Jump to content
Berlin1977

Was meinen Frauen, wenn sie von Gentlemen reden?

Empfohlener Beitrag

Berlin1977
Geschrieben

Hallo, ich hatte vor kurzem eine Frau über eine andere aber ähnliche Plattform kennengelernt. Sie suchte einen netten Gentleman für Spass. Erstes Treffen sollte in einem Restaurant stattfinden ( ihr Wunsch). Damit hatte ich kein Problem, als ich ihr jedoch erklärte, das jeder für sich selber zahlt ( finde ich persönlich besser... Zum einen ist es kein Beziehungsdate und zum zweiten fühlt man /Frau sich dann nicht verpflichtet da man ja eingeladen wurde) bekam ich einiges zu hören. Sie treffe sich öfter mit Herren und das sei ihr noch nie passiert das der Mann nicht bezahlt. Einige unschöne Sätze später meinte sie dann sie könne ihre Cola auch selber zahlen ( hmmm kein Essen mehr, nut noch ne Cola... Schon komisch). Hab das ganze dann abgesagt, weil ich ungern ausgenutzt werde. 

Versteht mich nicht falsch, wenn sich daraus eine Freundschaft oder sogar eine Freundschaft + ergibt bin ich auch gerne mal bereit einzuladen... Mal er... Mal sie.... Aber das kam mir vor wie eine dreiste Masche.

Aber... Jetzt die Frage, was verstehen die Frauen, die einen Gentleman suchen, darunter? Für mich hat das etwas mit Höflichkeit und Erziehung zu tun z. B. Türe aufhalten, aus der Jacke helfen etc....liege ich da so falsch? 

LG

  • Gefällt mir 3
moodybs
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Berlin1977:

als ich ihr jedoch erklärte, das jeder für sich selber zahlt

So etwas thematisierst du vor dem ersten Date??? Da wäre bei mir auch nur noch ne Cola drin ...

  • Gefällt mir 1
Berlin1977
Geschrieben

Naja es kam mir irgendwie komisch wie sie geschrieben hat und da wollte ich es abklären. 

Geschrieben (bearbeitet)

oft so : er zahlt und bekommt dafür sex.

...auch wenn es viele die es so handhaben, abstreiten werden.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
  • Gefällt mir 1
Wifesharing-Forever
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Berlin1977:

 Erstes Treffen sollte in einem Restaurant stattfinden ( ihr Wunsch). Damit hatte ich kein Problem, als ich ihr jedoch erklärte, das jeder für sich selber zahlt ( finde ich persönlich besser...

Ein Gentleman würde ich als Ehrenman oder Kavalier bezeichnen und der sagt einer Frau zuvor

mit Sicherheit nicht das sie bei einem Date selber zu zahlen hat.

Man(n) kann, wenn es ans Bezahlen geht die Dame fragen ob man ihre Rechnung mit begleichen darf oder ob sie selber zahlen mag.

Aber ich würde auf das Date verzichten wenn Mann mir im Vorfeld schon sagt das ich selber zu zahlen habe.

Und nein, ich bin keine die sich für den Gegenwert eines Essens vögeln lässt, aber ich habe gewisse Ansprüche an einen Mann.

  • Gefällt mir 5
Nähe
Geschrieben

Eine Frau sollte hier einen Herren mit guten Umgangsformen meinen. Alles andere verkennt die Bedeutung des Wortes Gentleman. 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Das alte Klischee..wenn der Mann die Frau hofiert, gewinnt er ihre Gunst... Es ist noch immer aktuell :coffee_happy: 

Ich kenne ein paar Exemplare, die in der Öffentlichkeit den Gentleman alter Schule mimen und Zuhause den Pascha raushängen lassen. Was mich angeht..kann ich drauf verzichten. So hilfsbedürftig bin ich noch nicht. Genauso verhält es sich mit der Bezahlerei. Die würde ich allerdings vorher nicht unbedingt zum Thema machen. 

Im Prinzip, sehe ich es aber wie du. Wer den Wunsch äußert, im Restaurant Essen gehen zu wollen, sollte auch genug Geld einstecken haben. Wenn nun derjenige schon Unkosten, z.B. wegen der Anfahrt hatte, lade auch ich ein. Eine Einladung ist aber niemals an eine Bedingung oder Erwartung geknüpft.

Wenn es dir für ein 1. Date zu viel ist, kannst du doch auch einfach sagen..Essen gehen wir, wenn wir uns beim Spaziergang, Currywurst, Kaffee, Eis oder Cola so gut verstanden haben, dass wir es unbedingt wiederholen müssen... Reaktion abwarten und gut :v:

  • Gefällt mir 4
OneNo
Geschrieben (bearbeitet)

Das war dann wohl ein Fettnäpfchen, das Du selbst auslöffeln durftest (kostenfrei - macht zwar nicht satt, aber immerhin).

Wenn sich ein Gespräch im Vorfeld in die Richtung begibt, Zahlungsweisen zu thematisieren, ist es eine Sache, zu erwähnen, daß man von Haus nicht jemand ist, der fremde Rechnungen übernimmt, weil irgendjemand das von einem erwarten würde (und der Umstand, daß die besagte Dame im Wissen, Du würdest zahlen, ein Essen bestellt hätte, während sie im Wissen, sie müsse selbst ihre Rechnung begleichen, nur die Cola gewählt hat, verrät so einiges über die Person - am deutlichsten, daß ich mich mit so jemanden nicht abgebe), aber von sich aus das Thema ansprechen, um es jemandem um die Ohren zu hauen? Das wirkt knausrig, geizig und generell unschön (habe jetzt nicht nachgeschaut, ob Du Schwabe bist...).

Die einfachste Methode, daß Du gar nicht erst in die Verlegenheit kommst, monetäre Befindlichkeiten ansprechen zu müssen, ist jene: Lade niemanden ein. Sprich kein Essen oder Kaffee an, sondern lernt Euch ein wenig kennen - in diesem Falle ergibt sich nämlich ein Treffen ganz von allein. Da muß niemand jemanden einladen. Hinzu kommt, daß nirgends eine Regel existiert, sich in Restaurants oder in einem Café treffen zu müssen - trefft Euch auf neutralem Boden: Marktplätze, zu irgendwelchen Veranstaltungen/Events, etc. Es gibt so viele Möglichkeiten.

Solltet Ihr Euch dann allerdings trotzdem in einer Bar oder einem ähnlichen Etablissement wiederfinden, nachdem keiner von Euch den anderen eingeladen hat, und sie geht nach einverleibter Speise automatisch davon aus, Du würdest zahlen - dann hat sie halt Pech gehabt. Niemand ist verpflichtet, für andere zu bezahlen - schon gar nicht aufgrund irgendwelcher Geschlechtszugehörigkeiten (das wäre Chauvinismus). Wer das erwartet und stillschweigend voraussetzt, sollte lieber trotzdem ein volles Portemonnaie mit sich herumtragen, da das (ganz plötzlich hereinbrechende) einundzwanzigste Jahrhundert sonst eine ziemlich große Überraschung darstellen könnte.

bearbeitet von OneNo
  • Gefällt mir 3
NathalieG
Geschrieben

Ich hab das Thema mal hierher verschoben, ich denke hier ist es besser aufgehoben.

Zum Thema:

Ich gehe grundsätzlich nie davon aus, dass mich Jemand einläd, würde es aber ebenfalls als "komisch" empfinden wenn mich Jemand vorab darüber informiert, dass Jeder für sich bezahlt.

Aber, im Grunde ist es schon verzwickt, dass stimmt....hmmm.

Wann soll man es denn nun zum Thema machen?

Vorher ist "doof", zumindest wohl wenn der Mann dies vorher anspricht, da es eben doof rüber kommt, und er dabei nur "verlieren" kann. Spricht er es nicht an, kommt es dann spätestens im Restaurant zur peinlichen Situation, wenn sie dann sagt; "oh ich habe gar nicht genug Geld mit, ich dachte du lädst mich ein".

Ich glaube ich würde es dann lieber umgehen, in dem ich wohl lieber vorab einen Treffpunkt aussuche, der eben Niemand Geld kostet, und bringe dann ne Thermoskanne Kaffee mit, find ich nett...also von mir oO(pro Tasse 2€uro? :P)

  • Gefällt mir 4
chaos_reigns
Geschrieben
ich verstehe unter gentlemann nen mann, der sich um mich kümmert meine Bedürfnisse und meine wünsche beim date, der auch an mir, einem guten Gespräch interessiert ist. der nicht nur an meinem löchern Interesse hat. dem etwas zeit vor und nach dem akt wichtig ist, und der mir ein gutes gefühl gibt. mein essen zahle ich selbst. auch meine cola. sowas würde ich weder erwarten oder verlangen.
  • Gefällt mir 1
Petitefee
Geschrieben (bearbeitet)

 mag die Bezeichnung gar nicht, bevorzuge alles auf Augenhöhe, zahle auch natürlich selbst bei einem Essen , ein geiler potenter L'iebhaber mit Niveau und Intelligenz ist mir wichtig.Ein Gentleman ist in meinen Augen ein Mann mit Stock im A..., derTüren aufhält, immer korrekt(langweilig),  Komplimente macht, blabla

bearbeitet von Petitefee
zusatz
SexyWife06
Geschrieben

Auf jeden Fall ist das kein Mann der mir vor einen Date sagt das ich selber zu zahlen habe.

Wenn ich selber vorschlage mich in einem Restaurant zu treffen gehe ich selbstverständlich davon aus das jeder selber zahlt.

Wenn Mann auf die Idee kommt zahle ich ebenfalls selber, denn ich habe dem Treffen im Restaurant ja zugestimmt.

Kann er ja ausgleichen wenn wir zukünftig  ein Paar sind und er mir seine Kreditkarte zum shoppen in die Hand drückt :clapping:

 

 

Geschrieben
Und wenn es dann zum Sex kommen sollte, muss Frau auch noch die Kondome zur Verfügung stellen?? Nicht mal das erste gemeinse Essen zahlen ist schon sehr kleinkariert und hat nix mit einem Kavalier und Gentlemen zu tun, der sich um die Dame kümmert und sie umwirbt!
Sweet-Silence
Geschrieben
Ich empfehle nach wie vor Spaziergänge beim ersten Treffen, man hat zeit sich kennenzulernen, man hat ruhe.. Überall gibt es Parks.. Ich mag es eigentlich nicht eingeladen zu werden damit keine erwartungshaltung beim gegenüber besteht von wegen "ich hab gezahlt nu darf ich drauf".. Wobei es mich auch irritieren würde wenn mein Gesprächspartner vor einem Treffen mit dem Thema beginnt "jeder zahlt getrennt".. Das kommt bei mir so an als würde er denken ich bin darauf aus.. Killerbarbie493 hat es ganz gut geschrieben.. Gentleman ist die "alte schule" Interesse am gegenüber.. heutzutage geht es nur um die suche nach willigen Weibchen, da will man nix von der Person wissen...
DickeElfeBln
Geschrieben
  •  nen Whisky 
  • nen Mann, in dessen Gesellschaft ich mich wohlfühle
brainstorm
Geschrieben
Die "lieben" Erwartungen...
Geschrieben

Ich als Gentleman erwarte von einer Dame (etwas Anderes wwürde per se nicht passen) selbstverständlich, dass SIE mich zum Essen einläd. Wenn eine Frau mir vorab mitteilt, dass ich meine Zeche selbst zu zahlen habe, weiss ich immerhin schonmal, dass sie geizig ist. Und mit geizigen Frauen will ich nichts zu tun haben, es sei denn die "Ohren" sind geeignet mich hinreichend vom Geiz abzulenken.

:P:P:P

 

 

Auf die eigentliche Frage bezogen:  unterschiedlich. Manche meinen damit, dass der Mann sie von allen Kosten frei hält und auch noch mit ihr (auf seine Kosten) shoppen geht, manche meinen damit lediglich einigermaßen manierliche Umgangsformen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Thorben-Hendrik:

mit geizigen Frauen will ich nichts zu tun haben, es sei denn die "Ohren" sind geeignet mich hinreichend vom Geiz abzulenken.

:P:P:P

Ganz schön kleingeistig :joy:

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Frieda2018:

Ganz schön kleingeistig :joy:

Zusätzlich auch noch oberflächlich (= sehr an weiblicher Topographie interessiert)! :joy:

  • Gefällt mir 2
SevenSinsXL
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb Berlin1977:

was verstehen die Frauen, die einen Gentleman suchen, darunter? Für mich hat das etwas mit Höflichkeit und Erziehung zu tun z. B. Türe aufhalten, aus der Jacke helfen etc..

Für mich auch. Und in das Bild passt für mich ebenfalls, dass er zum Essen einlädt, eine Geste der Wertschätzung. Ob ich die Einladung annehme, hängt davon ab, ob ich ihn wiedersehen möchte, oder nicht. Will ich nicht, zahle ich selber. Will ich, gleicht sich das gegenseitige Einladen irgendwann wieder aus.

Für mich ist an der Sache eher das Problem, zu erkennen, ob jemand es nur darauf anlegt, ein kostenloses Essen zu bekommen, oder ob jemand wirklich Interesse an der Person hat. Da braucht es wohl etwas Fingerspitzengefühl, kein Draufhauen mit "dein Essen zahlste gefälligst selber".

  • Gefällt mir 4
Geschrieben (bearbeitet)

Ich gehe sowieso immer zum Mäckes, der Standard-Hamburger kostet da nur 1,-- €. Ist deutlich preiswerter als ein Kaffee in so einer hippen Latte-Bude.

Ich vermute mal, dass ich dabei nicht als Gentleman wahrgenommen werde. Obwohl ich die Tür aufhalte.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
cuddly_witch
Geschrieben

Ich war mal mit so einem Gentleman zusammen und der hat mir auch ein paar Sachen erklärt.

1) Für mich bezahlt der Gentleman schonmal immer und ausnahmslos. Weil der Gentleman will damit zeigen, dass er eine Frau umsorgen kann später. Es ist ihm höchstpeinlich, dass die Frau ihr Essen selbst bezahlt oder gar die ganze Rechnung, deswegen kommt das niemals nicht vor.

2) Ein Gentleman kann auch schon einmal der Bedienung im Restaurant, weil sie "so nett und sympathisch ist und auch nicht viel verdient" mal 30 Tacken Trinkgeld geben (ok da hatte ich Schnappatmung und habe meinem Gentleman gesagt, dass sie sich bestimmt auch über 5 oder 10 Tacken freut).

3) Ein Gentleman steht zuerst vom Stuhl auf und kommt zu dir rum und hilft dir auf und in die Jacke/Mantel.

4) Wenn du mit einem Gentleman einen Raum betritts (kann auch Lokal, Restaurant, Pub, Kino, bei Freunden sein), macht er dir die Tür auf und hält sie auf und du als Frau mußt zuerst reingehen. Der Gentleman zeigt gerne, dass er eine hübsche Partnerin hat, die er vergöttert und er stellt sich selbst hinten an und geht danach rein.

So, was anderes fällt mir jetzt so ganz spontan nicht ein. Diese 4 Dinge hat mir mein Ex mal so gesagt, weil das für ihn so war. Ich fand manches total komisch und manche Sachen waren sehr amüsant. Vor allem, dass er immer alles für uns bezahlt hat aber ich ihm natürlich hinterher - je nachdem wer dran war oder was ausgemacht war - die Hälfte oder alles wiedergegeben habe. Aber erst zuhause, damit er sein Gesicht nicht verliert...es war schon eine lustige Zeit.

  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...