Jump to content

Was ist das für Euch?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Was ist das für ein Mann, welcher über Monate, Jahre immer weniger Interesse am weiblichen Geschlecht hat, weil Frauen ihn einfach nicht mehr reizen? Sei es, vom Charakter oder Figur, Art und Weise wie sie sind.

 

Er aber selbst eine weibliche Seite entwickelt, sich aber nicht als TV fühlt oder kleidet?

Trotzdem Sehnsucht nach nen Mann hat und sich ihm als Frau geben will?

 

Der seinen Körper feminin findet, gibt und auch feminin "genommen" werden will, gerne Damenwäsche trägt (auch Oberkleidung) und trotzdem sich selbst nicht nur als DWT oder TV sieht. Sondern,  der einfach ne weibliche Seite/seele hat, aber halt keine Frau, da ja Kerl.

 

Ist der schwuler Mann, Tv, TS oder?

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Muss das für dich unbedingt in eine Schublade passen? Lass dich doch erst einmal langsam auf die Reise ein und nicht so von Außen definieren.

Falls du das doch brauchen solltest, um dich etwas sicherer zu fühlen: Google mal "Cross-Dressing" und guck hier:

*** edit by mod - Link entfernt ***

  • Gefällt mir 2
veilchenblau
Geschrieben

Klingt bei dir kompliziert

ausVERsehen69
Geschrieben

Vielleicht sollte er sich mal seinem bestem besten Kumpel öffnen und beichten. Die beste Freundin, der beste Freund, bringen dich oft weiter, als du denkst. Eigene Erfahrung, wenn auch andere ...

Notfallhamster
Geschrieben

Der Mann... achtung nun kommts: Ist! Braucht Mann wirklich ein Label unter das er sich einordnen will um Glücklich zu sein? Ich denke nicht. Wenn man einen derartigen Mann sieht wird man ihn wohl erstmal für Androgyn halten. Die Leute die das immernoch gut finden werden sich auch nicht davon abschrecken lassen wenn Mann sich beschreibt wie er sich sieht ohne sagen zu können: Ich bin xy.

Geschrieben

Nicht jeder muss in eine Schublade passen. Menschen sind verschieden, es gibt ja auch nicht nur Schwarz oder Weiß sondern viele Graustufen dazwischen.

  • Gefällt mir 1
Brrella
Geschrieben

Klingt nach Genderfluid.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Klingt nach persönlichkeitsstörung, aber wenn er einen deckel findet und damit glücklich ist, dann braucht man dafür keine bezeichnung

cuddly_witch
Geschrieben

finde ich befremdlich....

  • Gefällt mir 2
Herr_K_aus_W
Geschrieben

Ein zerrissener Mann, der sich nicht traut, seine Bedürfnisse offen auszuleben, oder auch nur auszuprobieren, und mit ihnen in Zwietracht lebt (aufgrund Erziehung, Werdegang, Kindheitserfahrungen, etc...) Traurig ;(

Spass789
Geschrieben

Er ist noch in einer Findungsphase. Er muss sein neues ich annehmen und es nicht negativ bewerten. Wenn er gerne Frauenklamotten trägt, aber sich als Mann fühlt, ist es in Ordnung. Dafür gibt es ein Begriff, den ich schon gehört habe, aber mir jetzt nicht einfällt. Einfach abwarten und Tee trinken. Es kann sein, dass er sich für schwul bekennt, aber es kann auch sein, dass er feststellt, dass er nur auf Rollenspiele steht. Oder, dass dies nur eine Findungsphase und danach alles wie früher ist. Wie schon gesagt ihm Zeit geben und ihn akzeptieren so wie er ist.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Es ist sein neues Ich. Wer weiß wie lange diese Wünsche und Neigung schon im tiefsten seines Inneren verborgen waren, und er sie nur verdrängt hat, oder ignoriert. Um glücklich zu sein, wird er alle Regeln, die unserer verkorkste Gesellschaft aufstellt über Bord werfen müssen, um seinen Weg gehen zu können, hin zum Glück und seiner Zufriedenheit.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Sprichst du mit deinem Thread dich persönlich an? Oder einen Bekannten?

Geschrieben

Das Menschen immer alles genau definieren und "dem Kind einen Namen geben" müssen mit ihrem "Schubladendenken"! Sie/Er ist wie er/sie ist....so einfach ist das. Jeder(m) das ihre/seine und gleiches Recht für alle..............

  • Gefällt mir 1
perhaps_you
Geschrieben

Irgendwann reicht die Kraft einfach nicht mehr aus sich dem anerzogenen, gesellschaftlich gebildeten Zwang zu unterwerfen und seine durchstrukturierte Sexualität leben zu müssen. Ausbrechen, ausprobieren, sich neu finden - genießen. Hoffentlich.

Geschrieben

Für mich klingt das nach einem Schwulen, der sich nicht traut dazu zu stehen und jetzt sich selbst eine Entschuldigung dafür bastelt.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

So wie du das hier beschreibst, ist es nicht nur eine weibliche Seite. Wie erklärst du dir sonst das mangelnde Interesse an Frauen? Es ist ja nichts verwerfliches in der heutigen Zeit, steh zu feinen Gefühlen Und fertig.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
  1. vor 10 Stunden, schrieb BlödeSau:

    Was ist das für ein Mann, welcher über Monate, Jahre immer weniger Interesse am weiblichen Geschlecht hat, weil Frauen ihn einfach nicht mehr reizen? Sei es, vom Charakter oder Figur, Art und Weise wie sie sind.

    Er aber selbst eine weibliche Seite entwickelt, sich aber nicht als TV fühlt oder kleidet?

    Trotzdem Sehnsucht nach nen Mann hat und sich ihm als Frau geben will?

Hier könnte man meinen er wäre schwul.

 

vor 10 Stunden, schrieb BlödeSau:

Der seinen Körper feminin findet, gibt und auch feminin "genommen" werden will, gerne Damenwäsche trägt (auch Oberkleidung) und trotzdem sich selbst nicht nur als DWT oder TV sieht. Sondern,  der einfach ne weibliche Seite/seele hat, aber halt keine Frau, da ja Kerl.

Hier ist m.E der Übergang zu TS. Weibliche Seele im männlichen Körper gefangen.

Geschrieben

Sowas nenne ich nur schwul. Der feminine Part. Und sind Schubladen so wichtig?

YoshiFtM
Geschrieben

Vielleicht sollte sich der besagte Mann mal darueber Gedanken machen, ob er vielleicht transsexuell ist. Nicht immer merkt ein Mensch in der Kindheit, das er/sie im falschen Koerper geboren wurde. Viele transsexuelle Maenner fluechten sich in DWT oder TV und merken denn, das dies nicht reicht, weil sie ja denn zwar aussehen wie damen, aber nackt denn doch keine sind.

Geschrieben

Dieser Mann ist was er ist. Jeder Mensch ist anders und man sollte sich keine Gedanken machen in welche "Gruppierung" man passt.

Geschrieben

Immer dieses Schubladendenken. So primitiv.....

Geschrieben

Jeder Mensch ist alles nur nicht alles auf einmal. Genieße es einfach so wie es Grad ist als das wie du dich wohlfühlst. Nicht alle leben so offen damit die meisten verstecken ihre wahren Gefühle oder sind zu verklemmt oder ängstlich was andere darüber denken könnten. Sei einfach du. LG

×