Jump to content

Du bist kein Single? Mir egal!

Empfohlener Beitrag

saschax
Geschrieben

Watches,

argumentativ bist Du ebenbürtig.  Das gefällt mir ...ehrlich! 👍 

Eine konstruktive Disskusion mit Dir würde wäre bestimmt spannend, hält mich an dieser Stelle jedoch zu sehr auf. Also sollten wir es dabei belassen. 

Sollte ich Dich mit meinem vorangegangenen Schluss-Satz beleidigt haben, so bitte ich das zu entschuldigen. 

DANKE für den kurzweiligen Meinungs-Abklatsch. Vielleicht mag sich nun der eine oder andere User zu unseren Ansichten äußern?! 😃 

Geschrieben

Watches ! Sicherlich sind das Ausnahmezustaende die Saschex hier beschreibt , aber die gibt es ! Sein Beispiel mit dem Querschnittsgelaehmten ist bloss bisschen falsch ! In einer Beziehung In der jemand an Fremdgehen denkt ist doch schon laengst nicht mehr alles in takt ! Es soll ja auch Ehen geben die nur noch auf dem Papier bestehen und die Partner Leben schon jahrelang nicht mehr zusammen !

OneNo
Geschrieben
vor 13 Minuten, schrieb saschax:

Eine konstruktive Disskusion mit Dir würde wäre bestimmt spannend, hält mich an dieser Stelle jedoch zu sehr auf. Also sollten wir es dabei belassen. 

Und dabei bestand eine Möglichkeit, wie Du Dich etwas eleganter aus der Sache hättest herausziehen können.

Schade...

Geschrieben

Ach ja zum Thema ! Mir kommt es auf dem Menschen an und nicht auf seinen Beziehungsstatus ! Es gibt viele Maenner die wuerde ich nicht wollen , egal ob Single oder Nichtsingle !

  • Gefällt mir 4
Watches
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb tina410:

Watches ! Sicherlich sind das Ausnahmezustaende die Saschex hier beschreibt , aber die gibt es !

Das habe ich auch nie bestritten. Diese Fälle sind aber Extrem-Beispiele, nichts, wo sich missverstanden, gestritten oder sich gegenseitig gelangweilt wurde und man dann einfach mal so auf poppen.de oder anderswo als "Kein Single" auftritt und "das Abenteuer" sucht.

Was ein Paar mit vorher intakter Beziehung durchmacht, wenn ein solcher Unfall passiert, kann ich nur erahnen und wünsche es keinem. Wenn wir das hier als Beispiel benutzen, suggeriert es aber nur die Einsicht des Umstandes und das sofortige Kompensieren der eingeschränkten Bewegungsfähigkeit des Partners durch ein Treffen mit Dritten. Bei sowas muss man aber über Monate hinweg sehen, wie man die Dinge regelt. Da ist Sex erst einmal absolut drittrangig und am Ende des mentalen Verarbeitungsprozesses ist die gesamte, neue Lebenssituation zu regeln. Das wird hier ausgeblendet und dieser Extremfall mit Banalitäten (vergleichsweise) gleichgesetzt.

vor 1 Stunde, schrieb tina410:

In einer Beziehung In der jemand an Fremdgehen denkt ist doch schon laengst nicht mehr alles in takt !

Das wiederum war Bestandteil meiner Erklärung, wieso ich gegen die hier vorgeschlagene Funktion bin, dass man extra "Kein Single"-Kandidaten selektieren kann.

vor einer Stunde, schrieb OneNo:

Und dabei bestand eine Möglichkeit, wie Du Dich etwas eleganter aus der Sache hättest herausziehen können.

Sachlich bleiben. Dass einer keine Zeit hat, kann schließlich tatsächlich sein. Selbst, wenn es argumentativ nicht weitergegangen wäre, dann könnte man deinen Satz als Nachtreten auffassen. Gefällt mir von daher in beiden möglichen Fällen nicht.

  • Gefällt mir 1
OneNo
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Watches:

Sachlich bleiben. Dass einer keine Zeit hat, kann schließlich tatsächlich sein. Selbst, wenn es argumentativ nicht weitergegangen wäre, dann könnte man deinen Satz als Nachtreten auffassen. Gefällt mir von daher in beiden möglichen Fällen nicht.

Die Ansicht kann ich verstehen - ging mir dabei allerdings nicht um ein Nachtreten.

Es stand schlußendlich noch die Frage im Raum, ob er seine Ansicht zu dieser Thematik auf ein Fremdgehen oder eine offene Beziehung bezog - aus seinem Beitrag kann man durchaus Letzteres herauslesen. Er schildert dort den theoretischen Fall eines Homosexuellen, der mit Erlaubnis seines Partners auch heterosexuellen Abenteuern nachgehen darf. Nur war diese Frage noch offen. Und ein kleiner Satz (sogar nur zwei Worte) hätte hierbei das ganze "Problem" lösen können (oder auch nicht - es wäre allerdings immerhin eine Aussage gewesen, mit der man hätte arbeiten können)

Daß er sich stattdessen lieber sechs Zeilen lang über die Beendigung des Gespräches äußert - nun, das empfinde ich als sehr schade.

  • Gefällt mir 1
AmandiArs
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Stunden, schrieb saschax:

Mag sein, dass es Nicht-Singles hier schwerer haben Kontakte zu knüpfen. 

Ich denke, dass liegt nicht am Problem der Besuchbarkeit.  Vielmehr sind es die heuchlerischen Moralapostel, die nicht wertschätzen, dass ein Nicht-Single das auch offen zugibt und offensichtlich zu seinem Partner steht!

Ich würde sagen, ein bekennender Nicht-Single meint es auch ehrlicher mit einem Treffen, als ein Fake-Single der nur Mails schreibt und dann eh kneift sobald es ernst wird. 

Zudem gibt es vielleicht plausible Gründe hier eine Affäre zu suchen und den "eigentlichen" (Ehe-)Partner nicht verlassen zu wollen. 

Man(n)/Frau sollte mehr hinterfragen anstatt Nicht-Singles kategorisch, in den Einstellungen, abzulehnen! 

 

vor 5 Stunden, schrieb saschax:

Ich bevorzuge vergebene Frauen, würde aber eine passende Single-Dame selbstverständlich nicht abweisen. 

Wieso sollte ich hinterfragen? Ich bin Single, brauch keinen nicht besuchbaren Mann (schon die Frage: bist du besuchbar? kotzt mich an. Wenn man nicht grad im Kloster oder im Häfen ist, ist man besuchbar) und auch keine Tagesfreizeitdates. Mich wundert immer noch, woher die Männer das Selbstbewusstsein haben, dass man für sie frei nimmt. Und dass eine kurze Autonummer sexy ist halt ich für ein Gerücht.

Gründe, den Ehepartner nicht zu verlassen gibt es viele: Haus gebaut, erwachsene Kinder, zu faul die Wäsche selber zu machen, finanzielle Abhängigkeit...(Feiglinge eben...)

Wenn er hier vorgibt Single zu sein, es aber nicht ist, dann erkennt man das im 1. Mail ...ist also auch kein Argument!

 

Und wieso sollte ich als Single werschätzen, dass er zu seiner Frau steht...aber scheinbar doch hier sucht. Sehr schwammig...

bearbeitet von AmandiArs
Ergänzung
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Am 25.7.2016 at 22:23, schrieb winternick:

Nicht Singels haben es nur aus einem Grund schwerer und das hat nix mit den Werten zu tun, sie sind nämlich selten besuchbar.

Die meisten Männer hier sind keine Singles, wenn man dann nachfragt wie das mit besuchbar ist oder sie sich ein Treffen vorstellen denken 50% an eine nUmmer im Wald oder Auto.

Es gibt so viel schöne Möglichkeiten!

Hier im Ruhrgebiet gibt es jede Menge sogenannte "Seitensprungappartements". Meist sehr fantasievoll eingerichtet, gemütlich, bezahlbar und vor allem, dass ist meine Erfahrung, sauber!

Außerdem, was spricht bei diesem herrlichen Wetter welches momentan vorherrscht, es auch mal in der Natur zu tun!?

Außerdem will man(n) ja mit einer dauerhaft anhaltenden Affäre nicht nur bumsen!

Ich gehe auch gern mal essen oder ins Kino!

Vorstellbar wären ja auch noch gemeinsame Clubbesuche!

usw.

Mario_Hahner
Geschrieben

Mir persönlich ist es für eine Affäre relativ egal, ob sie Single ist. Moralisch gesehen müssen die das selber wissen, ist nicht mein Problem. Allerdings ist das nicht unkompliziert (kein Treffpunkt, selten Zeit und dann nur kurz etc) und von daher habe ich dann doch lieber Treffen mit Singles. Ich selbst bin Single. Viele tun hier aber nur so, als seien sie Singles. Ich fände es auch prima, wenn man Singles und Nicht-Singles besser auseinander halten könnte. Aber so lange jeder lügen kann, wird sich nichts ändern. So einige Paare hier sind zum Beispiel verheiratete Männer ;) und die Ehefrau war allenfalls bei der Anmeldung noch dabei.

  • Gefällt mir 1
Tomjun
Geschrieben

auch ich bin kein Single habe es auch im Profil stehen ich bin der Meinung man sollte ehrlich sein von Anfang an alles andere bringt nichts 

 

auch wenn sich jetzt viele Frauen aufregen 

meiner Meinung nach sollte der Mann das Hotelzimmer bezahlen wenn man in ein Hotel geht 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Echt ne super idee :D

Mario_Hahner
Geschrieben
Am 2.9.2016 at 14:56, schrieb saschax:

Mag sein, dass es Nicht-Singles hier schwerer haben Kontakte zu knüpfen. 

Das würde ich nicht unbedingt sagen. Viele suchen ja explizit nach gebundenen Männern, weil sie selbst gebunden sind. 

Zitieren

Ich denke, dass liegt nicht am Problem der Besuchbarkeit.  Vielmehr sind es die heuchlerischen Moralapostel, die nicht wertschätzen, dass ein Nicht-Single das auch offen zugibt und offensichtlich zu seinem Partner steht!

Also erstens gibt längst nicht jeder Nicht-Single zu, dass er Nicht-Single ist. Und zweitens: Warum soll ich wertschätzen, dass jemand "zu seinem Partner steht", indem er hier allein nach Sexkontakten sucht? Soll ja jeder halten, wie er will, aber deswegen extra wertschätzen? Nein, das geht dann doch zu weit. Auch ohne Moralapostel zu sein.

Zitieren

Ich würde sagen, ein bekennender Nicht-Single meint es auch ehrlicher mit einem Treffen, als ein Fake-Single der nur Mails schreibt und dann eh kneift sobald es ernst wird. 

Das denke ich nicht. Außerdem gibt es noch mehr als nur Nicht-Singles und Fake-Singles. Was sind überhaupt Fakes? Echte Fakes (Bots oder bezahlte Animösen) gibt es hier eigentlich wenige, das muss man der Plattform schon lassen. Was es natürlich gibt, sind Leute, die sich dann nicht trauen. Oder solche, denen du nicht gefällst. Oder oder. Nur weil jemand bei drei noch nicht die Schuhe an hat, ist er doch kein Fake. Ich glaube, jede Frau kann ein Lied davon singen!

Ferner gibt es hier ja einen Echtheitscheck, von daher ist die Fake-Diskussion doch eigentlich gegessen.

Zitieren

Zudem gibt es vielleicht plausible Gründe hier eine Affäre zu suchen und den "eigentlichen" (Ehe-)Partner nicht verlassen zu wollen. 

Ja, meistens kleine Kinder und die Angst vorm Alleinsein, die Macht der Gewohnheit... ;) 

Okay, es mag durchaus gute Gründe geben. Den meisten Ehen, wo ein Partner hier ständig allein nach Affären sucht, gebe ich aber keine gute Prognose, denn da stimmt doch irgendwas in der Ehe nicht. Es gibt aber auch Paare, die suchen zusammen bzw wo der Ehepartner wirklich(!) Bescheid weiß und das nicht nur behauptet wird. Das ist mir zum Beispiel lieber. Ich habe mich schon das ein oder andere Mal mit Paaren getroffen, wo er nicht so gesegnet ist, was ja durchaus ein guter Grund ist. Und ich habe Hochachtung vor solchen Leuten, die ihrem Partner  die sexuellen Wünsche zu erfüllen helfen, zu deren Umsetzung sie selbst allein nicht in der Lage sind!

Zitieren

Man(n)/Frau sollte mehr hinterfragen anstatt Nicht-Singles kategorisch, in den Einstellungen, abzulehnen! 

Wie gesagt, das muss jeder selbst wissen. Ich finde das völlig legitim Nicht-Singles abzulehnen. So wie andere bevorzugt Nicht-Singles treffen. Es soll sogar Leute geben, die dicke Menschen ablehnen. Oder Raucher. Wie gesagt: Jeder muss das selber wissen, was er will und mit wem er es will. ;)  

Ich bevorzuge klar Singles, ferner jünger und nicht adipös. Da ich selbst einen vollen Terminkalender habe, will ich nicht noch eine Affäre mit einer anfangen, die nur zwischen Feierabend und Yoga-Kurs Zeit hat. Das wäre ja schon ein mittleres Wunder, wenn man ausgerechnet die gleiche Zeitlücke stopfen muss. Und wenn es besonders gut passt, dann hat man bei einem Single noch die Option eine Beziehung anzufangen. Klar, das will nicht jeder und es reicht auch nicht immer dafür, aber es gibt zumindest die Option. So manches Paar hat sich ja hier kennen gelernt.  

Bis vor kurzem hatte ich noch eine tolle Freundschaft Plus. So lange man sich nicht fest binden will, finde ich das die beste "Beziehungsform". Oder halt eine offene Beziehung. Fremdgehen liegt vielleicht auch ein wenig in der Natur des Menschen, aber ständiges Fremdgehen (also Bescheißen des Partners ohne dessen Wissen und Wohlwollen), am besten auch noch ungeschützt, zeugt dann doch eher von Charakterlosigkeit und Unverantwortlichkeit, auch gegenüber den kleinen Kindern, sofern vorhanden. 

Wie gesagt, soll doch jeder machen, wie er will, ich werde darüber nicht urteilen. Aber mit wem ich mich treffen will, bestimme ich immer noch selbst.

 

 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ich trage mich gerne hier mit ein.

Aber ich glaube das die Frauenquote hier doch sehr mickrig bleibt.

Sollte sich das ändern wäre ich sehr überrascht

primer
Geschrieben

Vergeben oder nicht...

Hauptsache man geht offen miteinander um.

Wenn zwei meinen sich gegenseitig besitzen zu müssen, dann sollen sie damit glücklich werden.

  • Gefällt mir 1
Segramon
Geschrieben (bearbeitet)

Da ich gleichfalls zur gemeingeschmähten Daseinsform der heimlichen Fremdgeher gehöre, mal meine Ideen und Erfahrungen:

Der wichtigste Vorteil vergebener Frauen liegt in der Tatsache, dass sie gleichfalls Wert auf Geheimhaltung legen. Zudem ist die Gefahr des Verliebens geringer: Liebe ist der Affairenkiller Nr. 1. Weiterer Pluspunkt: für die normale "Pflege und Wartung" (Margaret Atwood) ist gesorgt. Für mich sind diese Gesichtspunkte entscheidend; daher bevorzuge ich gebundene Frauen.

Problematisch ist natürlich die fehlende Besuchbarkeit, das mit einem weiteren Partner deutlich höhere Risiko, erwischt zu werden (ganz gefährlich sind Mütter: Kinder kriegen das sofort mit), und die Zeitfrage.

Die Vorteile gelten natürlich auch für Männer.

Allerdings ist Risiko des Erwischtwerdens erfahrungsgemäß deutlich höher. Das liegt nicht nur daran, dass Männer dümmer sind, sondern auch daran, dass ihre Partnerinnen deutlich besser über den Tagesablauf ihrer Pappenheimer orientiert sind und daher plötzlich fehlende Stunden schnell auffallen. Zudem hinterlassen Frauen deutlich mehr Spuren am Mann (Haare, Lippenstift oder andere Kosmetika, Parfüm, Eigengeruch) als umgekehrt - die deutlichsten Spuren, die ein Mann hinterlässt, sind (wenn nicht im Kondom)  in der Frau.

bearbeitet von Segramon
Vergessen
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Noch ein Nicht-abgeneigter...

;)

Geschrieben

Also nach den ganzen negativen Erfahrungen in den letzten Jahren ist es mir nicht mehr egal.

Ich bin jetzt Single und ich nehm nur Single. Kein Ärger kein Stress. 

Und keine Lüge.

Ferdsch

  • Gefällt mir 2
Lausitz-Spreewald
Geschrieben

So lange es nur um "das eine" geht, ist es mir auch egal, ob die Dame vergeben ist, oder nicht. Ist zwar gegenüber ihrem Partner nicht okay (ausser er weiß davon und findet es geil, dass sie fremdgev*gelt wird), aber naja, wie das halt so ist.... ;)

Pornstick2379
Geschrieben

Ich finde das gut mir ist es egal ob in einer Beziehung oder nicht der Spaß sollte im Vordergrund stehen

Geschrieben

Bin dabei. Schöne Idee. 

Geschrieben

Hallo ich finde die Diskussion hier ganz lustig .... Stelle mir grade mal vor wie Do etwas bei einem paar das zusammenwohnt läuft: also schatz ich treffe mich heute mit ihr (Name egal) du brauchst nicht auf mich zu warten gehe schon mal ins bett ....lustig ...oder sie : Karl-Heinz und ich treffen uns morgen .... Gehe doch zum Fussball ......Das soll eine Beziehung sein ???  Egal ob ich Single bin ich bin auf Grund der scheirigkeiteiten die solche treffen mit sich bringen ...Lieber doch mit singels zusammen .. wie dramatisch wird erst mal wenn der Partner mit dem noch Partner aerger hat und mit kiffen vor meiner Tür steht ich aber noch meine Frau bei mir wohnen habe ...danke viel zu kompliziert . 

69pepper69
Geschrieben

Na, dann bin ich wohl auch dabei ;)

Geschrieben

Sehe ich genau so.....Männer die vergeben sind haben hier oder auch wo anders kaum eine Chance wie so auch immer.

Geschrieben

Da bin ich auch dabei!

×