Jump to content
laterne2016

Der Duft 2

Empfohlener Beitrag

lookandlove
Geschrieben

Naja... geht so.... Es fehlt mir das leise und immer deutlicher werdende Komponieren einer Knisterstimmung,die sich mehr under mehr in unbändige gelebte Lust u./o. Trieberlebnisse verwandelt. Das braucht mehr Wörter, Details und immer wieder schöne Wörter... Ganz so wie der unscheinbare Engerling, der sich in transformiert in den schönsten Flattermann.... wo Du am Ende denkst...ALTER FALTER!!!! Solche Geschichten kicken dann richtig. Ansonsten 👍 , für die Mühe, uns hier einen frivolen Spaß zu bereiten 😎

Hic_Hec
Geschrieben

' Plötzlich stand sie da mit dem Rücken zu mir und schaute sich Dessous an.'

Ab dieser Stelle hättest Du Dir etwas mehr Zeit lassen sollen. Den Spannungsbogen aufbauen, den Lesern das Kopfkino gönnen. Die Geschichte ist toll, vielleicht kannst Du ab der Stelle nochmal ansetzen und das Szenario nochmal etwas genauer und langsamer reifen lassen. Lass den Lesern Zeit sich hineinzuversetzen, sich mit Dir bzw. mit ihr zu identifizieren.

 

laterne2016
Geschrieben

Danke für die ehrliche Kritik werde den Text noch mal überarbeiten.

Geschrieben

Ich finde die ehrliche und konstruktive Kritik wirklich gut. Und dass du dir als Schreiber der Geschichte diese Informationen aufnimmst, finde ich ganz toll, zeigt dein wunderbares Potenzial. Mach weiter so .

laterne2016
Geschrieben

Geänderte Fassung:-)

......... ich schaute Ihr nach bis sie um die Ecke bog, kaufte weiter ein und bei jeden schritt den ich tat war da dieser Duft.

In gedanken sagte ich zu mir Du Idiot hättest wenigsten nach der Nummer fragen können aber, nein. Nach einer Zeit ging ich auch an die Kasse und bezahlte, ging raus auf den Parkplatz zu meinem Wagen und enddeckte dort ein Stück Stoff liegen, ich hob es auf und da war er wieder der Duft der mich in Trance versetzte. Ich wusste nicht ob ich das jetzt Träumen würde oder real ist. Deswegen setzte ich mich ins Auto und atmete wieder Tief ein und aus. Nach dieser Begegnung vergingen einige Tage und Ich fuhr Kleidung kaufen für mich in die nächst größere Stadt.

Ich schlenderte durch die Geschäfte auf der Suche nach etwas netten und ging in dieses Geschäft X&X fuhr die Rolltreppe hoch Richtung Herren Bekleidung und da passierte Es. Da war er wieder der Duft ich blieb stehen schaute mich um aber ich sah die Frau nicht mit den herrlichen Rundungen. Ich ging durch die Gänge und merkte komische Blicke die mich anstarrten na und, dachte ich mir ist doch "nur" die Dessous Abteilung und suchte weiter. Plötzlich stand sie da mit dem Rücken zu mir und schaute sich Dessous an. Beobachtend und im Genuss des Duftes stand ich eine zeit hinter Ihr und musterte Sie von oben bis unten. Sie nahm mich nicht wahr,da sie in Anbetracht ihrer Körperhaltung mit sich am hadern war ob diese Kombination das richtige sei.

 

Ich stellte mich an einen anderen Ständer (mit Mint Farbenden Dessous) nahm ein schönes Set in die Hand und sagte das sie was reizvolleres tragen könne um Ihren Mann zu verführen. Sie ging ohne sich umzudrehen weiter an den Dessous Ständer vor mir. (In Gedanken stellte ich mir schon vor wie Ihr Körper sich an die Dessous schmiegen würde.) Und sagte zu ihr diese Kombination aus String und Spitzen BH würde ihr stehen, darauf hin drehte Sie sich um und bekam ein Funkeln in die Augen.Da ich bemerkte, das es ihr anscheinend „Peinlich“ war sagte ich Sie solle es doch anprobieren gehen und in der Zeit suche ich was nettes aus was sie noch tragen könnte(mit einen zwinkernden Auge). Sie ging Richtung umkleide Kabine und Ich suchte Ihr in der Zeit einen Hosenanzug aus und ging mit schnellen schritten zu den Kabinen, reichte Ihr die Kombination durch den Vorhang und warte geduldig davor. Sie kam dann nach einer gefühlten Ewigkeit aus der umkleide raus und drehte sich vor mir im Kreis. Mir blieb der Atem stehen nicht vor Schreck sondern vor lauter Begierde diese Frau so zu sehen. Der Anzug schmiegte sich sehr sinnlich an ihren Körper an und man konnte einen Hauch von Dessous erahnen. Sie schaute mir in die Augen und ich in Ihre es war fast wie Magie wie sich unsere Blicke trafen. Als ob ich ihre Gedanken lesen konnte und wir uns schon Jahre kennen würden folgte ich Ihr in die Umkleide Kabine. Ich streichelte Ihr sanft über ihr langes Haar und drehte sie sanft mit dem Rücken zu mir. Sie lehnte sich leicht an meinen Brustkorb an so das ihren Nacken mit sanften Küssen liebkosen konnte. Ich spürte wie ihre Hände langsam über meine Beine wanderten und an meiner Hüfte stehen blieb. Ihr Atem wurde etwas schneller . Ich nahm meine Hände und ertastete die Rundungen Ihres Körpers ich spürte jeden leichte Erhebung der Dessous. Wie von selbstverständlich und Vertrautheit gaben wir uns unserer Lust hin und ertasteten und liebkosten jeden Millimeter unsere Körper. Bis hin zum Lustvollen Finale, wir sehen uns immer wieder in den Gängen des Discounters in unserer Stadt und Berühren uns auch „zufällig“ beim Einkaufen...............

 

Versuch-52
Geschrieben

bis auf paar Schreibfehler wie,,verschmelzten" nicht ,,verschmilzten" eine schoene Geschichte

Geschrieben

Wenn man schon korrigiert, dann doch besser richtig. "Verschmelzten" heisst nämlich eigentlich "verschmolzen" ;-)

mendires
Geschrieben

Hi wie geht's dir vielleicht kannst du mir schreiben 015773797787

laterne2016
Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb mendires:

Hi wie geht's dir vielleicht kannst du mir schreiben 015773797787

nö kein Interrese:stuck_out_tongue_closed_eyes:

×