link zum Beitrag
Geschrieben
Mittlerweile Normalität alles ehrlich an/besprechen.
Link zum Beitrag
Geschrieben
Klar, kann ich über meine Gefühle reden. Ängste? Ich habe keine, daher weiß ich es nicht ob ich es könnte. Man kann aber auch Dinge regeln und Situationen soweit entschärfen, dass Situationen, in denen Ängste entstehen könnten, gar nicht erst entstehen.
Link zum Beitrag
Eheluder_will_Ficken
Geschrieben
Klar kann ich mit meiner Frau über solche Dinge und Gefühle reden. Wäre ja schlimm wenn nicht. Allerdings sieht es außerhalb der eigenen 4 Wände anders aus. Dort machen Gefühle angreifbar... Pokeface
Link zum Beitrag
Geschrieben
Gibt es solche und solche 🤷🏻‍♀️ Mein erster ex Mann konnte es nicht, mein zweiter konnte es unter Vorbehalt. Die befreundeten Männer suchen dauernd solche Gespräche mit mir und sind sehr offen, die Affären waren (bis auf einige wenige) bis jetzt mit der Offenheit recht zurückhaltend. Ich persönlich komme eher mit der Offenheit klar, so wurden schon einige Lösungen gefunden oder Missverständnisse ausgeräumt.
Link zum Beitrag
Geschrieben
Ernst hat kein Problem damit über seine Probleme zu reden, Albert hingegen mag es lieber über die Probleme von anderen Männern zu diskutieren. Erich hingegen möchte weder seine Gefühle noch seine Ägnste in den Vordergrund stellen und verweigert jede Aussage darüber wie sehr es ihn noch immer schmerzt das ihn seine Frau mit Ferdinand betrog der dafür umso lieber über seine Eroberungen prahlt und kein Hehl daraus macht was er denkt. Oder um es mal kurz zu machen, ich halte es für falsch zu denken das Männer oder Frauen anders mit ihren Gefühlen umgehen und glaube das es eher an der Erziehung, dem Umfeld , der Gesellschaft und natürlich eigenen Erfahrungen liegt wie ein mann, eine Frau, ein Kind, ein älterer mensch mit seinen Gefühlen klarkommt und umgeht.
Link zum Beitrag
Geschrieben
Beim sex über gefühle reden ist störend ich denke da möchte man (n) den sex geniessen
Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich find das so herrlich, wenn sich Männer da jetzt auftun und lachen oder behaupten sie hätten keine Ängste. Man wäre ja kein Mann mehr wenn man Druck oder gar Ängste spürt. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass euch einfach alles am Arsch vorbeigeht. Mir nicht, und wenn mich etwas stresst oder Sorgen macht dann möchte ich da auch drüber reden. Nur so löst man meiner Meinung nach das Problem. Aber gut, ich bin wahrscheinlich einfach nur ne kleine Pussy :D

Link zum Beitrag
morituritesalutant
Geschrieben

ängste habe ich keine,aber über gefühle rede ich nur mit einer sehr vertrauten person,sonst bin ich bei anderen eher der"schweiger".

Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich habe den Eindruck bekommen, dass Männer mit mir gut über ihre Probleme, Ängste und Gefühle reden konnten..mit ihren Partnerinnen aber eher nicht. Manchmal kam ich mir schon wie ein seelischer Mülleimer vor... Deswegen habe ich mir so gedacht..wenn schon die eigene Frau nicht zuhört, warum sollte ich das dann machen? 

Mein Fazit..wer mit mir über andere und den daraus resultierenden Gefühlen reden will, hat sich in der Adresse geirrt :yum:

Link zum Beitrag
Geschrieben
Moin, ich glaub, das ist in den letzten Jahrzehnten besser geworden, auch weil Frauen, im Grunde auch eine Folge der Emanzipation, es zulassen, dass Männer Gefühle zeigen. Allerdings gilt dies vor allem in der Partnerschaft selbst, in der Öffentlichkeit, gar gegenüber Dritten, ist es eher verpönt. Weiterhin muss natürlich auch eine Vertrauensbasis vorhanden sein, beim ersten Date werden wohl die wenigsten Männer bereits ihre Ängste offenzulegen.
Link zum Beitrag
Geschrieben
Beschreibe uns doch lieber mal wie es bei dir so aussieht. Sprich mit uns über deine Ängste und deine Gefühle. Öffne dich uns gaaanz.
Link zum Beitrag
Geschrieben

Über Ängste usw. kann ich bei meinen Gefühlen sehr leicht reden. Über Gefühle zu anderen Personen (Frauen) fällt es mir eher schwer. Oder was heißt schwer, ich finde oft nicht die Worte um sie so zu vermitteln, dass sie verstanden werden. Oder ich glaube nur, sie werden so nicht richtig verstanden. Dann überlege ich wohl oft viel zu lange, wie ich sie ausdrücken soll.

Das ist wohl auch das Problem daran Gefühle einer Frau zu vermitteln, dass der Mann (ich) nicht weis wie er sie in Sprache/Schrift ausdrücken soll damit es nicht missverstanden wird. Da beißt sich die Ratte wieder in den Schwanz. Weil man nicht weis wie, teilt man sie gar nicht mit.

Leistungsdruck und Versagungsängste? Welcher Mann hat die nicht? Jeder Mann wird von klein auf darauf getrimmt "Du musst der beste sein, Leistung musst du bringen, du hast nur eine Chance im Leben wenn du besser als die anderen bist". Wie sollte Mann da keine Angst davor haben zu versagen? Die Anforderungen werden in allen Lebensbereichen immer höher, also werden auch die Ängste diesen Anforderungen nicht mehr nach kommen zu können größer.

Findet man sich nicht damit ab, ein Level nicht übersteigen zu können, bricht eine Welt zusammen. Beruflich nennt sich das dann Burnout. Wie man das dann bei Gefühlen, Sex und Beziehung nennt, keine Ahnung.

 

Was mich selbst betrifft, aufgrund dem was bei mir in meiner Vergangenheit war und meinem Sprachfehler, fällt es mir generell schwer mich jemand anders mit zu teilen. Darum brauch ich sehr viel Vertrauen zu jemandem um überhaupt über Gefühle zu reden.

Link zum Beitrag
Geschrieben
Ich finde, dass die Männer heute mehr über ihre Gefühle sprechen als noch vor 10 oder 15 Jahren. Sie sprechen ihre Sehnsüchte öfter aus. Aber dadurch werden eben viele sehr weich. Manche werden dadurch sogar weich wie Butter in der Sonne. Das ist nicht unbedingt männlich. Ich finde das nicht anziehend. Sondern zu weglaufen.
Link zum Beitrag
Geschrieben
Habe kein Problem damit, allerdings würde ich nicht jeder Tussi meine Lebensgeschichte erzählen.
Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 24 Minuten, schrieb Fettekuh501:

Beim sex über gefühle reden ist störend ich denke da möchte man (n) den sex geniessen

Wo liest Du denn, dass während dem Sex darüber gesprochen wird? bzw. nicht?

Link zum Beitrag
Geschrieben

Meine Erfahrung,  Männer können ganz wunderbar über ihre Gefühle reden wenn sie es für angebracht halten. Wenn Uschi meint, er müsse jetzt doch mal über seine Gefühle reden, dann tun sie sich eher schwer damit. Normal halt. ;))

Link zum Beitrag

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
  • Neu erstellen...