Jump to content

"Schwule kommen nicht in den Himmel"

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Hab soeben diesen Beitrag gefunden, es ist wirklich kein verspäteter Aprilscherz.
Wird es Im Himmel einen Priestermangel geben?
Wie denkt Ihr so im Jahr 2009 darüber?


Homosexuelle und Transsexuelle werden nach Überzeugung des früheren "Gesundheitsministers" des Vatikans, Kardinal Javier Lozano Barragán, "niemals in das Himmelsreich eintreten".

Dies entspringe nicht seinen eigenen Gedanken, sondern gehe auf "den heiligen Paulus" zurück, erklärte Lozano.
"Man wird nicht homosexuell geboren, man wird homosexuell",
fügte Kardinal Lozano laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa hinzu.

Dafür gebe es unterschiedliche Gründe, die in der "Erziehung"
oder in der mangelnden "Herausbildung einer eigenen Identität während der Jugend" zu suchen seien.
"Vielleicht sind sie nicht schuldig", führte Lozano seine Gedanken über Homosexuelle und Transsexuelle fort.
"Wer aber gegen die Natur und die körperliche Ehre verstößt, beleidigt Gott."

Auch nach dem Ausscheiden aus der Funktion eines Gesundheitsministers
im katholischen Kirchenstaat bekleidet Lozano weiterhin verschiedene Funktionen in päpstlichen Kongregationen.

Die von Kardinal Lozano zitierte Passage aus dem Paulus-Evangelium verurteilt
"entehrende Leidenschaft" zwischen Männern. Obwohl Homosexualität eine "Sünde" sei,
rechtfertige sie nicht die Diskriminierung der Betroffenen, sagte Lozano. "Gott allein hat das Recht zu urteilen."

Quelle: Nachrichtenagentur © AFP


bearbeitet von wildromantisch
SinnlicheXXL
Geschrieben

Tja - da müssen dann aber auch verdammt viele kirchlichen Würdenträger draußen bleiben!
Ich mag mich da gar nicht mehr drüber aufregen - ist eben die katholische Kirche!


noregrets60
Geschrieben

In Fragen der partnerschaftlichen Sexualität haben zölibatäre Priester nun mal eine eingeschränkte Kompetenz. Ich denke, dass sie viel mehr zur sündhaften Praxis der Masturbation sagen könnten.


Geschrieben

Die Haltung ist unter der katholischen Priesterschaft stark verbreitet.

Aber, und das ist die gute Nachicht, es spielt keine Rolle...


sleeping_beasty
Geschrieben

Jesus hat mit 12 Maennern und einer Prostituierten gelebt und die Dame durfte fuer die Jungs lediglich putzen.
Auf fast allen Bildern ist Jesus langhaarig und traegt ein Kleid (oder fast nix)...
???

Ganz ehrlich, warum will ausgerechnet eine Sammlung frauenfreier Maenner in langen Kleidern etwas verdammen, dass es bewiesenermassen auch im Tierreich gibt?!


noregrets60
Geschrieben

Der Vollstaendigkeit halber muss gesagt sein, dass die Homosexualitaet auch von manchen anderen Religionsgemeinschaften verdammt wird. Gegen manche amerikanische Kirche ist die kath. Kirche geradezu ultralinks
In Deutschland gibt es meines Wissens sogar Vereinigungen schwuler katholischer Priester. Die duerfen's nur nicht ausleben ---


Telefongeliebte
Geschrieben

Sie dürfen nicht - tun es dennoch! Die Kirche schweigt und toleriert es - so lange es nicht öffentlich wird.


marccgn
Geschrieben

Was soll ein Schwuler auch in einem kirchlichen Himmel, in dem die Polsterstühle schon von alten Sexualfeindlichen und oder bigotten Männern besetzt sind?
Ich bezweifle, dass das Paradies - so wie es die katholische Kirche versteht - ein erstrebenswerter Ort für das ewige Leben ist.
Oder um es mit den toten Hosen zu sagen

Wer kann schon sagen, was mit uns geschieht,
vielleicht stimmt es ja doch,
dass das Leben eine Prüfung ist,
in der wir uns bewähren sollen.

Nur wer sie mit Eins besteht,
darf in den Himmel kommen.
Für den ganzen dreckigen Rest
bleibt die Hölle der Wiedergeburt.

Als Tourist auf Ibiza,
als Verkehrspolizist,
als ein Clown in einer Zirkusshow,
den keiner sehen will.

Um diesem Schicksal zu entfliehen,
sollen wir uns redlich bemühen,
jeden Tag mit 'nem Gebet beginnen
an Stelle von Aspirin.
Nur wer immer gleich zum Beichtstuhl rennt,
als wär es ein Wettlauf,
und dort alle seine Sünden nennt,
der handelt einen Freispruch aus.

Ich will nicht ins Paradies,
wenn der Weg dorthin so schwierig ist.
Ich stelle keinen Antrag auf Asyl,
meinetwegen bleib ich hier.

Wer Messer und Gabel richtig halten kann
und beim Essen grade sitzt,
wer immer JA und DANKE sagt,
dessen Chancen stehen nicht schlecht.
Wer sich brav in jede Reihe stellt
mit geputzten Schuhen,
wer sein Schicksal mit Demut trägt,
dem winkt die Erlösung zu.

Wir sollen zuhören und aufpassen,
tun, was man uns sagt,
unterordnen und nachmachen
vom ersten bis zum letzten Tag.
Immer schön nach den Regeln spielen,
wie sie befohlen sind,
wie sie im Buch des Lebens stehn,
in Ewigkeit Amen.

Ich will nicht ins Paradies,
wenn der Weg dorthin so schwierig ist,
wer weiß, ob es uns dort besser geht -
hinter dieser Tür.

Ich will nicht ins Paradies,
wenn der Weg dorthin so schwierig ist,
und bevor ich auf den Knien fleh,
bleib ich meinetwegen hier.

Ich will nicht ins Paradies,
wenn der Weg dorthin so schwierig ist,
wenn ich nicht rein darf, wie ich bin,
bleib ich draußen vor der Tür.

Ich will nicht ins Paradies,
wenn der Weg dorthin so schwierig ist.
Ich stelle keinen Antrag auf Asyl,
meinetwegen bleib ich hier.


Juicyfruit69
Geschrieben

Homosexuelle und Transsexuelle werden nach Überzeugung des früheren "Gesundheitsministers" des Vatikans, Kardinal Javier Lozano Barragán, "niemals in das Himmelsreich eintreten".


glaub ich nicht!
wozu gibt es denn die "himmlische hinterpforte...?


noregrets60
Geschrieben


×