Jump to content

Datensicherheit

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo ihr lieben

Ich hatte bisher ein Bild in meienm Profil, musste aber leider feststellen, wenn man den Nicknamen googelt und andere Suchmaschinen bekommt man schnell über die leute etwas heraus. Es soll auch Arbeitgeber geben, die Fotos alle die im Netz sind auch hin zu poppen man zu der zugehörigen Person findet.

Ich kann es mir nicht leisten!

Wie denkt ihr darüber

In diesem Sinne H. aus B.


Engelschen_72
Geschrieben

Geh auf *Mein Profil* ( nur mit der Maus drauffahren , nicht anklicken ) , dann ganz unten auf *Privatsphäre* und genau da kannst du alles entsprechend einstellen


Geschrieben

1. erst schlau machen, dann aufregen. du kannst dein Profil inzwischen für Google deaktivieren.

2. meinst du wirklich das jemand aus deinem Bekanntenkreis zufällig "Nylonlueste" googelt und auf Deinem profil landet? ist es nicht sehr viel Wahrscheinlicher, das unter den 2 Mio Mitglieder einer dabei ist, der dich kennt und weil er aus derselben stadt kommt auch auf Deinem profil landet?

Kann verstehen, das man hier nicht erkannt werden will, aber diese Google paranoia habe ich nie verstanden, wenn man Bilder hier freigibt.


Engelschen_72
Geschrieben

2. meinst du wirklich das jemand aus deinem Bekanntenkreis zufällig "Nylonlueste" googelt und auf Deinem profil landet?


Man brauchte , bevor man seine Privatsphäre schützen konnte , den Nicknamen nicht , um ein Profil zu finden !
Es reichte mitunter ein Stichwort aus dem Text , in meinem Fall war es z.B. "Wackelpudding mit Waldmeistergeschmack" und siehe da , auf Seite 4 oder 5 der gefundenen Seiten über Google war auch der Hinweis auf mein Poppenprofil .


Geschrieben

Schau doch mal im Menü "Mein Profil" nach dem Punkt "Privatsphäre".

(Dass das Wort "Nylonlueste" mit Poppen.de verbunden ist, kannst Du kaum verhindern. Z.B. weil Du hier im öffentlichen Forum schreibst. Wohl aber kannst Du verhindern, dass jemand Dein Profil anschauen kann, der nicht eingeloggt ist.)

Du solltest Dir allerdings auch im klaren sein, dass der Mitgliedszähler inzwischen über 2 Mio Mitglieder steht. Dein Nachbar, Deine Kollegen, Deine Verwandten sind auch hier. Nicht alle. Aber es wäre schon seltsam, wenn keiner von Deinen Bekannten hier angemeldet wäre.


Geschrieben (bearbeitet)

dieses mitunter, waren zum einen wirklich eher ausnahmen.

Zum anderen ging es dem TE um das googln des Nicknames.

wieviele Leute von außerhabl von poppen.de habe Dich denn gefunden?
wieviel haben dich normal über die Seite erkannt?

Menschen die Wackelpudding mit wladmeister suchen, gehen sicherlich nicht zwangsläufig die ersten 4 Seiten durch um dann auf ne Seite namens poppen.de zu klicken


bearbeitet von body26HH
Geschrieben

Es reichte mitunter ein Stichwort aus dem Text , in meinem Fall war es z.B. "Wackelpudding mit Waldmeistergeschmack" und siehe da , auf Seite 4 oder 5 der gefundenen Seiten über Google war auch der Hinweis auf mein Poppenprofil .

Ich werde es nie verstehen, wie Du auf die Idee kommst, dass jemand auf der Suche nach Dir das Stichwort "Wackelpuddig" eingibt.

Und erst recht nicht, wie das mit dem Waldmeistergeschmack ist.

Such doch gelegentlich mal nach der "Hommingberger Gepardenforelle" oder nach "Schnitzelmitkartoffelsalat".


Geschrieben

nein nein

so leichtgläubig sollt ihr nicht sein.

ich habe einen befreundeten Personalchef, die haben inzwischen Programme die ohne einen >Nicknamen, ohne ein besonderes profil nur anhand von Fotovergleichen vieles herausfanden.

Er hat mir gezeigt nur anhand eines Fotos von mir und ist dann sehr schnell auf das Foto hier bei poppen.de und andere gestossen.

Wir haben uns den Spass erlaubt hier bei poppen.de willkürlich Nicknamen zu nehmen innerhalb von 15 Minuten wussten wir genaue Anschrift, Arbeitgeber, Telefonnr. etc.

natürlich wurde alles gelöscht.


Engelschen_72
Geschrieben

Ich werde es nie verstehen, wie Du auf die Idee kommst, dass jemand auf der Suche nach Dir das Stichwort "Wackelpuddig" eingibt.


Och Brise *tätschelt* ...

Einfach mal richtig lesen und vorallem verstehen , wir hatten das ja damals schon .
Ich habe NIE geschrieben , daß jemand auf der Suche nach meinem Profil bei Google dieses genannte Beispiel eingegeben hat .
Dennoch konnte JEDER , der auf der Suche nach einem solchen Rezept war , eben sehen , daß es so ein Profil ( mit solch einem Hinweis ) auf poppen.de gibt .
Verständlicher ?
Viel Spass noch *winkers*


Eddie750
Geschrieben

Wenn du davor solch eine Angst haben mußt, dann darfst du dich eben nicht in Foren wie diesem hier anmelden.

Die Möglichkeiten auf politischer Ebene etwas zu ändern sind für die nächsten 4 Jahre vorbei.

Grundgesetz und Datenschutz sind eh so gut wie ausgehebelt bzw. unwirksam.

Und alle finden das Ok.
Oder hast du deinen Bekannten beim Datenschutzbeauftragten deines Bundeslandes angezeigt?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Benutzen solcher Programme legal ist.

Jetzt kommst Du daher und jammerst.


Geschrieben (bearbeitet)

so leichtgläubig sollt ihr nicht sein.

ich habe einen befreundeten Personalchef, die haben inzwischen Programme die ohne einen &gtNicknamen, ohne ein besonderes profil nur anhand von Fotovergleichen vieles herausfanden.

Du solltest auch nicht allzu leichtgläubig sein. Eine zutreffende Identifizierung einer Realperson allein aus Profildaten ist nicht ganz so leicht, wie Dir das "vorgeführt" wurde.

Dass man bei Bildern, die man ohnehin schon kennt, feststellen kann, wo sie noch im Netz herumgeistern, halte ich für einigermaßen möglich. Nicht vollständig, aber wenn ein Bild gut verbreitet ist, dann sollte man einige Standorte finden können.


Dennoch konnte JEDER , der auf der Suche nach einem solchen Rezept war , eben sehen , daß es so ein Profil ( mit solch einem Hinweis ) auf poppen.de gibt .
Verständlicher ?

Sehr verständlich.

Es ist aber immer noch unverständlich, was diese diese Trivialität mit dem Thema Datenschicherheit zu tun hat. Suchmaschinen finden die Wörter, die man eingibt. Das ist nicht immer das, was man sucht. Na und?


bearbeitet von SommerBrise
Geschrieben (bearbeitet)

aber selbst wenn das Bild verbreitet ist, braucht es noch eine öffentlich zugängliche Seite, in der Name, Adresse und Arbeitgeber dargestellt sind.

gut wenn alles auf Xing steht und dort dasselbe Bild wir hier...

Bei unterschiedlichen Bilder glaube ich geht es auch in meinen Augen nicht so schnell, jedenfalls nicht mit dem Rechner vom personalchef.

Meine es gibt dienstleister die anbieten, onlinebilder von einem zu suchen und lassen sich das ordentlich bezahlen.

grundsätzlich steht ja nichts im Netz, was man nicht selber einstellt.

Daher versteh ich in dem Zusammenhang auch Datensicherheit nicht.

Poppen.de geht meines wissens sehr vertraulich mit allen Daten um, die man angibt um hier Mitglied zu werden und auch zu zahlen.

Alles andere sind Daten die ich persönlich öffentlich mache.


bearbeitet von body26HH
Thomas2359
Geschrieben

und wieder hat jemand festgestellt, das man im Netz nicht unentdeckt bleiben kann und das Netz nix vergisst.

Ergo: bleibt doch einfach draußen .....


Geschrieben (bearbeitet)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Benutzen solcher Programme legal ist.

Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Aber das ist ohne Belang.
(Nachtrag: Neulich bei Schüler-VZ... Da ist rechtlich eine Grauzone.)

ALLES, was Spaß macht, ist ohnehin verboten. Oder es macht dick.

Was geht, wird auch gemacht. Also sollte jeder höllisch aufpassen, welche Daten er fremden Datenbanken oder gar dem Netz anvertraut. Das pfeifen die Spatzen schon seit einer Zeit von den Dächern, als es das Netz noch gar nicht gab.


bearbeitet von SommerBrise
sleeping_beasty
Geschrieben

und wieder hat jemand festgestellt, das man im Netz nicht unentdeckt bleiben kann und das Netz nix vergisst...


Das stimmt.
Aber wenn Du ein Gesichtsbild einstellen moechtest, stelle es einfach ohne kompromittierenden Koerper ein.
Und das Foto vom schoenen nackten Koerper hat kein erkennbares Gesicht.
Fertig!
Schliesslich kann jeder hier Profile erstellen - und wenn es tatsaechlich Probleme mit dem Personalchef gibt, weil Du in Deinem Privatleben gern mal Sex hast, dann muss er Dir erstmal beweisen, dass da nicht jemand zum Scherz ein Foto von Dir von einer Familienwebseite geklaut und eingestellt hat. (Und wenn Du ganz sicher gehen willst, stell das harmlose Gesichtsfoto auch auf einer solchen Website ein - allerdings macht das den Fotoabgleich leichter). Und dann behaupte eisern, der auf dem anzueglichen Foto sichtbare Po sei gar nicht Deiner. Es gibt wohl wenige Personalchefs, die Dich zwingen werden, das Gegenteil zu behaupten.
Uebrigens ist (solange da kein FI ist) Diskriminierung wegen sexueller Ausrichtungen nicht zulaessig.


Eddie750
Geschrieben

Grauzone bedeutet auch nur ersteinmal, dass die gesammelten Daten im Rahmen des Datenschutzgesetzes bleiben müssen.
Alle Personenbezogenen Daten dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Person gespeichert oder auch nur benutzt werden.

Das Programmieren und das Besitzen solcher Programme ist sicher legal.
Das Benutzenist Grauzone.
Personendaten sammeln ist verboten. Ganz klar.

Was tatsächlich gemacht wird ist mir auch klar.

Das Daten aus dem Netz seit je her fremdbenutzt werden ist mir auch klar.

Ich hab die letzten 10 Jahre keine Scheuklappen aufgehabt und wunder mich über den jetzigen Zustand.

Mir persönlich ist mittlerweile auch völlig egal wie leichtfertig Jemand seine Daten preisgibt.

Nur dann nachher jammern über mangelnden Datenschutz ......


Geschrieben

Grauzone

Egal, ob Grauzone oder nicht.

Legal, illegal, scheißegal.

Das ist mehr als nur ein Spontispruch. Was man heimlich im stillen Kämmerlein machen kann...

Das, was geht, wird gemacht. Ob der Personalchef nur süffisant grinst "Ach, Du auch", oder ob er sich einen Vorwand ausdenkt, einem Mitarbeiter "die Freiheit zu schenken"...

Die einzigen Daten, die wirklich vor Missbrauch sicher sind, das sind die Daten, die keiner hat.

Niemals zu genaue Angaben machen. Niemals für verschiedene Zwecke identische Nicks verwenden. Keine Trivialpassworte nehmen. IMMER nachdenken, was man wirklich preisgeben kann. Auch im Hinblick darauf, dass auch Webseiten und Firmen nicht vor Datenklau sicher sind.


Eddie750
Geschrieben

So fängt das an:

Die klaust mir ja schon einzelne Worte aus meinen Beiträgen


Thomas2359
Geschrieben (bearbeitet)

Das stimmt.
Aber wenn Du ein Gesichtsbild einstellen moechtest, stelle es einfach ohne kompromittierenden Koerper ein.


Und das Foto vom schoenen nackten Koerper hat kein erkennbares Gesicht.
Fertig!

Und dann behaupte eisern, der auf dem anzueglichen Foto sichtbare Po sei gar nicht Deiner.



Ähhh ... wieso ist mein Körper kompromittierend?

Ich hab kein Nacktbild drin - schon allein wegen dem angeblich kompromittierendem Körper!


Da is gar kein Po zu sehen - ich lieg in Berlin ggü dem Dom (nicht DOM) im Liegestuhl ....!!


bearbeitet von Thomas2359
Geschrieben

glaubt ihr echt noch an datenschutz???.............näää,ich net.....wer was machen kann im dunklen kämmerchen das ist ja schon bekannt,und woher will hier jeder einzelne wissen ob er/sie nicht auch schon opfer davon ist???.....denke mal daß fast jeder/jede hier von uns noch auf anderen seiten angemeldet ist(nicht sowas wie poppen,nein harmlosere).....ehrlich gesagt möchte ich nicht wirklich wissen was die freaks schon alles über jemanden wissen....BIG BROTHER ist ein haufe scheiß dagegen.sorry,aber es ist so.


Eddie750
Geschrieben

Ich hab schon immer gesagt:

Datenschutz ist hautsächlich dafür gedacht, deine eigenen Daten vor dir selbst zu schützen.

Aber ich hab den Glauben an das Gute in der Sache noch nicht entgültig verloren.


×