Jump to content

Begegnung mit Folgen


Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Es war wie es immer ist in den so genannten Datingsapps in der heutigen Zeit. Man meldet sich an fĂŒllt das Profil aus und spielt dieses Matching. Nach einiger Zeit gab es einen Volltreffer. Ich schriebt Sie an um einfach mehr zu erfahren ĂŒber Alex und Sie antwortete. Wir beiden schrieben uns erst in der App einige Zeit hin und her danach tauschen wir beide unsere Handynummern aus und schreiben weiter ĂŒber WhatsApp. Wir hatten sofort einen guten Draht zu einander und nach etwas smalltalk schrieben wir schnell etwas nicht mehr ganz Jugendfrei. An einem Wochentag nachmittags wie der Zufall es wollte musste ich einen Dienstwagen zu einem Arbeitskollegen fahren in ihrer Stadt. Ich habe mich vorneweg mit ihr verabredet da ich einmal in der Stadt war. Ich lief 10 Minuten zu dem Treffpunkt und rauchte eine da kurze Zeit spĂ€ter kam Alex mit etwas Einkauf im Trainingsanzug und begrĂŒĂŸte mich herzlich freundlich als wĂŒrden wir beide uns schon ewig kennen. Wir liefen zu Alex nach Hause in ihre schöne Wohnung im 2. Stock. Alex bat mich meine Schuhe auszuziehen   und bat mich herein wir gingen in ihre KĂŒche da rauchten wir eine und Alex hat mir eine Cola angeboten mit Glas. So saßen wir nun uns gegen ĂŒber und unterhielten und weiß nicht mehr worĂŒber ich war damit beschĂ€ftigt sie zu begutachten als wir fertig waren gingen wir ins Wohnzimmer da lernte ich ihr Katze kennen wir setzen uns auf ihr Ecksofa ich links und sie auf die rechte Seite wir unterhielten uns einige Zeitlang ich zeigte ihr einige Handybilder und Videos dadurch kam Alex immer nĂ€her zu mir auf dem Sofa ich tat als wĂ€re ich nicht interessiert war wahrscheinlich die Aufregung als Ablenkung erzĂ€hlte ich ihr einige Geschichten und zeigte ihr im Stehen auch was ich damals getan habe so konnte ich ihr Wade und ihr Bein berĂŒhren wir setzen uns wieder aus irgend einem Grund kamen wir auf Tattoos zu sprechen sie zeigt mir 2 von sich eines am Arm und das andere an der Wade darauf zeigt ich Alex teile von meinen war ein lockere Stimmung so als wĂŒrden wir uns ewig kennen wir sind dann irgend wie darauf gekommen das sie mit ihrem Körper unzufrieden wĂ€re und sie erzĂ€hlte mir was sie stört und zeigte mir das ihre Jeanshose am Bund etwas weiter ist ich sagte ihr das es gut aussieht und fast ihre Wade an und dann ihren Oberschenkel wo ich merkte das es ihr gefiel als sie sagte das sie ihren Po nicht richtig mag berĂŒhrte ich ihren Po und meinte das alles OK ist und gut aussieht aber wir haben uns nicht wirklich getraut den wirklich ersten Schritt zu tun wir wollten eine rauchen gehen nach einer Weile als wir im Flur waren bĂŒckte sich Alex und streckte ihren Po raus in meine Richtung ich berĂŒhrte ihn habe aus Höflichkeit nix weiter unternommen sie gab mir Hausschuhe und holte sich selbst auch welche wir gingen in die KĂŒche um eine zu rauchen als wir so da saßen spielten sich verschiedene Gedanken in meinem Kopf ab. Alexandra stand auf und erzĂ€hlte mir das ihr Po straffer sei wenn sie sitzt ich tat so als wĂŒrde ich es nicht glauben sie kam zu mir und setzte sich auf meinen Schoß was mir sehr gefiel ich nahm meine HĂ€nde und griff nach ihrem Hinterteil auf die Hose ich wollte mehr zog sie etwas nĂ€her heran und sagte ihr das es schlecht zu fĂŒhlen sei wegen den HosentaschennĂ€hten  Alex schaute mir in die Augen und sagte das ihre Hose etwas weiter sei ich verstand die Aussage und fĂŒhrte meine HĂ€nde langsam in die Hose an ihrem GesĂ€ĂŸ entlang bis ich da war wo ich hin wollte zog mit der einen Hand ihren Tanga bei Seite und mit der anderen Hand spĂŒrte ich das Alex schon feucht war also nutze ich es aus und fing an sie zu fingern  was an ihrer Reaktion genau das war was sie wollte und ihr gefiel es nach einigen leidenschaftlichen KĂŒssen sagte sie komm mit nahm meine Hand und fĂŒhrte mich ins Schlafzimmer und schubste mich sanft aufs Bett und so fing es an als wir dabei waren sagte sie mir das ich etwas vergessen habe ich griff zu meiner Hose holte ein Kondom heraus und zeigte es ihr ah das meinst du und legte es neben ihren Kopf was sie sah aber keiner von uns wollte es benutzen irgendwie auf jedenfall nahm ich sie mit in den Flur drĂŒckte sie gegen die Wand wo sie mehrfach den Lichtschalter betĂ€tigte als sie sich beim einschalten selbst geblendet hat mussten wir beide lachen deshalb gingen wir auf die andere Seite wo ich sanft fingerte und sie blies mir einen was mich noch schĂ€rfer machte als ich ihre Zunge spĂŒrte wir gingen wieder nach kurzer Zeit ins Bett und machten da weiter bis sie sagte nimm mich von hinten was ich mir nicht 2 mal sagen lies und das lief so lange bis wir beide kamen anschließend gingen wir ins Bad uns sauber und frisch machen als sie mir sagte das ihr die Knie zittern mussten wir vor Freude wieder lachen anschließend zogen wir uns an und sie brachte mich zum Bus an der Haltestelle war es irgendwie komisch denn keiner von uns beiden wollte sich da trennen von dem anderen als ich sagte das ich mal mĂŒsste lachten wir wieder als der Bus kam war ich traurig auf der einen Seite wir verabschiedeten uns mit einem Kuss und ich fuhr heim wir sind seit dem immer noch in Kontakt und lernen uns von Tag zu Tag besser kennen aber wir sind uns bis einig das wir mehr von einander wollen Sie ist Single und ich naja verheiratet und habe noch eine Zweitbeziehung mal sehen wo es hinfĂŒhrt mit der Zeit 

Link zum Beitrag
Geschrieben
bisschen schwer zu lesen ohne satzzeichen
  • GefĂ€llt mir 5
Link zum Beitrag
Geschrieben
Schöne Geschichte. Mit Punkt und Komma sicherlich einfacher zu lesen und zu verstehen.
  • GefĂ€llt mir 2
Link zum Beitrag
  • 2 Jahre spĂ€ter...
Geschrieben

Ja ist wirklich sehr schwer zu lesen. 

Link zum Beitrag
×
×
  • Neu erstellen...