Jump to content
HereIam1

Poppen.de AGB's

Empfohlener Beitrag

HereIam1
Geschrieben

Hallo zusammen,  
 

auf vielen Profilen muss ich leider immer lesen : "Hiermit widerspreche ich[...]bla bla bla[...]"  
 

Das schlimme dabei, habt ihr euch die ABG überhaupt mal ansatzweise durchgelesen?  
 

Ziemlich übersichtlich: "Datenschutz" Punkt 11. 
 

Außerdem bringt das wiedersprechen in der Profil Beschreibung nichts, ihr akzeptiert die AGB mit der Nutzung dieser Website. 
 

An die Community:  
 

Was haltet ihr davon? 
 

Mich nervt es einfach das die meisten Profil Beschreibungen mit dem Gedöns beginnen. 

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo@, :monkey:

kann ich verstehen dass du genervt bist, das ging mir bis vor kurzem nicht anders.

Die AGB sollten i. d. Regel ausreichen, da sie von allen Teilnehmern akzeptiert sind.

   Ich hatte dann mal nach gefragt; bei usern die "Hiermit widerspreche ich [...]" 

ins Profil aufgenommen haben. Offensichtlich gibt es seit dem weniger Probleme

mit dem kopieren ihrer Bilder und/oder teilen des Profils. In zwei Fällen würden die Anfragen

auf Bilder sogar eingestellt.

Das hört sich in der Tat wie doppelt gemoppelt an, hält bekanntlich aber besser.

vor 19 Stunden, schrieb HereIam1:

Mich nervt es einfach, dass die meisten Profil Beschreibungen mit dem Gedöns beginnen.

Hier kann der Verweis auf den Datenschutz ans Ende gesetzt werden, dann liest sie sich besser.

LG :balloon:

bearbeitet von Alyton6
Geschrieben

zu erwähnen dass man den AGBs widerspricht bringt nichts, denn es wurde ihnen bei der anmeldung bereits zugestimmt. allerdings... und das ist eigentlich der entscheidende punkt. es wird nur dem zugestimmt was auch in den AGB´s steht.

AngelDevilAugs
Geschrieben

Falsch! Das gilt ebenso:

Zitieren

12. ÄNDERUNGEN DER WEBSITE

Wir behalten uns vor, Poppen.de und die im Onlineangebot enthaltenen Funktionen jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern. Wir werden Dich über Änderungen benachrichtigen. Es steht uns frei, einzelne Funktionen von Poppen.de herauszunehmen, neue Funktionen hinzuzufügen oder bestehende Funktionen durch andere zu ersetzen. Soweit diese Funktionen einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft zugeordnet sind, werden wir für einen sachgerechten Ausgleich der zu ändernden Funktionen sorgen.

Und dem hat man zugestimmt, also auch zukünftigen Änderungen.

Nevaever
Geschrieben

so einfach is das mit agbs auch nicht, nur durch Nutzung stimmt man nicht automatisch zu,

das is rechtlich garnicht umsetzbar-)

also wenn mans hart auf hart drauf anlegen würde würde das gerichtlich immer zu Gunsten des users ausgehen, was aber denn aufwand nicht wert wäre weils meistens Kleinigkeiten sind g

AngelDevilAugs
Geschrieben (bearbeitet)

Doch ist es. Siehe:

57baeb475cb7a_Bildschirmfotovom2016-08-2

 

Mit der Anmeldung wird den AGB und Nutzungsbedingungen zugestimmt. Das ist rechtlich haltbar und ausreichend.

 

Und mal ehrlich: Wer hat sie vor der Anmeldung (ganz) gelesen? ;)

 

Im Nachhinein maulen und drohen, bringt da aber gar nichts.

bearbeitet von AngelDevilAugs
Geschrieben (bearbeitet)

auch änderungen wurden bereits bei der anmeldung zugestimmt, es bedarf keine erneute zustimmung. die zustimmung zur änderung wurde beim akzeptieren der AGBs mit der anmeldung gegeben. es gibt nur weniges was im nachhinein nicht rechtens wäre aber das wird sich poppen bestimmt nicht antun.

die sätze in den profilen zwecks AGB sind eigentlich für den A***

eine änderung der AGB können sogar nötig werden , zb nach neuen gesetzen

bearbeitet von magnifica_70
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb SeldarakXL:

also wenn mans hart auf hart drauf anlegen würde würde das gerichtlich immer zu Gunsten des users ausgehen

nö, warum sollte das immer zu gunsten des users ausgehen , nur weil er user ist reicht bestimmt nicht.

wen das thema AGBs interessiert der kann ja mal das BGB lesen, §§ 307- 309, die hab ich zufällig irgendwo gefunden.

mir gefallen diese sätze in den profilen auch nicht, weil sie einfach unnötig sind.

bearbeitet von magnifica_70
Nevaever
Geschrieben

naja wenn agbs nicht gesetzeskonform verlaufen, dann kriegt der user recht,

und eine allgmeine Verwendung von Daten, nach belieben, und solche Sachen, ist nie und nimmer gesetzeskonform... das meinte ich

Geschrieben (bearbeitet)

zu beachten ist bei solchem aber auch grundsätzlich der sitz einer firma

ich lass diesen satz jedenfalls aus meinem profil und bei anderen empfinde ich sie nicht als störend.

 

bearbeitet von magnifica_70
ricaner
Geschrieben
Am 21.8.2016 at 16:23, schrieb HereIam1:

 

....Was haltet ihr davon? 
 

Mich nervt es einfach das die meisten Profil Beschreibungen mit dem Gedöns beginnen. 

:smirk: Findest Du leere Profile etwa besser????

Einige können sich eben keinen eigenen Text ausdenken und denn müssen entweder Kalendersprüche oder die AGB's dafür herhalten damit sie ihr Profil gefüllt bekommen um das Maximum an EKM's rauszuschlagen.... ;):)

Engelschen_72
Geschrieben
Am 21.8.2016 at 16:23, schrieb HereIam1:

Was haltet ihr davon? 

Egal ob ich das hier oder z.B. bei FB lese... ich denke immer, daß manche Menschen halt beim Hirn verteilen grade abwesend waren.

Chilischote_
Geschrieben (bearbeitet)

Fast so schlimm wie ständig "AGB's" hier zu schreiben... :crazy:

bearbeitet von Chilischote_
Geschrieben

Abgesehen davon, dass mich AGB's nicht die Bohne interessieren, wo glauben manche wo wir sind?

Dummheit schützt vor Strafe nicht. Und wer im Jahr 2016 noch Daten preisgibt, welche sich als Bumerang erweisen könnten, dem ist nicht mehr zu helfen.

Wenn ich in Profilen jene kopierten Widerspruchstexte vorfinde, dann ist dies wie ein Geheimcode für: "Titten wurden noch geliefert, Hirn war alle." (Frauen müssen natürlich die Titten durch Schwanz ersetzen.)

Geschrieben

mir ist das ehrlich gesagt egal, ich poste nichts was mein reales leben schaden könnte und stelle keine entsprechenden bilder ein. ich nutze die seite einfach und solange ich hier bin nutze ich sie gerne

Geschrieben

Nur als kleiner Tipp für ALLE, es schreibt sich AGB! Ohne dieses `s. 

Allgemeine Geschäftsbedingungen, und nicht Allgemeine Geschäftsbedingungen`s.

Danke.

Ebenso möchte ich bitten, diesen Thread nicht dazu zu nutzen nun einen Gerichtsstand für eventuelle "Klagen" zu nutzen!

Dies ist nämlich nicht Thema hier.

Danke.

Gruß

Brisanz

Team-poppen.de

single9183
Geschrieben

Na ja, ich habs auch drinne stehen...

Schaden kann es ja nun auch nicht. Wenn es wen stört, einfach nicht lesen ;-).

Engelschen_72
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb stefan9183:

Schaden kann es ja nun auch nicht. 

Es ist aber absoluter Nonsens 

Geschrieben

Hallo@, :monkey:

vor 21 Stunden, schrieb SeldarakXL:

[...] würde das gerichtlich immer zu Gunsten des users ausgehen, [...]

mit einem erfolgreichen Ausgang ist nur zu rechnen, wenn der user einen Nachteil geltend machen kann.

Und weiter:

vor 22 Stunden, schrieb AngelDevilAugs:

[...] werden wir für einen sachgerechten Ausgleich der zu ändernden Funktionen sorgen.

nachweislich nicht eingehalten wird.

   Abgesehen von dem gerichtlichen Prozedere, geht es hier in erster Linie um das Recht an den eigenen Daten.

Und an diese Stelle kann der Zusatz:

Am ‎21‎.‎08‎.‎2016 at 16:23, schrieb HereIam1:

"Hiermit widerspreche ich [...]"

und das bestätigen auch die Erfahrungswerte, eine Hilfe sein ...

LG :balloon:

Aktiver2012
Geschrieben

Wenn AGB akzeptiert werden, heisst das nicht grundsätzlich, das alle Punkte der AGB auch rechtmässig und rechtskräftig sind. Egal auf welcher Seite man diese akzeptiert, können dennoch Punkte enthalten sein, die der Gesetzgeber als "sittenwidrig" oder "unrechtmässig" in einem Streitfall kippen würde. Das würde aber die rechtmässigen Punkte der AGB dann nicht berühren.

Es ist aber immer sinnvoll, sich vor Akzeptanz diese AGB durch zu lesen.......ein teilweiser Widerruf im Profiltext ist vollkommen unsinnig. Er müsste schriftlich beim Betreiber der Seite eingereicht werden, woraus sich sicherlich dann andere Konsequenzen ergeben würden......wahrscheinlich dürfte die Seite dann nicht mehr genutzt werden;).

AngelDevilAugs
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Minuten, schrieb Aktiver2012:

Er müsste schriftlich beim Betreiber der Seite eingereicht werden, woraus sich sicherlich dann andere Konsequenzen ergeben würden......wahrscheinlich dürfte die Seite dann nicht mehr genutzt werden;).

Korrekt! Die logische Konsequenz wäre eine sofortige Profillöschung, seitens der Betreiber, wenn der Widerspruch eingelegt wird. :P Da würden dann die Profilinhaber aber ganz schön doof schauen.

bearbeitet von AngelDevilAugs
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb AngelDevilAugs:

Korrekt! Die logische Konsequenz wäre eine sofortige Profillöschung, seitens der Betreiber, wenn der Widerspruch eingelegt wird. :P Da würden dann die Profilinhaber aber ganz schön doof schauen.

Doof schauen würden aber nicht nur die Profilinhaber, sondern auch der Betreiber und die übrig bleibenden User. Zumindest wenn all jene Mitglieder widersprechen würden, die entsprechende Texte in ihren Profilen haben.

×