Jump to content

Falsch verstandene Dominanz?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich denk nicht das das was mit Dominanz zu tun hat .. Ich verstehe darunter das eine Frau sich freiwillig in meine Hände begibt und ich sehr darauf achte das es ihr ein riesiges Vergnügen bringt , wenn ich sie in meinen Händen wehrlos mache .... Gegenseitiger Respekt und Zärtlichkeiten nach dem vielleicht harten Spiel sind unumgänglich

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Bin zwar kein Mädel, Aber das Geschriebene hat mit Dominanz soviel zu tun wie ne Kuh beim Tauchen... Geht schon los mit Fessel u Knebeln und danach Blasen.... Was schwer mit nem Knebel durchführbar ist. Erinnert mich an das Sprichwort: Hunde die bellen beißen nicht.. Gerade ein guter DOM muss sich in die Frau "hineinversetzen" um mitzubekommen wo die Grenzen der Frau sind und dann entscheiden wie weit er diese Grenzen ausdehnen/verschieben kann und will damit die Frau dennoch in den Genuss Ihrer Lust zu bringen. Vergiss solche Personen

  • Gefällt mir 4
blackbeard65
Geschrieben (bearbeitet)

Na, die Dame wäre doch sehr dominant für mich.

Aber in der Realität findet man das eh so nicht.

 

Ausserdem liest sich das nicht nach einer Geschichte, das gehört so eher in den BDSM-Diskusionsbereich.

bearbeitet von blackbeard65
weiche_haende
Geschrieben

Vielleicht melden sich ja auf deine Frage die vielen Möchtegern-Doms von dieser Seite zu Wort und klären uns auf was sie zu deinem Artikel sagen.

Denke aber das es aus der Fraktion eher still bleibt.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Leider ist BDSM zur Modeerscheinung verkommen, ohne Lust, Sinn und Verstand. Echter SM fickt vor allem die Köpfe und Seelen ALLER Beteiligten und ist geprägt von ganz viel Vertrauen und Empathie. Letztendlich ist doch der Dom Sklave des devoten Parts, aufgrund deren Vertrauen und Hingabe er überhaupt nur Dom sein kann und DARF

  • Gefällt mir 5
weiche_haende
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb dark_passion2016:

Leider ist BDSM zur Modeerscheinung verkommen, ohne Lust, Sinn und Verstand. Echter SM fickt vor allem die Köpfe und Seelen ALLER Beteiligten und ist geprägt von ganz viel Vertrauen und Empathie. Letztendlich ist doch der Dom Sklave des devoten Parts, aufgrund deren Vertrauen und Hingabe er überhaupt nur Dom sein kann und DARF

Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Dem gibt es hinzuzufügen,dass der Dom des Profils den Kommentar geschrieben hat. Und ich verehre meine Sub total und bin ihr unendlich dankbar für ihre vertrauensvolle ehrliche Hingabe

  • Gefällt mir 3
blackbeard65
Geschrieben

Ja, ich stimme Euch gerne zu , nur dass es immer noch sehr wenig von einer erotischen Geschichte hat, auch kein Gedicht wird, es ist eine immer die selbe bleibende Diskusion welche eigentlich überhaupt nicht in diese Rubrik gehört.

weiche_haende
Geschrieben

Ich wollte nur kurz anmerken, das dieser Artikel ursprünglich im BDSM Bereich geschaltet wurde und aus unbekannten Gründen bei den erotischen Geschichten gelandet ist.

Vielleicht kann die Moderation das korrigieren. Vielen Dank, auch im Namn des TE :)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Diesen Kommentar schreibt nun die Sub des Profils. Unsere d/s Affäre ist geprägt von gegenseitigem Respekt, gegenseitigem grenzenlosen Vertrauen, Verantwortung meines Dom mir gegenüber. Er weiß, und betont es sehr oft, das er meine bedingungslose Hingabe als Geschenk sieht. Er bricht mich nicht. Er erweitert meine Grenzen, soweit ich es zulasse. Das Gefühl zu fliegen, hatte ich schon sehr oft Ein wahnsinnige Tiefe die ich erleben darf.

  • Gefällt mir 4
weiche_haende
Geschrieben
vor 34 Minuten, schrieb dark_passion2016:

... Er weiß, und betont es sehr oft, das er meine bedingungslose Hingabe als Geschenk sieht. Er bricht mich nicht. Er erweitert meine Grenzen, soweit ich es zulasse. Das Gefühl zu fliegen, hatte ich schon sehr oft Ein wahnsinnige Tiefe die ich erleben darf.

Genau so verhält es sich bei meiner Freundin und mir auch, obwohl wir uns nicht als d/s einstufen würden, allenfalls als leicht. Ein echt schönes Gefühl.

Geschrieben

Weise Weise

×