Jump to content
süssmitherz

MSG Datei

Empfohlener Beitrag

süssmitherz
Geschrieben

wie öffne ich eine MSG Datei

mit welchen Programm ?

AngelDevilAugs
Geschrieben

Das dürfte dann Outlook sein.

süssmitherz
Geschrieben

mit Outlook es geht leider nicht bei mir

verwende XP 32 bit ist das nicht Outlook 6 oder so ungefähr ?

AngelDevilAugs
Geschrieben

Outlook oder Outlook Express?

Es kann auch sein, daß die Datei eine neuere Version voraussetzt.

 

Blöde Frage: Wo kommt die Datei her?

 

DerHeld44
Geschrieben

Oder einfach mal selber eine Suchmaschine bemühen! 

süssmitherz
Geschrieben

Ihr Verbraucherservice

www.bundesnetzagentur

werde dort anrufen und mitteilen das ich die Datei nicht öffnen kann

vielleicht können sie mir die Datei auch als PDF Datei zusenden

MOD-Meier-zwo
Geschrieben

Es ist ja nicht abwägig, das die Datei die eigentliche Änderung (Extention) unterschlägt, also eigentlich eine blabla.msg.exe ist und Dein Explorer die Endung entsprechend kürzt.

Mein Interesse an Mail, die ich nicht erwarte hält sich in Grenzen und wandert ungelesen in den Mülleimer.

  • Gefällt mir 1
AngelDevilAugs
Geschrieben
vor 28 Minuten, schrieb MOD-Meier-zwo:

Mein Interesse an Mail, die ich nicht erwarte

Daher ja auch meine Frage:

vor 3 Stunden, schrieb AngelDevilAugs:

Blöde Frage: Wo kommt die Datei her?

Ich hab da nämlich auch etwas "Bauchschmerzen". Vor allem kann ich mir nicht vorstellen, daß die Bundesnetzagentur irgend etwas im Outlook-Format verschickt.

süssmitherz
Geschrieben

ja, Die Datei kommt eindeutig von der Bundesnetzagentur

stehe mit O2 im clinch

sie haben mir einseitig den DSL vertrag von Vertragsdauer vier Wochen auf zwei Jahre Laufzeit umgestellt

unter anderm habe ich dort eine Beschwerde eingereicht

süssmitherz
Geschrieben

danke, nett von euch

es hat geklappt

Coffeenose
Geschrieben

@ süssmitherz: bzgl. o2 - mir ist deren Gebahren aus Juli 2015 aus eigener Erfahrung sehr wohl bekannt, hatte nach drei Monaten mit einer außerordentlichen Frist zum darauf folgenden Monat gekündigt, da mir o2 die seitens o2 schriftlich (!) zugesagten DSL-Eigenschaften nicht liefern könnte.

Ich dachte .. OK ... das geht schon ... dachte ich. o2 hat es noch nicht einmal für nötig befunden, wir schriftlich noch telefonisch zu antworten, mehrere Anrufe, auch mit dem Teamleiter Beschwerdestelle Privatkunden, brachte keinen Erfolg.

Hatte dann o2 eine schriftlich verfasste "letzte Mahnung" zukommen lassen ... keine Reaktion, der Gipfel der Frechheit, es wurde weiter abgebucht.

Meine Hausbank informiert und den Betrag zurück buchen lassen, nochmaliges Einschreiben mit Rückantwort an o2 und sofortiger Entzug der SEPA Mandantschaft ... siehe da, o2 reagiert ... mit einem anwaltlichen Schreiben.

Pech nur für 02, dass ich im Recht bin, jedoch, ich mußte mir einen sehr bekannten Fachanwalt für Medienrecht aus Köln nehmen, bei ihm liegen solche und ähnliche Fälle vor, alle gegen o2. Ich bin jetzt in zweiter Instanz, beide male Recht erhalten, jedoch ist o2 anderer Meinung.

 

Jeder andere Bürger würde spätestens hier aufhören und sagen ... scheiß was auf die 34 Euro ... ich nicht, ich habe die Zeit, den Willen und auch die Mittel, weiter mein Recht gegen o2 durchzusetzen, ist halt nur die Frage, ob du auch soweit gehen willst. Wenn ja, dann nur über einen Fachanwalt.

süssmitherz
Geschrieben (bearbeitet)

Hey Coffeenose

früher war O2 korrekt

die haben einfach meinen vertrag  ende mai 2016 mit 4 Wochen kündigungsfrist auf 2 Jahre Kündigungsfrist umgestellt

Pech für O2

sie haben es über die Unerlaubte Telefonwerbung (Cold Calls) gemacht

Auch die Rufnummernunterdrückung bei Werbeanrufen ist verboten und stellt ebenso eine Ordnungswidrigkeit dar, die durch die Bundesnetzagentur verfolgt wird.

ein Werbeanruf war mit Rufnummerunterdrückung -es wurde unbekannt angezeit- dabei

da gibt es bestimmt ein Saftiges Bußgeld bei O2

siehe auch

Beschwerdeordnung

für die Meldung von Hinweisen auf Rufnummernmissbrauch und unerlaubte Telefonwerbung.

 

 

 

bearbeitet von süssmitherz
LEnylonfan
Geschrieben
vor 23 Stunden, schrieb süssmitherz:

verwende XP 32 bit

Das ist nicht gut. ZUmindest nicht online.

Du solltest wirklich mal eine Installation eines aktuellen BS in Betracht ziehen.

distrowatch.com ist da hilfreich.

Gerade bei XP-rechnern dürfte das völlig problemlos sein.

süssmitherz
Geschrieben (bearbeitet)

Hey Coffeenose

würde den Sachverhalt der

Bundesnetzagentur
in
59872 Meschede

melden und den Sachverhalt zur Bearbeitung vorlegen

und bitten ein Bußgeld gegen O2 zu verhängen

und gleichzeitig bitten zu überprüfen

sollte ein Strafbestand vorliegen bitte an die Strafverfolgungs Behörden weiterzuleiten

Max. Bußgeldhöhe ist 300 000 Euro

bearbeitet von süssmitherz
×