Jump to content

Sexuelle Orientierung / Ausrichtung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo Popper,

Gibt es User die aufgrund der vielfältigen Themen und Möglichkeiten ihre sexuelle Orientierung / Ausrichtung komplett geändert haben? Aus Hetero der Wechsel auf Homosexual oder umgekehrt? Oder sich für ein Leben als Transvestit entschieden haben? Transsexual für sich beschlossen haben?

  • Gefällt mir 2
SandfrauchenBi
Geschrieben

Das gibt es bestimmt ziemlich oft. Ich war erst hetero dann hatte ich lange nur Sex mit Frauen und habe als geoutete Lesbe gelebt. Danach habe ich aber jedoch wieder einen Mann kennengelernt mit dem ich zusammen gewesen bin. Nun lebe ich mit Partner zusammen aber bin dennoch bi und brauche ab und an auch mal eine Frau. Man kann doch nie wissen wohin der Weg einen führt.

  • Gefällt mir 2
gaymaleTS
Geschrieben

Ich dachte, weil ich mich bei Sex mit Typeen sehr unwohl gefühlt habe in meiner Jugend, dass ich lesbisch bin, bis ich mir eingestanden habe, dass nicht meine sexuelle Ausrichtung mein Problem ist, sondern meine eigene sexuelle Identität, also mein Gender. So begann ich mit der Transition zur Angleichung meines Körpers an meine männliche Geschlechtsdentität. Jetzt lebe ich als schwuler Mann, zwar noch ohne Schwanz, aber dennoch mit einer erfüllenden Sexualität und inzwischen auch schon seit ein paar Jahren in einer glücklichen Beziehung mit einem schwulen Mann, den es nicht stört, dass ich keinen Schwanz habe. Wir leben eine offene Beziehung, da er auch hin und wieder mal Sex mit einem Schwanzträger mag und ich auch noch einige sexuelle Spielereien ausprobieren möchte, die er mir nicht bieten kann.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Guten Morgen der Herr Poppreporter ! ;)

Im Grunde bin ich ein stink normaler Heteromann , hab aber auch schon erfahrungen mit Männern gemacht . 

Seit geraumer Zeit steht genau aus diesem Grund Bi Interessiert in meinem Profil .

Das ist aber nicht meine sexuelle Orientierung , sondern nur ein Hinweis darauf das ich zB bei nem Dreier MMF keine Berührungsängste hab ...

Wie sagt man hier so oft "Alles kann, nochts Muss"

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Um deine Frage vollumfänglich zu beantworten müsste man das Sammelsurium relevanter Faktoren analysieren. Darüber wurden schon Dissertationen verfasst. Ich nenne es einfach "Leben"! Jeder von uns trägt kleine Geheimnisse und Leidenschaften in sich.Wir machen unterschiedliche Erfahrungen, lernen uns selbst kennen, lernen zu uns zu stehen. Kommt dann der entsprechende Input und ein klein wenig Biochemie dazu, dann öffnen sich oftmals verschlossene Türen. Die Vielfältigkeit und Möglichkeit der sexuellen Orientierung gab es schon vor 100 Jahren (ja, für die Millimeter-Kacker unter euch - auch vor 200, 300 oder 600 Jahren) jedoch war dies weder gesellschaftlich noch moralisch zu rechtfertigen - leider lässt dies oftmals auch heute noch zu wünschen übrig. Der schwule Mann hatte oftmals seine "Alibifrau" und lebte seine Neigung im Verborgenen aus. Schlimmstenfalls unterdrückte er seine Bedürfnisse - immer schön nach dem Motto "Was nicht sein darf das kann auch nicht sein." Dies lässt sich auf all die von dir genannten Arten der Sexualität transportieren. Um auf deine ursprüngliche Frage zurück zu kommen... Ja, man kann sich bewusst dafür entscheiden ob man ein geoutetes Leben lebt, ob man seiner Neigung nachgeht - die allerdings trägt man in sich und das ist, ich nannte es schon, ein biochemischer Prozess gepaart mit Erfahrung und Selbstreflexion. Ziemlich unsexy und simpel.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

@Aglaia80

Guter Post. Danke

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Das ist wohl keine Frage von Themen oder Möglichkeiten die sexuelle Orientierung zu ändern! Aber jede(r) wie sie/er nach ihrer/seiner Fasson........

Shakeera
Geschrieben

von hetero auf Bi....das ich schon immer maö nach Frauen sah, fand mein Ex etwas komisch. Zumal ich ihn auf die heiße Frau vor uns auch schon mal hinwies. erst jahre später mit dem Poppfreund merkte ich das meine Sexuellen Neigungen und Vorlieben doch etwas anders sind...das erste mal mit ner Frau ...Hammer. Immer wieder gerne. gfg

Geschrieben

Meine bisexuelle Seite habe ich seit meiner Teenager Zeit und lebe es auch aus. Wenn ich eine Beziehung mit einer Frau hatte dann stets mit offenen Karten, d.h. heimlich gab es bei mir nicht. Das ist auch bis heute so. Rein Hetero leben wäre nichts für mich. 

×