Jump to content
bellastell

devot ja oder nein

Empfohlener Beitrag

FDom
Geschrieben

Natürlich kann man nicht pauschal antworten, aber wenn der TE Schwierigkeiten hat, seine Frau (und da unterstelle ich jetzt einfach mal, dass sie sich schon etwas länger kennen) einzuschätzen, da wird er erst recht Schwierigkeiten haben, wenn sie es wäre, denn würde er darauf eingehen wollen, benötigte er Empathie, eine Eigenschaft, die grundsätzlich zum Beispiel dabei helfen können sollte, herauszufinden, ob die eigene Frau devot ist.

Ansonsten kann man nur bei den Allgemeinplätzen bleiben: Nur kommunizierenden Menschen kann geholfen werden, insofern wäre es sicher nicht schlecht, einfach mal miteinander zu sprechen...

Und nun mache ich mir erst einmal Gedanken dazu, was Devotion mit Fesselung, Knebeln und Konsorten zu tun hat.

Geschrieben

Streng genommen haben Körperlichkeiten ja nicht so viel im DS Part von BDSM verloren - da gebe ich Dir Recht. Aber ob sie seinem Tun und Treiben Folge leistet, das hat schon mit Hingabe zu tun.

Letztlich hilft es nichts: da muss ein Sachverständiger ran, der das alles auf Normgerechtigkeit prüft. Wenn da was nicht "echt" BDSM ist.... nicht auszumalen...

Nitrobär
Geschrieben

@ Knebelchen 

Sind doch genügend " Sachverständige " hier und schon an der " Arbeit " :$

Geschrieben

Mich würde ja mal interessieren, wie masochistische Leute streicheln empfinden.

Ich für meinen Teil mag es gar nicht, bin jetzt aber auch nicht sooooo extrem veranlagt. Kann halt nur nix mit streicheln anfangen, da ich so extrem kitzelig bin, dass es sehr sehr unangenehm und fast schon schmerzhaft ist.

Ich brauche es grob und hart.

Daher kommt mir die Frage, ob ein "Fetisch" vielleicht naturgegeben ist, da meine Nerven anscheinend extrem empfindlich sind. 

Viele sagen ja, Fetische kommen oft aus Erlebnissen in der Kindheit.

Wer kennt das noch?

thomase1978
Geschrieben
Am 22.8.2016 at 19:24, schrieb Timo_T:

Hmmm versthe ... wenn man auf einer BDSM Seite angemeldet ist und die Frauen dort sagen Sie sind devot dann ist es so .... fällt dir was auf Saillady ?

Mir nicht. Aber hauptsächlich, weil du die falsche Frage stellst.

Wenn die Damen behaupten, sie seien devot, muss ich davon ausgehen, dass sie es auch sind. Sie sollten es am besten wissen.

Ob man das unbedingt mit BDSM in Verbindung bringen muss, steht auf einem anderen Blatt.

Üblicherweise wird es getan, aber nur weil man sich gerne führen lässt, muss das natürlich nicht zwingend direkt in diese Sparte schlagen.

 

Zum Thema: Tatsächlich ist es vielleicht nicht so dumm, wenn man mal kommuniziert.

Außerdem ist mir nicht ganz klar, wozu du das wissen willst, wenn BDSM kein Thema ist (ist natürlich eine Unterstellung meinerseits, aber ich schlussfolgere mal aus der Tatsache, dass der TE es nicht erwähnt hat)?

Zudem ist mir nicht ganz klar, wieso der TE noch nicht erkannt hat, ob seine Frau gerne die Kontrolle abgibt, oder nicht? So fixiert auf sich kann man doch nicht sein, daß man sowas nicht merkt, oder irre ich mich?

Deva907
Geschrieben

Ich werde die frage anders stellen! Ob du Dominant bist, wenn ja die frage erübrig sich oder?

Nitrobär
Geschrieben

@lonlywife

Aber dann paßt´s doch wieder ;)

FickMich8690
Geschrieben

Hi,  also im Alltag kann man muss Mann aber nicht.  Oft sind Menschen in hohen Positionen genau jene die sich privat in die untergeordnete sparte fallen lassen.  Privat in Form des bottom.  Zum einen sollte man den Partner stehts beobachten und zum anderen ist reden ein elementares Fundament für alles im leben.  

Geschrieben

Eine devot veranlagte Frau ist zum einen nicht jedem Mann gegenüber devot und zum anderen habe ich noch keine Devote, die  bdsm leben möchte, kennengelernt, die es nicht auch zugibt. Wäre ja auch ziemlich zwecklos dann.....

Abgesehen davon,  in einer Beziehung devot zu sein heißt nicht, im Alltag devot zu sein. 

Möglicherweise ist sie schüchtern, aber das ist nicht mit Devotheit zu verwechseln. 

 

Subtiler29
Geschrieben
Am 21.8.2016 at 22:29, schrieb Saillady:

Also erstmal, ist es schlichtweg falsch, das devote Frauen es nicht zugeben. Man sollte vielleicht einfach fragen, wie sie zu BDSM steht. Und Schüchternheit sollte nicht mit devot verwechselt werden.

endlich mal ein sinnvoller beitrag!

×