Jump to content

Vorführung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich habe nun meine erste Vorführung hinter mich gebracht. Eine Stunde  ging sie vor einem Herren.  Meine Herrin hat mich nackt vor ihm präsentiert und mich vorgeführt. Nach der Stunde war ich so fertig, als hätte ich einen Marathon hinter mich  gebracht. Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht?

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Man hast Du das gut eine solche Herrin zu haben. Ich bin neidisch

Msso
Geschrieben

Was hast du denn alles so vorgeführt bzw gemacht?

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

War bestimmt eine geile sache

Geschrieben

Ja. Ich bin wahnsinnig froh. Sie ist hochsensibel und trotzdem sehr dominant und fordert mich bis an meine Grenzen

visionmaster74
Geschrieben

Glückwunsch zu deiner ersten überstanden Vorführung. Wünsche das noch viele weitere, erfahrungsreiche Vorführungen folgen werden. Inetressant wäre zu erfahren, wie die Vorführungen abgelaufen sind. 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Was waren deine Aufgaben?

 

  • Gefällt mir 2
TransSlaveBerlin
Geschrieben

Wow das war auch schon immer mein Traum vorgeführt zu werden

SevenSinsXL
Geschrieben

Die Aufgaben würden mich auch interessieren, wenn man danach so fertig ist.

Geschrieben

1 Std aufm Stepper gelaufen?

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Das war bestimmt die Hamsterrolle! 😉

popfan001
Geschrieben

Wenn' s selig macht.......immer noch besser, als einem Richter vorgeführt zu werden....

  • Gefällt mir 3
DaimonSinister
Geschrieben

Wieso ist man nach einer Stunde Vorführung fix und alle? Mal neugierig gefragt: Was genau wurde da denn gemacht? Klingt irgendwie nach Catwalk in High-Heels mit Sporteinlagen. ^^

  • Gefällt mir 1
ixus74
Geschrieben

Mig ist es auch schon mal so ergangen da war ich allerdings in einer Sauna und hatte dort meinen Spaß. 

Ich bräuchte anschließend fast zwei Stunden zum ausruhen und war danach noch ganz wackelig auf den Beinen.

Wehr mehr wissen will darf gerne schreiben,möchte das hier nicht so offen legen.

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Interessiert mich auch was bei so einer Session abläuft 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Dabei muss ich immer eine Robbe denken die auf der Nase einen Ball jongliert. Echt nicht meine Baustelle. Aber wenn jemand bei einer Session zuschaut finde ich das gut. Dann haue ich doller zu um zu zeigen meiner hält mehr aus... Das kommt gerade bei Subbi gut an.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb DieFrauLehrerin:

Dabei muss ich immer eine Robbe denken die auf der Nase einen Ball jongliert. Echt nicht meine Baustelle. Aber wenn jemand bei einer Session zuschaut finde ich das gut. Dann haue ich doller zu um zu zeigen meiner hält mehr aus... Das kommt gerade bei Subbi gut an.

Das fand ich auch wahnsinnig anregend. Ausgeliefert zu sein und ich hatte das Gefühl sie ging härter mit mir um.

DarkBlueAries
Geschrieben

Vorgeführt zu werden (wer es mag, so wie ich) ist schon etwas sehr besonders geiles.

Meine Frau und Herrin hat mich vor Jahren ihrer besten Freundin vorgeführt.

Ich musste im Latex-Body und Halsband unsere Wohnung in eine "erotische Oase" verwandeln und dann zum genannten Zeitpunkt, kniend, mit 2 Gläsern Sekt in den Händen im Eingangsbereich unserer Wohnung auf beide warten. 

Nachdem meine Herrin und ihre Freundin mir die Gläser abgenommen haben, musste ich mich ihnen präsentieren und ein wenig zur Musik tanzen, während die beiden auf der Couch saßen und sich unterhalten haben.

Danach habe ich auf Anweisung ein paar kleine Snacks zubereitet und sie serviert. Natürlich war es während dessen immer meine Aufgabe, ihre Gläser zu füllen.

Nachdem die beiden gegessen hatten und ich abgeräumt hatte, wurde mir befohlen, mich vor ihnen hinzuknien, ich tat es widerspruchslos und wurde von beiden gleichzeitig "begrabscht".

Weil ich dadurch geil geworden bin und ein mordsmäßigen Ständer bekam, haben sie mich kurzer Hand in die Ecke geschickt, zum schämen...

In der Zeit, wo ich gehorsam in der Ecke stand,haben sie über mich geredet, als wenn ich nicht im Raum wäre und sich Strafen für mich ausgedacht.

Von auspeitschen über Boden lecken, bis Füsse küssen war alles dabei.

Letztendlich haben sie sich dazu entschlossen, mich vor ihren Augen einen John drehen zu lassen und ihn vor meinen Augen zu rauchen...

Danach haben sie mich ins Bett geschickt, mit den Worten, "bei allem weiteren störst Du nur."

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Hey, herzlichen Glückwunsch Isama - das würde ich auch gerne mal erleben...

bdsm-plz30890
Geschrieben
Am 26.7.2016 at 16:53, schrieb A-SEK:

Was waren deine Aufgaben?

Interessiert mich auch mal. Vielleicht ergeben sich daraus neue Ideen für mich.

SklavinDocile
Geschrieben

Mich laugt es mehr mental aus. 

In der Regel läuft die Vorführung wie eine normale Session ab, nur halt vor Publikum, das zum Teil mit einbezogen wird. Es gibt allerdings Praktiken, die nicht vor Publikum ausgelebt werden. 

Es ist aufregend und ich genieße es sehr. Bis der Moment kommt, an dem ich mich fallen und treiben lassen kann, bin ich leicht angespannt und erhöht aufmerksam. 

Danach fühle ich mich oft ziemlich ausgelaugt, was von der Anspannung und dezenten Reizüberflutung der vielen Hände und Eindrücke kommen dürfte. Wenn ich langsam runterkomme, wird mir oft kalt, ich zittere leicht und werde müde, aber auf meinem Gesicht ist ein großes breites glückliches Lächeln zu sehen. Ich mag es ....

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 49 Minuten, schrieb SklavinDocile:

Mich laugt es mehr mental aus. 

In der Regel läuft die Vorführung wie eine normale Session ab, nur halt vor Publikum, das zum Teil mit einbezogen wird. Es gibt allerdings Praktiken, die nicht vor Publikum ausgelebt werden. 

Es ist aufregend und ich genieße es sehr. Bis der Moment kommt, an dem ich mich fallen und treiben lassen kann, bin ich leicht angespannt und erhöht aufmerksam. 

Danach fühle ich mich oft ziemlich ausgelaugt, was von der Anspannung und dezenten Reizüberflutung der vielen Hände und Eindrücke kommen dürfte. Wenn ich langsam runterkomme, wird mir oft kalt, ich zittere leicht und werde müde, aber auf meinem Gesicht ist ein großes breites glückliches Lächeln zu sehen. Ich mag es ....

Ich denke mir ging es ähnlich. Nur wer es mal erlebt hatte., weiß  von was er spricht.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Abgesehen von der wirklich guten Beschreibung von SklavinDocile kommt bei mir noch dazu, dass ich in der Nacht davor meistens sehr aufgeregt bin (aber eher im positiven Sinn) und deswegen eher schlecht schlafe und morgens sehr früh wach bin. Ich finde übrigens auch hinterher, dass das Bedürfnis mich an meinen Herrn zu kuscheln und von ihm gelobt zu werden wesentlich stärker ist als beim "Spielen".

  • Gefällt mir 3
SklavinDocile
Geschrieben

Oh ja @Heitsar

dieses Bedürfnis von Kuscheln und Lob ist danach definitiv größer, obwohl ich eigentlich nicht der große Kuschler bin. 

  • Gefällt mir 2
Ledersklave59
Geschrieben

Meine letzte Freundin hat mich in ein Lederkleid und Overkneestiefel gesteckt und da musste ich in der Einkaufspassage mit einem Schild um den Hals stehen, mit der Aufschrift ich bin Uschi und habe immer Hunger, bitte um eine Spende und bevor ich nicht 10€ zusammen hatte, durfte ich nicht nach Hause.

Obwohl mir Anfangs sehr mulmig dabei war kamen eigentlich nur positive Resonanzen, was für eine schöne Frau ich doch wäre. Auch bin ich so mit ihr in eine Lokal gegangen und musste neben dem Tisch stehen bis sie mich aufforderte, dass ich mich setzen darf, Dann wurde ich abgekettet und durfte essen.

Die nächste Zeit durfte ich dann in Lederminis wie eine Nutte gekleidet einkaufen gehen, sämtliche Nachbarn haben mich so gesehen und jetzt bin ich schmerzfrei. Allerdings hat sie mich verlassen.

×